Verstärker an PC wie geht das

+A -A
Autor
Beitrag
r!pp!
Stammgast
#1 erstellt: 03. Aug 2007, 15:05
Hallo Community,
ch möchte gerne meinen Verstärker mit meiner Soundkarte (Audigy 2 ZS) im PC verbinden. Was benötige ich dazu und welche Nachteile können damit auftreten?


Hardware:

Marantz PM-62
Marantz CD-72SE
Audigy 2ZS
jopetz
Inventar
#2 erstellt: 03. Aug 2007, 15:48

r!pp! schrieb:
Hallo Community,
ch möchte gerne meinen Verstärker mit meiner Soundkarte (Audigy 2 ZS) im PC verbinden.

Wenn die Soundkarte einen Line-Ausgang hat brauchst du nur ein Cinch-auf-Klinke Kabel. Geht zur Not auch mit dem Kopfhörerausgang.


r!pp! schrieb:
welche Nachteile können damit auftreten?

Kommt auf die Musik & die Lautstärker an: Ohrensausen, Haarausfall, verärgerte Nachbarn, Magenverstimmungen, Bluthochdruck...

Gruß,
Jochen
Hörbert
Moderator
#3 erstellt: 03. Aug 2007, 17:22
Hallo!

Falls dein Verstärker eine Tapeschleife hat kannst du deinen PC mit Hilfe von zwei Adapterkabeln Klinke/Cinch zu einem Abspiel und Aufnahmegerät in einem machen. Tape out verbindest du mit Line in und Line out mit Tape in am Verstärker. Als Software reichen zum Anfang der Mediaplayer und der bei deiner Audigy mitgelieferte Sound-Editor (Creative Wave Editor). Nachteile kannst du bekommen wenn gleichzeitig ein TV und oder Tuner an dem Verstärker hängen. Durch das/die Antennenkabel kann sich eine Brummschleife ergeben. Sofern daß der Fall ist brauchst du für die Antennenzuleitungen Mantelstromfilter.

MFG Günther


[Beitrag von Hörbert am 03. Aug 2007, 17:22 bearbeitet]
r!pp!
Stammgast
#4 erstellt: 03. Aug 2007, 19:49
OMG du bombadierst mich mit Fachbegriffen die ich net raff

Soll vorerst nur mal vom PC zum Verstärker um MP3`s darüber zu hören.

Was haltet ihr von der Marke Goldkabel? Ich weiß ein einfaches bzw billiges hätte es auch getan will ma sehen wie die sind? Da mir Oehlbach usw. zu teuer war...

Kennt ihr die Marke schon Erfahrungen gesammelt?
Hörbert
Moderator
#5 erstellt: 03. Aug 2007, 22:32
Hallo!

Sorry, war nicht meine Absicht. Was genau von dem was ich geschrieben habe hast du nicht verstanden? Ich werde es dir dann -falls überhaupt interesse deinerseits besteht- versuchen so zu erklären daß es dir verständlicher wird.

MFG Günther
r!pp!
Stammgast
#6 erstellt: 03. Aug 2007, 22:39
Was meinst du genau mit Aufnahmegerät?
turbino
Stammgast
#7 erstellt: 03. Aug 2007, 23:02
Hallo erstmal,

er meint damit, daß Du z.B. deine alten Schallplatten digitalisieren kannst, oder alte Tapes, oder einfach alles was aus den Lautsprechern rauskommt
r!pp!
Stammgast
#8 erstellt: 04. Aug 2007, 01:50
Mhhh auch nicht schlecht

Jetzt erklärt mir das nochmal für dumme
hadez16
Stammgast
#9 erstellt: 04. Aug 2007, 11:35

r!pp! schrieb:
Mhhh auch nicht schlecht

Jetzt erklärt mir das nochmal für dumme :?


warum macht ihr es dem jungen so schwer

Kabel kaufen: Klinke auf Cinch


Klinke in den grünlichen Ausgang an deinem PC/Soundkarte

Die Cinch-Kabel vorzugsweise in den AUX-Eingang deines Verstärker.

FERTIG
r!pp!
Stammgast
#10 erstellt: 04. Aug 2007, 21:13
Ja das hat sich geklärt
Ich mein die Sache mim aufnehmen
pcprofi
Inventar
#11 erstellt: 05. Aug 2007, 18:06
is auch nciht weiter schwierig.

Du nimmst selbiges kabel, steckst es an deinem PC in den Blauen stöpsel an der Soundkarte und an deinem Verstärker an einen ausgang.
Nun noch eine Aufnahmesoftware installieren und scon kannst du mit dem PC ton Aufzeichnen.
bibo5000
Neuling
#12 erstellt: 06. Aug 2007, 21:48
Auch ncohmal ne Frage dazu...

Wenn der Verstärker jetzt 12V 80Hz braucht...
Wie bekommt der denn dann den Strom?

Hab nämlich mal gesucht und kein Netzteil oder sowas gefunden?!

mfG Bibo
pcprofi
Inventar
#13 erstellt: 06. Aug 2007, 22:48
12 Volt @80 Hz???? Entschuldige, aber das kauf ich dir nicht ab. Da wirste auh kein Netzteil für finden.
bibo5000
Neuling
#14 erstellt: 06. Aug 2007, 23:24
Ja du musst richtig lesen...
Ich habe ja auch keins gefunden.
Desswegen ist meien Frage ja auch wie ich den Verstärker mit Strom versorge?
lini
Inventar
#15 erstellt: 07. Aug 2007, 03:34
bibo5k: Die 80 Hz glaub ich zwar genauso wenig wie pcprofi, aber falls es tatsächlich so wäre: Agilent 6811B. Nettes Spielzeug, aber nicht ganz billig.

Grüße aus München!

Manfred / lini
Snoda
Stammgast
#16 erstellt: 07. Aug 2007, 03:42
Was für ein Verstärker ist das? Name? Foto?
bibo5000
Neuling
#17 erstellt: 07. Aug 2007, 13:23
Ich habe nicht gesagt das ich ein Pro bin-.-

Das ein Sony 222w Xplod oder sowas...

Ist normal für Auto gedacht halt 12V

Da gibts jetzt ein Schalter wo steht LPF on/of und 80Hz

Mit nem 12V 50Hz Netzteil hab ich es schon probiert. soblad man etwas lauter macht klappt nichts mehr!


[Beitrag von bibo5000 am 07. Aug 2007, 13:24 bearbeitet]
Snoda
Stammgast
#18 erstellt: 07. Aug 2007, 14:45
Also, es ist ziemlich unsinnig nen Autoverstärker daheim zu betreiben, höchstens einmal als Übergangslösung...
Leg dir besser nen ordentlichen Heimverstärker zu.

Was du brauchst sind 12V GLEICHSPANNUNG!
Masse legst an Masse, und +12 an den +12V EIngang und den Remote

Die 80HZ ist die Low-pass-frequenzy, den Schalter lässt du auf off. Das hat nichts mit dem Netzteil zu tun.

Empfehlenswert für den Bertieb daheim ist ein Comuternetzteil, da das ziemlich stabil relativ viel Strom liefern kann. Alles andere mit 1A Netzteile oder so kannst du vergessen...

Aber bitte überleg dir was du machst und pass auf dass deine Bude nicht abfackelt!



Ich hoffe das hilft dir weiter
bibo5000
Neuling
#19 erstellt: 07. Aug 2007, 15:15
Also ist das auf gut deutsch Scheiße mit dem Verstärker?

Was kann man sich denn da anlegen was auch nciht so teuer ist?
Also komplett Verstärker Stromversorgung usw?

@Snoda: Danke für die ausführliche Antwort!
pcprofi
Inventar
#20 erstellt: 07. Aug 2007, 15:21
Ähh bibo, nimms nicht persönlich, aber geh bitte in den Saturn oder mediamarkt oder sonstwas und kauf dir was fertiges fürs Wohnzimmer - zu deiner eigenen Sicherheit.
und das autoteil verkloppste am besten bei ebay...

Dazu kommt: Ne Home-Hifi lösung ist besser und billiger als ein Autoding mit Netzteil. und vor allem Sicherer.
Wraeththu
Inventar
#21 erstellt: 07. Aug 2007, 15:35

bibo5000 schrieb:
Also ist das auf gut deutsch Scheiße mit dem Verstärker?

Was kann man sich denn da anlegen was auch nciht so teuer ist?
Also komplett Verstärker Stromversorgung usw?

@Snoda: Danke für die ausführliche Antwort!


Ja..erst einmal ist es sinnlos und nur mit hohem Aufwand zu machen (lohnt nicht) zum anderen ist der Verstärker selber einfach nur schlecht (Nomen est Omen)

Gebraucht, bei Hood, Ebay und Co oder aus dem lokalen Kleinanzeigenblättchen kommt man sehr gut an sehr brauchbare Verstärker aus en 70er Jahren..und das schon für 20-30 euro bei kleineren und unbekannteren Modellen..einfach mal suchen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
PC an Verstärker anschliessen?
g-unitbozz am 26.04.2006  –  Letzte Antwort am 28.04.2006  –  10 Beiträge
verstärker an pc boxen/pc
locke-23 am 02.07.2005  –  Letzte Antwort am 02.07.2005  –  3 Beiträge
verstärker verbindung zum pc - geht das?
Schepsi am 18.10.2009  –  Letzte Antwort am 18.10.2009  –  14 Beiträge
Verstärker analog an PC
Haha7 am 02.05.2008  –  Letzte Antwort am 05.05.2008  –  6 Beiträge
PC an Verstärker anschliessen
zalmay21 am 26.11.2007  –  Letzte Antwort am 28.11.2007  –  9 Beiträge
PC an Verstärker anschließen?
am 02.02.2005  –  Letzte Antwort am 30.07.2010  –  36 Beiträge
PC + Verstärker
Skydiver2 am 30.12.2006  –  Letzte Antwort am 30.12.2006  –  4 Beiträge
Kenwood Verstärker + Boxen an PC anschließen
nadinezzx am 11.02.2015  –  Letzte Antwort am 11.02.2015  –  4 Beiträge
Wie Verstärker an den PC anschließen?
smooky87 am 18.03.2007  –  Letzte Antwort am 20.03.2007  –  4 Beiträge
5.1 an pc mit verstärker
gumml0r am 22.11.2004  –  Letzte Antwort am 25.11.2004  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder825.697 ( Heute: 2 )
  • Neuestes Mitgliedmajchii
  • Gesamtzahl an Themen1.380.224
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.290.273