Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


D/A , A/D Wandler oder doch Analog zwischen PC / HIFi

+A -A
Autor
Beitrag
promocore
Inventar
#1 erstellt: 05. Sep 2006, 08:28
guten morgen zusammen.

ich habe bereits viele treads hier gelesen, habe aber nicht die antwort auf mein problem gefunden. entweder waren diese doch zu technisch oder dann wieder zu einfach ;).

ich möchte gern die brücke zwischen pc und hifi schlagen und suche noch einen angemessen wandler im mittelfeld.
derzeit betreibe ich eine maudio firewire 18/14 im rechner mit einem NAD C352 verstärker. Als Lautsprecher nutze ich ASW Catius V.

derzeit habe ich es optisch gelöst mit einem alten sony mds-jb730 md-player und einem no-name toslink kabel. als verbindung zwischen verstärker und player habe ich dann ein oehlbach NF 214.

mein problem besteht ehr darin, das ich 10 meter strecke zu überbrücken habe und daher nicht genau weiß, ob ein gutes analogkabel oder doch eine toslink bzw. coaxial lösung besser ist.


meine preisvorstellungen liegen ca bei 300 euro.

Habt ihr eine idee?

gruß felix
silberfux
Inventar
#2 erstellt: 05. Sep 2006, 09:38
Hi,

Toshlink ist eine gute Lösung (kein Brumm!!!) und müsste locker bis 10 m funktionieren. Günstige Kabel bekommst Du z.B. bei Reichelt. Die ganz billigen sind etwas empfindlich gegen Abknicken, jedoch ist mir bisher noch keines davon kaputt gegangen.

Als Wandler habe ich ursprünglich auch einen CD-Recorder benutzt. Seit einiger Zeit werkelt aber ein Behringer SRC 2496 Ultramatch als Wandler in beide Richtungen.

Gruß Silberfux


[Beitrag von silberfux am 05. Sep 2006, 09:39 bearbeitet]
promocore
Inventar
#3 erstellt: 05. Sep 2006, 09:51
danke für deine antwort. zum glück habe ich durch die firewire karte auch kein brummen mehr auf dem analogausgang. daher stehen alle lösungen zur auswahl bei mir.
derzeit bin ich von den günstigen toslinkkabeln nicht überzeugt, da dies genau einer der schwachstellen ist in dem system.

naja beringer hatte ich bisher immer als recht schlechte komponente in erinnerung, hast du damals andere produkte noch verglichen?

aber schonmal danke für deine antowort
gruß


[Beitrag von promocore am 05. Sep 2006, 09:54 bearbeitet]
lotharpe
Inventar
#4 erstellt: 05. Sep 2006, 11:05
@promocore

Hallo,

besorge Dir die Terratec Producer Phase X24FW.
Klingt sehr gut und kostet ca. 350 Euronen.
Ist auch hervorragend für das Home Recording
geeignet.

Viele Grüsse
Lothar
promocore
Inventar
#5 erstellt: 05. Sep 2006, 11:25
hy lotharpe,

Derzeit bersitze ich eine maudio wie oben beschrieben, die wohl klanglich doch etwas besser ist als die terratec phaser, leider auch dementsprechen etwas mehr kostet. desweiteren gab es in der vergangenheit leider ein par schwächen in der stabilität der treiber. da ich diese für liveaufnahmen brauche, bzw auch wiedergaben, habe ich mich damals für die maudio entschieden.

um nochmal genauer darauf einzugehen gebe ich euch gerne nochmal die links meiner hardware mit technischen daten.

sounkarte : maudio

verstärker: NAD

demnach stellt sich ehr die frage, ob es sich lohnt
zB. eine wandler für ca. 200 euro zu kaufen und ein digitales kabel Toslink/Coax für 100 euro oder ob ich doch besser beraten bin ein analoges kabel für ca 200 euro zu kaufen, womit ich ja auf jedenfall ein länge von 10 metern überbrücke muss.

gruß promocore


[Beitrag von promocore am 05. Sep 2006, 11:33 bearbeitet]
Duncan_Idaho
Inventar
#6 erstellt: 05. Sep 2006, 11:32
Die einzigste Alternative zu deiner Karte wäre eigentlich die E-Mu 1820m... die nächste Option wäre eine RME Fireface 400 für 850. Also eigentlich nicht wirklich eine große Verbesserung wenn man bedenkt wieviel du ausgeben müßtest.
Die Wandler bei dir sollten eigentlich gut genug sein.

Nicht ganz das Niveau meiner AKM/Crystal in meiner EMU... aber auch nicht viel drunter.

Wenn du Toslink nutzen kannst, dann würde ich dabei bleiben. Andre Option wäre noch die Verbindung via gutem geschirmten Studio-Klinke-auf-RCA Kabeln.... macht aber auch keinen großen Unterschied uas.

Gute Wandler beginnen ab 1000,- nit dem Benchmark und die richtig guten wie Apogee Rosetta 200 sind dann wirklich teuer... so um die 2000,- rum.
promocore
Inventar
#7 erstellt: 05. Sep 2006, 11:38
hy duncan idaho

sorry, hatte gerade nochmal mein beitrag bearbeitet. wenn du nochmal schaust

gibt es sonst emfehlungen in sachen toslink? habe ja wie gesagt so ein billigkabel was sich grausam anhört. also der unterscheid zwischen cd und flac / wav ist gravierend.


[Beitrag von promocore am 05. Sep 2006, 11:38 bearbeitet]
Duncan_Idaho
Inventar
#8 erstellt: 05. Sep 2006, 13:01
Das Kabel macht da eigentlich wenig aus.

Aber wenn du was brauchbares suchst Cordial hat gute und günstige Kabel.
silberfux
Inventar
#9 erstellt: 05. Sep 2006, 14:04
Hi,

am optischen Kabel liegt es ganz selten, wenn sich etwas grausam anhört. Eigentlich ist es da so, dass die Verbindung entweder funktioniert oder nicht funktioniert. Wenn es sich mies anhört, sollte das andere Ursachen haben. Hast Du mal ein anderes Kabel zum Vergleich eingesezt?

Zum Wandler: Ich benutze an 2 Plätzen je einen Behringer, und es hat noch nie Funktionsprobleme gegeben. Auch die Qualität ist sehr ok und besser als bei meinem vorher verwendeten CD-Recorder. Für 1000 € bekommst Du wahrscheinlich noch was weit Besseres. Ob man den Unterschied noch hört, ist fraglich.

Eine nahe am PC zu positionierende externe Soundkarte o.ä. würde ja bedeuten, dass die Strecke zum Verstärker weitestgehend analog geführt werden müsste. DAzu würde ich bei 10 m Entfernung nicht raten. Deswegen würde ich hier einen über Glasfaser mit dem PC verbundenen Wandler, der mit kurzer analoger Verbindung in der Nähe des Verstärkers steht, bevorzugen.

Gruß Silberfux
lotharpe
Inventar
#10 erstellt: 05. Sep 2006, 15:02
@promocore

habe mir eben die M-Audio FireWire 18/14 und
den Profiwandler Apogee Rosetta 200 angesehen.
Der höhere Preis kommt sicherlich auch wegen der
umfangreicheren Ausstattung zustande. Ob die Internen
Wandler besser sind, kann ich nicht beurteilen.
Dazu fehlen mir bei beiden Geräten die Technischen Daten
der verbauten Bauteile. Der Apogee Rosetta 200
ist mit sicherheit über jeden Zweifel erhaben.
Habe mir die Phase X24FW aus dem grunde zugelegt, weil
sie in diversen Testberichten vom Klang mit weitaus
teureren Geräten auch aus dem Studiobereich mithalten
konnte. Im direkten Vergleich mit meinem Aqvox USB 2D/A
schlägt sie sich äusserst gut. Und dieser ist vom Klang
her mit Sicherheit Oberliga.

Viele Grüsse

Lothar
lotharpe
Inventar
#11 erstellt: 05. Sep 2006, 16:38
Hi,

zum Kabelproblem, bin beim googeln auf
dieser Seite fündig geworden.

http://www.ntikvm.de/1394-fiber-extender.html

Gibt sicherlich auch einfachere Lösungen.

Viele Grüsse

Lothar
Frechmatz
Neuling
#12 erstellt: 05. Sep 2006, 17:11

Duncan_Idaho schrieb:
...Gute Wandler beginnen ab 1000,- nit dem Benchmark...


Der Aqvox kostet ca. 870.- (neue Version) und kann als USB-Sound-Device unter XP betrieben werden, ohne das man verbuggte Treiber von Terratec oder anderen installieren muß. TOS, Coax und AES/EBU Eingänge sind ebenfalls dabei, das Ding kann man also auch ohne Computer benutzen.

Meiner Meinung nach besser und mittelfristig günstiger als eine teure Soundkarte.

Gruß,
Frechmatz
Gene_Frenkle
Inventar
#13 erstellt: 05. Sep 2006, 17:32
Was spricht gegen ein Analogkabel? 10 Meter sollten ohne probleme gehen und weit unter 300 Euro in guter Qualität zu erhalten sein.
Wenn Du allerdings WLan hast nimm doch einfach ein Apple Airport Exress (kostet glaube ich 129) oder was ähnliches. Bei deinem Budget ist auch noch eine WLan-Karte drin.
HiFi_Addicted
Inventar
#14 erstellt: 05. Sep 2006, 18:46
Höhenabfall Jedenfalls klingt meinen ESI Juli@ über 10m Antennenkabel (110pF/m) ziemlich dumpf in vergleich zu den Lokalen geräten. Mit Kapazitätsärmenren Kabel n ala Lapp Profibus DP Kabel (34 pF/m) sollte es nicht so ins gewicht Fallen. Normalerweise läuft das Kabel auch digital bei mir.

MfG Christoph
Duncan_Idaho
Inventar
#15 erstellt: 05. Sep 2006, 22:45
Das Problem kenn ich bei den günstigeren Geräten... sind gut.. aber du darfst keine langen Kabel verwenden.... das geht bei der 1820 schon besser und mit RME kannst du schon größere Kabelstrecken versorgen.

@Aqvox
Prinzipiell nicht schlecht... nur: USB ist ein Resourcenfresser... wenn ich es nicht für´s Dongle brauch würd ich keinen benutzen aber so schalt ich alle anderen USB ab. Außerdem sind Latenzen bei USB immer so eine Sache. Mit PCI und Firewire ist da in der Regel besser nachzuvollziehen wie man die Latenz runterbekommt.
promocore
Inventar
#16 erstellt: 06. Sep 2006, 04:56
moin moin,

ich habe mir gerade ncohmal die beiträge durchgelesen.

Zum schlechten sound.

Der unterschied ist abei allen soundkarten dich ich haben
das wären:
Terratec sixpack
Terratec Areaon Space, die ja angelblich die weiterentwicklung des phasers Chips sein soll !?!
und der besagten maudio.

Zum Optokabel.
ich denke schon, das es ein riesen unterschied ist, welches optische kabel ich benutze. Klangunterschiede sind wohl locker in der preislage von 10-100 euro zu hören. als beispiel habe ich damals vom cd player aus ein optisches kabel für 100 euro benutzt. im gegensatz zu dem mitgelieferten gab es richtig heftige unterschiede. genau das selbe tritt natürlich bei analogen leitungen um so mehr auf. allein standard geschirmtes netzwerkkabel hat schon ein klanglichen vorteil gegenüber dem mitgelieferten.

Ich werde später mal den pc zur anlage schleppen und dann mal alle verbindungsmöglichkeiten testen. evt ist doch die wandlerqualität des md-players nicht mehr so gut oder ähnliches.
Allgemeine erfahrungen zeigen mir aber, das ich mit analog ein weit aus besseren klang habe, da man weniger geräte in er übertragung hat, die das signal verfäschen.
Gene_Frenkle
Inventar
#17 erstellt: 06. Sep 2006, 07:54
Eventuelle Kabelprobleme könntest Du doch durch WLan umgehen. Hast Du das in Erwägung gezogen?
promocore
Inventar
#18 erstellt: 06. Sep 2006, 08:58
ja habe ich schonmal dran gedacht, da neulich ein bericht in der CT stand. Aber die übertragungsqualiät soll nicht so gut sein und der preis ist glaub ich acuh noch etwas teuer von wlan hifi bauelementen. ansonsten wäre das sicherlich eine geniale sache
Duncan_Idaho
Inventar
#19 erstellt: 06. Sep 2006, 09:25
Kabel sollten wirklich nicht das Problem sein, wenn dann sind es die Koppler und wenn da schlechte Qualität ist kann auch das Kabel nix mehr retten. Prinzipiell klingt kein Kabel... es kann aber Probleme der Geräte untereinander hörbar machen.
promocore
Inventar
#20 erstellt: 06. Sep 2006, 12:24
soo habe vorhin mit dem händler meines vertrauns gesprochen. raus kahm, bei optokabeln ist es wirklich egal welches man nimmt, bis zu einer gewissen preisklasse an endgeräten selbstverständlich . die liegt aber wohl weit über 2000 für die verstärkerstufen. größter schwachpunkt, wie du schon gesagt hast, ist der optokopler im gerät. daher hat er mir erstmal ein wandler zum ausleihen angeboten der um die 1100 euro liegt um dieses genau auszutesten.

ich werde dann mal nach dem wochenende ein testurlteil hier abgegen,...
Jazzy
Inventar
#21 erstellt: 06. Sep 2006, 17:03
Hi!
Die Sony-DATs haben gute Opto-Receiver.Ich habe jedenfalls sehr gute Klangqualität auch bei 10m.Das Optokabel kam 20,-Euro.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
D-A Wandler
peterz am 18.12.2005  –  Letzte Antwort am 18.12.2005  –  7 Beiträge
D/A->DAT/MD oder direkt analog?
flashbeast am 25.03.2005  –  Letzte Antwort am 28.03.2005  –  6 Beiträge
Frage A/D Wandler
bombitout am 03.11.2004  –  Letzte Antwort am 08.11.2004  –  3 Beiträge
D/A- Wandler für PC?
fr3akhw12 am 15.07.2012  –  Letzte Antwort am 01.08.2012  –  14 Beiträge
USB D/A Wandler oder Netzwerkplayer?
K.Samuel am 14.08.2014  –  Letzte Antwort am 15.08.2014  –  11 Beiträge
Exzellenter D/A-Wandler für HiFi und PC
Paesc am 13.07.2007  –  Letzte Antwort am 16.07.2007  –  4 Beiträge
Externer D/A-Wandler für analogen Vollverstärker?
donstevano am 25.12.2007  –  Letzte Antwort am 27.12.2007  –  15 Beiträge
D/A Wandler oder USB Mischpult?
Maschinenbau am 19.03.2008  –  Letzte Antwort am 20.03.2008  –  4 Beiträge
PC an Hifi-Anlage durch externen A/D Wandler
um1 am 14.11.2011  –  Letzte Antwort am 16.11.2011  –  7 Beiträge
PC an Kopfhörerverstärker oder D/A Wandler anschließen?
janspezial am 06.05.2010  –  Letzte Antwort am 06.05.2010  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • NAD

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 59 )
  • Neuestes Mitglied__Stefan
  • Gesamtzahl an Themen1.345.248
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.929