Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


CD/DVD-Laufwerk zum Rippen von Audio CDs

+A -A
Autor
Beitrag
Jone1973
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 15. Jun 2016, 19:50
Guten Abend,

ich höre meine Musik von Festplatte, nachdem ich meine CDs mit foobar ins FLAC-Format gewandelt habe. Das funktioniert(e) bei bisher fast allen CDs und meinem DVD-Laufwerk im PC auch recht problemlos.

Nun habe ich allerdings eine Audio CD, bei der es Probleme gibt. Die Audio CD hat 17 Tracks, ist original und wurde neu gekauft. Zerkratzt ist sie also nicht. Allerdings wird mit meinem DVD-Laufwerk der letzte Track nicht korrekt eingelesen und auch nicht abgespielt. Das Laufwerk hängt ständig und kommt auch beim Rippen nicht weiter.
Im CD-Laufwerk meines Autos läuft der letzte Track aber problemlos. Auch in dem deutlich älteren DVD-Laufwerk im PC meiner Frau läuft die CD und lässt sich dort auch einwandfrei rippen.

Nun habe ich -in der Annahme, mein LG-Laufwerk sei qualitativ nicht so der Hit, ein anderes Laufwerk von Pioneer mit "Power Read" beschafft in der Hoffnung, dass damit alles reibungsfrei auch bei etwas problematischeren CDs funktioniert. Leider ist das Gegenteil der Fall und bereits der vorletzte Track bereitet dem neuen Laufwerk Probleme, so dass ich das neue Laufwerk zurück geschickt habe.

Nun meine Fragen:
- Woran genau liegt es, dass neue und moderne Laufwerke mit manchen Audio-CDs am Ende Probleme haben und manche Laufwerke nicht?
- Habe ich irgendeine Chance, daran etwas zu beeinflussen?
- Könnt ihr mir ein gutes PC-Laufwerk empfehlen, welches über solche Probleme generell (aufgrund bestimmter technischer Eigenschaften?) erhaben ist?

Für eure Hilfe im Voraus vielen Dank und Gruß
Joachim
cr
Moderator
#2 erstellt: 15. Jun 2016, 21:35
Ein altes Plextor-Laufwerk (Px 4824, Px Premium, Premium2, deren unmittelbare Vorgänger sowie die DVD-Brenner Px 712, 716, 755 und 760) mglw. und in Kombination mit Plextools Professional V2.18.

Ich vermute, die CD hat einen Höhenschlag oder Pressfehler oder Metallisierungsfehler. Wenn das Laufwerk die Geschwindigkeit nicht reduzieren kann, gibt es massive Lesefehler.
Meine Laufwerke reduzieren bei schwierigen Stellen die Lesegeschwindigkeit bis auf 0,1x und lesen dann sooft man will oder bis es klappt. Ob das moderne Laufwerke auch können, wage ich mal zu bezweifeln.

Apropos LG, mit einem LG-Laufwerk konnte ich nicht mal DVDs komplett lesen, weil es den Layerwechsel nicht schaffte. Daher halte ich von LG-Laufwerken soviel: Null (abgesehen davon, dass es auch noch miserabel brannte, auch CDRs...)

Wegen einer einzigen unlesbaren CD willst du ein Laufwerk kaufen? Da würde ich einfach die CD nochmals kaufen
Jone1973
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 16. Jun 2016, 14:20
Bei foobar gibt es zwar die Möglichkeit, die Laufwerksgeschwindigkeit zu reduzieren, jedoch weiß ich nicht, inwieweit das gedrosselt wird und ob über eine weitere Reduzierung eine Besserung zu erreichen wäre.

Wegen einer einzigen CD kaufe ich natürlich kein neues Laufwerk. Die Tatsache aber, dass es in anderen Laufwerken keine Probleme gibt, ließ mich vermuten, dass das Laufwerk die Ursache ist und nicht die CD. Dann würde sich das Problem auch bald bei anderen CDs wiederholen.
*Nightwolf*
Inventar
#4 erstellt: 16. Jun 2016, 17:25

cr (Beitrag #2) schrieb:
Wegen einer einzigen unlesbaren CD willst du ein Laufwerk kaufen? Da würde ich einfach die CD nochmals kaufen

Warum? Eine aktuelle CD ist teurer als ein Laufwerk.
cr
Moderator
#5 erstellt: 16. Jun 2016, 19:38
Er hat die CD ja eh schon gerippt. Also erübrigt sich auch der Kauf der CD


Warum? Eine aktuelle CD ist teurer als ein Laufwerk.


Auf so einen Schrott (<18 Euro) verzichte ich gerne, stiehlt mir höchstens meine Zeit, die schon in 10 Minuten die Euro 18,- übersteigt. Aber ich kann natürlich nicht für andere sprechen......
Moosman
Stammgast
#6 erstellt: 05. Jul 2016, 21:52
Na die Aussage ist aber auch reichlich einseitig: Mit meinem alten Plex Premium rippt es sich im Wesentlichen genauso gut wie mit meinem LG BD-ROM, einem LiteOn ROM und einem Samsung...

Joachim, nutzt du eine ordentliche Sofware wie z. B. Exact Audio Copy zum Einlesen? Vielleicht geht es damit.

Ansonsten kann doch auch tatsächlich ein Fehler der CD vorliegen: Hatte ich auch schon mal - da half auch kein Aopen AAP Pro oder 166J sondern nur ein CD-Neukauf
Jone1973
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 06. Jul 2016, 14:46
Hallo Moosmann,

ich nutze zum Rippen foobar2000. Sowohl beim Rippen auf meinem eigenen PC mit dem LG-Laufwerk als auch beim Rippen auf dem PC meiner Frau, welcher ebenfalls ein (älteres) LG-Laufwerk hat. Am PC meiner Frau wurde die CD fehlerfrei eingelesen.

Die CD läuft ebenso problemlos im CD-Player meines Autos als auch in meinem schon älteren Pioneer CD-Player.

Aus diesem Grund habe ich ja die Vermutung, dass zwar die CD selbst problematisch ist, aber auch das eine Laufwerk besser mit diesen Problemen zurecht kommt und ein anderes eben schlechter. Ich hätte daher gerne ein Laufwerk, welches grundsätzlich besser mit solchen Problemen klar kommt.
Moosman
Stammgast
#8 erstellt: 06. Jul 2016, 15:17
Schwierig.

Ich nutze z. B. ein Samsung SH-118AB zum Einlesen. Das hat bisher noch mit keiner CD oder DVD Probleme gemacht.

Natürlich kann ich dir nicht garantieren, dass es deine CD "fressen" wird - da hilft wohl nur ausprobieren.

Früher gab's mal die eine oder andere Seite, die sich der Rip-Fähigkeit von optischen Laufwerken gewidmet hat (the firmware page). Aufgrund der sinkenden Relevanz dieser Laufwerke sind diese aber nicht mehr auf dem neuesten Stand.
j!more
Inventar
#9 erstellt: 07. Jul 2016, 07:23
1.) Auch alte Laufwerke haben manchmal Probleme.
2.) Ein Laufwerk ist nur dann gut, wenn man es kaufen kann.
3.) Wenn es im Haushalt ein Laufwerk gibt, dass die problematische CD lesen kann, dann ist das doch wunderbar.
4.) Ich habe mit LG-Laufwerken nicht mehr und nicht weniger Probleme als früher mit anderen (Samsung, Plextor).

Ansonsten ist die hier verlinkte Liste eine etwas objektivere Basis für Aussagen über die Qualität von Laufwerken. Quelle ist accurate rip / dbpoweramp / illustrate software.


[Beitrag von j!more am 07. Jul 2016, 07:44 bearbeitet]
*Nightwolf*
Inventar
#10 erstellt: 07. Jul 2016, 17:11

j!more (Beitrag #9) schrieb:
2.) Ein Laufwerk ist nur dann gut, wenn man es kaufen kann.
...
Ansonsten ist die hier verlinkte Liste eine etwas objektivere Basis für Aussagen über die Qualität von Laufwerken. Quelle ist accurate rip / dbpoweramp / illustrate software.

Wo kann man denn hier die Matshitas kaufen bzw. gibt's die auch als internes Laufwerk?
audiophilanthrop
Inventar
#11 erstellt: 07. Jul 2016, 18:30
Das sind i.d.R. Notebooklaufwerke als OEM-Erstausstattung. Zum TS-L633 gibt es noch eine extradünne Variante TS-U633 (hier ein J), über die ich auch nichts groß negatives sagen kann (im Vergleich zu einem Desktopkollegen ist es halt etwas langsamer und lauter).

Mein Optiarc DDU-1671 ist auch nicht ganz schlecht, meins hat aber immer wieder Probleme mit der Auswuchtung (was die sonst sehr zivile Akustik torpediert) und einen schlappen Riemen im Schubladentrieb... war halt nur ein 08/15-DVD-Römer. Die mechanische Haltbarkeit ist so ein Faktor, der eher indirekt eingeht.

Der kleine iHAS124 sieht ja gar nicht schlecht aus... aber ist das Ding nicht etwas laut?
Jone1973
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 09. Jul 2016, 09:07

Ansonsten ist die hier verlinkte Liste eine etwas objektivere Basis für Aussagen über die Qualität von Laufwerken. Quelle ist accurate rip / dbpoweramp / illustrate software.


Vielen Dank, damit ist dein Beitrag am Ende doch noch hilfreich.

Kann mir jemand zu dem iHAS124 nähere Angaben machen? Ich finde ihn einerseits unter ATAPI, andererseits unter LiteOn, zudem scheint es das Gerät in etwas unterschiedlichen Varianten zu geben (Endungen -19, -14, -04). Was sind denn da wiederum die Unterschiede?

Gruß
Joachim
j!more
Inventar
#13 erstellt: 09. Jul 2016, 13:07
Für die Sammler historischer Laufwerke: Ich habe hier ein plextor 755a (Dez. 2005) und ein NECND-1100A (2003) von beiden würde ich mich trennen, Beide haben IDE-Schnittstellen - aber das sollte ja nicht schrecken, wenn man ein Vintage-Laufwerk haben möchte. Dürften beide noch tun, ich kann das mangels IDE-Controller aber nicht überprüfen.


[Beitrag von j!more am 09. Jul 2016, 13:09 bearbeitet]
*Nightwolf*
Inventar
#14 erstellt: 09. Jul 2016, 17:18
Zu dieser netten Sammlung könnte ich noch ein Toshiba SDM1612 beisteuern (2001). Ist bis heute im Einsatz und funktioniert abgesehen von einer etwas zickigen Schublade tadellos.

Mein Asus für 17 € schlägt es trotzdem in allen Bereichen - auch bei Fehlerkorrektur etc.
Moosman
Stammgast
#15 erstellt: 09. Jul 2016, 17:43
das 1612 hatte ich auch mal: sehr gut! Leider funktioniert es inzwischen nicht mehr.

Mein bisher bestes Leselaufwerk war das Aopen AAP Pro
golf2
Inventar
#16 erstellt: 13. Jul 2016, 11:23
@j!more Danke für die Liste. Interessant.


*Nightwolf* (Beitrag #10) schrieb:

Wo kann man denn hier die Matshitas kaufen bzw. gibt's die auch als internes Laufwerk?

Die waren oftmals in Macbooks verbaut. Liefen ohne Probleme.
Mein altes Tevion Laufwerk läuft noch, konnte halt nur 4x brennen, fast nie Aussetzer.
Aktuell würden sich wohl die Pioneer Laufwerke ganz gut dafür eignen.


[Beitrag von golf2 am 13. Jul 2016, 11:28 bearbeitet]
Jone1973
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 13. Jul 2016, 14:49

Kann mir jemand zu dem iHAS124 nähere Angaben machen? Ich finde ihn einerseits unter ATAPI, andererseits unter LiteOn, zudem scheint es das Gerät in etwas unterschiedlichen Varianten zu geben (Endungen -19, -14, -04). Was sind denn da wiederum die Unterschiede?


Ich möchte meine eigene Frage nochmals "pushen". Kann mir hierzu jemand helfen?
bothfelder
Inventar
#18 erstellt: 15. Jul 2016, 09:35
Frag doch mal hier bzw. dort nach.

LG, Andre
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Laufwerk zum lesen von CDs
joby am 19.06.2005  –  Letzte Antwort am 23.06.2005  –  11 Beiträge
audio cds rippen
am 08.08.2006  –  Letzte Antwort am 10.08.2006  –  7 Beiträge
CDs in hoher Qualität brennen und rippen.
dnspics am 17.08.2008  –  Letzte Antwort am 17.08.2008  –  2 Beiträge
Cd-Laufwerk zum Rippen
ertzuo am 22.02.2010  –  Letzte Antwort am 06.03.2012  –  21 Beiträge
sehr gutes Laufwerk zum rippen und abspielen
Budda4130 am 12.10.2014  –  Letzte Antwort am 09.11.2014  –  20 Beiträge
CD Rippen bereitet Probleme
janknet am 06.03.2015  –  Letzte Antwort am 12.03.2015  –  28 Beiträge
CDs rippen
nudelpferd am 13.04.2007  –  Letzte Antwort am 16.04.2007  –  15 Beiträge
LW zum Audio-Rippen gut und günstig?
Ohrnator am 04.02.2008  –  Letzte Antwort am 05.02.2008  –  3 Beiträge
Musik von DVD rippen
Rasp am 22.11.2011  –  Letzte Antwort am 24.11.2011  –  3 Beiträge
CDs rippen: EAC und dBpoweramp
rockin.fan am 24.01.2015  –  Letzte Antwort am 26.01.2015  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • Google
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedklausherrda
  • Gesamtzahl an Themen1.345.197
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.796