Steckdosen für Kabel

+A -A
Autor
Beitrag
avalon74
Stammgast
#1 erstellt: 19. Jan 2008, 15:39
Hallo!

Ich verlege demnächst Kabel für die hinteren Lautsprecher (Ergo 202) unter Putz. Das Kabel soll ohne Unterbrechung per Kabelschuhe oder Bananenstecker an die LS reichen.
Jetzt suche ich Dosen o. ä., damit das Kabel nicht einfach aus der Wand bzw. Tapete kommt. Wie habt Ihr das gelöst?

Gruß & Dank
Ungaro
Inventar
#2 erstellt: 19. Jan 2008, 15:47
Hallo!

Klick mich!

Schöne Grüsse
Anton
fischpitt
Inventar
#3 erstellt: 19. Jan 2008, 18:13
moin,
Hornbach hat sowas Lagermässig.
So wie mich nicht alles täuscht auch billiger .
Peter
RON2
Stammgast
#4 erstellt: 19. Jan 2008, 20:34

ohne Unterbrechung per Kabelschuhe oder Bananenstecker


Ich habe Alu - Boxen und das deshalb mit dem Wandauslass so gelöst:





Geht ganz einfach, indem man eine Aluplatte in Form schneidet, zurechtbiegt und dann an der Wand festklebt.

Grüße von RON2


[Beitrag von RON2 am 19. Jan 2008, 20:37 bearbeitet]
avalon74
Stammgast
#5 erstellt: 19. Jan 2008, 21:00
Danke für die Tipps. Habe da was bei Conrad gefunden. Das LS-Kabel wird dann aber trotzdem einfach so aus der Wand kommen. Sieht bestimmt nicht ordentlich aus, werde wohl doch noch ne Dose mit Terminal anbringen.



[Beitrag von avalon74 am 19. Jan 2008, 21:04 bearbeitet]
Ungaro
Inventar
#6 erstellt: 19. Jan 2008, 21:15

avalon74 schrieb:

Jetzt suche ich Dosen o. ä., damit das Kabel nicht einfach aus der Wand bzw. Tapete kommt.



Das LS-Kabel wird dann aber trotzdem einfach so aus der Wand kommen.


Muss man nicht verstehen, oder?

Aber egal, viel Spass beim basteln!

Anton
avalon74
Stammgast
#7 erstellt: 25. Jan 2008, 19:56
Evtl. etwas verwirrend das Ganze. Die Frage lautet ganz einfach:
Sollte man ein Kabel vom Gerät ohne Unterbrechung direkt zum LS führen oder darf das Kabel durch die Kontakte der Unterputz-Wanddose unterbrochen sein? Dann hätte man ja 2 Kabel, die durch diese Dosenkontakte verbunden sind. Das zweite Kabel (Dose zum LS) ist doch dann höchstens 10cm lang, da ich die LS mittels LS-Halter direkt am Austrittsloch des Kabels an die Wand hänge.
inschinör
Stammgast
#8 erstellt: 28. Jan 2008, 03:03
Ich kann zwar ahnen auf was Du hinaus willst, aber ich befürchte - trotz der Gefahr hier von anderen virtuell gesteinigt zu werden - dass dies keinen großen Unterschied macht solange sauber gearbeitet wird.

Ja, ich glaube man kann eine Dämpfung (bzw. Übergangswiderstände, an denen Leistung, evtl. auch nur aus bestimmten Frequenzbereichen, verloren geht) an jedem Steck- oder Schraubkontakt (messtechnisch) nachweisen. Aber ich glaube nicht, dass man diese (sofern eben sauber geabreitet wurde) auch wirklich hören kann.

ABER: Das ist mein Glauben, weder meine Erfahrung noch das Wissen der "Goldohren".... Auf das eine freudige Diskussion ausbreche.

Um die Gemüter ein wenig anzustacheln: Was ist wenn links das Kabel 3,56m lang ist und recht aber 6,39m???
RON2
Stammgast
#9 erstellt: 30. Jan 2008, 18:48
Die Frage, ob eine Wandausführung mit Steckkontakten oder ohne ist nur zu beantworten, wenn wir wissen, welche Stecker bzw Stecksysteme verwendet werden sollen bzw. welches Kabel (Querschnitt) kommt zum Einsatz und wie lang ist das Kabel.

Bananenstecker sind nicht so toll, da der Übergangswiderstand recht hoch ist und die Oberfläche empfänglich ist für Verschmutzungen. Verwendest Du zum Beispiel MPX-Stecker oder ähnliches lassen sich die Kabel zwar schwerer anstecken, aber der Übergangswiderstand ist sehr gering und du kannst bis zu 30 A über die Leitung jagen.

Rechenbeispiel zur Veranschaulichung:
Bei 1,5 mm² Querschnitt und 10 m Kabellänge ergäbe sich ein Widerstand von etwa 0,24 Ohm. Das ist schon ein ordentlicher Verlust. Gute Stecker haben einen Übergangswiderstand von 0.05 mOhm, schlechtere von 2 m Ohm, ist der Stecker verschmutzt, oxidiert und locker, kann der Widerstand auch schnell bei 0,5 Ohm liegen.

Grüße von RON2
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kabelverlegung unter Putz
puschelyx am 01.11.2013  –  Letzte Antwort am 03.11.2013  –  12 Beiträge
Kabel in der Wand verlegen
Ethan.Hunt am 03.10.2013  –  Letzte Antwort am 04.10.2013  –  3 Beiträge
LS-Kabel
lautprecher am 08.06.2005  –  Letzte Antwort am 09.06.2005  –  9 Beiträge
Sinnvolle LS-Kabel für HECO Victa 200
mario4173 am 05.08.2008  –  Letzte Antwort am 06.08.2008  –  11 Beiträge
Lautsprecher Kabel, Türen, Optik
iceman33 am 19.06.2006  –  Letzte Antwort am 24.06.2006  –  4 Beiträge
Welche Kabel für HKTS11
broncko09 am 28.03.2010  –  Letzte Antwort am 29.03.2010  –  3 Beiträge
Aktivbetrieb von Boxen: Wie das Kabel polen?
garnixan am 16.06.2006  –  Letzte Antwort am 27.06.2006  –  19 Beiträge
Cinch auf Lautsprecher Kabel
Britta283 am 30.12.2007  –  Letzte Antwort am 30.12.2007  –  5 Beiträge
Boxenanschluß: Bananenstecker oder nicht?
fuechti am 16.01.2010  –  Letzte Antwort am 16.01.2010  –  5 Beiträge
LS Kabel zum Cinch Subwoofer
friesenandy am 26.08.2012  –  Letzte Antwort am 27.08.2012  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder825.650 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedMackci
  • Gesamtzahl an Themen1.380.124
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.288.280

Hersteller in diesem Thread Widget schließen