Wharfedale?

+A -A
Autor
Beitrag
neo993
Stammgast
#1 erstellt: 07. Mrz 2004, 13:00
Bis vor paar Tagen war ich eigentlich fest entschlossen mir das Teufel "Theater 2" zu kaufen.
Da mir aber 8 Wochen Lieferzeit fast zu lange sind hab ich mich mal auf die Suche nach vernünftigen Alternativen gemacht.
Dabei ist mir der Hersteller "Wharfedale" mit seinen "Diamond 8" Lautsprechern aufgefallen!
Da ich leider keine Möglichkeit habe mir die "Diamond 8" anzuhören bin ich auf Testergebnisse und Erfahrungsberichte angewiesen! Hat jemand von euch diese Lautsprecher zuhause hat oder Erfahrungen damit hat?

Habe an folgende Zusammenstellung gedacht:
Front: Diamond 8.2 oder evtl. sogar Standlautsprecher 8.3
Center: Diamond 8 Center
Rear: Diamond 8 DFS 21 oder Diamond 8.1

Den Subwoofer würde ich in 2-3 Monaten nachrüsten! Dabei würde Nubert AW-880 reizen, wobei ich aber nicht weiss ob der mit den Wharfedale-Lautsprechern zusammenpasst!

Was haltet ihr davon?
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 07. Mrz 2004, 14:43
Hallo,

der Nubert Sub passt sehr gut zu den Wharfedales. Wobei ich bei Wharfedale einige kritsiche Stimmen in den letzten Tagen gehört habe (Besonders die 8.3). Habe dieses Set lange selbst vielen gerne empfohlen.
Aber es soll bei Heimkino (nicht auf Stereo bezogen!) "anschlagen".
Daneben würde ich grade aufgrund der Tatsache, das Surroundreceiver nicht wirklich leistungsstark sind alternativ nach wirkungsgradstärkeren Boxen Ausschau halten.

Meine Empfehlung aufgrund der beiden Gründe oben: Monitor Audio Bronze. Sowohl 1 als auch 2 und die BFX

Die BFX sind Dipole als auch Bipole. Umso mehr du auf Mehrkanalmusik wert legst umso mehr würde ich auf Bipole bzw. Direktstrahler gehen. Wenn du sehr viel in DPL II(x) schauen möchtest, wie z.B. TV oder Videorekorder íst die Dipol- Einstellung empfehlenswert.
Mehr Infos unter www.monitoraudio.de
Bekommst du online z.B. bei www.benedictus.de

Markus
neo993
Stammgast
#3 erstellt: 07. Mrz 2004, 16:44
Erstmal danke für deine Antwort! Was meinst du mit "anschlagen"?
War grad auf der Monitor Audio Homepage. Hätte mir folgende Zusammenstellung überlegt:
2x Bronze 2, 1x Center, 2x BFX, kein Subwoofer
Taugen die ohne Subwoofer auch was? Ich würde ihn nämlich, wie vorhin schon erwähnt, erst später nachkaufen!
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 07. Mrz 2004, 18:27
Hallo,

"anschlagen" = Chassis am Ende. Wie gesagt, ich persönlich habe das nicht festgestellt. Aber ich weiss auch nicht welche Pegel diese Händler gefahren haben

Deshalb immer vorher anhören.

Markus

P.S. Ja du kannst Lautsprecher der Grösse B2, Wharfedale D 8.2 ohne Sub betreiben.
neo993
Stammgast
#5 erstellt: 07. Mrz 2004, 18:47
Ok danke!
Dann werd ich nächste Woche wohl mal im Online-Shop von www.benedictus.de vorbeischauen.
Hab denen vorhin schon ne email bzgl. Lieferzeit geschrieben. Ich hoffe die ist nicht so lang!
neo993
Stammgast
#6 erstellt: 07. Mrz 2004, 18:55
@ Markus
Weisst du ob es in der Nähe von München bzw. irgendwo in Bayern einen Händler gibt der "Monitor Audio" verkauft?
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 07. Mrz 2004, 18:58
Hallo,

www.hifi-weiler.de oder www.cinemaundsound.de
Haben aber beide die Preisklasse von Bronze nicht besetzt. Ist irgendwie nicht die Preisklasse der Münchner Hifi/Heimkinohändler

Das Angebot der Hifi/Heimkinohändler ist dort preislich höher orientiert.

Markus

P.S. Gilt auch teilweise für andere Städte! (Stuttgart, Frankfurt usw.)
neo993
Stammgast
#8 erstellt: 07. Mrz 2004, 19:25
Ach schade. Also bestellen die auch die "Billig-Systeme" nicht? Oder haben die sie nur nicht im Hörraum?
Ich hätte nämlich irgendwie schon gerne den Hifi-Händler in der Nähe... Aber wenns nicht geht...
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 07. Mrz 2004, 20:51
Hallo,

doch bestellen. Das machen die. Sie haben die nur nicht im Vorführraum. (Vielleicht noch nicht....:))

Markus
neo993
Stammgast
#10 erstellt: 07. Mrz 2004, 22:10
Ok danke!
Dann hätte ich noch eine Frage:
Welchen AV-Receiver würdest du dazu empfehlen?
Also ich hätte da zwei Kanidaten:
Denon AVR 1804
Kenwood KRF-X9070D
Was hälst du davon bzw. welchen würdes du Empfehlen in dieser Preisklasse? (500-600EUR)
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 07. Mrz 2004, 22:23
Hallo,

ich würde aktuell gar nicht soviel für einen Receiver ausgeben. Der TEAC AG5D reicht aktuell absolut aus. Kostet normal 400.-EUR, aber jemand hier hatte eine Quelle www.diehifibox.de wo es den für 289.-EUR geben soll.

Markus
neo993
Stammgast
#12 erstellt: 08. Mrz 2004, 19:12
Also ich behalte vorerst sowieso meinen Pioneer VSX-D510. Aber in 1 oder 2 Monaten muss dann schon ein neuer her

Ich hätte da noch eine (hoffentlich) letzte Frage:
Ich kann leider die Frontlautsprecher nicht auf gleiche Höhe wie den Fernseher stellen. Soll ich Sie dann lieber vorderhalb des Fernsehers oder hinterhalb hinstellen bzw. hinhängen?
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 08. Mrz 2004, 21:34
Hallo,

ich würde sie etwas "vorne" mehr stellen. Das ist eher akustisch akzeptabel als das andere.

Markus
neo993
Stammgast
#14 erstellt: 08. Mrz 2004, 23:24
@ Markus
Jetzt ist mir noch was eingefallen, da du dich ja mit "Monitor Audio" sehr gut auskennst!
Würdest du als Surround-Lautsprecher die "B1" oder die "BFX" nehmen?
So wie ich das verstanden habe sind die "BFX" eher für Heimkino und die "B1" bei Mehrkanal-Musik besser. Liege ich da richtig?
Da das Verhältnis Musik/Film so ziemlich 50/50 sein dürfte weiss ich echt nicht was ich nehmen soll...
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 08. Mrz 2004, 23:34
Hallo,

dann würde ich die BFX nehmen und als Bipol an die Rückwand anschliessen.

Markus
Leisehöhrer
Inventar
#16 erstellt: 09. Mrz 2004, 19:53
Hallo,

von Wharfedale gibt es auch Lautsprecher die hier kaum bekannt sind. Und zwar die Wharfedale Crystal Serie.
Ich fand diese Lautsprecher besser wie die Diamond.
Und das obwohl die teuersten Standboxen, nämlich die Crystal CR 40, nur 458 Euro das Paar kosten.
Die haben 2 17er Tiefmitteltöner parallel laufen was schon ganz ordentlich Power macht. Belastbar sind die sehr.
Ich habe sie in einer Serroundanlage mit einem Lärm gehört der wohl reichen sollte. Auch für Lauthörer.

Gruss leisehörer
neo993
Stammgast
#17 erstellt: 09. Mrz 2004, 20:39
@Markus
soll ich die Dipole wirklich an der Rückwand plazieren?
Oder lieber hinten rechts und links an den Seitenwänden, so dass sie direkt auf mich zeigen? Der Hörplatz ist nämlich ziemlich nah an der Rückwand!


[Beitrag von neo993 am 09. Mrz 2004, 20:39 bearbeitet]
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 09. Mrz 2004, 23:22
Hallo,

Neo BI Pole, nicht Di-Pole! Du kannst die BFX sowohl als Dipol als auch als Bipol nutzen.

Bipol ist für mich der beste akustische Kompromis zwischen Direktstrahler und Dipol.
Dipole solltest du an die Seitenwand sezten. Aber das ist eher für Heimkino sinnvoll.(Kann aber natürlich auch raummässig die einzige brauchbare Alternative sein...)

Markus
neo993
Stammgast
#19 erstellt: 10. Mrz 2004, 20:16
Achso uups. Kenn mich da leider nicht so aus
Jetzt muss ich mal blöd fragen:
Was ist denn der Unterschied zwischen Bipol und Dipol?
Sind Bipole Direktstrahler?

P.S.
Habe die Lautsprecher gerade bei www.benedictus.de bestellt und werde sie in ca. einer woche geliefert bekommen


[Beitrag von neo993 am 10. Mrz 2004, 21:45 bearbeitet]
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 10. Mrz 2004, 23:32
Hallo,

mehr zum Thema findest du hier:
http://www.hifi-forum.de/viewthread-42-33.html

Markus
neo993
Stammgast
#21 erstellt: 17. Mrz 2004, 19:18
So, jetzt hab ich endlich die Lautsprecher geliefert bekommen. Hören sich echt gut an!
Aber irgendwie hab ich ein Problem mit den tiefen Tönen. Muss ich denn irgendwas am Receiver umstellen wenn ich keinen Subwoofer angeschlossen habe, damit die tiefen Töne auf die Frontspeaker übertragen werden?
Klar dass es ohne Subwoofer keine megagewaltigen Tiefbässe gibt, aber irgendwie kommt mir das bei mir komisch vor!
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 18. Mrz 2004, 11:30
Hallo,

du musst "none" als Subwoofer einstellen und die Boxen mal auf "large" oder "small" probieren. Normalerweise ist large richtig. Aber es kommt schon mal bei einigen Boxen und Räumen vor, das small sich als besser erweist.

Markus
neo993
Stammgast
#23 erstellt: 18. Mrz 2004, 18:15
Ok Danke, dann werd ich das mal probieren.
Aber ich denke ich werd mir sowieso ind den nächsten Tagen nen Subwoofer zulegen

Da ich leider wieder keine Möglichkeit zum probehören habe:
Wie ist denn der ASW100?
Oder soll ich lieber einen grösseren nehmen?
Der Raum ist 22qm gross!
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 18. Mrz 2004, 22:04
Hallo,

grösser ist immer besser. Mehr Power *huahaha*
Der FB 110 ist schon dramatisch besser, aber auch fast doppelt so teuer.

Markus
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Wharfedale Diamond 8 passende Rears
pgx0123 am 08.10.2005  –  Letzte Antwort am 08.10.2005  –  4 Beiträge
Wharfedale Diamond 8 - Entscheidungs-Thread :)
fuzzi79 am 02.10.2004  –  Letzte Antwort am 20.10.2004  –  51 Beiträge
Wharfedale Diamond 10 oder Theater 8?
Kohlwheelz am 01.06.2009  –  Letzte Antwort am 01.06.2009  –  8 Beiträge
Wharfedale 8.1 Pro vs. Diamond 8 Serie
Sketchy am 31.10.2004  –  Letzte Antwort am 06.11.2004  –  12 Beiträge
wharfedale diamond 8 vs. crystal
miri-1982 am 02.08.2007  –  Letzte Antwort am 03.08.2007  –  3 Beiträge
Wharfedale Diamond HCS
jb-flash am 25.10.2005  –  Letzte Antwort am 25.10.2005  –  2 Beiträge
wharfedale diamond 8 serie
domAnder am 19.06.2004  –  Letzte Antwort am 22.06.2004  –  4 Beiträge
Weclhe Wharfedale Diamond 8???
BMWDaniel am 22.09.2004  –  Letzte Antwort am 30.09.2004  –  21 Beiträge
Wharfdale Diamond 8
BMWDaniel am 04.09.2004  –  Letzte Antwort am 06.09.2004  –  14 Beiträge
Wharfedale Diamond
Bodo_Bachmann69 am 20.01.2008  –  Letzte Antwort am 01.02.2008  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder829.071 ( Heute: 15 )
  • Neuestes Mitgliedzero2nine
  • Gesamtzahl an Themen1.386.679
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.410.839

Hersteller in diesem Thread Widget schließen