Direct Monitoring am PC

+A -A
Autor
Beitrag
Strambo
Neuling
#1 erstellt: 29. Aug 2020, 21:33
Hallo,

ich würde gerne wissen wie ich ein Latenz freies Monitoring an meinem PC machen kann. Aktuell habe ich eine Essence STX II im PC und bin mit der Soundkarte auch sehr zufrieden. Nur habe ich das Problem, dass ich mit meinem geschlossenen Kopfhörer mich selber nur sehr schlecht hören kann, wenn ich z.B. Skype oder im Teamspeak bin. Das Monitoring der Karte funktioniert nur mit einer Verzögerung und ist deshalb unbrauchbar für mich.

Meine Frage ist jetzt, ob es möglich ist, ein Direct Monitoring mit einem Audiointerface oder dergleichen zu machen, sodass ich weiterhin auch die Soundkarte zumindest für den Kopfhörer verwenden kann? Also Mikro an das Interface und Kopfhörer an die Soundkarte.

Falls nicht, welche Möglichkeiten gibt da noch?
Otis_Sloan
Inventar
#2 erstellt: 29. Aug 2020, 22:58
Grüß dich,

ich verwende ein Focusrite Scarlett Solo Interface.
Da kann man die Buffer Size einstellen. Um so niedriger desto weniger Latenz.
Ich verwende sie für Musikaufnahmen, klappt sehr gut.
Strambo
Neuling
#3 erstellt: 29. Aug 2020, 23:11
Und damit wäre Direct Monitoring möglich, wenn ich nur das Mikro anschließe und den Kopfhörer weiter über die interne Soundkarte laufen lasse?
Otis_Sloan
Inventar
#4 erstellt: 30. Aug 2020, 00:45

Strambo (Beitrag #3) schrieb:
Und damit wäre Direct Monitoring möglich, wenn ich nur das Mikro anschließe und den Kopfhörer weiter über die interne Soundkarte laufen lasse?


Warum willst du beide gleichzeitig nutzten?
Normalerweise schließt man doch beides ans selbe Gerät an.
Das Interface übernimmt ja dann die Aufgaben der Soundkarte.


Falls ich was nicht verstanden habe, erklär es ganz langsam


[Beitrag von Otis_Sloan am 30. Aug 2020, 00:46 bearbeitet]
Strambo
Neuling
#5 erstellt: 30. Aug 2020, 02:05
Das ist richtig, normal macht man das so.

Das Problem ist, dass ich schon mal ein Steinberg UR22 MK2 hatte. Der Sound den ich damit auf meine Kopfhörer bekommen habe, war soviel schlechter, als mit der Soundkarte, dass ich das ding direkt wieder zurück geschickt habe. Ich denke, damit ich einen ähnlich guten Ton bekomme, muss ich bei einem Audio Interface wohl ziemlich tief in die Tasche greifen. Falls ich da falsch informiert bin, lasse ich mich gerne aufklären.

Darum suche ich nach einer Lösung um die Soundkarte weiter nutzen zu können.

Falls das Focusrite Scarlett Solo Interface klanglich mit meiner Essence STX II mithalten kann, würde ich es damit auf jeden Fall mal versuchen.
Otis_Sloan
Inventar
#6 erstellt: 30. Aug 2020, 02:56
Also ich habe auch noch eine Asus Xonar Soundkarte (extern).
Ich habe da keinen Klangunterschied zum Interface herausgehört
(bis auf den Equalizer den man bei der Soundkarte verwenden kann).
Das Interface ist ja speziell für Musikproduktion entwickelt worden, daher hat es auch eine entsprechende Qualität.

Du hast geschrieben, dass du die Latenz verringern möchtest für Skype und Teamspeak.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Qualität sich da irgendwie verschlechtert.

Wenn du Musik hören möchtest, kannst du ja die Soundkarte verwenden, weil
du das Mikrofon dann (nehme ich an) nicht brauchst.

Ich hoffe das hilft dir weiter.
Strambo
Neuling
#7 erstellt: 30. Aug 2020, 11:18
Equalizer, Dolby und co benutze ich gar nicht, ich lass das so laufen wie es ist.

Der Sound auf dem Steinberg UR22 MKII war einfach nur dumpf und verwaschen, also ob der Sound erst durch einen dicken Vorhang muss. So kam es mir, zumindest im vergleich mit der Essence STX II, vor.

Aber da du jetzt keinen unterschied zur Asus Xonar feststellen kannst, werde ich mal das Focusrite testen.

Hast du die Xonar U7? Die habe ich nämlich auch noch hier. Ich finde auch bei der den Klang sehr gut, alles deutlich und klar.
Basstian85
Inventar
#8 erstellt: 30. Aug 2020, 12:34
Wenn es nur um Kopfhörer geht, könnte man noch gegebenenfalls einen Kopfhörerverstärker besorgen (sind meist besser als die KH-Ausgänge von vielen Audiointerfaces) und an den Lineausgängen des Steinbergs anschließen. Ich vermute, dass der schlechte Sound am KH-Ausgang liegt, nicht am eigentlichen DAC des Steinbergs. Oder hast du auch Monitore angeschlossen und die klingen daran genauso schlecht?

Latenzfrei geht soweit ich weiß idR nur direkt am Gerät wo auch das Mic hängt.


[Beitrag von Basstian85 am 30. Aug 2020, 12:35 bearbeitet]
Otis_Sloan
Inventar
#9 erstellt: 30. Aug 2020, 14:15

Hast du die Xonar U7


Genau die.
Strambo
Neuling
#10 erstellt: 30. Aug 2020, 18:05

Basstian85 (Beitrag #8) schrieb:
Wenn es nur um Kopfhörer geht, könnte man noch gegebenenfalls einen Kopfhörerverstärker besorgen (sind meist besser als die KH-Ausgänge von vielen Audiointerfaces) und an den Lineausgängen des Steinbergs anschließen.


Aber mit der Soundkarte würde das so nicht gehen?

Nochmal was anderes:

Früher hatte ich eine X-Fi Platinum Soundkarte von Creative, aufgrund von ewigen Treiberproblemen musste ich sie leider in den Ruhestand schicken. Allerdings konnte man damit ein Latenz-freies Mikrofon-Monitoring machen. Weiss jemand ob es noch Soundkarten gibt die sowas können?
Otis_Sloan
Inventar
#11 erstellt: 30. Aug 2020, 18:10
Ein Audiointerface ist ja eine Soundkarte, nur mit mehr Funktionen und Anschlüssen.
Daher geht das mit allen Audiointerfaces.

Kopfhörerverstärker brauche ich nicht. Das Scarlett klingt sehr gut.


[Beitrag von Otis_Sloan am 30. Aug 2020, 18:10 bearbeitet]
Basstian85
Inventar
#12 erstellt: 30. Aug 2020, 18:49
Hab übersehen, dass du das Steinberg gar nicht mehr hast.

Eigentlich konnten das damals so ziemlich alle Soundkarten. Meine letzte dann nicht mehr (Irgend eine Xonar), da musste man für die Eingänge eine Monitoring funktion aktivieren, die hatte dann leider eine recht hohe Latenz. Selbst mein OnBoard konnte die Eingäng latenzfrei ausgeben...

Auch so ziemlich alle Audio-interfaces bieten latenzfreies Hardware/Direct-Monitoring. Ob man einen KH-Verstärker braucht ist auch abhängig vom verwendeten Kopfhörer (Wirkungsgrad und Impedanz). Wenn du einen eher niederohmigeren, wirkungsgradstarken KH hast, kannst du es ja mal mit dem Scarlett versuchen... Oder alternativ ein günstiges Behringer U-phoria hier wurde recht Positives drüber geschrieben, ist sogar recht kräftig am KH-Ausgang...


[Beitrag von Basstian85 am 30. Aug 2020, 18:50 bearbeitet]
Strambo
Neuling
#13 erstellt: 31. Aug 2020, 18:30
Bei Asus wurde mir folgendes geraten:

"Um die Soundkarte nicht tauschen zu müssen, aber trotzdem Zero Latency Monitoring verwenden zu können, wäre es am einfachsten ein 2 Kanal Mischpult zwischen zu schalten. Hierfür verbinden sie das Mikro und die Soundkarte (Stereo Ausgang) mit jeweils einem Kanal des Mischpults. Sie können dann über die Monitoring-Funktion beide Kanäle Abhören und das Signal über den Line out an die Soundkarte weiterleiten"

Wäre sowas eine gute Lösung? Würde dabei der Sound von der Soundkarte erhalten bleiben?
Otis_Sloan
Inventar
#14 erstellt: 31. Aug 2020, 18:34
Selbst wenn das funktionieren sollte, wäre mir das zu umständlich.

Bestell doch mal ein Scarlett und schau ob´s geht. Wenn nicht, schick´s zurück.
Strambo
Neuling
#15 erstellt: 31. Aug 2020, 20:11
Umständlich ist das eventuell, allerdings muss ich auch sagen, dass ich die Soundkarte erst vor 1,5 Jahren für 190€ gekauft habe und ich die ungern jetzt schon an den Nagel hängen will. Ich werde das mal mit dem Mischpult testen, wenn das nichts wird hole ich mir das Focusrite Scarlett oder Motu M2.

Erstmal danke schön für die Hilfe!
Basstian85
Inventar
#16 erstellt: 31. Aug 2020, 20:39
Kann sein, dass ich mich irre - aber ich vermute, dass du dann den KH am Mischpult anschließen müsstest und hier kommt dann wieder der Kopfhörerteil des Mischpults und nicht mehr der der Soundkarte zum Einsatz. Die Soundkarte würde den LineOut fürs Mischpult liefern. Am Mischpult kannst du dann dieses Signal und das Signal des Mikros mischen und abhören, Latenzfrei.


[Beitrag von Basstian85 am 31. Aug 2020, 21:02 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Eigene Stimme über Kopfhörer hören (Direct Monitoring)
MenikoBlue_ am 17.08.2018  –  Letzte Antwort am 29.08.2018  –  3 Beiträge
Möglichst latenzfreies Monitoring der eigenen Stimme am Pc
Jaytie am 31.10.2017  –  Letzte Antwort am 04.11.2017  –  8 Beiträge
Großen Monitor oder Dual Monitoring?
Kiecker am 02.08.2007  –  Letzte Antwort am 05.08.2007  –  6 Beiträge
Mikrofon Monitoring, Problem mit dem Delay
x3rwulf am 30.03.2017  –  Letzte Antwort am 31.03.2017  –  4 Beiträge
Loudness am besten am PC einstellen?
BruNNeY am 21.12.2004  –  Letzte Antwort am 21.12.2004  –  2 Beiträge
Sound am Handy besser als am PC?
SVWV am 12.08.2009  –  Letzte Antwort am 24.08.2009  –  7 Beiträge
Alternative zum üblichen x.1 Surround am PC
tUbeX am 17.04.2004  –  Letzte Antwort am 18.04.2004  –  6 Beiträge
Laptop ohne widi auf mein lg wifi direct TV streamen?
kreuzberg am 23.04.2016  –  Letzte Antwort am 24.04.2016  –  2 Beiträge
Lautsprecher brummen in Verbindung mit Direct X Anwendungen
Abzug86 am 30.07.2007  –  Letzte Antwort am 02.08.2007  –  2 Beiträge
Neuer PC
streNg.r am 01.11.2006  –  Letzte Antwort am 03.01.2007  –  156 Beiträge
Foren Archiv
2020

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder888.159 ( Heute: 21 )
  • Neuestes MitgliedRobtSak
  • Gesamtzahl an Themen1.480.539
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.155.858