Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


MP3 per s/pdif Koax, wie testen ob eine DAD Wandlung stattgefunden hat?

+A -A
Autor
Beitrag
lofty
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 18. Jan 2008, 12:02
Hi,

ich höre meist über den Digitalen Koax Ausgang Musik.

Wie kann ich jetzt herausfinden, ob die Musik von der Soundkarte direkt digital ausgegeben oder erst von digital nach analog und dann wieder zurück gewandelt wird?

MfG
Lofty


[Beitrag von lofty am 18. Jan 2008, 12:33 bearbeitet]
sn0opy
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 18. Jan 2008, 14:44
also, wenn auf deiner soundkarte der schriftzug "creative" zu finden ist, dann sind die chancen für DAD-wandlung sehr gut
lofty
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 18. Jan 2008, 14:56
Ähm, joa, tolle Antwort.

Nein, der Schriftzug ist auf meiner Trust SC-5250 bzw 514DX Karte nicht drauf.
Hast recht hab echt vergesen meine Soundkarte anzugeben.

Ich will die DAD Wandlung vermeiden. Ich will einafch nur die logischerweise digital bis zur Soundkarte geleiteten Signale über den Koax digital ausgeben. Das funktioniert auch soweit ganz gut, aber wie kann ich denn jetzt feststellen, ob die Signale vorher unnötigerweise DAD gewandelt werden?

MfG
lofty


[Beitrag von lofty am 18. Jan 2008, 15:18 bearbeitet]
Butti2
Stammgast
#4 erstellt: 18. Jan 2008, 15:07
@sn0opy
Die Audigy4 und die X-Fi können Daten bitgenau über die Digitalausgänge ausgeben.
Butti2
Stammgast
#5 erstellt: 18. Jan 2008, 15:12
@lofty
Ich kann dir zwar nichts zu deiner Soundkarte sagen, aber mit Foobar und Kernel Streaming solltest du in der Lage sein, Musik bitgenau auszugeben.


[Beitrag von Butti2 am 18. Jan 2008, 16:43 bearbeitet]
lofty
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 18. Jan 2008, 15:36
Ah-ha, DANKE

Kernel Streaming ist wohl das was ich gesucht habe.
Damit ist schonmal einer der blöden resampler weg.

Kann man irgendwie testen oder irgendwo nachschaun, ob die Soundkarte das Signal resampelt?

Meine Soundkarte kann laut beschreibung 44,1kHz und 48 kHz digital und/oder annalog ausgeben. KAnn ich davon ausgehen, dass die Karte bei 44,1 und 48KHz signalen nicht resampelt oder sind solche angaben nicht zuverlässig?
Butti2
Stammgast
#7 erstellt: 18. Jan 2008, 17:17
Schau mal hier vorbei.
gr1zzly
Inventar
#8 erstellt: 18. Jan 2008, 18:27

lofty schrieb:
Nein, der Schriftzug ist auf meiner Trust SC-5250 bzw 514DX Karte nicht drauf.

Nimm diese Treiber und gut ist:
http://cmediadrivers.googlepages.com/

Davon mal abgesehen: Die karte hat neben Digitalen Ausgängen auch noch Eingänge.
Ein passabler Weg, herauszufinden, ob die Ausgabe exakt dem original entspricht, wäre es, das Ausgegebene direkt wieder aufzunehmen und dann die aufgenommene Datei mit dem Original zu vergleichen.
Natürlich müssen dafür jegliche DSPs und auch zB Replaygain deaktiviert sein, sonst treten natürlich Unterschiede auf.

MfG Chris
lofty
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 18. Jan 2008, 18:47
Jo, stimmt, das ist eine Möglichkeit.

DIe Treiber habe ich schon, aber trotzdem ein guter Hinweis.
Ok, danke euch allen.

Fall Gelöst
Qoma
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 16. Apr 2008, 08:22

gr1zzly schrieb:

lofty schrieb:
Nein, der Schriftzug ist auf meiner Trust SC-5250 bzw 514DX Karte nicht drauf.

Nimm diese Treiber und gut ist:
http://cmediadrivers.googlepages.com/


Hallo

Die Seite istdown. Hat velleicht jemand die Treiber noch? Kann er sie dann bitte hochladen oder mir zuschicken?

dnake
Qoma
sn0opy
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 16. Apr 2008, 10:12
google => "cmediadrivers" => http://code.google.com/p/cmediadrivers/
not that hard..
Qoma
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 16. Apr 2008, 17:01
Danke, aber vorhin ging es nicht.

Ich habe übrigens heute festgestellt, dass die Trust SC-5250 zwar über einen digitalen Ausgang verfügt, dieser aber nur in Stereo funktioniert! Also 5.1 nur analog!
sn0opy
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 16. Apr 2008, 17:26
nö - mehrkanalton geht wunderbar über spdif, wenn selbiger vorkodiert auf DVDs, AVIs und sonstwie vorliegt.
Qoma
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 16. Apr 2008, 22:48
Das habe ich auch gedacht und normalerweise ist das auch so, aber bei dieser Karte geht das nicht. Man kann den Haken bei "spdif" nur dann machen, wenn man auf 2-Kanal umgeschaltet hat. Das steht auch in der Bedienungsanleitung.
Ich finde das merkwürdig. Wieso machen die das?
Wookie
Stammgast
#15 erstellt: 17. Apr 2008, 08:35

Qoma schrieb:
Das habe ich auch gedacht und normalerweise ist das auch so, aber bei dieser Karte geht das nicht. Man kann den Haken bei "spdif" nur dann machen, wenn man auf 2-Kanal umgeschaltet hat. Das steht auch in der Bedienungsanleitung.
Ich finde das merkwürdig. Wieso machen die das?
Du kannst über SPDIF nur Stereo ausgeben. Ausnahme ist nur, wenn du Material hast, was bereits in 5.1 vorliegt, das kannst du durch den SPDIF ausgeben und dann extern dekodieren lassen - das hat dann aber nix mit deiner Einstellung der Soundkarte auf Stereo zu tun. Das beeinflusst nur die Signale, die von der Soundkarte selber verarbeitet werden.
Qoma
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 17. Apr 2008, 13:02
Interessant!

Ich habe hier 5.1 FLAC-Dateien und AC3-Datein. Wie kann ich sie jetzt in Surround anhören? Bei mir kommt nur was aus den vorderen Lautsprechern raus. Ich benutze einen Kenwood Surround-Receiver.
sn0opy
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 17. Apr 2008, 13:27
installier den alternativen treiber und mach kernel streaming (flac) bzw. passthrough (ac3) an
Qoma
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 17. Apr 2008, 13:46
Also:


Ich benutze foobar mit dem Kernelstreamingplugin.

Wenn ich 3dFLAC abspiele:
Wenn ich Kernelstreaming auswähle (KS: CMI3738 als Soundkarte auswähle) kommt erstmal diese Melding wenn ich abspielen drücke: "Unrecoverable playback error: KS output error: error opening device". Wenn ich nochmal auf Play drücke, gibt er alles auf die analogen Ausgänge aus (in Surround).
Wenn ich Kernelstreaming ausmache (DS: CMI3738) läuft es zwar digital, aber nur auf den vorderen Boxen.


Wenn ich StereoMP3 abspiele:
Bei Kernelstreaming gibt er es digital Stereo aus (so wie gewünscht).
Ohne Kernelstreaming gibt er es auch digital aus.


Den alternativen Treiber verstehe ich nicht: Anscheinend hat es keinen Einfluss ob ich spdif anmache oder ausmache.


[Beitrag von Qoma am 17. Apr 2008, 13:52 bearbeitet]
sn0opy
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 17. Apr 2008, 14:14
ich nehme mal an, daß die FLACs dts-kodierte daten enthalten - wenn das der fall ist, mußt du explizit das dts-decoder-plugin aus foobar rausschmeißen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
SB X-FI und S-PDIF koax
Drachenschmiede83 am 03.02.2009  –  Letzte Antwort am 14.02.2009  –  9 Beiträge
S/PDIF und AV-Receiver
Fantigo am 29.05.2007  –  Letzte Antwort am 18.01.2010  –  30 Beiträge
Soundkarte S/PDIF mit bitgerechtem Koax-Out stereo
Albert68 am 27.07.2011  –  Letzte Antwort am 08.08.2011  –  17 Beiträge
Digitalaudio S/PDIF aufnehmen
tobi92-tobias am 19.03.2014  –  Letzte Antwort am 22.03.2014  –  16 Beiträge
s/pdif auf cinch
niggel am 18.05.2004  –  Letzte Antwort am 22.05.2004  –  10 Beiträge
Fragen zu S/PDIF
Venture1102 am 03.11.2012  –  Letzte Antwort am 03.11.2012  –  5 Beiträge
S/PDIF erzeugt nur abgehackten Ton
Knarf am 19.11.2009  –  Letzte Antwort am 20.11.2009  –  6 Beiträge
MP3 per WLan
moritz1111 am 05.05.2004  –  Letzte Antwort am 20.11.2004  –  12 Beiträge
maximale Länge Koax-Kabel???
ggtop am 23.01.2004  –  Letzte Antwort am 09.02.2004  –  4 Beiträge
S/PDIF mit Heimanlage verbinden
Marco177 am 02.10.2003  –  Letzte Antwort am 16.10.2003  –  5 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Pioneer

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 39 )
  • Neuestes MitgliedMichaKö
  • Gesamtzahl an Themen1.345.220
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.419