Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


X-Fi, Polarität, Nase voll.Hilfe!

+A -A
Autor
Beitrag
faeka
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 25. Jun 2007, 18:11
Ja, auch ich habe mir so ne mittlerweile ja recht schlechtgeredete x-fi gekauft....
ich muss sagen, in zusammenhang mit meinen verstärkern kommt da auch richtig was raus und der klang ist auch nicht wirklich als schlecht zu betiteln.....
aber....
ich denke der häufigste fehler der mit der x-fi gemacht wird ist das wahllose auf den lautsprecher klicken bei der polaritätseinstellung im thx menü, rechnet ja auch keiner damit das das progr. einen mal eben die phasen durcheinander wirft und der bass sich flügge macht

um ganz ehrlich zu sein... ich habe das gefühl als wenn sich da ab und an die einstellungen selbständig machen
zumindest hatte ich nun schon öfter das gefühl das nach erneuten einstellen sich der klang wieder gebessert hat und der verschollene bass wieder da war

was mich aber total nervt ist
das die einstellungen nicht eingesehen werden können, so kann man sich immer nur halb sicher sein auch wirklich alle lautsprecher in phase stehen zu haben.... zudem gibt´s keine möglichkeit die phase des sub zu überprüfen da er nicht im direkten vergleich zu den anderen lautsprechern zu hören ist

ich habe sowas von die nase voll von der besch..eidenen softwareinstellungsmöglichkeiten der phase
ich weis, das ich meine lautsprecher alle richtig angeklemmt habe, ich würde niemals das problem haben der verdrehten phase, wenn mir die sch... software diese nicht ständig verdrehen würde (oder ich mir selber verdrehen würde)

bei der alten karte der audi2zs gab es so ein tolles einstellmenu/kalibrierprogramm
(das mit den klackern!?) warum gibt es sowas nicht bei der x-fi????

nun meine frage an die die sich auskennen!
was kann ich machen um mir sich er zu sein das ich auf allen 6 kanälen die phase am passen habe?
gibt es eventuell ein log file in dem alle einstellungen festgehalten sind?
oder wäre eine test-cd sinvoll?
gibt´s die möglichkeit das "alte" kalibrierprogr. von der 2zs zu benutzen?
oder!?!?

oder wäre es wirklich besser eine neue soundkarte zu kaufen
ich bin nämlich im verhältniss zu vielen anderen hier sehr sehr zufreiden mit der aufmachung der software... außer eben mit der phasen/polarität-einstellung

sollte ich aber doch die karte austauschen sollen, welche wäre da sinnvoll....
ich lege nämlich viel wert auf 6ausgänge an der karte, natürlich volle heimkinokompatibelität (dolbi digital/dts usw)
eax hingegen... brauche ich gar nicht
(aber ein kartenkauf sollte eben auch nur die letzet lösung von allen sein!)
Survivor
Neuling
#2 erstellt: 25. Jun 2007, 21:03
Hallo,

ich habe da mal eine bescheidene Frage: ich habe auch vor, mir eine x-fi (xtreme music) zu kaufen, um meinen etwas "klanglosen" realtek-onboard sound nicht mehr hören zu müssen.
Was hast Du denn da erlbet mit dem Phasenvertauschen? Seit wann kann man im THX Menü die Phase verdrehen? Wozu soll das denn überhaupt gut sein. Meine weitere Frage lautet: bringt denn das THX Menü überhauot etwas (Abstand und Winkel der LS)? Oder sist das nur Spielerei. Bisher habe ich mich damit begnügt, Front und Rear LS meines Teufel Concept E Magnum's nach Gehör anzupassen. War mit dem Ergebnis stets zufrieden.

Die Sache mit dem Phasenvertausche klingt mir nach einem sehr ärgerlchen Bug, sowas kann ja nicht Creative's erst sein...

Im allgemeinen benötige ich die Karte hauptsächlich wegen eines guten Equiliters, um die heftigen Höhen des Concept E's etwas zu senken. Vor allem für den Filmbetrieb. Da die X-Fi's aber THX zertifiziert sind frage ich mich, ob es da nicht eine automatische Einstellung gibt, den Ton für Filme THX gemäß anzupassen. THX Receiver können das ja auch, eben eine vollen Kinosaal zu simulieren, für den die für den Heimbetrieb viel zu hoch gemischten Filmsoundtracks abzusenken. Das müsste zwar auch manuell über einen Equilizer gehen, ich kenne mich aber nicht mit den richtigen Frequenzen aus und fürchte, so den Sound eher zu verwurschten als zu optimieren...
faeka
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 25. Jun 2007, 22:42
das thx menue ist ein fester bestandteil der software in dem du deine lautsprecher grundeinstellen kannst und auch solltest, dieses dient als grundlage für alle anderen sachen wie dts/neo/5.1 usw...
das mit der phase ist so ne sache, eigentlich ist es prima, das man sie mithilfe des thx programms einstellen kann, nur ist die art und weise ziemlich daneben und total unübersichtlich
zu anfang habe ich mich da einfach mal durchgeklickt, nur mal um zu sehen was das überhaupt ist... und zack, war die phase schon vertauscht...ohne es richtig mitbekommen zu haben (denke das ist auch der grund warum viele keinen richtigen bass mit der x-fi aus ihre anlage holen)

wie schon gesagt, schöner wäre es gewesen es wäre ein lautsprechereinstellprogramm wie bei der alten audigy dabei gewesen... das war fast ideotensicher...

ein automatisches einmessen, wäre natürlich noch schöner:) doch das schaut wohl schlecht aus...oder!?

die sache mit den equalizer, auf den es dir so ankommt... das ist ne einfache sache, da kannst du nicht viel falsch machen, doch würde ich diesen erst gar nicht anmachen... die höhen kannst du auch mit dem höhenregler ein wenig zurück nehmen...
Survivor
Neuling
#4 erstellt: 26. Jun 2007, 09:16
ich wusste nicht, das die x-fi einen regler für die höhen hat. das klingt super. wenn ich dadurch den equalizer aussen vor lassen kann, klingt das super, denn ein Freund dieser Spielereien bin ich nicht. Zukleinen Mitteltöner kann man damit ja auch nicht "größer" machen.
Das mit der Phase habe ich immer noch nicht begriffen. Wozu soll man die überhaupt tauschen? Erfolgt dadurch der gleiche Effekt, als ob man am LS die Kabel falschrum verpolt? Wozu braucht man denn sowas. Einmal richtig verkabelt sollte es doch auch so bleiben.

da es sich um eine THX-zertifizierte Karte handet, war ich davon ausgegangen, das sie die Re-Equalisation (Höhen absenken) mittels Knopfdruck und nachdem einstellen der LS-Abstände selbsttätig kann. Denn woher weiß ich denn, um wieviel die Höhen abgesenkt werden müssen.
faeka
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 26. Jun 2007, 10:55
das mit der phase ist so wie du schon beschrieben hast, es ist das gleiche als wenn man die kabel tauscht.... was das für einen sin macht das softwaremäßig noch mal mit einzubringen weis ich auch nicht... zum überprüfen der phase ok... aber zum dauerhaften einstellen wäre mit wie bei der audigy ja auch schon vorhanden ein hinweis zum kabeltauschen lieber

alles in allen hilft einen die phaseneinstellung verpolte lautsprecher aufzufinden, am nützlichsten ist es aber beim einstellen des sub´s denn die müssen im gegensatz zu den lautsprechern oftmals phasenvertauscht angeschlossen werde
ABER !!!! genau da ist das einstellprogramm der x-fi wieder voll für´n popo, denn der sub kann nicht phasenverstellt werden mit dem programm....ganz toll oder???

das mit deinen höhen...
um wiviel diese abgesenkt werden müssen ist doch reine gehörsache... woher soll das programm ohne einmessmicro wissen wie hoch deine höhen aus deinen lautsprecher schallen
am besten hilft da immer das eigene gehör, denn schließlich möchtest du ja dieses ja auch "befriedigen"
Survivor
Neuling
#6 erstellt: 26. Jun 2007, 21:28
Dann lag ich mit meiner Vermutung ja richtig. Ich habe das mit dem THX Optimizer von einer DVD (Star Wars, Alien haben so was z.B.) überprüft. Da kann man allerdings die Phase vom Sub nicht überprüfen. ich habe auch noch nicht gehört, das man einen Sub verpolen muss. Oder meinst Du etwa die Phaseneinstellung 0 / 180°, je nachdem ob der Sub vor oder hinter mir steht? Das habe ich an meinem Sub hinten eingestellt und stelle das auch nie wieder um, den rücke ich ja nicht dauernd durchs Zimmer...
Mit den Höhen gebe ich Dir ja recht. ich bin vielleicht ein verspielter Tüftler. Zwar betreibe ich mein Miniatur-Heimkino auf effektiven 6 m² (meine PC Ecke) wo immer viele drüber schmunzeln. Aber als armer Student bleibt mir derzeit nichts anderes übrig. Ich habe jedoch immer wieder festgestellt, das viele darüber schmunzeln, das ich mir soviele Gedanken um jedes Detail mache, aber die meisten waren dann vom Ergebnis verblüfft.
Ich habe die komplette Front unter meinem Hochbett verbaut, alles mit rotem Stoff kinomäßig verkleidet, mit frei schwebendem TFT und selbstgebauten LS Halterungen. Optisch ist alles vom feinsten und ich habe mal festgestellt, das viele kleinen Details erst die Perfektion ausmachen. Zum Beispiel, als ich mal zum Spaß an einem Front LS die mitgelieferten 0,75mm Kabel gegen 2,5mm gewechselt habe... ne Stunde später war ich wieder im Laden und habe die restlichen dreißig Meter sofort geholt, welch fulminanter Unterschied. Ja, ich habe dreißig Meter Kabel auf 6m² verbraucht, weil ich die für die Rears und die Chinche für den Sub mühselig mit Kabelkanälen über meiner Balkontüre entlangführen musste... jaja, sehr viel Aufwand für ein so kleines Kino... das ganze drunherum war doppelt so teuer wie die reine Technik... ich denke nur an die teuren roten Vorhänge...
Warum ich mich für die theoretische Höhenabsenkung interessiere liegt einfach daran, das ich die Erfindung von THX mehr als genial empfinde. Wenn ich nun meine LS kalibriere und der Software sagen könnte, wie meine Wohnung eingerichtet ist, wieviel Stoff, wieviele Personen etc, müsste es doch einen Algorithmus geben, der die Höhen und tiefen dementsprechend anpasst.
Diese meine Spielereien hier im kleinen sind eher ein Spaß an der Freude. Später plane ich ein "richtiges" Kino im Keller meines Elternhauses zu bauen auf gut 30 m². Dafür sind das hier schöne Übungen, das ich dann im großen Stil nicht so viele Anfängerfehler einbaue.
Eben wegen diesem meinen vielleicht etwas übertriebenen Hobby will ich ja auch ne X-Fi haben, weil die u. a. auch DTS encoden kann. Funktioniert das denn wenigstens vernünftig?
Es wäre toll, wenn Du mir ein Anwendungsbeispiel nennen könntest, wozu (abgesehen von der Position, die sich in meinen Augen nie mehr ändert) eine Phasenverpolung beim Sub gut sein sollte? Ich habe davon wie gesagt noch nie gehört.
faeka
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 27. Jun 2007, 10:31
hm, du kannst fragen fragen:)
so genau kann ich dir das auch nicht beantworten, zumindest nicht warum sich die phase grade beim sub verschiebt.

es äussert sich aber so das du durch eine falsche phase keinen richtigen bass mehr hast, dieser nur noch wabbelig rüber kommt
da sich der bass durch das nicht miteinander sondern gegeneinanderarbeiten der lautsprecher gegenseitig auslöscht

das ist das gleiche als wenn du einen kasten hast in dem du von einer seite luft reindrückst und von der anderen seite gleichzeitig die luft auf der gleichen weise wieder raus ziehst, somit würde in den kasten kein druck entstehen, würde aber an beiden seiten gleichzeitig luft reingedrückt, wäre der überdruck im kasten enorm....

um sowas zu verdeutlichen.... lass dein 5.1 mal als 2.0 system laufen, dann schließt du einen der beiden lautsprecher falsch an..... wenn du nun hingehst und machst ein bassstarkes lied an, sollte der bass kaum noch zu hören sein... drehst du nun aber den ganzen sound nur zur einer seite, ist er wieder da, da der andere lautsprecher den sound durch die falsche phase nicht mehr auslöschen kann

desswegen haben sub´s auch den von dir beschriebenen 180° schalter um genau dieser gegenseiten auslöschung entgegen zu wirken

das du für nur 6qm so einen aufwand betreibst.... warum nicht... ich habe selber nur 16qm zur verfügung und schon so einiges hier verbaut was sich andere auf 30qm nicht verbauen würden...
hauptsache man hat spaß daran, alles andere ist doch nur zweitrangig...oder?

zu der sache mit der zimmereinrichtung kann ich dir nur den artikel empfehlen, da wirst du dann ganz schnell raus lesen das es gar nicht so einfach ist und ein einfaches thx programm auch niemals in der lage wäre sowas zu machen
http://www.beisammen...4e7d37a38bb59&page=1
Survivor
Neuling
#8 erstellt: 27. Jun 2007, 11:12
OK, lassen wir das mit Sub mal. Musst Dich noch ein paar Wochen gedulden, dann habe ich auch meine X-Fi, dann werde ich mal meine Erfahrugen schildern.
Den Test mit Stereo habe ich gemacht, da ich Musik stets nur über die beiden Rearspeaker höre, macht sich in meinem Raum besser.

Ja, was das verbauen der höchsten Technik angeht, bin ich auch der Meinung, das dass nicht unbedingt was mit der Raumgröße zu tun hat. Ich hatte ne zeitlang überlegt, ein Theater 5 zu kaufen. Denn eine Trennfrequenz von 80 Hz sowie größere Mitteltieftöner ist immer sinnvoll, egal, wie groß oder klein der Raum ist. Für das Concept E MAgnum habe ich mich dann entschieden, weil ich das Theater 5 optisch für viel zu groß gehalten habe. Meine Boxen sollen nicht den Raum dominieren...
Preis/Leistung für meinen Raum empfand ich beim reduzierten E Magnum dann auch für am sinnvollsten. Ung gute PC Boxen kann man ja immer mal wiede brauchen.

Ich habe schon bei Teufel gefragt, ob man vor die Boxen ein Lochgitter montieen kann, ohne den Hochtöner zu verpfuschen. Ich plane nämlich eine schwarze Blende vor die Front zu bauen, stehe nämlich total auf "unsichtbare" Lautsprecher.
Warte da noch auf eine Antwort...

Allerdings muss ich auch sagen, das ich den Angaben der Raumgröße betreffend den Teufel Angebn nicht mehr über den Weg traue... die angegeben 20 m² für das Concept E Magnum halte ich für übertrieben. Auch die hochgelobte Pegelfestigkeit des Sytems mag ja bei meinen effektiven 6m² zutreffen, was aber die Dynamik gerade bei Filmen in einem größeren Ram angeht, kann das nicht ganz hinkommen.
Ich halte auch die Neuerung der Power Edition für Quatsch, nur weil das Ding 80 Watt mehr Leistung hat, werden die Sats auch nicht besser. Bei voller Lautstärke verzerren die bei mir auch schon, da bringt mehr Leistung nichts mehr. Ich finde die Perfekt für meine kleine Ecke. Bei Musik gehts auch ein bisserl größer, beschallt gut meine insgesamt 25 m². Allerdings würde ich ab 25-40 m² (also normales Wohnzimmer) eher zu einem Theater 8 neigen. Und das ein Theater 10 tatsächlich so problemlos 150 m² mit gerade mal sieben Satelliten beschallen kann, vage ich ernsthaft zu bezweifeln...

Herstellerangeben diesbezüglich werden ja leider oft übertrieben, da ist Teufel auch keine Ausnahme...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
X-Fi
Datonate am 17.02.2007  –  Letzte Antwort am 18.02.2007  –  15 Beiträge
X-FI
pedropp am 16.06.2007  –  Letzte Antwort am 17.06.2007  –  14 Beiträge
Creative X-Fi vs. Auzentech X-Fi
NeWsOfTzzz am 31.10.2007  –  Letzte Antwort am 08.11.2007  –  28 Beiträge
Creative X-Fi Platinum ???
skampi am 29.09.2005  –  Letzte Antwort am 30.09.2005  –  12 Beiträge
Creative X-Fi FPS ?
AudioAffe am 27.10.2005  –  Letzte Antwort am 30.11.2005  –  9 Beiträge
creative x-fi?
MusikGurke am 21.12.2005  –  Letzte Antwort am 22.12.2005  –  3 Beiträge
X-Fi Soundkarte??
Red_Fighter am 29.04.2006  –  Letzte Antwort am 30.04.2006  –  6 Beiträge
X-FI Soundproblem ......
chimera. am 30.04.2006  –  Letzte Antwort am 30.04.2006  –  2 Beiträge
Soundblaster X-FI KNISTERT
IcyErasor am 09.11.2006  –  Letzte Antwort am 10.11.2006  –  5 Beiträge
X-fi Unterschiede
f78 am 16.11.2006  –  Letzte Antwort am 16.11.2006  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Lanzar

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 111 )
  • Neuestes MitgliedSipler_
  • Gesamtzahl an Themen1.345.320
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.157