Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Stromverbrauch Musik-Server

+A -A
Autor
Beitrag
marantz-fan
Stammgast
#1 erstellt: 16. Jan 2007, 17:02
Hallo zusammen,

meine Frage richtet sich vornehmlich an die PC-Freaks hier im Forum. Ich hoffe, damit bin ich nicht völlig OT hier.

Ich benutze ein Mini-ITX System, um meine Squeezebox über die erforderliche SlimServer-Software mit Musikdaten zu füttern. Das ganze geht komplett über WLAN (PC <-> Router, Squeezebox <-> Router), der PC steht eine Etage höher im Abstellraum.

Das Mini-ITX System verbraucht im Betrieb etwa 36 Watt (habe ich gemessen) - das ist für einen kompletten PC zwar wenig, aber mMn immer noch zu viel, um ihn im Dauerbetrieb laufen zu lassen. Im Standby lag der Verbrauch übrigens auch noch unerwartet hoch bei über 20 Watt. Ich habe mich bisher noch nicht allzu sehr mit dem Thema beschäftigt... gibt es generell Möglichkeiten, den Stromverbrauch des Rechners zu senken? 2,5"-Festplatte ging leider nicht, weil die für eine durchgängig im Lossless-Format gespeicherte Musiksammlung (für mich) immer noch zu klein sind. Daher habe ich eine 300GB Samsung 3,5" verbaut.

Zur Zeit mache ich es so, dass der PC automatisch nach 2 Stunden des Nichtgebrauchs in den Ruhezustand fährt. Das erfordert aber natürlich vor dem nächsten Gebrauch der Squeezebox ein manuelles Einschalten des Rechners. Genial fände ich es, wenn ich das per WOL (=Wake On LAN) über die Squeezebox machen könnte. Aber das scheitert offensichtlich daran, dass der Rechner mangels Platz für eine PCI-Karte mit einem WLAN USB-Stick (Netgear RangeMax) ausgerüstet ist, der diese Funktion nicht bietet (weil die USB-Anschlüsse im Standby nicht mit Strom versorgt werden?). Außerdem hat sich ja gezeigt, dass der Rechner im Standby immer noch ziemlich viel Strom zieht.

Alle Tipps und Anregungen dazu sind willkommen, vielleicht hat ja noch jemand eine ganz andere Idee. Eine Lösung, die Daten über ein NAS zur Verfügung zu stellen, scheint mir aktuell auch noch nicht optimal, weil die meisten NAS entweder zu wenig Leistung für einen ordentlichen Betrieb des SlimServers bieten oder aber sehr teuer sind.

Noch etwas anderes: Beim Versuch, ein paar hundert MByte frisch gerippter FLAC-Dateien per WLAN vom Laptop auf den Server zu schieben - ich weiß, das ist aufgrund der schlechten Performance ohnehin nicht gerade empfehlenswert, wäre aber für ein, zwei Alben schon mal ganz praktisch - steigt mein USB WLAN-Stick schon mal gerne aus. Ich muss dann zum Musik-Server, dort die "Hardware entfernen" und den Stick neu einstecken, damit es wieder läuft. Weiß vielleicht jemand, woran das liegen kann? Oder ist das normal bei entsprechenden Datenmengen?

Gruß Dirk


[Beitrag von marantz-fan am 16. Jan 2007, 17:05 bearbeitet]
octal
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 17. Jan 2007, 09:33
Hallo marantz-fan,

ich denke das die CPU des Rechners eine entscheidene Rolle dabei spielt. Was wurde hier verbaut ?



Grüsse

octal
marantz-fan
Stammgast
#3 erstellt: 17. Jan 2007, 09:48
Daran kann's eigentlich kaum liegen - ist ein extrem sparsamer (ich glaube 6 Watt) VIA C3-Prozessor mit 600 MHz, der fest auf dem Board verlötet ist (Epia ME-6000).
byspeed
Stammgast
#4 erstellt: 17. Jan 2007, 14:33
Master Slave steckdose... und dann PC runterfahren, bei bedarf.
Marsupilami72
Inventar
#5 erstellt: 17. Jan 2007, 14:43
Was für ein Netzteil verwendest Du denn? Wenn das im Standby schon 20W zieht, solltest Du erst mal da ansetzen...

WOL dürfte schon alleine daran scheitern, dass der WLAN Stick dazu ständig eine Funkverbindung aufrecht erhalten müsste - und dazu muss auch der Rechner laufen.
Die USB-Stromversorgung sollte sich übrigens im BIOS ein- und ausschalten lassen.

Wie sieht es mit den Stromsparoptionen aus? Wieviel verbraucht das System, wenn man alles ausreizt (HDD abschalten, etc.)?

@byspeed: Was willst Du mit einer Master-Slave Steckdose bewirken? Es geht hier um ein einzelnes PC-System - wer ist da Master, wer Slave?
ooley
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 17. Jan 2007, 14:49
Master-Slave Steckdose ist nicht unbedingt sinnvoll, da die Musikdatenbank bei jedem Neustart des PC wieder neu aufgebaut werden muss und das kann schonmal 20 Minuten dauern.

Ich selbst habe einen alten Fujitsu-Siemens PC (Mini-PC, 10cm hoch), Pentium 600 MHz mit 512 MB RAM und 250 GB Platte am laufen.

Im Betrieb braucht die Kiste gute 38 Watt, im Standby sinds noch 7 Watt. Als Betriebssystem läuft Win XP Pro, da kannst Du in den Energieoptionen einstellen, dass die Kiste bei drücken des Netzschalters in den Standby-Modus wechselt. So habe ich das auch gemacht. Platte usw. schaltet sich aus. Bei erneuten drücken ist der PC in 3 Sekunden startklar und du kannst sofort wieder Musikhören.

Gruß
Olli
byspeed
Stammgast
#7 erstellt: 17. Jan 2007, 15:17
hab mist gebaut, sorry... ist mir auch grade eben klar geworden :S
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
mini PC zum Musikhören
tcherbla am 14.06.2016  –  Letzte Antwort am 05.07.2016  –  21 Beiträge
PC -> SqueezeBox --> DAC verlusfrei?
helfo am 30.10.2005  –  Letzte Antwort am 01.11.2005  –  2 Beiträge
Musik über WLan an HiFi (Bedienung per Software am PC)
ChristophG. am 29.08.2009  –  Letzte Antwort am 29.08.2009  –  3 Beiträge
Plattenspieler <-> PC
magicjan am 28.10.2004  –  Letzte Antwort am 01.11.2004  –  17 Beiträge
DAC: Welche Rolle spielt die Quelle (Squeezebox vs. PC)?
m78 am 18.09.2011  –  Letzte Antwort am 05.05.2012  –  22 Beiträge
Mini Anlage an PC anschließen
ROBO67 am 18.01.2004  –  Letzte Antwort am 29.02.2004  –  9 Beiträge
Logitech Squeezebox Classic auch ohne Server?
security78 am 05.01.2010  –  Letzte Antwort am 05.01.2010  –  6 Beiträge
Zeitgesteuerter WLAN Router ?
surroundkeller am 27.02.2007  –  Letzte Antwort am 02.03.2007  –  8 Beiträge
surround + pc ?
Kenjiro am 07.12.2003  –  Letzte Antwort am 12.12.2003  –  10 Beiträge
Highend über den PC
holk am 08.01.2007  –  Letzte Antwort am 25.06.2007  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • Google
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedbenedrei
  • Gesamtzahl an Themen1.345.352
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.740