Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Theatron Agrippa DTS vs Creative DTS Encoder 610 + Audigy2 ZS +

+A -A
Autor
Beitrag
aeroman
Stammgast
#1 erstellt: 02. Nov 2007, 16:52
Hallo,

In meinem Media PC steckt eine Audigy2 ZS, angeschlossen über 5.1 an dem Creative DTS 610.
Nur wie ich es in letzter Zeit verfolgen konnte gibt es mittlerweile auch Soundkarten die diese Feature
DTS Umwandlung aus dem Hause mit sich bringen.

z.B. folgende:

Club 3D Theatron Agrippa DTS,

Auzentech X-Plosion DTS

Ich denke gerade über eine Anschaffung eine dieser genannte Soundkarten, evtl. wird dann meine Audigy2 ZS vergraben.

Was meint Ihr lohnt sich die Investition überhaupt, würde ich
bei Spielen und Musik einen Unterschied zwischen einer DTS Connect 610 + Audigy2 ZS gegenüber einer Theatron Agrippa hören.

Oder doch lieber eine X-Fi Music. Soll ja auch der 4GB Bug beseitigt sein.

Wäre über eine Aufklärung sehr dankbar.

M.f.G

PS: Als Boxensystem benutze ich das Logitech Z5500 System.
Hivemind
Inventar
#2 erstellt: 02. Nov 2007, 20:16
Hmm verstehe net wirklich wieso du überhaupt so einen Aufbau hast, der einzige Sinn wäre ja Spielesound auch über SPDIF im Mehrkanal mit EAX ausgeben zu können (vll auch irgendwelcher Konsolenkram) oder irre ich mich?
Du könntest doch auch deine jetzige Soundkarte per SPDIF direkt mit dem Boxensystem verbinden, womit egal wäre was für eine Soundkarte du hast.
aeroman
Stammgast
#3 erstellt: 02. Nov 2007, 21:28
Der Grund liegt darin das der Creative DTS Encoder ein hochwertiger Hardware Encoder ist der analoge 5.1 Signale inkl. EAX in ein Digitales Dts Format umwandelt.
Hivemind
Inventar
#4 erstellt: 02. Nov 2007, 22:43
Wieso wandelst du dann den Sound analog erst in digital um? Du könntest doch von der Audigy2 den Sound per SPDIF in dein Boxensystem durchschleifen (dabei ist die Qualität der Soundkarte Wumpe).
Ich erkenne jetzt den einzigen Vorteil die Creative DTS 610 dazwischen zu haben im Spielesound, hast aber nicht gesagt ob den überhaupt nutzt.
aeroman
Stammgast
#5 erstellt: 02. Nov 2007, 22:56
Ohne diesen DTS Encoder, also direkt mit der Soundkarte
über SPDIF hätte ich bei bestimmten Materialen wie z.B Musik
nur einen Stereo Sound über 2 Kanäle, dieser Encoder ermöglicht nahezu immer einen 5.1 Sound und das in DTS.
Also sprich digital.
Kommen wir zu der eigentlichen Frage, die anderen von mir genannten Karten ünterstützen DTS vom Werke aus. Was die Audigy ja nicht kann.
Dafür kam dieser Dts Encoder auf dem Markt...Kapito -:)
Hivemind
Inventar
#6 erstellt: 02. Nov 2007, 23:06
Axo dachte die ganze Zeit das Logitech System hätte integrierten Upmix weils auch DTS, DD hat


[Beitrag von Hivemind am 02. Nov 2007, 23:06 bearbeitet]
sn0opy
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 03. Nov 2007, 10:53

[...] Creative DTS Encoder ein hochwertiger Hardware Encoder [...]

lulz. und die welt ist eine scheibe...
aeroman
Stammgast
#8 erstellt: 03. Nov 2007, 11:57

Hivemind schrieb:
Axo dachte die ganze Zeit das Logitech System hätte integrierten Upmix weils auch DTS, DD hat

Doch das hast du schon richtig erfasst, das Logitech System hat auch ein Dts usw. Nur soll der von Creative
hochwertiger sein.
gr1zzly
Inventar
#9 erstellt: 03. Nov 2007, 12:31
Um dir diese Frage beantworten zu können, müsste wir erstmal wissen, wozu du die Soundkarte eigentlich benutzt?
(Hintergrund: Alle Non-Creative-Karten haben maximal EAX2 und falls Spiele der Hautpeinsatzzweck sind, ist das also murks)

Aber eins verstehe ich immer noch nicht:
Warum gehst du nicht dirket über 6 analoge Kabel an dein LS-Set? Das Z5500 hat afaik einen analogen 6-Kanaleingang.

Das Signal wird nämlich nicht besser, wenn du es von analog in digital umwandelst (Creative DTS 610) und dann am Z5500 Decoder wieder von digital in analog

Den wirklich einzigen vernüftigen Grund, ein Creative DTS 610 einzustezen, sehe ich darin, sich tonnenweise überlange Kabel zu sparen. (zB wenn Rechner und AVR 15m auseinanderstehen)
Aber sonst bringt diese externe DTS-Encodierung keinen Qualitätsvorteil! Eher verschlechtert sich die Qualität durch sinnloses hin-und-herwandeln.

Also, falls du viel spielst, hol dir eine Xfi (hat EAX5), und schließe diese zum Spielen analog an dein Z5500 an und zusätzlich zum Musikhören digital. Am besten du nimmst dazu eine Xtreme Gamer, die hat afaik einen opt. Digitalausgang, so kann es nicht zu einer Brummschleife kommen.
Das haben hier im Forum viele so, und das ist auch die beste Lösung für deine Konfiguration.

MfG Chris


[Beitrag von gr1zzly am 03. Nov 2007, 12:36 bearbeitet]
aeroman
Stammgast
#10 erstellt: 03. Nov 2007, 12:59
Hallo,

erstmal möchte ich mich um eure Bemühingen bedanken.

Ich nutze den Rechner hauptsächlich zum Spielen und Musik hören. Letzteres über das Internet, also ist da die Qualittät leider schlecht.
Daher möchte ich meinem System eine gute Soundkarte mit einer guten Klangqualität gönnen.

So unrecht habt ihr nicht, wenn ihr es sagt diesen Dts Encoder abzustöpseln. Ich denke in letzter Zeit das man
mit Eax und CMSS usw. besser unterwegs ist. Nur hat dieser Decoder denkle auch seine Vorteile z.B bei Filmen.
Da muß mann nicht lange am Z5500 einstellen, sondern wird es von diesem DTS Decoder übernommen.
Und alle Formate werden in einem Mehrkanal umgewandelt. Also mann hört immer was aus allen Boxen.
Ich weiß gar nicht mehr ob das ohne diesen Encoder möglich ist.

Eine X-Fi ist natürlich schon gut bei Spielen usw. Wg. EaX 4.0, sagen wir mal wenn man auf EAX verzichten kann.
Was ja nur bei Spielen einen Vorteil bringt?!

Welche Soundkarte liefert den besten Hörrgenuss bei Musik und Filmen?
Eine Creative X-Fi od. Auzentech oder Club 3d Theatron.

Gibt es darüber überhaupt hörbare unterschiede.

Wie denkt Ihr darüber?

Gruß
gr1zzly
Inventar
#11 erstellt: 03. Nov 2007, 14:38

aeroman schrieb:
Welche Soundkarte liefert den besten Hörrgenuss bei Musik und Filmen?
Eine Creative X-Fi od. Auzentech oder Club 3d Theatron.

Keine von denen.

Da dein Z5500 einen integrierten Decoder besitzt, kannst du (für Filme und Musik!) einfach per spdif an dein Z5500 gehen.
Dafür tuts auch eine Soundkarte für 20 EUR. Die Daten werden nämlich nur digital weitergeleitet ("spdif-passthrough"). Dafür brauchts keine Encoder, da ja bei DVDs schon DD/ DTS- Soundspuren vorliegen. Diese werden dann einfach an den Decoder weitergeleitet, der diese decodiert/entschlüsselt.

Und auch für Spiele brauchst du diesen Creative-Encoder nicht, da er nur das Signal vom Analogen Ausgang der Soundkarte nimmt, ins DTS-Fortat encodiert/verschlüsselt, nur damit der Decoder der Z5500 das Ganze wieder rückgängig macht....
Geh einfach (für Spiele) gleich analog von der Soundkarte zum Z5500 Decoder.

Und ja, EAX bringt nur bei Spielen einen Vorteil, dort aber einen Gewaltigen. Ob das für dich ein entscheidender Grund ist, musst du wissen.

Also, um jetzt alles mal zusammenzufassen:
- Spiele sind dir mehr oder weniger wichtig:
Creative Sound Blaster X-Fi XtremeGamer, analog (für Spiele) UND digital (für Musik/Filme) an dein Z5500 angeschlossen.
- Du spielst fast nie:
TerraTec Aureon 5.1 PCI, per spdif-optisch an dein Z5500 angeschlossen. Dazu diese Treiber: http://cmediadrivers.googlepages.com/. Damit erreichst du eine bitperfekte digitale Ausgabe, dh die Musikdaten werden exakt 1:1 so an den Decoder weitergeleitet, wie sie auch auf dem PC vorliegen.

MfG Chris
Hivemind
Inventar
#12 erstellt: 03. Nov 2007, 14:46
Von mir hats nicht gefruchtet, vll hilfts ja mit deinem Tipp :>
aeroman
Stammgast
#13 erstellt: 03. Nov 2007, 15:47
Ok jetzt hat es gefruchtet.
Jetzt verstehe ich auch warum es mit diesem Encoder
hin und wieder Soundknackser gegeben hat. Bestimmt wegen dieser umcodiererei.
Also war das eigentlich eine unnützige Investition in diesem Encooder Wird dann verkauft, bei Interesse melden.

Dann würde für mich eher eine X-Fi Music in Frage kommen,
da diese mehr anschlüsse mit sich bringt.
Da hätte ich eine letzte Frage. Die X-Fi soll ja einen Flexi JAck Klinkenanschluß haben, wo man auch digital rein kann. Digital über klinke?
Nur hat der Z5500 einen Spdif pder Koax Anschluß. Wie kann ich dann in Zukunft diese beiden Geräte anschließen?
Brauche ich da einen Adapter oder einen besonderen Kabel.
Oder reicht ein Koax Kabel?
Danke für eure Tipps.

M.f.G
gr1zzly
Inventar
#14 erstellt: 03. Nov 2007, 16:31
Die Music und Gamer bieten die gleiche Anschlussvielfalt, bis auf den extra Anschluss für dieses Creativefrontpanel bei der Music. Ob man den Anschluss aber braucht...

Dafür hat die Gamer einen optischen spdif-Ausgang (="toslink"), die Music einen elektrischen (="koax").
Beide Male im Klinkenformat, aber das ist eher ein rein 'mechanisches' Problem, dafür gib es entsprechende Adapterkabel.

Ich würde die Xtreme Gamer bevorzugen, da es durch den Toslinkausgang nicht zu einer Brummschleife kommen kann.
Als Kabel von der Xfi zum Z5500-Decoder bräuchtest du dann eines dieser Art: Toslink-St. auf 3,5mm Mini-St

Für den analogen Anschluss nimmst du dann das "6-Kanal-Direktkabel", dass bei dem Z5500 dabei gewesen sein sollte.

Zum Thema Gamer vs Music siehe auch dieser Thread.

MfG Chris
aeroman
Stammgast
#15 erstellt: 03. Nov 2007, 21:35
Hallo nochmal gibt es auch einen Adapter? Bin nämlich in Besitz eines hochwertigen Digital Toslink Kabels.

Sonst wäre es zu schade für das Kabel.

Achso ist es mit der X-Fi auch möglich aufzunehmen,
also besser gesagt alles "Was man hört" ?

Mit der Audigy gehts.

Gruß
sn0opy
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 03. Nov 2007, 21:47

Hallo nochmal gibt es auch einen Adapter? Bin nämlich in Besitz eines hochwertigen Digital Toslink Kabels.

Sonst wäre es zu schade für das Kabel.

ob dein kabel nun güldene anschlüsse hat oder nicht macht nun rein gar nichts aus - die übertragung geschieht digital und selbst bei langen standardkabeln ist das SNR noch so hoch, daß übertragungsfehler praktisch nicht auftreten. keiner käme auf die idee, sich überteuerte cat5-netzwerkkabel zu holen, die mit esoterischem unsinn beworben würden, aber bei den hifi-jüngern scheint das geld lockerer als das verständnis für grundlegende naturwissenschaftliche prinzipien zu sitzen.
gr1zzly
Inventar
#17 erstellt: 03. Nov 2007, 21:52

aeroman schrieb:
Hallo nochmal gibt es auch einen Adapter? Bin nämlich in Besitz eines hochwertigen Digital Toslink Kabels.

Sonst wäre es zu schade für das Kabel.

Ja.

Zur zweiten Frage: Willst du etwas über die Eingänge aufnehmen, oder etwas "internes", zB Internet Radio.
Letzteres geht ohne Probleme, nur beim ersten Punkt könnte es etwas Gefummel geben, da die Xfis nunmal keine Recordingsoundkarten sind und nicht genug Anschlüsse ahbe, um alles parallel anzustecken. (genau hab ich das jetzt auch nicht im Kopf, zur Anschlussbelegung doch bitte infach mal ins jeweilge Handbuch schauen, gibts bei Creative zum Download)
Alternativ könntest du auch dein Audigy im Rechner lassen, und diese fürs Aufnehmen verwenden. (In der Systemsteuerung kann man explizit Aufnahme und Wiedergabegeräte festlegen)

MfG Chris
aeroman
Stammgast
#18 erstellt: 03. Nov 2007, 22:30
Jo Super mit dem Adapter.

Ich meine zum etwas internes z.B Radio aufzunehmen.

Das ging ja mit der Audigy problemlos.

Dann habe ich mich mit deiner Mithilfe entschieden.

Es wird eine X-Fi gamer bestellt, allein der Mini Toslink
ist der Kaufgrund. Dann lasse ich alles Digital oder Analog laufen.

Echt super von dir. Danke
Achso welche Version von der Gamer soll ich nehmen?
Die Bulk oder Normale und teurere Version.

Ich habe noch etwas Angst das mich der X-Fi 4GB Bug treffen könnte.
Werde mich überraschen lassen.

Gruß
aeroman
Stammgast
#19 erstellt: 03. Nov 2007, 22:54

sn0opy schrieb:

Hallo nochmal gibt es auch einen Adapter? Bin nämlich in Besitz eines hochwertigen Digital Toslink Kabels.

Sonst wäre es zu schade für das Kabel.

...aber bei den hifi-jüngern scheint das geld lockerer als das verständnis für grundlegende naturwissenschaftliche prinzipien zu sitzen.


Genau um zu Sparen habe ich nach einem Adapter gefragt.

Da ich schon ein Toslink KAbel besitze reicht auch ein adapter.
Ist erstens günstiger und spart mir ein erneutes Legen des KAbels.
sn0opy
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 03. Nov 2007, 23:27
uhm.. das, worauf ich etwas abgehoben bin, ist das attribut "hochwertig" ;).
normales toslink-kabel ist massenware - der kram ist reguläres PMMA-plastik mit zwei steckern und sollte deutlich weniger als 50 cent pro meter kosten. es gibt nun leider auch hersteller, die das zehnfache und mehr für solche dinger verlangen, die angeblich irgendwelche esoterische übertragungseigenschaften haben, und das ist wucher.
gr1zzly
Inventar
#21 erstellt: 04. Nov 2007, 01:53

aeroman schrieb:
Achso welche Version von der Gamer soll ich nehmen?
Die Bulk oder Normale und teurere Version.

Diese Fatality Dingsbums-Version ist (in meinen Augen) rausgeschmissenes Geld, und ob die Reatil-Version knapp 20 EUR mehr Wert ist, nur weil sie ne schöne Pappschachtel hat, wage ich zu bezweifeln (Nagel mich jetzt bitte nicht auf den genauen Lieferumfang der Retail-Version fest, aber ich würde auf jeden Fall die bulk-Variante nehmen)

MfG Chris
aeroman
Stammgast
#22 erstellt: 04. Nov 2007, 17:06

sn0opy schrieb:
uhm.. das, worauf ich etwas abgehoben bin, ist das attribut "hochwertig" ;).
normales toslink-kabel ist massenware - der kram ist reguläres PMMA-plastik mit zwei steckern und sollte deutlich weniger als 50 cent pro meter kosten. es gibt nun leider auch hersteller, die das zehnfache und mehr für solche dinger verlangen, die angeblich irgendwelche esoterische übertragungseigenschaften haben, und das ist wucher.


Hey man lernt nie aus, wußte nicht das es bei Toslink KAbel keine Unterschiede gab.

Also hat die Industrie mich wieder abgezockt.

Nur wie ist es bei Video Kabeln z.B HDMI od. DVI.

Da gibt es doch auch Wucher Preise

Gruß
sn0opy
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 04. Nov 2007, 18:53

Nur wie ist es bei Video Kabeln z.B HDMI od. DVI.

ungefähr dieselbe geschichte, wobei bei dem videokrams die datenrate allerdings deutlich höher ist und somit auch die anforderungen an das kabel steigen. ein vernünftig abgeschirmtes kabel in guter qualität mit einer standardlänge von 2 oder 3 metern sollte preislich bei ca. 10-15 euro liegen.
die margen sind im einzelhandel gerade für die kabel extrem hoch - die geschäfte locken die kunden mit günstigen primärangeboten für z.b. hddvd-player, die mit sehr geringem gewinn verkauft werden, und verdienen dann an den zusatz-artikeln wie z.b. den kabeln.
Dietzus
Neuling
#24 erstellt: 29. Aug 2009, 10:29
Hi,

auch wenn das Thema nun schon etwas länger zurückliegt möchte ich auch noch eben meinen Senf dazugeben.

Was ihr dem Threadsteller geraten habt war ... naja ... etwas unrichtig nenne ich es mal ...

Was die Club 3D Karte betrifft stimmt noch alles, die hat "nur" EAX 2.0 und kein höherwertiges, für mich persönlich nicht so wichtiges "spieleformat" zu bieten.

Allerdings die zweite, von ihm genannte, Soundkarte hat sowohl EAX 4, als auch EAX 5 HD oder wie sich das auch immer nennt.
UND sie hat Dolby Digital Live, was keine mir bekannte Creative Karte unterstützt.

Hintergrund: Creative hat Auzentech eine Lizenz verkauft damit die auch die besseren Formate zur Verfügung stellen dürfen.

Vorteil: Mit der Auzentech kann man als Spieler Spiele in "perfekter" Klangqualität mit allen Schmanckerl genießen und dies alles über ein einziges Digitales Kabel.

Nachteil: mind 150€ ...

Ich für meinen Teil werd mir die Club 3D Karte kaufen, da kann ich mit "DTS Connect" auf meinen Denon gehen und hab dan wenigstens EAX 2 anstatt von Stereoton.


In der Hoffnung niemanden beleidigt oder zu groben Blödsinn erzählt zu haben
Dietz
rille2
Inventar
#25 erstellt: 01. Sep 2009, 09:21

Dietzus schrieb:
Allerdings die zweite, von ihm genannte, Soundkarte hat sowohl EAX 4, als auch EAX 5 HD oder wie sich das auch immer nennt.
UND sie hat Dolby Digital Live, was keine mir bekannte Creative Karte unterstützt.

Dann kennst du die X-Fi Titanium nicht
Butti2
Stammgast
#26 erstellt: 01. Sep 2009, 11:09
DDL ist bereits ab Creative Audigy 1 verfügbar.
rille2
Inventar
#27 erstellt: 01. Sep 2009, 12:14

Butti2 schrieb:
DDL ist bereits ab Creative Audigy 1 verfügbar. ;)

Man muss aber das optionale DDL-Pack unter http://buy.soundblaster.com/ dazu kaufen. Man braucht aber scheinbar eine Kreditkarte. Ist aber natürlich interessant für Besitzer älterer Karten, die sich nicht gleich eine neue kaufen wollen. Wenn man sowieso eine Soundkarte kaufen will, kann man gleich zur X-Fi Titanium greifen, die das von Haus aus kann.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Creative DTS-610 Encoder
Schöni_1986 am 03.12.2006  –  Letzte Antwort am 04.12.2006  –  29 Beiträge
Viste 64bit / Audigy2 ZS / SPDIF
Toobie am 18.04.2009  –  Letzte Antwort am 18.04.2009  –  4 Beiträge
Audigy2 ZS Equalizer
Heiner2 am 20.06.2004  –  Letzte Antwort am 21.06.2004  –  8 Beiträge
Audigy2 ZS + Creative 7700
rush111 am 04.01.2005  –  Letzte Antwort am 14.02.2005  –  59 Beiträge
DTS Hardware Encoder
Natez am 03.08.2005  –  Letzte Antwort am 09.08.2005  –  10 Beiträge
Theatron Agrippa - wie Xear 3D richtig einstellen für 5.1?
Heady7 am 09.09.2009  –  Letzte Antwort am 09.09.2009  –  4 Beiträge
kein DD / DTS mit Audigy2 ZS via SPDIF an Onkyo TX-SR601E (trotz DD / DTS Quelle)
DaKill3r185 am 08.12.2007  –  Letzte Antwort am 17.12.2007  –  52 Beiträge
Club 3D Theatron dts 7.1
brutal_deluxe am 12.01.2007  –  Letzte Antwort am 17.01.2007  –  2 Beiträge
Unterschied zwischen Club3d Theatron DD und DTS
smilex am 06.01.2007  –  Letzte Antwort am 06.01.2007  –  7 Beiträge
Club 3d Theatron Agrippa
Teufel1992 am 24.01.2010  –  Letzte Antwort am 30.01.2010  –  15 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Logitech

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder811.511 ( Heute: 42 )
  • Neuestes MitgliedAL3X_R.
  • Gesamtzahl an Themen1.352.583
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.790.390