Neue Soundkarte wirklich notwendig?

+A -A
Autor
Beitrag
mantodea
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 14. Dez 2006, 22:36
nAbend,

nach dem Dahinscheiden meiner Echsen ist es mir nun "endlich" möglich die Musik etwas aufzudrehen. Dies veranlasst mich dazu mein 2.1-System von Logitech in den Wind zu schießen. Angepeilt sind zwei KEF iQ3's. Diese sollen über einen Verstärker von meinem PC mit Musik gefüttert werden. Mir stellt sich nun die Frage, was für eine Soundkarte nun wirklich "nötig" ist. Oder reicht der RealTek ALC850 von meinem Board möglicherweise sogar vorerst aus?

Die Creative X-Fi z.B. ist erhältlich von 36.99€ bis 244.41€. Kurz überschlagen, letztere Version kostet etwa das Achtfache von Ersterer. Ist da nun ernsthaft ein Unterschied zu hören bzw. überhaupt vorhanden? Oder lohnt sich der Aufpreis von Xtreme Audio (~40€ ) zu Xtreme Music (~70€ )?

Wie sieht's mit den älteren Audigy's aus?

Im Prinzip brauch' ich lediglich eine 2-Kanal-Soundkarte. Bis die beiden KEFs Gesellschaft bekommen, wird noch viel Zeit vergehen.

Also, wie sieht's aus? "Muss" ich tatsächlich 70€ und mehr ausgeben um die KEFs einigermaßen zu fordern? Oder Schafft mein Onboard-Sound das Gleiche?

Vielen Dank im Voraus!

Schönen Abend noch,
Niclas


[Beitrag von mantodea am 14. Dez 2006, 22:36 bearbeitet]
Metal_Man
Inventar
#2 erstellt: 14. Dez 2006, 22:44
Moin!
Der On-Board-Sound ist natürlich nicht so toll, wie mit einer "richtigen" Soundkarte. Ein Kumpel von mir hat einen X-Fi (frag mich nicht, welchen ), also da ist schon ein großer Unterschied.
Ob es allerdings einen Unterschied zwischen den verschiedenen Verisonen gibt, weiß ich auch nicht.
Grüße
Markus
Artemus_GleitFrosch
Stammgast
#3 erstellt: 14. Dez 2006, 23:31
die günstigste X-Fi die alles wesentliche kann ist die extrem music. ich hab die mir vor nem monat geholt und selbst mit meinen mittelmäßigen kopfhöhrer ist der unterschied ziemlich krass. hol dir auf jeden fall ne ordentliche soundkarte, onboard klingt einfach nur scheiße.

wie gesagt, die x-fi extream music hat das beste preis-leistungs-verhältniss von creatives karten. (hab 85€ bezahlt)


[Beitrag von Artemus_GleitFrosch am 14. Dez 2006, 23:31 bearbeitet]
mantodea
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 14. Dez 2006, 23:33
Hmm. Ich hatte mir eigentlich erhofft, die Mainboard-Hersteller würden mittlerweile anständige Soundchips verlöten.

Nun gut. Dann muss wohl wirklich eine neue Karte her. Aber welche? Muss es wirklich eine X-Fi Music sein, oder reicht die kleine Audio? Oder gar eine ältere Audigy?

Was gibt es für 2-Kanal-Möglichkeiten?

/edit: Weißt du denn, ob die Music wirklich besser klingt als die Audio? Sie kostet immerhin das Doppelte...

Gruß,
Niclas


[Beitrag von mantodea am 14. Dez 2006, 23:35 bearbeitet]
a'ndY
Inventar
#5 erstellt: 15. Dez 2006, 01:33

mantodea schrieb:
Hmm. Ich hatte mir eigentlich erhofft, die Mainboard-Hersteller würden mittlerweile anständige Soundchips verlöten.


Zum Teil tun sie das auch, aber im Moment ist eine X-Fi sicher noch besser als jeder Onbord Soundchip


mantodea schrieb:
Nun gut. Dann muss wohl wirklich eine neue Karte her. Aber welche? Muss es wirklich eine X-Fi Music sein, oder reicht die kleine Audio? Oder gar eine ältere Audigy?

Was gibt es für 2-Kanal-Möglichkeiten?

/edit: Weißt du denn, ob die Music wirklich besser klingt als die Audio? Sie kostet immerhin das Doppelte...

Gruß,
Niclas


Da sich deine Anforderungen sowieso nicht mit dem Profil der X-Fi (oder irgendeiner andren Creative Karte) treffen, wäre ich hier eher contra Creative... Creative Karten sind 1.) Für Gamer, 2.) Für Mehrkanal. Beides trifft auf dich soweit ich weiß nicht zu, daher würde ich eher in eine ordentliche Stereo Soundkarte investieren. Allerdings kenne ich mich auf dem Gebiet nicht aus, gibt aber genug Leute die in letzter Zeit Stereo Soundkarte suchen, also einfach mal ein bisserl hier im PC Forum suchen
mantodea
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 15. Dez 2006, 02:58
Hallo,


Bonehunter22 schrieb:
Zum Teil tun sie das auch, aber im Moment ist eine X-Fi sicher noch besser als jeder Onbord Soundchip

Davon bin ich nach wie vor überzeugt. Es ging ja auch lediglich um eine Übergangslösung.


Bonehunter22 schrieb:
Da sich deine Anforderungen sowieso nicht mit dem Profil der X-Fi (oder irgendeiner andren Creative Karte) treffen, wäre ich hier eher contra Creative... Creative Karten sind 1.) Für Gamer, 2.) Für Mehrkanal. Beides trifft auf dich soweit ich weiß nicht zu, daher würde ich eher in eine ordentliche Stereo Soundkarte investieren. Allerdings kenne ich mich auf dem Gebiet nicht aus, gibt aber genug Leute die in letzter Zeit Stereo Soundkarte suchen, also einfach mal ein bisserl hier im PC Forum suchen :)

Auf diese Aussage hab' ich die ganze Zeit gewartet. Es hat mich doch sehr überrascht, dass gerade Creative eine "Musik"-Soundkarte auf den Markt bringt, welche auch noch empfohlen wird.

Ich bin kein Gamer, Mehrkanal ist für mich momentan(!) völlig unwichtig. Doch weiß man nie was noch kommt.

Bei der Suche im Forum bin ich über die M-Audio Delta Audiophile 2496 gestolpert. Langer Name, dennoch "akzeptabler" Preis. Kostet das gleiche wie die X-Fi Music.
Doch klingt die mit den KEFs letztendlich soviel besser, als eine ältere Audigy?

Gute Nacht,
Niclas


[Beitrag von mantodea am 15. Dez 2006, 03:00 bearbeitet]
Artemus_GleitFrosch
Stammgast
#7 erstellt: 15. Dez 2006, 14:17

mantodea schrieb:

Auf diese Aussage hab' ich die ganze Zeit gewartet. Es hat mich doch sehr überrascht, dass gerade Creative eine "Musik"-Soundkarte auf den Markt bringt, welche auch noch empfohlen wird.

Ich bin kein Gamer, Mehrkanal ist für mich momentan(!) völlig unwichtig. Doch weiß man nie was noch kommt.

Bei der Suche im Forum bin ich über die M-Audio Delta Audiophile 2496 gestolpert. Langer Name, dennoch "akzeptabler" Preis. Kostet das gleiche wie die X-Fi Music.
Doch klingt die mit den KEFs letztendlich soviel besser, als eine ältere Audigy?


aber wenn man sich mal eine neue soundkarte holt dann will man sich ja nicht gleich n halbes jahr später eine neue holen. du solltest dir überlegen ob du nich vielleicht in den nächsten jahren doch auf mehrkanal umsteigst.
das musik bei der x-fi hat nichts viel zu sagen. sie haben verschiedene modelle und brauchen für diese verschiedene namen. die ist nicht besonders auf musik abgestimmt sonderen einfache eine X-Fi ohne zubehör aber allen funktionen. außerdem hat die x-fi so was das sich cmss-3d nennt damit kriegt man auch mit stereo-boxen oder kopfhörern einen ganz guten suroundsound hin also wenn du mal ab und zu dvd kukst hast du damit auch paar vorteile und der 24-bit crystalizer holt auch noch n bischen was aus deiner musik raus. ich weiß nich wie groß der unterschied von ner x-fi zu ner reinen stereo-karte ist aber es gibt leute die hören kein unterschied von 160kbs-mp3s zu FLAC, hören sie dann den unterschied zwischen solchen karten? ich würde hier langfristik denken und ich glaube früher oder später wirst du dir auch ein mehrkanalsystem anschaffen.
a'ndY
Inventar
#8 erstellt: 15. Dez 2006, 14:18

mantodea schrieb:

Bei der Suche im Forum bin ich über die M-Audio Delta Audiophile 2496 gestolpert. Langer Name, dennoch "akzeptabler" Preis. Kostet das gleiche wie die X-Fi Music.
Doch klingt die mit den KEFs letztendlich soviel besser, als eine ältere Audigy?


Sorry, da kann ich dir leider net helfen... kenn mich wie gesagt nur mit Creative Karten aus
surly
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 15. Dez 2006, 20:00
Hi mantodea,

Ich würde Dir eine Soundkarte empfehlen bei der es Möglich ist, die Musik Digital ohne Resampling wiederzugeben.
Das hat den Vorteil daß mann bei steigenden Ansprüchen die D/A-Wandlung ohne Verluste ausserhalb des PC`s vornehmen kann!

Wenn Du mit dem PC daddeln willst sollte Die Karte eine Umwandlung des Gamesounds auf Dolby Digital Können(Terratec Aureon 7.1 PCI), damit Du die Karte Digital mit einem Sourroundverstärker -receiver verbinden kannst (Später wenn die Zeichen auf Sourround Stehen).

Für HiFi sind Stereo Karten auf Jeden fall vorzuziehen.
Ich selbst habe eine Terratec EWX 24/96, daran einen Externen Stereo DAC von Audionet. Der Vorteil dieses Aufbaus ist die Absolute Trennung des Analogen Audiosignals von den Störungen innerhalb des PC's.

Bei meiner Terratec kann mann digital Signale Durchschleifen, ohne das sie Resampelt werden, was einem eventuellen verlust an Klangqualität vorbeugt.

Ansonsten wirst du wahrscheinlich mit den Kefs Dinge Hören die du garnicht Hören willst (Alles was sich so im PC' an Stösignalen herumtreibt). Ich habe selbst mit einer PCI Karte schon Mausbewegungen und Festplattenaktivitäten im Analogsignal gehört.

Die M-Audio Delta Audiophile 2496 würde ich auf jeden fall auch in die engere Wahl nehmen.

Und BTW, Sourround wolte ich auch mal, habe aber aufgegeben weil eine Zum Stereo Gleichwertige surround Aufrüstung einfach zu Teuer wäre und Stereo mit Virtual Surround o.Ä. für mich völlig reicht. Genug Bums hat meine STEREO Anlage Allemal.

Greetz Surly
Artemus_GleitFrosch
Stammgast
#10 erstellt: 15. Dez 2006, 20:18

surly schrieb:
Ich habe selbst mit einer PCI Karte schon Mausbewegungen und Festplattenaktivitäten im Analogsignal gehört.

du willst wir doch nich erzählen das man mit jeder pci-karte mausbewgungen hört? deine karte war bestimmt kaputt. die stromstärken von signalen sind einfach zu schwach um so ein großes magnetfeld zu erzeugen das in einem anderen leiter eine höhrbare spannung induziert wird. selbst wenn die stromstärke hoch genug wäre würden sich die tausenden unterschiedlichen signale gegenseitig aufheben da nur bei einer änderung des magnetfeldes eine spannung induziert wird. bei einem ständig gleichstarken magnetfeld passiert überhaupt nichts.

edit: wenn es störungen gebe würden die soundkartenhersteller bestimmt die paar euro für alu-folie ausgeben und einfach ne abschirmung drum machen.


[Beitrag von Artemus_GleitFrosch am 15. Dez 2006, 20:20 bearbeitet]
surly
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 15. Dez 2006, 20:37
@der_typ_der_sich_der_typ_nennt
Hab' s nur bei einer Terratec DMX XFire 1024 Gehört, in meinem Alten Athlon A7V Rechner.
Ebenso bei onboard Sound auf diversen Boards.

Habe seit dem aber nie wieder so viel Störungen bei einer Soundkarte gehabt.
Ich bin seitdem aber etwas Paranoid was Störungen innerhalb des PC's angeht.

Mit der Externen Wandlung sind sämtliche Störgeräusche verschwunden. Und der Klang hat sich durch den Externen D/A-Wandler auch verbessert.

Greetz surly
Artemus_GleitFrosch
Stammgast
#12 erstellt: 15. Dez 2006, 21:32
wenn alle teile ganz sind kann ich mir sowas nicht vorstellen und teoretisch kann das bei funktionierenden teilen nicht sein. vielleicht flasche interrupt-verteilung, treiber-fehler, virus oder irgend ein anderer bug. ich hör mein wlan n bischen(hol mir bald neue kopfhöhrer) wenn kein ton kommt aber selbst wenn ich musik nur leise höhre is das schon nichtmehr zu höhren. mich stört sowas im prinziep nicht, meine lüfter im computer machen auch ganzschön lärm aber sobald musik kommt kann man das einfach nichtmehr hören.
mantodea
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 20. Dez 2006, 02:23
Hallo,

nein, da hast du Recht. Zweimal viel Geld ausgeben möchte ich nicht. Ich hatte mir eher erhofft, erstmal den Onboard-Sound zu nutzen und erst ein paar Wochen/Monate später auf eine anständige Karte wechseln. Denn eigentlich liegen die ~80€ gar nicht mehr im Budget.

Einen unterschied zwischen mp3’s und Flac’s höre ich.
Zwar vermutlich nicht mit meinem 2.1-Logitech-System, aber mit meinem mp3-player (iRiver H140 + EP630).

Ich werde im Übrigen hauptsächlich Musik hören und Filme gucken. Am wichtigsten ist mir der Klang aber wohl bei der Musik. Spielen tu’ ich fast gar nicht, aber wenn, dann interessiert mich der Sound dabei herzlich wenig.

Zum Thema Störsignale: Da mach’ ich mir auch keine großen Sorgen. Das Risiko geh’ ich einfach mal ein.

Was gibt es denn für Alternativen zur Audiophile 2496? Gern ein paar € günstiger…

PS: Entschuldigt meine Abwesenheit. War viel beschäftigt…

Gute Nacht,
Niclas
Gelscht
Gelöscht
#14 erstellt: 20. Dez 2006, 18:01

du willst wir doch nich erzählen das man mit jeder pci-karte mausbewgungen hört?


das kann ich dir auch bestätigen, wenn man den amp laut genug aufdreht hört man sogar den festplattenzugriff, das liegt aber eher am PCI-Bus.

Ergo wäre extern schon die bessere Lösung
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
neue Soundkarte nötig?
onkelz am 25.09.2007  –  Letzte Antwort am 26.09.2007  –  7 Beiträge
Neue Soundkarte für nubert nuBox
glasfaserkabel am 17.04.2012  –  Letzte Antwort am 17.04.2012  –  2 Beiträge
Neue Soundkarte? Ja. oder nein?
keksbob am 22.11.2008  –  Letzte Antwort am 25.11.2008  –  6 Beiträge
Soundkarte notwendig bei BD mmx300 ?
BimbamGT am 24.02.2012  –  Letzte Antwort am 25.02.2012  –  6 Beiträge
neue Soundkarte
djwsk am 02.06.2004  –  Letzte Antwort am 06.06.2004  –  17 Beiträge
neue soundkarte
saci am 08.11.2004  –  Letzte Antwort am 11.11.2004  –  7 Beiträge
neue soundkarte
eox am 22.05.2005  –  Letzte Antwort am 24.05.2005  –  4 Beiträge
Neue Soundkarte
Kuhni_Kühnast am 04.06.2005  –  Letzte Antwort am 08.06.2005  –  5 Beiträge
neue Soundkarte?
schwerminator am 30.11.2005  –  Letzte Antwort am 09.03.2006  –  3 Beiträge
Neue Soundkarte!
soi-pis am 28.11.2006  –  Letzte Antwort am 28.11.2006  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.723 ( Heute: 38 )
  • Neuestes MitgliedBlackmonsterboss.
  • Gesamtzahl an Themen1.376.592
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.219.882