Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Raubkopie?+frage nach soundkarte

+A -A
Autor
Beitrag
zierroff
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 04. Dez 2005, 21:42
Hallo

Also ich habe vor mir ein abo von napster für 9,99€ zu holen.
Damit kann man wenn ich das richtig verstanden habe soviel downloaden wie man will. Dann spiele ich die Stücke an meinem ersten Computer ab (hat eine onboard soundkarte mit digitalem out) und nehme sie an meinem zweiten Computer auf (will mir eine extreme music kaufen)

Jetzt meine fragen:ist das legal?
Wie wird die soundqualität sein. Napster musikdateien sind wma mit 128kps.
Hörbert
Moderator
#2 erstellt: 05. Dez 2005, 00:24
Hallo!
Wenn ich das alles richtig verstanden habe gibt es bei den Stücken keinen Kopierschutz, falls das so ist kannst du die Stücke im üblichem Rahmen (also zum Eigengebrauch und für gute Freunde auch unentgeltlich und in geringer Menge, also so 5 bis 10X) legal kopieren. Über die Qualität lässt sich natürlich Streiten aber ich denke das du ohne direken Vergleich mit dem unkomprimierten Orginalen durchaus zufrieden sein wirst.
MFG Günther
zierroff
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 05. Dez 2005, 13:39

Wenn ich das alles richtig verstanden habe gibt es bei den Stücken keinen Kopierschutz...


Nachdem ich sie auf einem computer abgespielt und an einem anderen aufgenommen habe schon.

Das heißt ich kann für 9,99€ sovieel musik haben wie ich will und das legal.
kore
Stammgast
#4 erstellt: 05. Dez 2005, 16:19
du glaubst doch nicht im ernst dass es legal ist sich viel musik zu laden und nur mit 9,99 wegzukommen ? das mag bei musik sein, wo es erlaubt is. wenn du aber nichtkommerzielle musik meinst, na dann ab die luzi, lass die dsl-drähte glühen.

aber die musik, die in den regalen steht, wo man locker 15-20 euro für ausgibt. denk mal nach...
frestyle
Stammgast
#5 erstellt: 05. Dez 2005, 16:23
Ja er hat doch gesagt an dem einen Rechner. Also was er Vorhat ist dann schon wieder so halb illegal.

Ich habe mich noch nicht näher damit beschäftigt aber das hört sich so an ob du dir ein Abo für einen Weit in der Ferne stehenden Cd-Player besorgst. Oder Musikbox, du kannst sagen was laufen soll aber du kannst nicht brennen oder es behalten du kannst nur hören wenn du mit dene verbunden bist.

Wenn ich falsch liege bitte korrigieren.
andisharp
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 05. Dez 2005, 16:25
Erst mal ist Napster legal (gehört irgendeinem Major-Label der Musikindustrie) und kostet auch nicht 9,99 Euro sondern 9,99 GBP. 128 KBit WMA reicht für MP3-Player, aber nicht für die Stereo-Anlage.
frestyle
Stammgast
#7 erstellt: 05. Dez 2005, 16:29
Akso oder so aber wieso dann Soundkarte? dann eben Cd-Brennen oder eben Mp3-Player.

Gehört Napster nicht Bertelsmann ??
zierroff
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 05. Dez 2005, 16:58
Danke für die vielen Antworten.


@kore du glaubst doch nicht im ernst dass es legal ist sich viel musik zu laden und nur mit 9,99 wegzukommen?

Auf der napster homepage steht aber:listen to and download all music you want.
Aber durch drm kann ich diese nicht kopieren und wahrscheinlich begrentzt abspielen.

@frestyle

Ich habe mich noch nicht näher damit beschäftigt aber das hört sich so an ob du dir ein Abo für einen Weit in der Ferne stehenden Cd-Player besorgst. Oder Musikbox, du kannst sagen was laufen soll aber du kannst nicht brennen oder es behalten du kannst nur hören wenn du mit dene verbunden bist.

Aber das würde mir bereits reichen ich gebe diese wma dann digital aus und nehme es an einem anderen rechner digital auf.

Akso oder so aber wieso dann Soundkarte? dann eben Cd-Brennen oder eben Mp3-Player.

Weil des alles wma mit drm sind.Ich will saubere normale mp3s.Diese wma kann ich nur abspielen nicht brennen.

Stimmt das?:
Angenommen ich hole mir ein abo dann kann ich entweder die musik kaufen für 70c das stück oder ich kann mir soviel anhören wie ich will.
frestyle
Stammgast
#9 erstellt: 05. Dez 2005, 17:01

zierroff schrieb:


Stimmt das?:
Angenommen ich hole mir ein abo dann kann ich entweder die musik kaufen für 70c das stück oder ich kann mir soviel anhören wie ich will.


Da Hilft nur eins Sich durch die Geschäftsbedingungen durchwühlen oder auf dem schmalen Grad der Gesetzeslücken wandern wenn du eine finden solltest.
kore
Stammgast
#10 erstellt: 05. Dez 2005, 17:17
mache ich mich strafbar wenn ich jetzt erzählen würde dass man mit einem simplen programm den stream zur soundkarte abgreifen müsste und den dann direkt in mp3 umwandeln könnte (geht das überhaupt ?) ? nicht dass ich das schon mal probiert hätte und so alle meine minidisks von der soundkarte aufgenommen hätte, die konnte ich dann mit dem programm sogar soweit trennen, dass die lücken erkannt wurden und dort auch getrennt wurden...
dann brauchst du auch nicht den umständlichen weg gehen und die musik an einem anderen pc aufnehmen.

lg
frestyle
Stammgast
#11 erstellt: 05. Dez 2005, 17:21
Wieso strafbar machen?

Derjeneige macht sich strafbar wenn er dieses Prog dazu einsetzt kopierschutzfunktionen zu umgehen.

Und dein Md-Player kannste auch direkt nach der Soundkarte füttern brauchst ja ned so ein Progle, oder sind das alles Radioaufzeichnungen?
zierroff
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 05. Dez 2005, 17:30
Hab mal ein bisschen gegoogelt heißt dass programm audacity?
Is es dann egal welche sounkarte ich habe?
kore
Stammgast
#13 erstellt: 05. Dez 2005, 17:46
Rrrichtig!

das programm heisst messer-mp3
damit habe ich meine radiomitschnitte mal nach mp3 gewandelt, damit ich die mds mal leer kriege. das tolle ist, man kann zeitgesteuert aufnehmen (hörspiele)und kann alle nur möglichen eingangsquellen wählen. das legale dabei ist dann wohl, dass die aufzeichnung über die soundkarte analog aufgenommen wird je nach qualität der karte kann das schon denjenigen helfen, die mit drm sich rumplagen.

HEHEHE
zierroff
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 05. Dez 2005, 17:58
Dann werde ich mir mal wenn ich ein monat zeit habe so ein abo kaufen eine x-fi soundkarte und eine oder zwei festplatten
alice35
Inventar
#15 erstellt: 05. Dez 2005, 18:06
Hallo, weil Ihr gerade dabei seid und wir keine PC-Abteilung haben wo ich fragen könnte:

Wie kann man eigentlich wma in mp3 umwandeln?

danke im voraus

mfg
andisharp
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 05. Dez 2005, 18:10
Lass das besser, klingt scheußlich. Wenn's denn unbedingt sein muss, nimm Foobar 2000 oder dbPower Amp Music Converter, gibts beides umsonst im Web.
alice35
Inventar
#17 erstellt: 05. Dez 2005, 18:17

andisharp schrieb:
Lass das besser, klingt scheußlich. Wenn's denn unbedingt sein muss, nimm Foobar 2000 oder dbPower Amp Music Converter, gibts beides umsonst im Web. :*


Danke Dir! Sohnemann will sich ne mp3 brennen hat aber alles in wma aufgespielt und da ich mich mit diesen Formaten weniger abgebe hab ich keine Ahnung wie man das macht. Also nochmal danke

mfg
andisharp
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 05. Dez 2005, 18:21
Kinder
alice35
Inventar
#19 erstellt: 05. Dez 2005, 18:26

andisharp schrieb:
Kinder :D


aber ehrlich
Hyperlink
Inventar
#20 erstellt: 05. Dez 2005, 19:10

zierroff schrieb:
Hab mal ein bisschen gegoogelt heißt dass programm audacity?
Is es dann egal welche sounkarte ich habe?


Es ist vermutlich egal welche Soundkarte Du besitzt, weil das Mitschneiden wegen dem gesetzten CopyBit ohnehin nicht funktioniert. Analoger Mitschnitt über Line-Out ist möglich.

Werkzeuge zur Umgehung des DRM und des CopyBit gibt es in jedem Falle dürfen hier allerdings nicht diskutiert oder beworben werden, weil sie dem UhG zuwiderlaufen.

Soweit ich informiert bin, ist in den WMA-Dateien wie in der Branche üblich ein DRM versteckt, das dafür sorgt, daß man nur solange hören kann, wie man auch ein aktives Abo besitzt. Es ist also ein Abonement mit Verfallsdatum. Vorraussetzung ist der Windoof Mädchen Player 10, Linux-, Mac und Benutzer anderer Betreibsysteme sind also außen vor, auch die Besitzer älterer Betriebsysteme auf denen der WMP nicht installieren läßt.

Das neue Napster gehört dem BMG-Konzern, genauer dem BMG-Zweig von Sony/BMG, daher wahrscheinlich auch das DRM.

Der Preis des Abo liegt derzeit in den USA bei knapp 15 US-Dollar.

http://www.mpex.net/news/archiv/00527.html
http://www.golem.de/0503/36672.html
http://www.golem.de/0502/36084.html
http://www.microsoft...diacenter_music.mspx
zierroff
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 05. Dez 2005, 20:04
Hyperlink
Was ist das höre ich zum ersten mal.
gesetzten CopyBit
Richtig sind wma mit 128 und mit drm.

Soweit ich verstanden habe klappt dann die methode von kore hier.Stimmt das

Das dürfte aber funktionieren oder:
Ich ich lass es über spdif ausgeben und nehme das ausgegebene auf einem anderen Computer mit einer guten soundkarte auf.
Da es digital ist dürfte dann auch der Qualitäsverlust gering sein oder?
Hyperlink
Inventar
#22 erstellt: 05. Dez 2005, 20:35

zierroff schrieb:
Hyperlink
Was ist das höre ich zum ersten mal.
gesetzten CopyBit


Die genauen technischen Grundlagen waren mir eigentlich bis vor einigen Wochen auch neu, erklärt aber warum viele Aufnahmende trotz richtiger Vorgehensweise mit Audacity, "What you hear" des Creative Labs-Treibers, Messer usw. kein Signal hören, respektive aufnehmen können.


zierroff schrieb:
Das dürfte aber funktionieren oder:
Ich ich lass es über spdif ausgeben und nehme das ausgegebene auf einem anderen Computer mit einer guten soundkarte auf.
Da es digital ist dürfte dann auch der Qualitäsverlust gering sein oder?


Das kann ich nicht wirklich beurteilen, weil ich kein Napster-Abo habe, gehe aber davon aus, daß bei aktiviertem CopyBit kein Signal ausgegeben wird oder spezielle Software oder andere Verrenkungen nötig sind. Es stellt sich ja auch die Frage, warum es dann ein DRM gibt, wenn man auf diesen Wegen doch eine digitale Aufzeichnung hinbekommt.

Die Qualitätsminderungen sind unerheblich, da die Downloadshops (auch Napster) ohnehin nur Qualitäten anbieten, die für portable Geräte geeignet sind.

Sony, Apple, Microsoft und Real Media sind übrigens nicht gerade dafür bekannt, daß sie es Kopierwilligen besonders einfach machen. Das Gegenteil ist wohl eher der Fall. Entsprechend vermute ich mal einfach, daß es nicht so einfach funktionieren wird, wie Du es Dir vorstellst.


[Beitrag von Hyperlink am 05. Dez 2005, 20:36 bearbeitet]
zierroff
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 05. Dez 2005, 20:50
da in meinem zweitrechner noch keine soundkarte eingebaut ist kann das jemand mal mit einem 7-tage Trial ausprobieren?
kore
Stammgast
#24 erstellt: 05. Dez 2005, 23:15
das mit dem gesetzten copy"protekschn"-bit is nur, dass quasi (bei md jedenfalls so) dem recorder gesagt wird, ey, das ist ne die mutter-generation, die kannste kopieren, aber du (recorder) musst dann bei der aufnahme deiner "kopie" die kennung "tochtergeneration" notieren. und an die töchter darf man ja, wie im richtigen leben, nicht mal eben so schnell ran und eine weitere genration (er)zeugen

ihr seht, das ist echt genial...

es gab mal einen schönen da/ad wandler den ehrwürdigen HUCHT-prozessor, der hat den datenstream gelesen, gewandelt, von jittern "befreit" und dann erneut einen stream generiert. naja, dass der hucht dabei das copy-bit versehentlich mit rausgefischt hat.... "shit happens"

nee, über den analogen weg kannst du auf jeden fall gehen. denn was du an deiner anlage/kopfhörer hörst, das kannst du dann auch analog mitschneiden. bei der uns anfangs genannten qualität ist das sicher vernachlässigbar.

ps: meine soundkarte http://www.hoontech.de/produkte/xg.html konnte auch das copybit ausblenden
Hyperlink
Inventar
#25 erstellt: 06. Dez 2005, 07:49
[url=http://www.nickles.de/thread_cache/537850917.html]Nickles FAQ[/url]
[url=http://www.pctipp.ch/helpdesk/kummerkasten/archiv/div/31074.asp?]Linkliste zum Analogen Weg[/quote]
herbert0815
Neuling
#26 erstellt: 10. Dez 2005, 13:15
Hallo

ich hab mal von einem Programm namens Tunebit gehört, das schickt dir WMA Dateien einzeln ann MediaPlayer und greift dann den Stream von der Soundkarte ab, is dann quasi ne analoge Kopie, somit hoffentlich legal, und wandelt dann gleich in ein MP3 um mit ID3-Tag.

Vielleicht lässt sich damit was anfangen
marantz-fan
Stammgast
#27 erstellt: 02. Mrz 2006, 12:31
Hallo,

ich muss diesen alten Thread nochmal aufgreifen, da ich noch einige Fragen dazu habe.

Soweit ich weiß, bietet Napster die WMA-Dateien nicht mit 128, sondern mit 192 kbps an. Wird die Klangqualität auch für die Stereo-Anlage ausreichen? Hat DRM einen Einfluss auf die Klangqualität? Welchen Einfluss hat die Soundkarte des Rechners auf die Klangqualität? Ich möchte die Titel mit einem normalen IBM-Laptop abspielen.

Das Ziehen analoger Kopien ist natürlich möglich, aber ist das auch legal?

Gruß Dirk
BASSinsFACE
Stammgast
#28 erstellt: 02. Mrz 2006, 13:24
wma klingt allgemein scheisse, ich würde mp3 bevorzugen
marantz-fan
Stammgast
#29 erstellt: 02. Mrz 2006, 13:59
Hallo BASSinsFACE,

wäre nett, wenn Du das "klingt scheiße" vielleicht noch ein bisschen ausführlicher beschreiben könntest... So hilft mir die Aussage nicht wirklich weiter.

Gruß Dirk
kore
Stammgast
#30 erstellt: 03. Mrz 2006, 00:06
nur soviel dazu. ich habe ein napsterabo und benutze ebenfalls tunebite.

in den ersten 1,5 wochen habe ich 32 gigabyte gesaugt....

die qualität ist wider erwarten gut. ich möchte sagen sogar besser als mp3 bei gleicher bitrate. die (napster) geben auch nur wma aus, weil man da das drm einpflanzen konnte. nichtsdestotrotz ist es hinfällig...

mit tunebite spielst du die drm-dateien über den mediaplayer 9+ ab (das recht die mucke auf dem downloadrechner zu hören hast du dir ja mit napster erworben). das programm spielt die dateien nun in maximal 4facher geschwindigkeit ab und zeichnet den datenstrom gleichzeitig wieder auf. es greift quasi den datenstrom der soundkarte ab und nimmt diesen nun als mp3 oder ogg oder wma wiederauf. der kopirschutz ist raus und alle sind glücklich.

viel spass beim ausprobieren. das vierfach rippen geht nur mit der vollversion.
Black-Jack
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 03. Mrz 2006, 01:39
öööm sagtmal also ich habe die audigy 4 da kann ich alles was ich will direkt bei der wiedergabe aufnehmen und das wenn ich will bitgenau wenn ich also die titel abspiele und dabei gleich aufnehem habe ich sie dann doch oder???
da spare ich mir doch den zweiten rechner.

Gruß

Blackjack
veK
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 03. Mrz 2006, 01:41
ähm... wenn man die dateien sich legal bei napster holt und dann das drm durch neurippen (auf welchem wege auch immer) umgeht und sich die dateien neu und sauber als mp3 oder ogg ablegt... dann bezweifel ich, dass das noch im rahmen des legalen ist. da kannst dir die sachen auch gleich illegal ziehen und sparst dir die arbeit. rechtlich gesehen kommts wohl aufs gleiche raus, wenn freundliche herren mit nem duchsuchungsbefehl an der haustür klopfen.
Black-Jack
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 03. Mrz 2006, 02:01
na für solche herren habe ich meine gesammtessystem 128bit verschlüsselt.
wenn die nicht ganz schnell nen wirklich heftigen rechenr erfinden können die eien paar hundert tausend jahre an der verschlüsselung rum rätzeln.

aber mal davon abgesehen ich nehme eh nur vom internet radio, fernsehen und natürlich dank tv karte das was so im fernsehen läuft auf von daher solen die ruhig kommen und mir irgendwas nachweisen
gruß

BlackJack
veK
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 03. Mrz 2006, 02:29
geht ja nicht darum, ob da jemand drankommt oder nicht...

sonder darum, dass sich mir der sinn nicht ganz erschliesst, wenn jemand geld für ne musik flat zahlt und sich all die mühe des rippens macht, wenns dann letzlich genauso illegal ist wie wenn er es sich per <insert p2p tool here> das zeug aus dem netz zieht.
Black-Jack
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 03. Mrz 2006, 02:43
nun ja aber ich finds doch auch ein wenig blöd das ich die musik nur auf meienm rechner abspielen kann da kan auch genauso gut radio hören das kostet nix und bei internet radio kann ich auch immer genau das hören was ich will.

gruß backjack
marantz-fan
Stammgast
#36 erstellt: 03. Mrz 2006, 09:05
Hallo,

also ich hab's gestern auch mal ausprobiert mit dem Testabo. Und ich muss sagen, sooo schlecht ist die Qualität nicht mal. Die 192er WMAs kann man sich durchaus auch auf der Stereoanlage antun, es waren allerdings auch 128er dabei. Gut, das hat noch keine CD-Qualität, aber ich werde das Abo wohl mal ein paar Monate laufen lassen und mir schöne Analog-Aufnahmen mit dem B215 davon machen (oder ist das etwa auch illegal?). Die richtig guten Sachen (bzw. Titel, bei denen der Klang eine große Rolle spielt) werde ich mir aber weiterhin als CD kaufen.

Gruß Dirk


[Beitrag von marantz-fan am 03. Mrz 2006, 09:06 bearbeitet]
veK
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 03. Mrz 2006, 09:46
@ blackjack:
klar ists blöd, deswegen ist es aber auch eine flatrate.
gibt auch shops, bei denen kaufst du für 0,49-2,99 € den song ein und dann gehört er dir auch, ohne wenn und aber und vor allem ohne drm. allerdings finde ich da wiederum die preise zu heftig, weil die meisten sachen doch eher bei 1,49 aufwärts liegen...

ideal wäre es wohl, eine eingeschränkte flatrate bzw. ein volumenpaket zu haben. 1gb musik für x € / 2gb musik für y €/ 5gb für... usw. gleichzeitig sollte man die musik dann allerdings in vollem umfang nutzen und genießen können und sie sollte vor allem auch in einem gescheiten format bereitstehen. wma ist doch ein verbrechen an der menschheit...
marantz-fan
Stammgast
#38 erstellt: 03. Mrz 2006, 10:05
Ich würde mir wünschen, das Angebot für qualitätsorientierte Kunden auch auf ein Lossless-Format auszuweiten, bei dem ich mir die Titel wirklich in CD-Qualität downloaden kann (z.B. als Flatrate mit erhöhtem Grundpreis). Ich wäre durchaus bereit, dafür den doppelten Betrag zu zahlen. DRM ist mir ziemlich egal -> Analogaufnahmen.

Der Download einzelner Titel als Kaufversion in einem verlustbehafteten Verfahren käme für mich NIE in Frage! Bei einer Flatrate ist bei entsprechender Nutzung der Preis natürlich unschlagbar - das ist dann schon ein Argument.

Gruß Dirk
veK
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 03. Mrz 2006, 11:11
klar, das sowieso...

meine wichtigsten anforderungen an einen guten online music store:

- verschiedene formate (mp3, ogg, flac...)
- verschiedene (faire) tarife (je nach volumen und format)
- einfache handhabung
- schnelle server
- uneingeschränkte nutzung
- kopplung an versandstore
- umfassendes angebot auch in underground bereichen
(im ganzen elektronischen bereich siehts da z.b. eher düster aus, viel erscheint halt nur auf platte für die clubs/djs - bei anderen richtungen kann ichs mir auch vorstellen, dass es ähnlich ist)

gibt noch weitere wichtige punkte, aber das sind die, die mir grad jetzt so auf anhieb wieder eingefallen sind, die für mich am wichtigsten sind.
kore
Stammgast
#40 erstellt: 03. Mrz 2006, 11:38
um ehrlich zu sein, finde ich wma bei selbiger bitrate wie mp3 besser.

die sache ist doch die. man bewegt sich in eienr rechlichen grauzone. ich kann mir doch die musik am rechner anhören. wenn ich die nun mitschneide (analog) ist doch alles paletti. nix zu befürchten. das war dasselbe wie bei der Minidisk. es gab die möglichkeit der ersten digitalen kopie und danach nur noch analog. bei der cd dasselbe, die darf ich nciht kopieren, nur analog für mein tape, oder minidisk. Auch hier hatte die madonna "american-life" einen fiesen kopierschutz, da wurde mitten im titel das copy-protection-bit willkürlich von 1 auf 0 gesetzt und dann wieder auf 1 hoch, die aufnahme hatte dann leerstellen, kann doch auch nicht sein, oder? jedenfalls war die analogkopie noch immer erlaubt bei digitalen datenrträgern. wie sonst haben sich die macker da oben einfallen lassen SACD nur analog ausgeben zu lassen ? weil sie digitalen informationen nicht preisgeben wollen. und da analog ja ohnehin verlustbehaftet ist, ist man diesen kompromiss eingegangen.

wen ich nun also die musik abspiele, was ich ja zweifelsfrei darf/muss, denn sonst würde ich musik ja nicht hören können, dann kann ich die doch im gleichen schritt auch analog aufnehmen. das ist rechtlich dasselbe wie wenn ich webradio höre und dort mitschneide oder radio höre und dort mitschneide....

klar umgeht man den kopierschutz, aber auf "immer noch" rechtlich legalem wege. die musikindustrie weiss, wenn ich die musik aufnehme, habe ich immer eine schlechtere kopie. und das willl sie ja auch versuchen. niemand soll die eine astreine kopie haben. sie sollen sich alle die original cds kaufen...

ohne ich. wenn die preise für cds immernoch so hoch sind. dann ohne mich. und von mp3s kaufen um meine cd selber zu brennen, halte ich nichts. da das komplette frequenzband in mp3s ab 15-16kHz abgeschnitten ist. und DAS ist die größte veralberung. bin höhenliebhaber... und da will ich auch die ganze musik haben. das wäre, wie wenn ich im klassikkonzert nen pfropf ins ohr gesteckt bekomme und nix mehr höre...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Napster
JensLi am 23.05.2016  –  Letzte Antwort am 27.05.2016  –  13 Beiträge
Soundkarte mit digitalem Ausgang
meisterjoda am 07.12.2003  –  Letzte Antwort am 08.12.2003  –  3 Beiträge
Problem mit Soundkarte im Computer
adHuy am 15.02.2009  –  Letzte Antwort am 26.02.2009  –  33 Beiträge
Computer an Verstärker
jofenchel am 04.07.2007  –  Letzte Antwort am 05.07.2007  –  14 Beiträge
Soundkarte für Spiele, Filme, und Musik
Felix_E am 06.02.2007  –  Letzte Antwort am 12.02.2007  –  34 Beiträge
Soundkarte + OnBoard gleichzeitig
Simser1 am 09.09.2009  –  Letzte Antwort am 09.09.2009  –  2 Beiträge
Autoboxen an Computer anschließen!
Manhae am 18.02.2008  –  Letzte Antwort am 22.02.2008  –  4 Beiträge
Soundkarte
25ivor am 09.03.2009  –  Letzte Antwort am 17.03.2009  –  10 Beiträge
Soundkarte mit externer Anschlussbox
dilberteng am 10.08.2006  –  Letzte Antwort am 11.08.2006  –  8 Beiträge
Soundkarte?
Trick am 13.05.2004  –  Letzte Antwort am 13.05.2004  –  3 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch
  • Google

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedMrRocTaX
  • Gesamtzahl an Themen1.346.066
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.183