SACD auf DVD-Computer-Laufwerk abspielen und rippen

+A -A
Autor
Beitrag
buayadarat
Inventar
#1 erstellt: 28. Mai 2017, 18:30
Kann ich auf einem handelsüblichen computerinternen DVD/CD-Laufwerk, das auf beiden Medien auch schreiben kann, eine SACD abspielen?

Ich möchte eine Scheibe kaufen, die ich leider nur als SACD finden kann. Im Wohnzimmer habe ich zwar einen Multispieler, dort kann ich die abspielen. Ich höre aber oft vom Computer oder auch mobil unterwegs, darum möchte ich diese SACD auf dem Computer abspielen und rippen. Geht das?

Falls nicht, sehe ich bei der SACD zum etwa drei- bis vierfachen Preis einer CD für mich keine Vorteile. Klangunterschiede werde ich kaum feststellen.

Gruss und Danke
buayadarat
shaboo
Stammgast
#2 erstellt: 28. Mai 2017, 18:49
Zum Abspielen einer SACD benötigst Du spezielle Hardware; handelsübliche CD/DVD-Laufwerke reichen da nicht.

Mit der Einführung der SACD wollte die Industrie damals (unter anderem) den "Fehler" der freien Abspiel- und Kopierbarkeit der CD korrigieren - mit dem Resultat, dass das Format bis heute ein totales Nischendasein führt, anstatt Nachfolger der CD zu werden.

Spätestens mit der SACD qualitativ ebenbürtigen Hi-Res-Downloads hat sich dieses Format mittlerweile endgültig überlebt. Für den Konsumenten wäre es das Beste, vorhandene SACD-Masterings auf Hi-Res-Download-Plattformen anzubieten und sich von der SACD endgültig zu verabschieden.
buayadarat
Inventar
#3 erstellt: 28. Mai 2017, 18:55
Okay, danke, das habe ich befürchtet, ich werde mal versuchen, ob ich das irgendwo als Download finde.
Mickey_Mouse
Inventar
#4 erstellt: 28. Mai 2017, 19:04
die meisten SACD sind Hybrid Scheiben, d.h. sie haben einen oder zwei SACD/DSD Layer (Stereo und/oder Mehrkanal) und zusätzlich auch noch eine "herkömmliche" CD Spur (Stereo PCM), die kann man auf jedem Gerät abspielen (ok, nicht mit einem Toaster ) und wie jede andere CD auch rippen.

ich sehe gerade, dass du einen Oppo 103 hast, mit dem kannst du sogar SACDs rippen!
suche einfach mal nach "oppo sacd extract".
ich habe damit und einem Mac alle meine SACD gerippt.

allerdings hast du dann wieder das Problem: wie die DSD Daten auf einem PC abspielen? Es gibt wohl foobar Plugins, ich habe aber noch nichts vernünftiges gefunden.
buayadarat
Inventar
#5 erstellt: 28. Mai 2017, 20:37
Danke. Das ist mir etwas zu kompliziert, da Computer und CD-Spieler in einem anderen Raum stehen. Aber das mit der Hybrid-Scheibe bringt mich weiter, wenn auch zu hohem Preis.
Mickey_Mouse
Inventar
#6 erstellt: 28. Mai 2017, 20:52
du musst nur sicherstellen, dass es tatsächlich eine Hybrid-SACD ist!

ansonsten ist das Rippen einer SACD mit dem Oppo und PC/Mac ganz einfach. Du musst nur einen entsprechend präparierten USB Stick in den Oppo stecken, SACD einlegen und dann kannst du das per grafischer Oberfläche (Java Script) am Rechner steuern, die Daten landen direkt auf dem Rechner.
viel einfacher geht es nicht...
#Yoda#
Stammgast
#7 erstellt: 28. Mai 2017, 21:12

Mickey_Mouse (Beitrag #4) schrieb:
allerdings hast du dann wieder das Problem: wie die DSD Daten auf einem PC abspielen? Es gibt wohl foobar Plugins, ich habe aber noch nichts vernünftiges gefunden.

Als Freeware für den PC kann ich hier den VLC Player empfehlen. Kostenpflichtig, aber mit viel größerem Funktionsumfang, das JRiver MediaCenter. Für den Mac zusätzlich noch Audirvana + oder Amarra von Sonic Studio.

@buayadarat Um welche "Scheibe" handelt es sich denn?
KarstenL
Inventar
#8 erstellt: 28. Mai 2017, 21:42

Mickey_Mouse (Beitrag #6) schrieb:
du musst nur sicherstellen, dass es tatsächlich eine Hybrid-SACD ist!

ansonsten ist das Rippen einer SACD mit dem Oppo und PC/Mac ganz einfach. Du musst nur einen entsprechend präparierten USB Stick in den Oppo stecken, SACD einlegen und dann kannst du das per grafischer Oberfläche (Java Script) am Rechner steuern, die Daten landen direkt auf dem Rechner.
viel einfacher geht es nicht...


Moin zusammen!
hast du einen Link über die Vorgehensweise?
in welchem Format liegen die Dateien dann vor (dsd, dsf ?) und evtl mal versucht, ob Kodi damit was anfangen kann?
buayadarat
Inventar
#10 erstellt: 28. Mai 2017, 22:41

#Yoda# (Beitrag #7) schrieb:

@buayadarat Um welche "Scheibe" handelt es sich denn?


Eine die eigentlich in jede bessere Musiksammlung gehört:

Hugh Masekela - Hope

Unterdessen habe ich gesehen, dass die in meinem Dorf erhältlichen die Hybrid-Version sind. Nur eben, dass die ein mehrfaches davon kosten, was ich sonst für CDs bezahle. Ich schaue mal noch, ob ich irgendwo eine Download-Version finde, als FLAC oder MP3 in einer höheren Auflösung. Falls nicht, kaufe ich eben doch die Hybrid-SACD.
Paesc
Inventar
#11 erstellt: 28. Mai 2017, 23:04

Mickey_Mouse (Beitrag #4) schrieb:
allerdings hast du dann wieder das Problem: wie die DSD Daten auf einem PC abspielen? Es gibt wohl foobar Plugins, ich habe aber noch nichts vernünftiges gefunden.


Tipp: mit Foobar die DSF-/DFF-Dateien nach FLAC umwandeln. SACD (2.8224 MHz/1 Bit / manchmal auch DSD 64 genannt aufgrund der 64 mal höheren Samplingfrequenz als bei CD) entspricht qualitativ/messtechnisch ungefähr 176 kHz/20 Bit (ist nicht 1:1 mit einer bestimmten PCM-Auflösung vergleichbar). Meiner Erfahrung nach gibt es jedoch keinen hörbaren Unterschied, wenn man nach CD-Qualität 44.1/16 wandelt.

Hier noch eine kleine Lektüre zum Thema PCM/DSD/SACD. Hat auch eine Grafik mit dem starken Quantisierungsrauschen von DSD/SACD dabei.


[Beitrag von Paesc am 28. Mai 2017, 23:26 bearbeitet]
#Yoda#
Stammgast
#12 erstellt: 28. Mai 2017, 23:32
@Paesc Vielleicht solltest Du es mal mit einem brauchbaren DAC/KHV und gutem Kopfhörer versuchen 😏

@buayadarat Soweit ich es in einer kurzen Recherche erkennen kann, gibt es das Album als DSD Download nur bei AcousticSounds.com in den USA für $ 24,98. Ohne VPN dorthin gibt es wenig Chancen auf einen direkten Download. Als Kauf der Hybrid SACD für $ 30 plus Versandkosten schon eher.

Vielleicht hilft auch eine Anfrage bei HighResAudio.com oder HDtracks.com um mittelfristig das Album im deutschsprachigen Raum auch als DSD File zu einem akzeptablen Preis zu bekommen. Derzeit kommen immer mehr Alben als DSD oder FLAC/PCM auf den Markt, die früher ausschließlich als SACD zu bekommen waren.


[Beitrag von #Yoda# am 28. Mai 2017, 23:44 bearbeitet]
buayadarat
Inventar
#13 erstellt: 28. Mai 2017, 23:58
Ich suche es gar nicht im DSD-Format. Wenn ich es in CD-Qualität finde, bin ich schon ganz zufrieden, sogar mit MP3-320 würde ich mich zufrieden geben. Solch ein DSD-Format müsste ich ja wieder umwandeln.
Paesc
Inventar
#14 erstellt: 29. Mai 2017, 00:04

#Yoda# (Beitrag #12) schrieb:
@Paesc Vielleicht solltest Du es mal mit einem brauchbaren DAC/KHV und gutem Kopfhörer versuchen 😏


Vielen Dank für deinen Tipp Ich denke, mein ehemaliger Netzwerkplayer/DA-Wandler Marantz NA 7004 mit Verstärker Marantz PM-11S1 an Lautsprechern B&W 704 klingt schon ganz ordentlich

Habe hier noch meinen (Blind-)Vergleichstest HiRes vs. CD-Qualität ausgeführt. Hörabstand: ca. 2 Meter. Ich muss nun wohl davon ausgehen, dass alle Testteilnehmer ein grösseres Hörproblem haben.

Was einzig noch sein kann: dass in der Praxis in den Tonstudios anders von HiRes nach CD-Qualität konvertiert wird (z.B. schlechte Sampling Rate Converter) oder beim Abspielen anders gefiltert wird (Digitalfilter), die Hardware intern die Signale verschieden handhabt oder gar verschiedene DA-Wandlungs-Chips am Werk sind.

Wer die Wahrheit sucht: Den besten Vergleichstest hat man, wenn man selber mit Foobar und einem guten SRC-Plugin (z.B. SoX) von HiRes nach 44.1/16 wandelt... Es gibt leider genug schlechte SRCs, die teils nicht unerhebliche Verzerrungen oder Rauschen verursachen...
#Yoda#
Stammgast
#15 erstellt: 29. Mai 2017, 00:06

buayadarat (Beitrag #13) schrieb:
Ich suche es gar nicht im DSD-Format. Wenn ich es in CD-Qualität finde, bin ich schon ganz zufrieden, sogar mit MP3-320 würde ich mich zufrieden geben. Solch ein DSD-Format müsste ich ja wieder umwandeln.

Versuch es mal hier: http://www.qobuz.com...bums?qref=dac_2&s=pe
buayadarat
Inventar
#16 erstellt: 29. Mai 2017, 00:28
Supradyn, danke. Sobald der Browser unter Qobuz merkt, dass ich in der Schweiz bin, reduziert sich die Auswahl und verdoppelt sich der Preis, aber immer noch viel billiger als die SACD.

Es gibt da zwei Ausgaben von 2002 und 2009. Weiss gerade jemand, welche besser ist (möglichst nahe am Original von 1993)?


[Beitrag von buayadarat am 29. Mai 2017, 00:32 bearbeitet]
#Yoda#
Stammgast
#17 erstellt: 29. Mai 2017, 00:50

Paesc (Beitrag #14) schrieb:

#Yoda# (Beitrag #12) schrieb:
@Paesc Vielleicht solltest Du es mal mit einem brauchbaren DAC/KHV und gutem Kopfhörer versuchen 😏


Vielen Dank für deinen Tipp Ich denke, mein ehemaliger Netzwerkplayer/DA-Wandler Marantz NA 7004 mit Verstärker Marantz PM-11S1 an Lautsprechern B&W 704 klingt schon ganz ordentlich

Habe hier noch meinen (Blind-)Vergleichstest HiRes vs. CD-Qualität ausgeführt. Hörabstand: ca. 2 Meter. Ich muss nun wohl davon ausgehen, dass alle Testteilnehmer ein grösseres Hörproblem haben.

Was einzig noch sein kann: dass in der Praxis in den Tonstudios anders von HiRes nach CD-Qualität konvertiert wird (z.B. schlechte Sampling Rate Converter) oder beim Abspielen anders gefiltert wird (Digitalfilter), die Hardware intern die Signale verschieden handhabt oder gar verschiedene DA-Wandlungs-Chips am Werk sind.

Wer die Wahrheit sucht: Den besten Vergleichstest hat man, wenn man selber mit Foobar und einem guten SRC-Plugin (z.B. SoX) von HiRes nach 44.1/16 wandelt... Es gibt leider genug schlechte SRCs, die teils nicht unerhebliche Verzerrungen oder Rauschen verursachen...


Wir hatten das Thema ja schon gelegentlich und ist hier zum Einen OT, zum Anderen in diesem Forum schon ohne Konsens breitgetreten. Nur als Anmerkung: Selbst bei einem Hörabstand von 2 m hat die Raumakustik einen gewissen Einfluss.

Ausdrücklich kann ich Deiner Signatur nur zustimmen!
Paesc
Inventar
#18 erstellt: 29. Mai 2017, 07:30
Ja, wir beiden hatten das Thema schon mal. Ist auch ok, dass wir anderer Meinung sind.

Es ging ja hier im Thread um das Rippen von SACD und um den Download eines bestimmten Albums, zu dem du den Link zu Qobuz gepostet hast. Ich überlege mir derzeit, ob ich meine SACDs an HFX schicken soll zum Rippen (habe keinen Oppo 103, PS3 oder sonstige Geräte zum SACDs rippen). Grund: ein paar davon sind sehr gut gemastert, und ich möchte mich nicht mehr nur auf Discs abstützen müssen.

Es kann nicht schaden, wenn man sich vor dem Rippen von SACDs oder Anschaffung von DSD-/HiRes-Downloads sich auch ein bisschen mit der Materie vertraut macht. Darum ging es mir. Viele glauben, dass HiRes und SACD/DSD per se besser klingen, ohne jemals selber einen Vergleichstest gemacht zu haben oder allenfalls die SACD mit der CD der einen HiRes-Download mit einem CD-Rip verglichen, was leider kein idealer Vergleich ist: man weiss zumeist nicht, ob dasselbe Master zugrunde liegt und ob der CD-Layer nicht zugunsten der SACD etwas komprimiert oder in der Lautstärke reduziert wurde; die Musikindustrie hat schon viel gemacht, um neue Formate zu promoten, und die HiRes-Fakes im Umlauf wie z.B. Brothers In Arms von den Dire Straits (auch als SACD erhältlich) sprechen für sich...

Jedenfalls wünsche ich allen viel Spass beim Musikhören.


[Beitrag von Paesc am 29. Mai 2017, 08:32 bearbeitet]
mathias1000
Stammgast
#19 erstellt: 22. Dez 2017, 23:16

ich sehe gerade, dass du einen Oppo 103 hast, mit dem kannst du sogar SACDs rippen!
suche einfach mal nach "oppo sacd extract".

Ist da etwa eine Lizenz nicht mehr gültig, das dies Oppo eingebaut hat ?

Ich konnte gerade eine ISO aus meinem Oppo ziehen.
Mc.Fisch
Stammgast
#20 erstellt: 24. Dez 2017, 13:05
Hallo,

hat nicht der XLD-Ripper ein SACD/DSD Importer, die Software gibt es jetzt auch für Win.....
*Hwoarang*
Stammgast
#21 erstellt: 26. Jan 2018, 23:08

Mc.Fisch (Beitrag #20) schrieb:
Hallo,

hat nicht der XLD-Ripper ein SACD/DSD Importer, die Software gibt es jetzt auch für Win.....

Wie soll das funktionieren? Das PC-Laufwerk erkennt den BD-Layer ja nicht.
mathias1000
Stammgast
#22 erstellt: 26. Jan 2018, 23:45

Wie soll das funktionieren? Das PC-Laufwerk erkennt den BD-Layer ja nicht.

Meinst du nicht den DSD-Layer.
Bluray-Lauwerke gibt es für den PC, aber keine SACD-Laufwerke.
*Hwoarang*
Stammgast
#23 erstellt: 28. Jan 2018, 12:18
Ja, genau, so meinte ich das.
mathias1000
Stammgast
#25 erstellt: 31. Jan 2018, 19:37
Was mich am meisten freut, da habe ich im Jahr 2013 einen Oppo gekauft, und wusste nicht mal, was für ein Schätzchen da ich gekauft hatte.
Und das beste dran, es ist nicht mal ein Mod nötig. Einzig, was gemacht wird, es wird ein kleines Programm in die Root des Players kopiert, und dies anschliessend ausgeführt.
Ich denke mal, man könnte so auch einen böswilligen Stick bauen, welcher den Player zerstören könnte., was ich natürlich nicht hoffe.

So nebenbei kann man den Autostart aktiv lassen, man muss einfach wen man eine SACD einlegt und diese gestartet wird, Stop drücken.
Der Grund, die SACD, dard nicht im Play-Modus sein, ansonsten stürzt sacd_extract unter Windows ab.
Ich verwende keine GUI, aber Telnet brauche ich nicht, einzig, es muss eine Konsole gestartet werden.
Noch ein Hinweis, unter Linux mit Wine funktioniert das Tool nicht, was aber geht, ein Windows die de VB.
Simbaobab
Schaut ab und zu mal vorbei
#26 erstellt: 21. Okt 2019, 21:20
Hi zusammen,

ich muss das Thema nochmal wiederbeleben. Und zwar habe ich hier eine Hybrid SACD (Bob Dylan -- Blonde on Blonde), die ich gerne rippen würde. Nun sollte es laut Mickey_Mouse kein Problem sein, die CD-Spur der Scheibe abzugreifen. Leider erkennt mein PC aber nicht, dass überhaupt etwas im Laufwerk liegt. Hat da jemand einen Tipp, wie ich das hingebogen kriege?
roger23
Inventar
#27 erstellt: 12. Nov 2019, 15:28
Merkwürdig. Hybrid-SACD's sehen in meinem PC aus wie normale CD's (ist nur der CD Layer sichtbar). Bei meinen beiden "reinen" SACD's sieht es so aus wie von Dir beschrieben... Sicher, dass es eine Hybrid-CD ist? Ist sie für "normale" CD-Player lesbar?
Simbaobab
Schaut ab und zu mal vorbei
#28 erstellt: 22. Nov 2019, 17:17
Hi, entschuldige die verspätete Antwort. Es hat am Ende dann doch noch geklappt. Ich habe einfach mal die Treiber neu installiert. Danach hat es funktioniert.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
SACD mit Computer abspielen?
6C33C am 22.01.2004  –  Letzte Antwort am 23.01.2004  –  5 Beiträge
SACD auf dem Computer abspielen?
Erdbaehr am 01.02.2005  –  Letzte Antwort am 29.05.2006  –  10 Beiträge
sehr gutes Laufwerk zum rippen und abspielen
Budda4130 am 12.10.2014  –  Letzte Antwort am 09.11.2014  –  20 Beiträge
SACD - CD-Spur rippen?!
logotoc am 05.10.2003  –  Letzte Antwort am 05.10.2003  –  2 Beiträge
Cd-Laufwerk zum Rippen
ertzuo am 22.02.2010  –  Letzte Antwort am 06.03.2012  –  21 Beiträge
Rippen mit externen Laufwerk
Uwing68 am 01.08.2012  –  Letzte Antwort am 01.08.2012  –  5 Beiträge
Bluray Laufwerk zum Rippen
Milan100 am 27.01.2015  –  Letzte Antwort am 01.06.2015  –  44 Beiträge
DVD's rippen
el_dude1 am 24.09.2013  –  Letzte Antwort am 26.09.2013  –  15 Beiträge
Musik von DVD rippen
Rasp am 22.11.2011  –  Letzte Antwort am 24.11.2011  –  3 Beiträge
EAC: Optimales Laufwerk zum Rippen gesucht
pointofnoreturn am 29.06.2014  –  Letzte Antwort am 30.06.2014  –  4 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder886.159 ( Heute: 42 )
  • Neuestes Mitgliedpianoplatte
  • Gesamtzahl an Themen1.477.240
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.091.261

Hersteller in diesem Thread Widget schließen