Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Nachträgliches Automatisches betiteln von WAV Dateien?

+A -A
Autor
Beitrag
Smarti_X
Stammgast
#1 erstellt: 06. Jan 2006, 14:32
Hallo,
ist es möglich bereits Archivierte WAV bzw Flac Dateien nachträglich automatisch zu betiteln.
Und wenn Ja wie?

Gruß

Smarti
Hyperlink
Inventar
#2 erstellt: 06. Jan 2006, 19:56
Komplette Alben oder nur einzelne Titel?

Ersteres geht mit Mp3tag.
Smarti_X
Stammgast
#3 erstellt: 07. Jan 2006, 11:28
Hallo Hyperlink,

komplette Alben,die Dateien sind aber alles WAV bzw. Flac Dateien.

Gruß

Smarti
Hyperlink
Inventar
#4 erstellt: 07. Jan 2006, 20:59

Smarti_X schrieb:
Hallo Hyperlink,

komplette Alben,die Dateien sind aber alles WAV bzw. Flac Dateien.


WAV läßt sich nicht taggen, entsprechend funktioniert der Umweg über die meisten Tagger mittels Tag->Dateiname wohl nicht.

FLAC ist für Mp3Tag kein Problem.
Smarti_X
Stammgast
#5 erstellt: 09. Jan 2006, 08:39
Hallo Hyperlink,

funzt wunderbar vielen Dank.

Gruß

Smarti
Hyperlink
Inventar
#6 erstellt: 09. Jan 2006, 19:00
Die verbleibenden WAV kannst Du ja nach und nach in FLAC umwandeln. Das hat den Vorteil, daß Du sie taggen kannst, sie resistent gegenüber Bitfehlern sind und Du sie dann mit Replaygain behandeln kannst. Eine gehörige Platzersparniss (etwa 30-40%) kommt nebenbei auch noch bei rum.

Gruss
Smarti_X
Stammgast
#7 erstellt: 10. Jan 2006, 07:21
Hallo Cyberlink,

ich habe eh alles in Flac gewandelt nur meine. Neusten Scheiben sind erstmal in WAV abgelegt. Weil ich Sie beim ziehen mit EAC nicht gleich Komprimiere.
Replaygain benutze ich nicht da verliert man immer etwas Dynamik ich lasse die Daten unangetastet bis auf das Verlustfreie Komprimieren mit Flac.

Gibt es eigentlich eine Datenbank die auf die Tags zugreift und gut Funktioniert,denn langsam wird meine Sammlung unübersichtlich da ich inzwischen meine ca. 1000 CD eingelesen habe.

Gruß

Smarti
Hyperlink
Inventar
#8 erstellt: 10. Jan 2006, 08:53
Hi


Smarti_X schrieb:
Hallo Cyberlink,


Eigentlich Hyperlink oder Lego, aber Cyperlink hört sich auch nicht schlecht an.


Smarti_X schrieb:
Replaygain benutze ich nicht da verliert man immer etwas Dynamik ich lasse die Daten unangetastet bis auf das Verlustfreie Komprimieren mit Flac.


Eigentlich ist das genaue Gegenteil der Fall, real gewinnt man nämlich bei der Wiedergabe an Dynamik, weil Clipping vermieden (darum geht es nämlich primär beim Replaygain). Du verwechselst vermutlich Replaygain mit den primitiven Vörgängern Normalisierung, Dynamikkompression und den eher primitiven "Lautstärkeregulierern" in Windows Media Player und iTunes. Ich würde das nicht erwähnen, wenn FLAC nicht intern sowieso das Replaygain (einen eingebetteten Tag) vollständig unterstützen würde. Das Verfahren selbst ist nachzulesen unter http://www.audiohq.de/index.php?showtopic=23


Smarti_X schrieb:
Gibt es eigentlich eine Datenbank die auf die Tags zugreift und gut Funktioniert,denn langsam wird meine Sammlung unübersichtlich da ich inzwischen meine ca. 1000 CD eingelesen habe.


Selbstverständlich. 1000 Alben sind für nachfolgende Datenbanken ein Klacks, stellen keine erhöhten Anfordungen dar. Ich habe mit allen Dreien bereits testweise zusammenkopierte Dummy-Archive mit 100.000 Einzeltitel und 10.000 Alben aufgebaut. Die Datenbank-Geschwindigkeit und Geschwindigkeit läßt sich mit einigen Cheap-Tricks sogar noch steigern. Ebenso die Ausfall-Sicherheit und das nötige Backup um die im Archiv gespeicherte Arbeitsleistung zu sichern.

# Winamp mit FLAC-Plugin und Albumlist, unterstützt Replaygain, kann mit extrem sehr vielen intressanten Plugins kombiniert werden
# Foobar2000 wäre eine weitere Profi-Lösung
# Helium Music Manager ebenfalls, seit im vergangenen Jahr der vollständige Flac-Support hinzugekommen ist

Eventuell kann Dir mein Beurteilungsraster bei der Auswahl weiterhelfen.

Gruss
Smarti_X
Stammgast
#9 erstellt: 10. Jan 2006, 20:41
Hallo Lego,

Sorry wegen Cyberlink.

Zitat Hyperlink:

Eventuell kann Dir mein Beurteilungsraster bei der Auswahl weiterhelfen


Deine Liste ist ja wirklich sehr beeindruckend.

Mir fehlt leider das nötige know how um deine Liste wirklich komplett zu verstehen.

Foobar ist der Player mit dem ich Arbeite aber ich werde mich nochmal versuchen besser einzulesen in die Materie bevor ich dich mit Unnötigen Fragen löcher wie zb. wie funktioniert das mit der Datenbankanbindung in Foobar usw.

Zitat Smarti_X:

Replaygain benutze ich nicht da verliert man immer etwas Dynamik ich lasse die Daten unangetastet bis auf das Verlustfreie Komprimieren mit Flac.

Zitat Hyperlink:

Eigentlich ist das genaue Gegenteil der Fall, real gewinnt man nämlich bei der Wiedergabe an Dynamik, weil Clipping vermieden (darum geht es nämlich primär beim Replaygain). Du verwechselst vermutlich Replaygain mit den primitiven Vörgängern Normalisierung, Dynamikkompression und den eher primitiven "Lautstärkeregulierern" in Windows Media Player und iTunes. Ich würde das nicht erwähnen, wenn FLAC nicht intern sowieso das Replaygain (einen eingebetteten Tag) vollständig unterstützen würde. Das Verfahren selbst ist nachzulesen



Entschuldige ich habe mich nicht ganz richtig ausgedrückt.
Clipping war nie mein Problem da ich eine Studio Soundkarte benutze und da habe ich den Eingang um 6 db abgesenkt damit es zu keinem Clipping kommt aber alles im vollem Dynamik Umfang erhalten bleibt.

Ich habe schon mal mit Replay Gain etwas rumexperimentiert. Aber ich fand das eine Anpassung eigentlich nur Sinn macht, da ich ja kein Clipping habe, um die Playlist in der man mehrere verschiedene Alben hat auf einen Level, von der Lautstärke her, zu bekommen. Allerdings fand ich das die Dynamik bei Albumbasierter Anpassung immer gelitten hat.

Villeicht habe ich aber auch nur etwas Falsch gemacht.

Respektvolle Grüße

Smarti X
Hyperlink
Inventar
#10 erstellt: 11. Jan 2006, 18:59
Hi

Die Datenbankanbindung in Foobar2000 ist schnell erklärt:

Foobar2000 liest beim Einlesen und Abspielen der Titel alle Tags, Dateinamen und Pfade ein.

Anschließend stehen in der Foobar2000-Oberfläche alle Tags, Dateinamen und auch Pfade zur Verfügung.

Schreibt man zB in eine Datei einen "flexiblen Tag" mit dem Benenner "Party" und dem Inhalt "Geburtstag Susi" oder "Silvester 2005" so kann in der Konfiguration der Playlist eben auch mit [%Party%] diesen Tag anzeigen lassen, danach sortieren oder suchen (Abfragen) lassen. Eine Abfrage auf "Silvester" als Inhalt unter dem %Party%-Tag würde immer die entsprechenden Titel finden. Lücken oder tote Links in den Abspiellisten gibt's dann nicht mehr.

%Party% wäre dann ein sog. flexibler oder auch personalisierter Tag.

Foobar2000 verfolgt auch alle Dateien und Änderungen an ihnen, wenn sie in Foobar2000 gemacht werden. Es gibt also wenn man sich konsequent an Foobar2000 als Werkzeug hält, bzw die Datenbank pflegt und öfter mal synchronisiert, keine Abspiellisten mit toten Links aufgrund Umbennung oder Verschieben mehr.

Das ist dann Datenbank.

http://www.audiohq.de/index.php?showtopic=1214
http://www.audiohq.de/index.php?showtopic=1225
http://www.audiohq.de/index.php?showtopic=1090
http://www.audiohq.de/index.php?showtopic=768
http://www.audiohq.de/index.php?showtopic=11
Smarti_X
Stammgast
#11 erstellt: 13. Jan 2006, 19:33
Hallo Hyperlink,

erstmal möchte ich mich bei Dir bedanken das ist wirklich Extrem Nett von Dir die Links zu schicken und meine Fragen zu beantworten.

Ich werde mich die nächsten Tage mal Intensiv , wenn ich es Zeitlich schaffe, mit vielen Beiträgen die im AudioHQ stehen beschäftigen.

Ich habe aber noch eine bzw. zwei Fragen an Dich.
Ist es evtl, sinnvoller mit Foobar die sachen zu Taggen als mit mp3tag um alles in foobar zu lassen oder spielt das keine rolle?
Und kann man mit einem oder beiden Programmen auf die runtergeladen database von freedb zugreifen?
wenn dem so wäre würde ich sie mir mal runterziehen.

Gruß

Smarti X
Hyperlink
Inventar
#12 erstellt: 13. Jan 2006, 20:59

Smarti_X schrieb:
Ist es evtl, sinnvoller mit Foobar die sachen zu Taggen als mit mp3tag um alles in foobar zu lassen oder spielt das keine rolle?
Und kann man mit einem oder beiden Programmen auf die runtergeladen database von freedb zugreifen?
wenn dem so wäre würde ich sie mir mal runterziehen.


Ist schnell beantwortet.

Beides ist möglich. Beide unterstützen "flexibles Tagging, APEv2-Tags und haben (wie sollte es anders sein) ihre Vorzüge. Ich selbst schätze zB den Nummerierungsassistenten in mp3tag.

Wenn Du außerhalb von Foobar2000 mit mp3tag arbeitest so genügt es die Dateien allesamt in eine Playlist zu werfen und über Database | reread Tags from File die Tags einzulesen, geänderte Dateinamen/Pfade werden auch automatisch übernommen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Erzeugung von WAV Dateien
Schlumpf75 am 06.11.2012  –  Letzte Antwort am 07.11.2012  –  27 Beiträge
.wav Dateien umbenennen mit freedb
Manfred_K. am 02.02.2013  –  Letzte Antwort am 05.03.2016  –  13 Beiträge
Was ist besser als .wav-Dateien?
oribi am 17.12.2008  –  Letzte Antwort am 22.12.2008  –  23 Beiträge
DTS wav-Dateien
Mütze am 16.02.2004  –  Letzte Antwort am 17.02.2004  –  2 Beiträge
WAV-Dateien auf der Harddisk mit Lame konvertieren?
Django8 am 15.11.2007  –  Letzte Antwort am 15.11.2007  –  3 Beiträge
Wav Dateien mit USB Stick auf BR Player abspielen
carlplayer am 11.08.2011  –  Letzte Antwort am 12.08.2011  –  3 Beiträge
Flac zu wav und wav auf Audio CD Brennen
Wai am 01.08.2013  –  Letzte Antwort am 02.08.2013  –  20 Beiträge
Musiksammlung verwalten (Wav, Flac, Aac)
friedrichfenstergriff am 28.05.2010  –  Letzte Antwort am 15.09.2010  –  16 Beiträge
automatisches Konvertieren in Masse?
Canarinho am 20.03.2008  –  Letzte Antwort am 24.03.2008  –  6 Beiträge
Wav-Dateien komprimieren und zurück in Wav-Format wandeln?
michaelJK am 18.12.2009  –  Letzte Antwort am 21.12.2009  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch
  • Google

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 42 )
  • Neuestes MitgliedimmerNeugierig
  • Gesamtzahl an Themen1.345.717
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.670.613