Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Aureon mit Bassumleitung

+A -A
Autor
Beitrag
Horniak
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 27. Dez 2007, 11:35
Hallo,
ich habe nun ein Lautsprechersystem (Teufel Concept E Magnum PE) mit meinem onboard-Sound verbunden (Gigabyte GA965P-DS4 Mainboard verbunden), dass heisst alle drei Klinkenkabel an den Subwoofer angeschlossen. Nun finde ich den Sound ganz ok, nur vom Bass hört man nicht allzu viel. Die vorderen Satelliten und der Center sind recht laut, die hinteren Satelliten eher leiser.
Um den Sound zu verbessern (vor allem den Bass)habe ich eine Soundkarte (Terratec Aureon 5.1 Fun) geschenkt bekommen. Nun habe ich durch Rumsuchen hier im Forum aber leider nicht eindeutig feststellen können, ob diese Soundkarte die sogenannte Bassumleitung, die man laut Teufel Handbuch wählen soll, hat. Denn noch ist die Karte eingepackt und ich könnte sie gegen eine andere eintauschen.
Ich wäre euch dankbar, wenn mir jemand definitiv sagen kann, ob die Karte die Bassumleitung beherrscht. Ansonsten muss eine Alternative her.
Bei meinem Onboardsound (Software: Realtek HD Audio Manager) habe ich jedenfalls keine Bassumleitungseinstellung gefunden.
Grüße
Horniak
audiophilanthrop
Inventar
#2 erstellt: 27. Dez 2007, 15:41
Sieh doch mal nach, ob eine beliebige andere Karte mit CMedia-Chip das kann - mehr ist die Aureon Fun nämlich nicht. (Die Verbesserung gegenüber dem Aufbrettklang ist damit eher fraglich.) Außerdem sollte es das Handbuch bei Terratec zum Download geben.
Hivemind
Inventar
#3 erstellt: 27. Dez 2007, 18:30
Würd dir auch von der Fun abraten, die neuen Onboardsätze liefern besseren Klang.
Bassumleitung kriegst du auch per Software - zB in ffdshow oder Ac3 Filter einstellbar, allerdings ist es weit stress und aufwandsfreier wenn die Karte das global macht.
Horniak
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 27. Dez 2007, 22:22
ich danke euch für eure antworten. dann werde ich mir besser die 50 euro für die fun bei media markt auszahlen lassen und noch etwas drauflegen für ne gescheite soundkarte. welche karte würdet ihr denn empfehlen, die einen besseren klang hat als die onboardsätze? ich lese immer wieder die x-fi extreme music sei gut (wobei andere das bezweifeln). wäre eine m-audio revolution 5.1 denn besser als die x-fi music?
ich werde mit der karte hauptsächlich musik hören, filme über die sat-karte oder dvd schauen und selten mal ein game zocken.
grüße
horniak
Hivemind
Inventar
#5 erstellt: 27. Dez 2007, 22:30
Jo dein Gedankengang ist schon richtig, wenn deine Nutzung nicht absolut auf Games liegt ist die M-Audio die bessere Wahl. X-Fi bietet noch relativ nette KH Virtualisierung aber die ist auch eher für Gaming interessant.
Horniak
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 27. Dez 2007, 23:00
Vielleicht ist die Revolution 5.1 für mich wirklich ne gute Wahl. Ich hab grad in einem anderen Forum gelesen, dass wohl die Revolution 5.1 wie auch die Terratec Aureon Space und wohl auch die Hercules Fortissimo 4 den gleichen Chip (Envy24) draufhaben sollen. Dann wurde für diese Karten geraten, den digitalen Ausgang zum Receiver/Amplifier zu nehmen, weil der Unterschied zischen analog und digital gravierend sei.
Nun, ich schließe ja meine Teufel-Anlage analog an. Ist dann der Vorteil dieser Soundkarten wieder hin?
Entschuldigt bitte, wenn meine Fragen schwachsinnig sind, aber ich bin mit der Hifi- und PC-Welt noch nicht so sehr vertraut.
Grüße
Horniak
audiophilanthrop
Inventar
#7 erstellt: 28. Dez 2007, 00:45

Horniak schrieb:
Nun, ich schließe ja meine Teufel-Anlage analog an. Ist dann der Vorteil dieser Soundkarten wieder hin?

Nö, ganz im Gegentum. Digitalausgangstechnisch ist wohl auch ein CMedia-Ding recht brauchbar (evtl. mit etwas Nachhilfe), aber analog... Für die analoge Klangqualität zeichnen übrigens nicht primär der Soundprozessor (etwa der Envy24HT, wobei der vom Sampleratensupport her gut ist), sondern noch in größerem Maße Ausgangsstufe, DAC und das Drumherum verantwortlich. (DAC-seitig ist in der Revo 5.1 der AKM AK4358 verbaut, Aureon Sky/Space und Fortissimo 4 setzten auf den Wolfson-Codec WM8770.)

Ob das mit der Baßumleitung geht, würde ich aber in jedem Fall nochmal extra prüfen.
Horniak
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 28. Dez 2007, 11:11
Danke für die Infos.
Du hast recht, ich sollte natürlich zuvor überprüfen, ob die REvolution 5.1 eine Bassumleitung mitbringt.
Grüße
Horniak
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
digitalen Sound mit Aureon Fun
ingmeister am 10.08.2004  –  Letzte Antwort am 10.08.2004  –  2 Beiträge
Mic-Verstärker in Terratec Aureon 5.1 Fun?
iriefv am 27.01.2006  –  Letzte Antwort am 28.01.2006  –  14 Beiträge
Terratec Aureon 5.1 Fun - Probleme mit Line In Sound!
MasterDC am 13.06.2004  –  Letzte Antwort am 14.06.2004  –  3 Beiträge
Terratec AUREON 5.1
Schemsie am 29.11.2009  –  Letzte Antwort am 05.12.2009  –  10 Beiträge
Probleme mit Teufel CEM an Terratec Aureon Fun 5.1
Maschurke am 26.12.2005  –  Letzte Antwort am 29.12.2005  –  5 Beiträge
onBoard sound viel zu laut und zu viel Bass
der_Martin am 06.12.2008  –  Letzte Antwort am 07.12.2008  –  15 Beiträge
PC: Terratec Aureon 7.1 Universe: Kein Bass bei Stereo-Quellen mit 5.1 Boxen
animus am 19.12.2004  –  Letzte Antwort am 21.12.2004  –  2 Beiträge
Terratec Aureon 5.1 fun an Receiver mit optischem datenkabel
sten.rauch am 31.07.2004  –  Letzte Antwort am 10.03.2005  –  21 Beiträge
Probleme mit Aureon 51. Fun
Revan! am 09.03.2005  –  Letzte Antwort am 10.03.2005  –  3 Beiträge
Terratec Aureon 5.1 Fun Anschlüsse...
t0X1c am 23.08.2005  –  Letzte Antwort am 26.08.2005  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Pioneer
  • Hannspree

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 81 )
  • Neuestes Mitgliedloricaria
  • Gesamtzahl an Themen1.345.881
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.195