Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Günstigen PC only für Musikarchiv

+A -A
Autor
Beitrag
Keynoll
Stammgast
#1 erstellt: 21. Aug 2006, 19:20
Guten Abend zusammen!

Also, ich bin auf der Suche nach einer günstigen Musikarchivierung.
Ich habe keinen eigenen PC auf meinem Zimmer. Ich habe zwar einen DVD-Player an meiner Anlage angeschlossen, aber ich hätte gerne alle Songs schnell und einfach griffbereit.

Jetzt dachte ich da an einen alten PC und einen Flachbildschirm (beides gebraucht von 1,2,3, ne).

Der PC soll NUR für die Musikwiedergabe sein dasein fristen. Den TFT Monitor würde ich gerne auf ein Alublech montieren, darunter eine Tastatur mit integrierten Mouse-touchpad.
Den PC stelle ich unters Bett oder irgendwo anders hin, wo er unauffällig steht.


Komme ich da mit 200€ für alles zusammen hin?
Der PC sollte schon 20GB haben. Wichtig ist mir halt die Benutzung von Winamp.
Was haltet ihr von der Idee?
chilman
Inventar
#2 erstellt: 21. Aug 2006, 21:34
warum nicht?
für 200euro bekommst auf jedenfall einen pc, der das kann, ich denke 100euro würden schon reichen...
nur der monitor dürfte vielleicht knapp werden...aber du kannst ja ienfahc bei ebay kucken...man kann auch rechner an den fernseher anschliessen, mit entsprechender grafikkarte
prinzipiell ist gegen diese idee nichts einzuwenden..du solltest dich vielleich tnur nach einer guten soundkarte umsehen, wenn deine anlage digital eingänge hat würde es da auch die 08/15 soundkarte mit digital-ausgang von ebay tun, ist auch einfach einzubauen...
winamp lief bei mir eine gewisse zeit auf einem amd k6 mit 450Mhz, dabei konnte ich auch noch bequem im internet surfen..
und leise kühlen könnt eman das teil auch, das wäre vielleiht schon relativ wichtig, wenn du mit dem pc musik hören willst..aber auch das ist halb so wild, ich hatte mir einen kleinen luftkanal auf den originalkühler gefrickelt und da nen leisen 80mm lüfter draufgepappt, den nt-lüfter hab ich auch ausgetauscht, der geräuschpegel war okay.
ich würde dir auch eine neue festplatte mepfehlen, am besten 5400umdrehungen und von samsung, die sind so gut wie unhörbar...und gibts gross genug und sind neu, das ist mir bei datenrelevanten bauteile immer recht wichtig...noch ein problem existiert bei der festplatte:alte mainboards können manchmal nur platten bis 32gb lesen, bzw. lesen dann nur 32gb einer grösseren platte...abhilfe sollte bei mir ein bios update schaffen, welches aber instabil lief...
als vorgehensweise wäre also vielleciht ganz interessant einen alten rechner bei ebay zu schiessen, aber ohne festplatte und soundkarte, dann darein eine neue festplatte zu bauen und eine soundkarte bei ebay noch zu besorgen, so würd ichs machen:)
eine alternative wäre evt. noch ein streaming-client...
also ein "gerätchen", das über netzwerk, auch wlan, also kabellos an deinen anderen rechner angebunden ist..der kann dann im nebenzimmer stehen, muss aber laufen zum musikhören.
der vorteil wäre die geringe geräuschentwicklung, der platzbedarf und eine hifi-konforme bedienung mit fernbedienung und status-display
ein pc wäre natürlich flexibler, obwohls für die reine mp3-sammlung wirklich ein streaming client tun würde
Master_J
Inventar
#3 erstellt: 21. Aug 2006, 21:41
Kann man machen.
Wobei Tastatur und Mausersatz nicht (dauerhaft) notwendig sind, wenn man eine Fernbedienung hat.
http://www.sconi.info

Extrem leise sind Laptop-Festplatten (2,5 Zoll).
Am USB betrieben umgeht man auch die Grössen-Schallgrenzen.
Muss nichtmal ein 2.0er sein.

Ob der PC davon booten kann, musst Du mal gucken.

Gruss
Jochen
Marsupilami72
Inventar
#4 erstellt: 21. Aug 2006, 21:53
Also meine Samsung Platten sind auch mit 7200Upm absolut flüsterleise...

Grösste Lärmquelle sind die Lüfter.
Ich habe hier noch einen PII-350 stehen, da wird die CPU passiv gekühlt und den Lüfter im Netzteil habe ich abgeklemmt - der ist wirklich leise

Speziell ältere Boards können mit Sicherheit nicht von USB booten - aaaber...man kann das System auf einer CF-Karte ablegen, die kann man per Adapter direkt an IDE anschliessen und problemlos als Bootlaufwerk verwenden.

Oder man nimmt Damn Small Linux - das lässt sich von CD booten und läuft ab 128MB komplett im RAM ab...
TuxTom007
Stammgast
#5 erstellt: 22. Aug 2006, 05:42
Hallo,

2,5" Platten, zumindest in sinnvoller Grösse, sind zu teuer und 20 GB halte ich für viel zu wenig, denke mal an die Zukunft. Mein iPOd hat schon 60 Gb und ist fast voll.

Ich würde auch eher zu Samsung Platten raten, habe 4 250 GB plus ne 80 GB Samsung im meinem Media-PC drin und die sind unhörbar. Die vier gedrosselten und geregelten Lüfter von Papst machen mehr Geräuche.
Macinally
Stammgast
#6 erstellt: 22. Aug 2006, 10:26
Hi, mit 200 Euronen solltest Du hinkommen.

Mein erster MP3 PC war ein alter IBM 533 MHZ von Ebay,das Teil spielt heute noch einwandfrei. Hat mit einem Jahr Garantie keine 50 Tacken gekostet.
Der große Vorteil der alten Rechner (vor allem IBM) ist die geringe Lautstärke des Rechners. Die sind mit offenem Gehäuse leiser als die heutigen PCs mit geschlossenem Gehäuse. Zumindest bei den billigen neuen ist das so.
troy_mcclure
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 01. Sep 2006, 08:36

Master_J schrieb:
Kann man machen.
Wobei Tastatur und Mausersatz nicht (dauerhaft) notwendig sind, wenn man eine Fernbedienung hat.
http://www.sconi.info

Extrem leise sind Laptop-Festplatten (2,5 Zoll).
Am USB betrieben umgeht man auch die Grössen-Schallgrenzen.
Muss nichtmal ein 2.0er sein.

Ob der PC davon booten kann, musst Du mal gucken.

Gruss
Jochen

Beispielsweise die Samsung V-Serie (mit 5400 U/Min) ist auch sehr leise. Für eine gebrauchte 160 GB Samsung wirst Du bei Ebay etwa 40 Euro berappen müssen.
Nova_eXelon
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 02. Sep 2006, 11:48
Festplatten und leise? Naja.............

Bei meinem HTPC sind die HDD's das lauteste.
Fanless Netzteil/VGA. CPU Lüfter 122mm mit ca. 900U/min.

Der Weg, den chilman beschrieben hat, ist schon der richtige, aber wenn du die Möglichkeit hast, versuch die HDD's auserhalb deines Zimmers aufzubauen. Entweder durch sehr lange USB Kabel oder durch eine Netzwerklösung. Letzteres bietet aber zur Zeit nur Netgear mit dem SC101 an, welcher nicht grade billig ist (ca. 80€).


Ich muss mich leider gedulden, bis es auch ne S-ATA Lösung gibt (SC101 ist nur IDE) und USB kommt für mich nicht in Frage.
mogo
Inventar
#9 erstellt: 02. Sep 2006, 13:28
Als Rechner könnte ich dir noch nen Compaq Deskpro empfehlen. Die sind klein, flach und leise. Natürlich noch hörbar, aber eine lautlose Lösung ist viel zu teuer und bei geringer Größe auch nicht wirklich machbar.

Ich habe einen 600MHz gebraucht gekauft und bin damit sehr zufrieden. Hat vor ein paar Monaten unter 50 Euro gekostet (ohne Platte und Ram). Insgesamt wahrscheinlich um die 80 Euro.

Als leises Netzteil habe ich mit Targan sehr gute Erfahrungen gemacht. Auch nicht lautlos, aber wirklich kaum hörbar (werden von Festplatte locker übertönt).

Die spezielle Tastatur solltest du dir sparen und dafür lieber auf Fernbedienung setzen. Wenn du da etwas bastelst und eine Universalfernbedinung benutzt, kommst du dafür locker unter 20 Euro.

Perfekt wäre natürlich der Anschluss an den TV und dann eine vernünftige Media-Oberfläche, die wirklich komplett über Fernbedienung steuerbar ist. Da wäre wohl Linux und MythTV die richtige Richtung. Allerdings brauchst du da dann schon einige Kenntnisse. Vorteil wäre, dass der TFT wegfällt.

Momentan bin ich auch dabei, an solch einem Mediarechner zu arbeiten. Habe aber ne 1,2GHz Kiste und das Teil hat zusätzlich ne TV Karte (für TimeShifting). Problem ist, dass man doch ne ganze Menge Zeit reinstecken muss.

Gruß
mogo


[Beitrag von mogo am 02. Sep 2006, 13:34 bearbeitet]
Nova_eXelon
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 02. Sep 2006, 15:46
Zur Fernbedinung:

Da du sagtest, du nutzt Winamp, kannst du, falls du knap bei Kasse bist, dir RM-X Media Edition runterladen (winamp.com) und zB ein Gamepad (was eigentlich fast jeder hat) als Fernbedinung programmieren. Nur als Übergangslösung


Bei den Netzteilen kann man auch ruhig Billiganbieter nehmen. Musst nur darauf achten, dass sie DualFan haben (also 2x80mm), wie zB Ultron das ab 380 Watt macht. Kosten ca. 29€.
w-hg
Stammgast
#11 erstellt: 07. Sep 2006, 06:14
Wie wärs mit 'nem Mini-PC --> ca.90mm(H)/325mm(B)/370mm(T) Gewicht ca. 7KG für 59,88€???

Siemens-Markengerät
800MHz
20GB HDD (erweitern mit noch 'ner 120GB von Samsung <50€ und leise!)
128MB Ram (würde ich auf jeden Fall erweitern!)
Windoofs 2000 Original Lizenz (aber ohne CD, müsstest sie dir von woanders besorgen)
CD-Rom
Lan
Sound (würd ich gegen 'ne Audigy ersetzen ca. 30€)


Haben das Ding fürn Kollegen umgebaut für unsere Partyhütte ; mit 'ner
160GB & 20GB HDD am laufen, 1a ohne Probleme Dauerbetrieb möglich, da Industriehardware die für 7/24 Betrieb ausgelegt ist.

Und für den Preis einfach nur zugreifen

Groet
Hans
w-hg
Stammgast
#12 erstellt: 07. Sep 2006, 06:40
Ach, nochwaas:

Wenn du auf geile Optik Wert legst, dann könnte man das Ding sogar in einem alten ONKYO CD-P, Tuner oder Amp unterbekommen (als Defektgerät bei Ebääääh hinterher geschmissen). Wenn du keine Ahnung vom Basteln hast, ich mach sowas gerne ;-)

Letzter Versuch hat in nem Sony Tunergehäuse einen Mini-PC ergeben (Sony 120€, PC 300€) habe auch über einen angeschlossene 2. Controler (Mini-Tastatur) einige Funktionen auf die vorderen Bedienelemente gelegt (Power, Reset, Titel vor, Titel zurück, Pause, Play, usv.) Nur das Display ist Tot geblieben, da ich es nicht ansteuern konnte und nen Anderes hab ich nicht gefunden, dass sich nahtlos einsetzen lässt, da die Front den PC nicht preisgeben sollte! DVDs sind per Einschubschlitz (Slot-in) an der rechten Seite hinein gekommen. Im ganzen war es ein geiles Projekt nur wegen der CPU-Kühlung hab ich lang überlegen müssen--> Bauhöhe aber Headpipe-sei-Dank wurde es gelöst , sah echt aus wie ein schnöder Tuner, der es in sich hatte^^.

Gebaut hab ich das vor so 3-4jahren, für nen Kumpel der ihn glaub ich nicht mehr hat.
Mir juken schon wieder die Finger...mein Lötkolben guckt mich auch schon wieder so komisch an glaub ich bau den nächsten in einen NAD rein *Muahhhhh*

Hat jemand Interesse ein Projekt zu planen?

Groet
Hans
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Musikarchiv
pingucharly am 27.08.2006  –  Letzte Antwort am 09.11.2006  –  28 Beiträge
Wie groß ist euer digitales Musikarchiv?
am 01.08.2007  –  Letzte Antwort am 07.08.2007  –  21 Beiträge
Anschluß PC an AVR per HDMI Audio-only.
contadinus am 22.02.2013  –  Letzte Antwort am 26.02.2013  –  3 Beiträge
Sound only per Hdmi vom PC zum AVR
Ochsenklops am 28.04.2014  –  Letzte Antwort am 28.04.2014  –  2 Beiträge
Soundsystem für PC
samoanmaster am 22.10.2006  –  Letzte Antwort am 25.10.2006  –  9 Beiträge
Suche einfachen Vorverstärker für PC
Hans_Zarkov am 04.04.2005  –  Letzte Antwort am 13.04.2005  –  5 Beiträge
Welchen Verstärker für den PC?
zuyvox am 29.11.2007  –  Letzte Antwort am 01.12.2007  –  5 Beiträge
Das perfekte Musikarchiv
arrowhead am 02.06.2005  –  Letzte Antwort am 05.06.2005  –  11 Beiträge
Neues Musikarchiv anlegen
sanoudos am 02.02.2016  –  Letzte Antwort am 04.02.2016  –  96 Beiträge
AVR oder Alternative für Multimedia PC
Höhrgeraid am 29.07.2008  –  Letzte Antwort am 01.08.2008  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Wela

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedNico2607
  • Gesamtzahl an Themen1.344.994
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.042