B&W CDM 1 SE Billigprodukt?

+A -A
Autor
Beitrag
xxlgnome
Neuling
#1 erstellt: 16. Apr 2003, 19:10
Hallo,

bei den Lautsprechern ist folgendes Phänomen aufgetreten.

Die plus und minus Stecker für die interne Verkabelung sind über eine Plastikhalterung mit dem Hochtöner verbunden.

Nachdem bei lauterer Musik ein Klakkergeräusch aus dem Lautsprecher kam, habe ich die Hochtöner freigelegt.
Das Plastik ist geschmolzen und die Stecker hingen an der Drahtverbindung frei herum. Die Hochtöner selber klingen noch relativ gut.

Kennt jemand dieses Problem?
Wie kann so etwas passieren und wie kann ich verhindern, das es bei den neuen Hochtönern wieder passiert?

Ich bin jedenfalls sehr enttäuscht, das die B&W in dieser Preisklasse Chassis mit so einer Schwachstelle verbaut.

Dirk
AyGee
Inventar
#2 erstellt: 26. Mai 2003, 10:12
Was sagt denn der B&W-Kundenservice dazu???
EWU
Inventar
#3 erstellt: 27. Mai 2003, 21:25
B&W hat als einer der größten Boxenhersteller der Welt einen riesigen Vorteil gegenüber anderen Boxenherstellern :
sie haben einen riesigen Werbeetat den sie auch tüchtig in Anspruch nehmen und sie haben einen guten Ruf als Hersteller von einigen guten Modellen ( Nautilus, 800, 801).
Aber ansonsten gibt es fürs gleiche Geld von vielen anderen Herstellern weit bessere und vor allen Dingen viel besser verarbeitete Boxen.
xxlgnome, Du hast eine ganz normale B&W Box erwischt.Ich kenne sehr viele, denen ähnliche Sachen passiert sind mit B&W Boxen.Aber bei ganzseitigen Anzeigen in der Stereo, Audio etc.werden sie halt auch immer gut getestet, denn so eine Zeitschrift lebt von den Anzeigen und nicht von den Tests.
AWUSH!-Master
Stammgast
#4 erstellt: 27. Mai 2003, 22:20

Aber ansonsten gibt es fürs gleiche Geld von vielen anderen Herstellern weit bessere und vor allen Dingen viel besser verarbeitete Boxen.
xxlgnome, Du hast eine ganz normale B&W Box erwischt.Ich kenne sehr viele, denen ähnliche Sachen passiert sind mit B&W Boxen.Aber bei ganzseitigen Anzeigen in der Stereo, Audio etc.werden sie halt auch immer gut getestet, denn so eine Zeitschrift lebt von den Anzeigen und nicht von den Tests.


@EWU: Hattest Du jemals eine B&W, oder hast jemals jemanden gekannt der welche hatte? Ich glaube nicht.

Ich bin nicht der Meinung, dass B&W Boxen schlecht verarbeitet sind, vollkommmen egal in welcher Preisklasse. Wer eine B&W Box sieht der staunt eher noch wie gut sie für den Preis verarbeitet ist und klingt. Es gibt nur sehr wenige Ls die besser verarbeitet sind als die von B&W.

Und ich glaube auch nicht, dass die Fachzeitschriften sie deshalb gut bewerten, nur weil Sie Werbung in dem Magazin machen.
Es wird nicht mehr für B&W geworben als für andere Hersteller auch.

Das Problem mit dem geschmolzenen Plastik ist meiner Meinung nach, endweder ein Einzelfall oder es liegt an etwas anderem (Hast du alles richtig verkabelt und stimmen die Impedanz und die Leistung des Verstärkers). Ich habe meine B&Ws seit zum Teil 10Jahren ohne einen einzigen Defekt oder Produktionsfehler und das sind immerhin 7 Boxen.

Wenn du noch Garantie hast (müssten 5-10 Jahre sein), dann ist das ja kein Problem. Ich würde es dann auf jedenfall reparieren lassen. Und auch wie AYGEE sagte mit dem Kundenservice probieren.
Werner_B.
Inventar
#5 erstellt: 28. Mai 2003, 07:20
"Wer eine B&W Box sieht der staunt eher noch wie gut sie für den Preis verarbeitet ist und klingt."

Verarbeitung mag sein. Klang keinesfalls. Habe Nautilus 805 und CDM1NT beim Händler angehört - beide sind sofort ohne weitere Vergleiche ausgeschieden wg. lausiger Wiedergabe. Vor allem der Hall - aus einem Kammermusikensemble wurde eine grosse Philharmonie, die Philharmonie klang wie in einer Kirche - ist erschütternd.

Beim selben Händler im selben Hörraum waren andere deutlich besser (wenngleich ebenfalls nicht der Weisheit letzter Schluss) - der Raum ist schwach bedämpft (nur Teppichboden, Wände nix), so dass diese Art Schwächen sofort und deutlich zu Tage treten.

Gruss, Werner B.
EWU
Inventar
#6 erstellt: 28. Mai 2003, 09:59
"EWU: Hattest Du jemals eine B&W, oder hast jemals jemanden gekannt der welche hatte? Ich glaube nicht."

Wenn ich mir neue Boxen kaufe, so alle 5 bis 6 Jahre, höre ich mir selbstverständlich auch B&W an. Bis jetzt bin ich noch gar nicht auf die Idee gekommen, mir welche zu kaufen.Sie haben bis jetzt keinem Vergleich mit vergleichbaren Boxen standgehalten.
cr
Moderator
#7 erstellt: 28. Mai 2003, 10:21

Vor allem der Hall - aus einem Kammermusikensemble wurde eine grosse Philharmonie, die Philharmonie klang wie in einer Kirche - ist erschütternd.


Deshalb finden sie wahrscheinlich soviel Anklang. Effekthascherei kommt bei den meisten Leuten an.
EWU
Inventar
#8 erstellt: 28. Mai 2003, 22:59
"Deshalb finden sie wahrscheinlich soviel Anklang. Effekthascherei kommt bei den meisten Leuten an."

Nicht nur das, viele bezeichnen das noch als natürliche Wiedergabe.
AWUSH!-Master
Stammgast
#9 erstellt: 29. Mai 2003, 17:50
Ich stimme euch zu, wenn ihr sagt, dass eine B&W einen eigenen Klangcharakter hat. Effekthascherei ist definitiv das falsche Wort. Sonst würden glaube ich keine Tonstudios Nautilus 800 benutzten um den Sound abzumischen, wenn sie Musik nicht neutral wiedergeben würden.
Werner_B.
Inventar
#10 erstellt: 02. Jun 2003, 07:40
AWUSH!-Master,

"Ich stimme euch zu, wenn ihr sagt, dass eine B&W einen eigenen Klangcharakter hat. Effekthascherei ist definitiv das falsche Wort. Sonst würden glaube ich keine Tonstudios Nautilus 800 benutzten um den Sound abzumischen, wenn sie Musik nicht neutral wiedergeben würden"

Dazu nur zwei Anmerkungen:

Das besagt nix, weil:

1. In einem perfekt bedämpften Raum mögen sie funktionieren - wer hat aber schon solch ein Wohnzimmer?

2. Wie in jedem Beruf / jeder Branche gibt es Genies und Versager (und einen grossen Graubereich dazwischen). Ich sage nur: die öffentlichen Rundfunkanstalten verwenden allzumeist Klein+Hummel oder ME Geithain, aber bestimmt kein B&W. Das würde ich eher als Richtschnur annehmen, weil sie wg. Gebührenstruktur relativ unabhängig sind und genügend Geld haben, also keine Kompromisse eingehen müssen (z.B. auch was die Qualifikation der Mitarbeiter angeht).

Gruss, Werner B.
olli_werner
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 03. Jun 2003, 18:36
B&W klingen halt nur mit dem richtigen Kabel !

Ihr müsst euren Händler halt nach dem Kimber 8PR fragen.
stadtbusjack
Inventar
#12 erstellt: 03. Jun 2003, 18:41
Das ist, finde ich, nicht gerade ein postives Argument für eine Box, wenn sie nur mit bestimmten Kabel klingt. Es mag ja sein, dass alle Kabel etwas anders klingen, aber eine gute Box muss auch mit einer "normalen" 4mm^2 Strippe gut klingen!
olli_werner
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 03. Jun 2003, 18:55
ACHTUNG IRONISCH

wg.:http://www.hifi-forum.de/index.php?action=browseT&forum_id=18&thread=94&PHPSESSID
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
B&W CDM Serie - welcher Center und Sub?
Mr._Miyagi am 25.11.2007  –  Letzte Antwort am 26.11.2007  –  2 Beiträge
B&W CDM SNT als Center-Lautsprecher?
lh6075 am 02.06.2004  –  Letzte Antwort am 03.06.2004  –  4 Beiträge
Wer besitzt auch B&W CDM Boxen?
motoquero am 10.01.2009  –  Letzte Antwort am 21.02.2009  –  2 Beiträge
B&W Center Problem
Benson66 am 26.01.2008  –  Letzte Antwort am 28.01.2008  –  6 Beiträge
Canton Karat L 800 DC mit B&W CDM CNT ?
Moerf am 22.02.2005  –  Letzte Antwort am 22.02.2005  –  2 Beiträge
B&W CDM 7 wie teuer dürfen die sein?
holck am 09.07.2009  –  Letzte Antwort am 22.07.2009  –  2 Beiträge
Passender center zu B&W CDM7SE
graufeld am 07.01.2004  –  Letzte Antwort am 08.01.2004  –  2 Beiträge
Nubox AW-880 SE mit B&W LM mischen
Rossi02 am 20.11.2007  –  Letzte Antwort am 22.11.2007  –  9 Beiträge
Lautsprecher die vom Klang in Richtung B&W CDM Serie gehen gesucht
Slowonskor am 27.02.2010  –  Letzte Antwort am 04.03.2010  –  3 Beiträge
welche B&W
serge1 am 12.08.2009  –  Letzte Antwort am 18.08.2009  –  7 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.726 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedTechTestandmore
  • Gesamtzahl an Themen1.386.135
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.400.665

Hersteller in diesem Thread Widget schließen