Behringer Xenyx 802 mit MacBook Pro verbinden

+A -A
Autor
Beitrag
#SuperTech
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 14. Jan 2021, 00:11
Hallo liebes Forum,

ich habe einen großen Fehler gemacht und mit das Behringer Xenyx 802 gekauft. Ich habe nicht darauf geachtet, dass es eine nicht-USB Version gibt. Ja, ich habe noch nicht so viel Ahnung und beginne gerade erst, mich in alles hereinzufuchsen.
Nun meine Frage, gibt es eine Möglichkeit das Xenyx mit einem MacBook Pro zu verbinden, ohne noch irgendwelche dritten Geräte dazwischen zu schalten?
Ich möchte das MacBook + Interface für mobile Aufnahmen von Vorträgen mit guter Tonqualität nutzen. Da ist natürlich weniger mehr. Das MacBook hat nur einen Line-In und 2 USB-C Aus-/Eingänge.

Ich hoffe jemand hat einen Tipp, vielen Dank und bleibt gesund.


[Beitrag von #SuperTech am 14. Jan 2021, 00:13 bearbeitet]
Hans_Holz
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 21. Jan 2021, 09:51

#SuperTech (Beitrag #1) schrieb:
Ich möchte das MacBook + Interface für mobile Aufnahmen von Vorträgen mit guter Tonqualität nutzen. Da ist natürlich weniger mehr. Das MacBook hat nur einen Line-In und 2 USB-C Aus-/Eingänge.


Soweit mir bekannt ist haben alle MacBooks mit USB-C kein Line-In, sondern nur eine 3,5mm TRRS-Buchse für Headsets.

Ohne ein Audio-Interface wird das nichts.

Wenn Du schreibst, dass Du Aufnahmen von Vorträgen machen willst, sind das dann Vorträge von einer Einzelperson oder gibt es mehrere Sprecher? Geht es nur um Sprache oder werden auch andere Quellen eingespielt? Sind Mikrofone schon vorhanden und wenn ja, welcher Art?


[Beitrag von Hans_Holz am 21. Jan 2021, 09:54 bearbeitet]
#SuperTech
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 21. Jan 2021, 10:56
Danke für die Antwort. Ich hatte vorher ein Interface mit nur einem XLR Anschluss, weil es primär um "Interviewsituationen" geht, wollte ich auf 2 Mikrophone umsteigen und habe nach einem Interface mit 2 XLR Anschlüssen gesucht.

Das ganze soll die Audiospuren von Zoomkonferenzen aufnehmen.
Hans_Holz
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 21. Jan 2021, 11:23
Dann bist Du mit einem Mischpult mit 8 Kanälen aber nicht gut bedient.

Ich gehe mal davon aus, dass das so gemeint ist, dass zwei Personen stationär vor dem selben Rechner sitzen und das dann über Zoom übertragen wird, sonst bräuchtest Du ja keine zwei Mikrofone.

Ich denke, da bräuchtest Du besser sowas wie das Focusrite Scarlett 2i2: https://www.thomann.de/de/focusrite_scarlett_2i2_3rd_gen.htm

Ich verwende in einer ähnlichen Situation ein Zoom H6 (das ist eine andere Firma Zoom als die mit der Konferenzsoftware, nicht verwechseln!), wobei das für mich eigentlich schon viel zu groß ist (gibt aber auch kleinere: https://www.thomann.de/de/zoom_portable_recorder.html ). Das sind allerdings keine reinen Audiointerfaces, sondern vor allem Fieldrecorder, die auch komplett standalone mit Aufsatzmikros betrieben werden können. Nachteil ist, dass für die Phantomspannung auch beim USB-Betrieb Batterie benötigt wird. Wenn Du immer vor dem Rechner aufnimmst, ist das aber eh Overkill. Evtl. wäre das interessant, wenn Du auch mal wirklich mobil aufnehmen willst.


[Beitrag von Hans_Holz am 21. Jan 2021, 12:12 bearbeitet]
#SuperTech
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 21. Jan 2021, 11:38
Ja, deswegen sage ich ja, dass ich mich verkauft habe ^^ Wusste nicht, dass es eine USB Variante und eine nicht-USB Variante gibt. Dachte ich könnte den Fehlkauf irgendwie abmildern.


Ich habe einen Tascam DR-40, der funktioniert allerdings nicht als Interface und das würde mir für die Übertragung nichts bringen.

Also, lange Rede, kurzer Sinn, ich habe reingegriffen und muss jetzt nochmal Geld reinstecken.
Hans_Holz
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 21. Jan 2021, 11:56
Da ist es jetzt natürlich sehr ungünstig, dass Du kein DR-40X hast, der ist soweit ich weiß (habe das Gerät selbst nicht) auch als USB-Interface zu betreiben…

Vielleicht kannst Du ja, um den Fehlkauf abzumildern, das Behringer und das DR-40 noch verkaufen und durch den DR-40X oder ein Zoom ersetzen, dann hättest Du auch alles in einem Gerät.

Ich wünsche Dir auf jeden Fall schon mal gutes Gelingen!


[Beitrag von Hans_Holz am 21. Jan 2021, 12:12 bearbeitet]
#SuperTech
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 21. Jan 2021, 19:18
Vielen Dank für deine Antworten, sie waren sehr hilfreich!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Behringer Xenyx 5.1 "durchschleifen"
CreatorX42 am 19.11.2019  –  Letzte Antwort am 20.11.2019  –  4 Beiträge
Behringer Xenyx 302USB Playback UND Stimme aufnehmen
pinhole am 19.04.2020  –  Letzte Antwort am 20.04.2020  –  7 Beiträge
MacBook Pro + Denon
franz.b am 10.10.2014  –  Letzte Antwort am 10.10.2014  –  2 Beiträge
Behringer Xenyx 302 USB - Merkwürdiges 'Rauschen'
Patcheazy am 26.01.2015  –  Letzte Antwort am 27.03.2015  –  5 Beiträge
MacBook Pro + DAC ?
ajim am 15.11.2013  –  Letzte Antwort am 17.11.2013  –  16 Beiträge
Audio-Anschluss MacBook Pro -->Panasonic GW20
dschuls am 10.04.2011  –  Letzte Antwort am 11.04.2011  –  5 Beiträge
Externe Soundkarte für Macbook Pro
At23k am 01.03.2010  –  Letzte Antwort am 03.03.2010  –  10 Beiträge
5.1 System an Macbook Pro
Orion24 am 27.02.2007  –  Letzte Antwort am 28.02.2007  –  16 Beiträge
Macbook Pro an Receiver anschließen
Haru am 15.01.2011  –  Letzte Antwort am 16.01.2011  –  5 Beiträge
Zwei Mikrofone an Macbook Pro
gfoo am 09.04.2015  –  Letzte Antwort am 10.04.2015  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2021

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder895.800 ( Heute: 7 )
  • Neuestes Mitgliedmuhieddin
  • Gesamtzahl an Themen1.492.983
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.384.036