Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Das perfekte Musikarchiv

+A -A
Autor
Beitrag
arrowhead
Stammgast
#1 erstellt: 02. Jun 2005, 15:53
Hi
Also auf der seite AudioHQ.de wird ja einiges erklärt. Empfohlen werden da die Programme foobar2000 als Player und Ecxact Audio Copy (EAC) zum auslesen. Als Audioformat würde ich gern den verlustfreien Codec FLAC einsetzen. Allerdings hab ich EAC genau nach den angaben auf audiohq eingerichtet, es werden allerdings keine flac dateien ausgegeben sondern nur wav dateien. Als encoder hab ich flac 1.1.2 installiert. Ansonsten sollte alles wie beschireben sein.
Habt ihr ein plan woran das liegen könnte, dass eac die datein nicht in flac ausgibt?
habt ihr erfahrungen mit Foobar? Gibts dort auch dynamische Playlisten wie bei iTunes?
Lohnt es ich überhaupt so viel zeit für das Rippen der CDs zu ufzuwenden? (bei meinem MSi laufwerk dauerts über ne stunde je CD)!

Wie macht ihr das ganze


[Beitrag von arrowhead am 02. Jun 2005, 17:22 bearbeitet]
ZX-81
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 02. Jun 2005, 20:33
Von fern ist das schlecht zu sagen woran es liegen koennte, wenn
die Konfiguration stimmt, dann sollte es ueber die Funktion
Kopiere gewaehlte Tracks -> Komprimiert... welches ueber das Aktionen
Menue aufgerufen wird funktionieren. Bei einer Wahl des Punktes
Unkomprimiert... werden die Datein hingegen als wav abgelegt.
Ansonsten nochmal unter EAC -> Kompressionseinstellungen ->
im Reiter Externe Kompression nachpruefen ob alle Einstellungen
richtig eingetragen sind.
Ich selbst habe auch alle meine CDs im FLAC Format auf der Platte abgelegt
bzw. bin noch dabei da ich immer nach und nach einige CDs wandle je nach
dem wie ich Zeit dazu finde.
FLAC finde ich persoenlich eine hervorragende Wahl, da man die CD so
ablegen kann wie sie im Original ist ohne Informationen zu verlieren.
Wenn man es dann benoetigt kann man von FLAC aus immer noch richtung OGG
oder MP3 komprimieren falls man solche Dateien z.B. fuer einen portablen
Player benoetigt. Man kann aber auch jederzeit wieder zurueck nach WAV
um eine Kopie der abgelegten CD ohne Verluste erneut zu erstellen.
Hyperlink
Inventar
#3 erstellt: 03. Jun 2005, 10:43

arrowhead schrieb:
Allerdings hab ich EAC genau nach den angaben auf audiohq eingerichtet, es werden allerdings keine flac dateien ausgegeben sondern nur wav dateien. Als encoder hab ich flac 1.1.2 installiert. Ansonsten sollte alles wie beschireben sein.


Kontrolliere noch mal die Kommandozeile etc. und halte Dich genau an die Anleitung, dann klappt das auch. Wär auch nicht schlecht, wenn der Pfad zu FLAC.exe korrekt eingetragen ist. Das sind die zwei häufigsten Fehler die Anfänger machen.


Gibts dort auch dynamische Playlisten wie bei iTunes?


Ja gibt es Albumlist und DBexplorer bieten diese Möglichkeiten an.


Lohnt es ich überhaupt so viel zeit für das Rippen der CDs zu ufzuwenden? (bei meinem MSi laufwerk dauerts über ne stunde je CD)!


Mußt Du wissen, entweder möchtest Du Archivieren und das möglichst gut oder eben nur irgendwie Deine Sammlung auf den PC pinnen. Ist ne Frage Deiner Kriterien. Das Für und Wider ist doch sehr ausführlich dargestellt worden. Weitere Beiträge finden dazu sich im Qualitätsforum und auf sehr viele Beiträge verteilt. Um mal schnell ein paar mp3 für den Porti zu erzeugen, sind unsere Anleitungen eher ungeeignet, das geht "Quick and Dirty" mit iTunes, WMP und Audiograbber garantiert schneller, nur eben nicht mit Archivqualität.

Fragen zum Thema EAC und Geschwindigkeit bei einem Laptop-Laufwerk solltest Du im EAC-SupportForum stellen.


Wie macht ihr das ganze

Die Frage läßt sich meinerseits einfach benatworten. Frank Bicking, das Team und ich haben diese Anleitungen auf AHQ geschrieben. Entsprechend machen wir es so, wie dort beschrieben. Die dortigen Anleitungen sind gewissermaßen die Arbeitsweisen der Autoren, die durch die Beiträge aus der Community verbessert wurden.


[Beitrag von Hyperlink am 03. Jun 2005, 10:58 bearbeitet]
arrowhead
Stammgast
#4 erstellt: 03. Jun 2005, 23:15
danke für die antworten
habs jetz einfach nochmal nahc der anleitung versucht, allerdings leifert mir flac jetzt einen fehler. ind er meldung wereden die parameter mit den einzusetzenden datensätzen angezeigt, aber was der fehler ist steht nicht drin - kann ich das irgendwie rausfinden?

hier die fehlermeldung:
http://www.arcor.de/...3236356239343663.jpg


Das ob es sich lohnt war eigentlich hauptsächlich auf das doppelte auslesen von eac bezogen. Ich werd mir wohl noch ein paar threads durchlesen müssen.


[Beitrag von arrowhead am 03. Jun 2005, 23:16 bearbeitet]
Hyperlink
Inventar
#5 erstellt: 04. Jun 2005, 01:27
Deine Fehlermeldung hab ich im Leben noch nicht gesehen. Kann ich nur auf EAC Support Forum verweisen:

http://www.digital-inn.de/forumdisplay.php?f=144

Der Secure Mode lohnt sich nur, wenn Du zweifelsfrei in Erfahrung bringen möchtest, ob der ausgelesene Inhalt der PCM-WAV-Dateien, die sich nun auf Deiner HD befinden, auch identisch mit dem Inhalt der Audio-CD ist und korrekt ausgelesen wurde. Die mathematische Übereinstimmung beider Inhalte wird durch einen CRC-Hash (Checksum) im EAC.LOG zurückgemeldet.

Andersherum gesagt, EAC spart Dir einfach das Durchhören des Inhalts auf mögliche DAE-Fehler (Knackser, Aussetzer etc), die andere Programe wie etwa Audiograbber, iTunes, WMP, Winamp, Nero, Sonic, FreeRip usw nicht zurückmelden. Selbstverständlich müssen solche Fehler bei modernen Laufwerken oder fabrikneuen CDs nicht auftreten aber wenn sie es tun, wirst Du erst beim Durchhören feststellen, daß Du eben eine CD nochmal rippen must. Insofern besteht der Vorteil von EAC darin, daß man eine CD nur einmal anfassen muß um sie zu rippen und danach zweifelsfrei weiß, daß der Inhalt identisch ist.
arrowhead
Stammgast
#6 erstellt: 04. Jun 2005, 17:24
hi
also ich hab jetzt nochmal en bissel rumprobiert.
Ich hab die libmmd.dll in den windows ordner kopiert und siehe da, es funktioniert. Wäre vielleicht ganz geschickt, wenn man einen entsprechenden Hinweis auf die Seite, auf der Flac beschrieben wird, hinzufügt.

Aber echt cool die Seite. Hat mit sehr weitergeholfen.


[Beitrag von arrowhead am 05. Jun 2005, 09:48 bearbeitet]
Hyperlink
Inventar
#7 erstellt: 04. Jun 2005, 19:19

arrowhead schrieb:
Wäre vielleicht ganz geschickt, wenn man einen entsprechenden Hinweis auf die Seite, auf der Flac beschrieben wird, hinzufügt.


Ist dort aber seit jeher unter FLAC (Standardeinstellung) zu finden, wenn man Infos zu FLAC, empfohlene Encoder und Einstellungen aufruft.


Aber echt cool die Seite. Hat mit sehr weitergeholfen. :prost


Danke, gebe ich so weiter
arrowhead
Stammgast
#8 erstellt: 05. Jun 2005, 09:50
da seteht aber nur drin, dass man die Datei benötigt, nicht dass man sie in den Windowsordner kopieren muss.
Hyperlink
Inventar
#9 erstellt: 05. Jun 2005, 14:03
nix da Windows Verzeichnis

Der Pfad zur FLAC.exe wird wie bei den meisten anderen Rippern, entweder in einem eigenen Dialog addressiert,

BILD

oder mitunter alternativ von den Anwendungen im selben Verzeichnis wie die .exe des Hauptprogramms (CDEX, Audiograbber ..,) erwartet.

Alles Klar ?


[Beitrag von Hyperlink am 05. Jun 2005, 14:04 bearbeitet]
arrowhead
Stammgast
#10 erstellt: 05. Jun 2005, 14:13
Die adresse hat die ganze Zeit gestimmt - an der hab ich auch nichts geändert. Als die Fehlermeldung erschien, hatte ich die libmmd.dll datei in dem gleichen Verzeichnis wie flac.exe. Erst nachdem ich die libmmd.dll datei ins Windowsverzeichnis kopiert hatte, kam die Fehlermeldung nicht mehr. Und der Hinweis, dass man die dll-datei ins Windowsverzeichnis kopieren muss steht nicht dabei.


[Beitrag von arrowhead am 05. Jun 2005, 20:28 bearbeitet]
Hyperlink
Inventar
#11 erstellt: 05. Jun 2005, 15:58
Achso, du meinst die libmmd.dll, dann stimmts natürlich, die gehört ins \Windows\system32 oder \windows

Da hast Du natürlich Recht.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
EAC funzt nicht mit FLAC
sleazyi am 14.12.2008  –  Letzte Antwort am 15.12.2008  –  13 Beiträge
eac -> flac -> verzerrt -> verzweifelt
Allgäuer am 24.04.2015  –  Letzte Antwort am 26.04.2015  –  12 Beiträge
Musiksammlung verwalten (Wav, Flac, Aac)
friedrichfenstergriff am 28.05.2010  –  Letzte Antwort am 15.09.2010  –  16 Beiträge
Flac mit Eac - Sortierung nach Tracknummer
The_Downloader am 15.06.2008  –  Letzte Antwort am 16.06.2008  –  10 Beiträge
EAC und FLAC Einstellungen?
fay12 am 03.05.2016  –  Letzte Antwort am 06.05.2016  –  8 Beiträge
Flac zu wav und wav auf Audio CD Brennen
Wai am 01.08.2013  –  Letzte Antwort am 02.08.2013  –  20 Beiträge
flac to flac Konverter
singel am 21.12.2012  –  Letzte Antwort am 01.01.2013  –  15 Beiträge
.Flac-Dateien nach konvertieren beschädigt
TobiFire am 31.01.2014  –  Letzte Antwort am 02.02.2014  –  7 Beiträge
M2Tech Hiface +192khz FLAC Dateien
wolkenlos am 28.09.2011  –  Letzte Antwort am 29.09.2011  –  13 Beiträge
flac dateien
acsot am 01.02.2008  –  Letzte Antwort am 01.02.2008  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch
  • Google

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 61 )
  • Neuestes Mitglied___mchl___
  • Gesamtzahl an Themen1.345.968
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.731