Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Brüllwürfel vs Monitor

+A -A
Autor
Beitrag
maekes1
Neuling
#1 erstellt: 21. Nov 2006, 23:41
Hallo und entschuldigung für den etwas ketzerischen Titel.
Ich suche im Moment nach einem Lautsprechersystem welches primär als "Multimedia"- /bzw. PC-Lautsprecher dienen soll. Eine vernünftige Soundkarte ist vorhanden (m-audio fast track pro). Die Lautsprecher sollen auch mal das ganze Zimmer beschallen können (nur 13 qm) oder mal zu einem DVD-Abend in der Studenten-WG missbraucht werden. Kurz: universell einsetzbar.
Nun stehe ich vor folgendem Problem: Der vernünftige Teil in mir sagt, dass etwas gehobenere Computerlautsprecher (oder Brüllwürfel, wie sie hier liebevoll genannt werden)ausreichen (ich dachte da an die Klipsch ProMedia ULTRA 2.0).
Nun gibt es da aber noch den "bösen" Teil in mir, der immer mein Budget sprengen will. Und der flüstert mir ständig ein, dass ich Studiomonitore brauche. Die Tapco S5 würden mir z.B. sehr gut gefallen und stellen auch die absolut oberste finanzielle Schmerzgrenze dar.
Nun, dass ich mit der zweiten Variante die bessere Qualität habe ist klar. Was mich nun interessieren würde: Ist der Unterschied "nur" deutlich hörbar, oder liegen Welten zwischen den zwei Varianten? Oder anders gefragt, stellt sich beim Musik hören mit (preiswerten) Monitoren das absolute Glücksgefühl ein, welches mir- sollte ich mir keine Anschaffen - für immer verwehrt bleibt? Ich sehe leider gerade keine Möglichkeit, mal probehören zu gehen.
Die Entscheidung muss ich natürlich letzten Endes selber fällen. Aber vielleicht könnte ich hier doch ein paar Meinungen zum Thema "Missbrauch von Studiumonitoren als Unversalspeaker" erhaschen.

mfG Mäkes
Silent117
Inventar
#2 erstellt: 23. Nov 2006, 10:29
Also ich habe den direkten vergleich. Ich habe ein 400€ Cambridge Soundworks (damals als Creative noch nicht soviel mist gebaut hat) zuhause stehen. Als gegenstück habe ich Nubert Nuline 30 , sind zwar keine Studio Monitore aber auch diese spielen SEHR linear...

ich kann dir nur sagen:
Da liegt eine welt dazwischen. grund: Der subwoofer und die sateliten können meistens die mitten nicht richtig wiedergeben (entweder der hochtöner der mitten mitmachen muss oder der subwoofer der die tiefen mitten macht). D.h. eigentlich immer ein großer kompromiss und den hört man deutlich....

Was hast du den für ein Budget? Weil auch Hifi-LS mit einem billigen gebrauchten verstärker könnten für dich ausreichen
maekes1
Neuling
#3 erstellt: 23. Nov 2006, 14:08
Ojeee, genau die Antwort die ich befürchtet habe :-), teueres Zeug macht einfach mehr Freude...
Ja mein Budget....also da ich eigentlich ja nur irgend etwas wollte das es mir erlaubt, in der Studentenbude mal ohne Kopfhörer Musik zu hören (Musik ist das nicht mehr, was aus den Laptopkrachmachern herauskommt), ist mein Budget nicht all zu hoch. 300 Euro sind das Maximum...natürlich gäbe es jetzt sicher viele nette vorschläge die "nur" 50 oder 100 Euronen mehr kosten, aber ich muss einfach irgendwo eine Grenze setzen. Wie schon geagt, Monitore wie die "Tapco S5" oder auch die "esi near05 experience" würden gerade noch im grünen Bereich liegen.
Eine Subwoofer-Satelliten Kombi soll es auf keinen Fall werden, absoluten Tiefbass brauche ich nicht und ich will auch weiterhin friedlich mit Nachbarn und Mitbewohnern zusammenleben. Insofern kommen nur teure 2.0 Computerlautsprecher oder günstige Monitore bzw. evtl. Hifi-Boxen in Frage. Allerdings ist mir etwas aktives lieber, weil ich die ohne grossen Aufwand auch mal in ein anderes Zimmer stellen kann.

Gruss, Mäkes

PS...was ich bisher habe (damit ihr wisst, was ich an Sound gewohnt bzw. eben nicht gewohnt bin): Eine Technics Kompaktanlage (CA-10 oder sowas) und einen Sennheiser HD-485 am Computer.
Silent117
Inventar
#4 erstellt: 23. Nov 2006, 16:53
Naja , es lohnt sich darin zu investieren Wie gefällt dir dein Hd485?

Ich würde dir evtl doch ein wenig in richtung billiger Amp + hifi empfehlen da einfach mehr möglichkeiten (unter Anderem auch wg. evtl. Aufrüsten). Bei 300€ für Amp + Hifi wirds eng...

Sagen wir mal:
für 50-60€ einen 80er Jahre Verstärker bei Ebay ersteigern... Die sind meistens recht ordentlich und sehr billig zu haben , evtl müssen 1-2 teile ausgetauscht werden und ein wenig behandelt werden (vor allem der lautstärkeregler und die kondensatoren) aber ansonsten sind die dinger für die ewigkeit gebaut...

bleiben noch 250 für Hifi Lautsprecher... Ich selbst bin sehr zu nubert hingezogen allerdings haben die weniger bass (dafür tiefer) als du von deinem Hd485 gewohnt bist... Nubert NuBox 311 dürften genau ins Budget passen.
http://www.nubert.de...D_{EOL}&categoryId=1

Ansonsten wenn es etwas dunkler sein soll hört man hier im forum oft von Wharfedale Diamond serie , welche da jetzt noch ins Budget passt weiss ich nicht.

Meine empfehlung: NuBox 311 wenn du ein wenig auf bass verzichten kannst und dann noch einen Amp dazu , das wird dich auf neue Klangliche ebenen bringen (ich kenne den Hd485 ziemlich gut).
maekes1
Neuling
#5 erstellt: 24. Nov 2006, 00:52
Oh hätte ich doch niemals dieses Forum gefunden ;-)...da entschliesst man sich ganz unschuldig, Computerböxchen zu kaufen und am Schluss hat man ne dicke Stereoanlage gekauft *g*...Nun ja, andererseits lebe ich ja auch nach dem Grundsatz, lieber einmal was richtiges zu kaufen als 5mal Schrott.
Wie mir der HD-485 gefällt? Och ja, ist eigentlich ganz nett das Ding. Ich kenne allerdings keine anderen Kopfhörer dieser oder höherer Preisklasse, um Vergleiche zu ziehen. Zum Musik hören hat er mir bisher jedenfalls immer gereicht (klar, wenn man nichts besseres kennt). Allerdings mag ich den Kopfhörer-Sound auf die Dauer nicht so, weil die Musik "aus dem eigenen Kopf kommt" und nicht aus einer Richtung. Meines Erachtens sollte es spezielle CDs für Kopfhörer geben die in Kunstkopfmikrofonie aufgenommen sind, das wäre mal ein richtiges Hörvergnügen.
Aber zurück zu den Lautsprechern: Was ist denn der Vorteil von Hifi-Boxen gegenüber Monitoren? Klang anders? (abgesehen davon dass jede Box anscheinend "ihren" Klang hat)...Ist das Abstrahlverhalten anders? Oder einfach das Preisleistungsverhältnis besser? Fragen über Fragen...

Wenn ich nun natürlich so in Richtung "richtige" Hifi-Anlage abdrifte dann sollte ich mir vielleicht überlegen, ob ich mir nicht für den Computer vorerst was billiges hole und noch etwas spare für die Hifi-Geschichte. Der Platz auf meinem Schreibtisch ist halt auch begrenzt, all zu grosse Lautsprecher will ich da nicht draufstellen. Letzten Endes stellt sich halt auch noch die Frage, wie gut ich hochwertige Lautsprecher am PC überhaupt ausnutze, da die Mehrzahl der Quellen doch eher von schlechter Qualität ist (z.B. Videostreams, Musik mit niedriger Bitrate)...naja ok, immerhin hätte ich meine CDs, die ich als flac gerippt habe.

Nachtrag: Nachdem ich nun noch weiter über Tapco S5 und die Nubox 311 gelesen habe, gefällt mir letztere doch immer besser. Ich werde wohl einfach noch ein bisschen sparen und die dann zusammen mit einem vernünftigen Verstärker kaufen. Und bis dahin muss mir der HD-485 halt reichen. Danke übrigens noch für den Nubert-Tip ;-)


[Beitrag von maekes1 am 24. Nov 2006, 18:15 bearbeitet]
Silent117
Inventar
#6 erstellt: 24. Nov 2006, 20:00
Kein Ding , aber bedenke , die Nubert hat weniger bass als der Hd485 und ist auch neutraler abgestimmt...

Und schau auch ruhig mal über den Tellerrand... Würde dir wenn du wirklich vor hast richtig einzusteigen die NuWave 35 oder so empfehlen aber das wäre wahrscheinlich zu teuer. Am Anfang werden dir die Nubox 311 schon ziemlich gut liegen.

Adresse für hörberichte usw:
www.nubert-forum.de/nuforum/
maekes1
Neuling
#7 erstellt: 26. Nov 2006, 11:10
Ja ok, nach dem Grundsatz "lieber gleich was Richtiges..." wäre eine NuWave 35 natürlich noch viiieel besser. Aber ich denke für mein Zimmerchen und vor allem für die Anwendung auf dem Schreibtisch sind die kleinsten schon in Ordnung. Grössere kann ich dann ins Auge fassen wenn ich mal eine ganze Wohnung zur Verfügung habe die gut schallisoliert ist ;-)
Ja, dass ich damit weniger Bass habe als mit dem HD-485 habe ich mir schon gedacht, da der ja doch recht kräftig ist im Bassbereich (meine bescheidene Laienmeinung ist sogar, dass die Mitten etwas unter dem kräftigen Bass leiden).
Ich werde jetzt mal etwas Geld beschaffen und dann wird's wohl mal die nubox 311 geben oder etwas vergleichbares (wharfedale muss ich noch checken). Aber vermutlich bleibts schon bei den Nubis, das Unternehmen hat mich sehr beeindruckt und klanglich scheinen sie ja auch immer wieder zu beeindrucken. Was den Verstärker betrifft, da werde ich mich dann wohl nochmal hier im Forum umschauen wenn es soweit ist. (habe aber cambridge audio schonmal ins Auge gefasst).

Gruss, Mäkes
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Externe Soundkarte: M-Audio Fast Track Pro oder Behringer U-Control UCA 222
lapje am 21.04.2010  –  Letzte Antwort am 29.04.2010  –  3 Beiträge
Problem mit Multimedia HDD und- PC- Audio
Pucky1992 am 31.01.2008  –  Letzte Antwort am 01.02.2008  –  3 Beiträge
Welches PC Lautsprechersystem ???
coolioiglesias am 16.03.2005  –  Letzte Antwort am 16.03.2005  –  3 Beiträge
Was für Lautsprecher/Kopfhörerausgang
eff07 am 08.09.2007  –  Letzte Antwort am 13.09.2007  –  5 Beiträge
externe Soundkarte, auch solo einsetzbar?
Apalone am 03.11.2007  –  Letzte Antwort am 10.11.2007  –  6 Beiträge
Pc außerhalb der Lautsprecher
regurge am 30.04.2007  –  Letzte Antwort am 01.05.2007  –  10 Beiträge
Neue PC Lautsprecher eventuell auch neue Soundkarte
ClemD am 17.08.2007  –  Letzte Antwort am 19.08.2007  –  16 Beiträge
PC-Lautsprecher, aber welche?
ozrenac am 30.06.2006  –  Letzte Antwort am 09.07.2006  –  25 Beiträge
Suche praktische Monitore/PC-Lautsprecher
der_pinguin am 17.09.2016  –  Letzte Antwort am 18.09.2016  –  4 Beiträge
verstärker + passiv boxen vs. pc lautsprecher
cassandra12 am 31.01.2010  –  Letzte Antwort am 09.03.2010  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Nubert
  • Sennheiser
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 114 )
  • Neuestes Mitgliedsharequest
  • Gesamtzahl an Themen1.345.645
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.114