Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Seltsames Problem mit Soundwiedergabe, Austausche von Soundkarte und Lautsprechern hilft nicht

+A -A
Autor
Beitrag
JayJay12345
Neuling
#1 erstellt: 16. Jun 2006, 10:56
Ich habe seit Tagen seltsame Probleme mit der Soundwiedergabe. Das äußert sich darin, dass ich beim Abspielen von Sound einen Druck auf dem rechten Ohr verspüre, ähnlich wie beim Landen im Flugzeug, nur schwächer. Die Stereo-Lautsprecher sind normal ausgerichtet. Zum ersten Mal trat es nach der Installation von WinDVD 5 auf. Auf Gut Glück habe ich die Soundkarten-Treiber neu installiert (X-Fi Extreme Music) und es war wieder weg. Nach ein paar Tagen trat es wieder auf, Neuinstallation der Treiber hat aber nicht geholfen. In der Zwischenzeit hatte ich ein paar Programme installiert, also habe ich die alle deinstalliert, ebenso die Sound-Treiber. Die Karte selbst habe ich mir auch angeschaut und sie hat im PCI-Slot etwas gewackelt, also festgeschraubt, Treiber neu installiert und es ging wieder. Gestern habe ich die Karte in einen anderen PCI-Slot eingebaut weil ich ein paar Sachen umstecken will, und das Problem war wieder da. Diesmal hat die Vorgehensweise nicht geholfen, also habe ich die Lautsprecher mal an den OnBoard-Sound angeschlossen: Problem immer noch da. Dann andere Lautsprecher angeschlossen: immer noch.

Ich habe die X-Fi jetzt ausgebaut, alle Treiber und Programme deinstalliert die seit erstem Auftreten dazugekommen sind. Jetzt hängen andere Lautsprecher am OnBoard-Sound aber es ist immer noch da. Ich bin mit Nerven und Latein mittlerweile am Ende, was kann ich denn noch ausprobieren, irgendeine Fehlerquelle übersehen? Weiß jemand Rat?
dieterh
Stammgast
#2 erstellt: 16. Jun 2006, 12:41
Ich kenne das Gefühl, wenn unhörbar (für mich) hohe Frequenzen mit extremen Pegeln abgestrahlt werden. Also evtl. ein Defekt (Schwingen einer Endstufe) hinter dem Rechner. Beschreib doch mal, was nach dem Soundkartenausgang kommt.

Grüße,
dieter
JayJay12345
Neuling
#3 erstellt: 16. Jun 2006, 14:19

dieterh schrieb:
Beschreib doch mal, was nach dem Soundkartenausgang kommt.

Was genau brauchst du denn für Informationen? Ich habe ja Soundkarte und Lautsprecher schon ausgetauscht.

Ich habe jetzt mal den PC von rechts nach links unter den Tisch gestellt, und dadurch ist es etwas besser geworden. Anscheinend wird die Störquelle durch das Brummen des Rechners verstärkt, aber es ist immer noch da.
skalore
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 18. Jun 2006, 00:42
hallo Jay Jay

ich weiss jetzt nicht genau wie gut du dich mit PC auskennst, aber ich hoffe dir sagen IRQ`s was. Falls nicht hier eine kleine erklärung. Du hast zum beispiel 4 PCI plätze auf dem Mainboard und wenn du jetzt in pci 1. eine tv karte hast oder sowas und in pci 2. die soundkarte kann das sein. Das sie sich einen gleichen irq teilen somit -kann-muss aber nicht- es zu störungen der Soundkarte kommen.

Versuche mal mit diesem programm---> http://www.chip.de/downloads/c1_downloads_13012871.html (everest home edition, zum auslesen der systemeigenschaften) deine IRQ`s rauszufinden und guck ob die Soundkarte einen gleichen IRQ nutzt(bei mir hatte die soundkarte mal den gleichn irq mit der grafikkarte was knacksgeräusche bei direct-x9 spielen verursacht hat.)

Nachdem du das programm installiert/gestartet hast.
Auf --->Geräte ---> Geräteressourcen. Oben sollten die IRQ`s dann angezeigt werden.

Und wenn sich die soundkarte einen IRQ teilt, versuch mal die Karte auf ein PCi slot zu installieren der sich kein IRQ teilt. Dies musst du leider durch umständliches umherbasteln/wechseln der slots und everest schauen, oder manche mainbords habn in ihren handbüchern eine liste welche IRQ`S wodrauf liegen. Ganz selten sieht man die IRQ`s auch im Bios.

Achja bevor mich einer korrigiert :-) Die IRQ`s werden nicht nur von PCI slots benutzt sondern auch der AGP oder andere interne hardware laufn über IRQ`S, z.B: Festplattenanschlüsse oder USB krims krams wie mouse, tastatur usw.

Ich hoffe ich konnte dir damit helfen :-)

grüße skalore
Alumette
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 18. Jun 2006, 18:15

skalore schrieb:
Ganz selten sieht man die IRQ`s auch im Bios.



Hi, ganz immer sieht man die IRQs im BIOS, man kann dort sogar festlegen, welcher von ihnen welchen Slot bedienen soll und damit die Automatik abschalten.

Wird hier aber wahrscheinlich nichts bringen, da es vermutlich eher ein Problem mit der Endstufe sein wird. Wie von dieterh bereits angesprochen.

Ein Fehler im IRQ-Bereich würde auch nicht zu diesen Effekten führen können.
skalore
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 18. Jun 2006, 18:56
Naja gut, ich hab bisher low cost mainboards(asrock) benutzt, wo ich die funktion leider nicht habe... da seh ich die IRQ`s nicht. Auch soweit kenn ich auch noch kein Mainboard wo man die IRQ`s so verstellen kann, aber ich besaß auch nochnie ein Asus oder höherwertiges mainboard, ich denke an epox oder andere bekannten Firmen.

Und wie kannst du dir die fehlerbehebung bei mir erklären, das ich keine knacksgeräusche mehr bei neusten Spielen hatte, seitdem ich die Soundkarte auf einzelnen IRQ laufen habe?? Also ich denke irgendsolche fehler im IRQ-bereich könnten auch sowas hervorrufen.

Jay jay, was hast du denn für lautsprecher normale Pc Lautsprecher oder ein verstärker mit allen drum und drann?
Wenn es normale pc lautsprecher sind, die sich selbst verstärken also die mit strom versorgt werden müssen und einfacher 3.1mm klinke angeschlossen werden, dann glaub ich nicht das es die Endstufe oder sowas ist. Weil wurde ja alles von dir getauscht. Also eher ein Internes problem.

Mhmh was ich mal mit normalen pc lautsprechern hatte als sie zu nah am monitor stand. Haben die ein leites surren abgegebn was auch ein wenig irritiert hat aber kein druck auf ohr machte. :-). Wobei ich auch nochnie was von deim Symptom gehört habe. O_o

grüße skalore
Alumette
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 20. Jun 2006, 15:59
Hi, Knacksgeräusche können vorkommen, wenn die Soundkarte sich einen IRQ mit einem anderen Gerät teilt, dessen IRQ-Verarbeitung lange dauert. Aber das beschriebene Symptom ist ja ein anderes. Und das kann ich mir bei IRQ-Problemen nicht vorstellen. Im digitalen Zweig geht es meist entweder ganz oder gar nicht. Das Knacksen kommt, wenn es zwischendurch mal kurz gar nicht geht.


Die IRQs findet man im BIOS normalerweise bei PnP/PCI-Configuration (Phoenix). Wenn man dort "resources controlled by" von auto bzw ECSD auf manuell schaltet, findet man sie eigentlich auch bei günstigen Boards.
NeO_Soundserver
Stammgast
#8 erstellt: 20. Jun 2006, 20:15
jo phantomschwingungen unangenehm nicht hörbar uns schwer zu bekämpfen kann man aber nachmessen

um sicherzugehen dase s auhc wirklich das ist
skalore
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 20. Jun 2006, 22:50
hehe okay, man lernt ja nie aus.
Aber bei dem Asrock Mainboard was ich zur zeit betreibe kann man nur die anzahl der IRQ`S festlegen. Sehr komisch zwar.. aber ist auf Max. Leider nichts mit verstellen oder so, ircq tauschen geht nur bei mir durch tauschen der slots. ^^

grüße skalore
NeO_Soundserver
Stammgast
#10 erstellt: 21. Jun 2006, 18:56
hmm das kan auch sein das es schon vom mainbourd kommt!!!



ist halt dumm wen man das prob net so diereckt hört
irchel
Inventar
#11 erstellt: 21. Jun 2006, 20:38
sinn das Aktivboxen? Dann ev. mal das ganze Netzteil des PC's austauschen.
JayJay12345
Neuling
#12 erstellt: 31. Jul 2006, 10:28
Hallo,

sorry, dass ich mich so lange nicht gemeldet habe, aber das Problem hatte sich zeitweise mehr oder weniger von selbst gelöst. Ich habe auf Verdacht einfach mal die Steckdosenleiste und das Kabel für das PC-Netzteil getauscht, dann noch ein wenig das Gehäuse hin- und hergeschoben und dann ging es anscheinend wieder.

Aber jetzt, nach 6 Wochen, ist das Problem wieder da, buchstäblich über Nacht und ohne, dass ich was verändert hätte. Ein Kollege von mir ist Elektriker und meint, dass es eine Masseschleife oder eine elektromagnetische Unverträglichkeit sein kann. Ich habe mal alle anderen Geräte im Haus vom Stromnetz getrennt und die Sicherungen abgeschaltet, aber das hat nicht geholfen.

Es sind normale Stereo-Boxen mit direktem Cinch- und Stromanschluss. Was mir noch eingefallen ist: Die Boxen an der gleichen Steckdose mit einem anderen Audiogerät verbinden bzw. an einer anderen Steckdose. Der Kollege hat mir auch noch geraten, den kompletten PC mal in einem anderen Zimmer aufzustellen.

Hm, Netzteil tauschen, ist natürlich auch ne Möglichkeit. Möchte ich aber erst machen, wenn sonst nichts mehr übrigbleibt. Sonst noch Vorschläge?
Alumette
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 04. Aug 2006, 21:58
Hm, mal eine andere Frage, wann warst Du das letzte mal bei einem Konzert oder in einer Zappelbude?

...Könnte ja auch ein leichter Tinnitus sein
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Seltsames Problem mit Soundkarte
tjhooker am 25.02.2011  –  Letzte Antwort am 26.02.2011  –  4 Beiträge
Seltsames "klick" Geräusch am Soundsystem
Chaoslegend88 am 25.09.2011  –  Letzte Antwort am 13.10.2015  –  4 Beiträge
hilft mit bitte (soundkarte)
birkanfb am 04.10.2007  –  Letzte Antwort am 05.10.2007  –  14 Beiträge
Problem mit Audigy LS und 5.1 Lautsprechern
Knuddel am 30.04.2004  –  Letzte Antwort am 03.05.2004  –  4 Beiträge
Problem mit TFT + aktiven Lautsprechern
Blazzer am 01.08.2007  –  Letzte Antwort am 01.08.2007  –  2 Beiträge
Steinberg Clean keine Soundwiedergabe
cmk303 am 24.01.2004  –  Letzte Antwort am 30.01.2004  –  2 Beiträge
Windows unn die Soundwiedergabe
derChronostat am 12.07.2013  –  Letzte Antwort am 13.07.2013  –  8 Beiträge
Laptop->Soundkarte->Verstärker, problem mit 5.1 Sound
Postworld am 04.02.2008  –  Letzte Antwort am 24.02.2008  –  3 Beiträge
15m von soundkarte zu lautsprechern?
Lawitz am 23.07.2010  –  Letzte Antwort am 07.08.2010  –  53 Beiträge
PC mit Verstärkerung verbunden - Problem mit Lautsprechern
0nager0 am 18.09.2013  –  Letzte Antwort am 21.09.2013  –  12 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch
  • Labtec

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 56 )
  • Neuestes MitgliedOlli_Fox
  • Gesamtzahl an Themen1.346.128
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.678.177