Was bedeutet Hz eigentlich?

+A -A
Autor
Beitrag
LukasHH
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 07. Feb 2014, 14:07
Moin,

kann mir jemand Hz bei den Lautsprechern mal erklären
Sorrrrry für meine Unwissenheit....
Je tiefer der Hz Wert desto mehr Bass produziert der Lautsprecher oder wie ist das?
Was sollte ich dann beim Sub einstellen?
nen kleineren oder größeren Wert als bei den Lautsprechern.

Habe das HKTS 16 also relativ kleine Boxen
Fuchs#14
Inventar
#2 erstellt: 07. Feb 2014, 14:14


[Beitrag von Fuchs#14 am 07. Feb 2014, 14:14 bearbeitet]
LukasHH
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 07. Feb 2014, 14:21
Danke habe ich versucht aber....
kurz gesagt verstehe kein Wort...
Bräuchte das mal ohne Fachbegriffe
Taktfrequenz, Kilohertz, Skalierung und und und Habe das Gefühl die erklären es extra kompliziert.
hehe wer es weiß googelt es ja nicht das sollte die Ersteller der Erklärung mal wissen
Slatibartfass
Inventar
#4 erstellt: 07. Feb 2014, 14:24
Hertz (Hz) = Ereignisse (hier: Schwingungen des Lautsprechers) pro Sekunde [1/s]
http://de.wikipedia.org/wiki/Hertz_(Einheit)

Slati
Fuchs#14
Inventar
#5 erstellt: 07. Feb 2014, 14:29
also kurz gesagt: Es geht um den Frequenzgang. Das sind die Töne die der Lautsprecher wiedergeben kann. Je Tiefer die Hz Angabe, desto tiefer kann der LS die Töne wiedergeben

z. B.
Subwoofer von ca 18Hz -200 Hz
Mitteltöner ca 100 Hz- 2500 Hz
Hochtöner ca 2500 - 20000 Hz

Bitte nicht drauf festnageln, sind nur ca Angaben. Typischerweise sind beim Sub Trennrequenzen 80 - 100 - 120 Hz, je nachdem was der Sub und deine Surround so vertragen.


[Beitrag von Fuchs#14 am 07. Feb 2014, 14:29 bearbeitet]
Captain_Oregano
Stammgast
#6 erstellt: 07. Feb 2014, 14:32
Je weniger Hz, also je weniger Schwingungen pro Sekunde, desto tiefer klingt es.



Je tiefer der Hz Wert desto mehr Bass produziert der Lautsprecher oder wie ist das?

Jein, das Wort mehr gefällt mir da nicht. Der Lautsprecher kann dann halt tieferen Bass wiedergeben.



Was sollte ich dann beim Sub einstellen?
Habe das HKTS 16

Alle Lautsprecher auf Small, Crossover am Subwoofer auf Maximum und am AV-Receiver auf 120Hz.
Slatibartfass
Inventar
#7 erstellt: 07. Feb 2014, 14:32
Wenn selbst "Kilohertz" für dich ein Fachbegriff ist, wird es schwierig.
Unser Kleiner hat gerade in der 3. Klasse gelernt was "Kilo" bedeutet.
Zwar in Verbindung mit Gramm und Meter, aber dieses auf das hier gefragte Hertz zu übertragen, sollte zu schaffen sein.
Auch in dem Zusammenhang heißt es soviel wie 1000 (1 Kilohertz = 1000 Hz).

Slati
LukasHH
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 07. Feb 2014, 14:41
Das lingt logisch Dann muss ich nur noch verstehen was Hertz bedeutet
aber habt ihr mir schon seeehr gut erklärt Vielen Dank!
high_definitely
Inventar
#9 erstellt: 07. Feb 2014, 15:09
Man sollte aber anmerken, dass bei diesen Frequenzangaben von den Herstellern gerne und oft geschummelt wird. Die reine Frequenzangabe ist wertlos - wenn beispielsweise der Lautsprecher laut Spezifikation bis 30Hz herunter Töne wiedergeben kann, dann ist das vielleicht formal sogar korrekt, in der Praxis aber oft irrelevant, da es darauf ankommt, mit welchem Pegel noch solch tiefe Töne wiedergegeben werden können.

Deshalb wird bei seriöseren Herstellern immer auch eine Pegelangabe zusätzlich zum Frequenzgang angegeben, z.B. 30Hz-22KHz (+/-3dB), d.h. in diesem Beispiel: maximal 3dB Pegelabweichung bei 30Hz, sprich bei 30Hz wird (im Idealfall) ein zumindest brauchbarer Pegel erzeugt.

Viele Hersteller geben aberwitzige Frequenzgänge wie z.B. 20-20000Hz für kleine Brüllwürfelsystemen oder Subwoofer an. Dabei wird aber nicht erwähnt, dass die 20Hz bei einer Pegelabweichung von -30dB wiedergegeben werden können (Beispiel), wenn überhaupt. D.h. die Frequenzangabe ist wertlos und irreführend.


[Beitrag von high_definitely am 07. Feb 2014, 15:10 bearbeitet]
sebbel85
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 12. Feb 2014, 14:22

LukasHH (Beitrag #8) schrieb:
Dann muss ich nur noch verstehen was Hertz bedeutet


Heinrich Hertz
Yoshi-87
Stammgast
#11 erstellt: 13. Feb 2014, 20:50

LukasHH (Beitrag #8) schrieb:
Das lingt logisch Dann muss ich nur noch verstehen was Hertz bedeutet
aber habt ihr mir schon seeehr gut erklärt Vielen Dank!

1 Hz heißt ein mal pro Sekunde. Eine Schwingung pro Sekunde.
15 Hz heißt nichts anderes als 15 mal pro Sekunde.
Also 15 Schwingungen pro Sekunde.
Kilo heißt mal 1000
also 1 kilo Euro wären 1000 Euro
und ein Kilohertz oder auch kHz 1000 mal pro Sekunde
im Fall von Lautsprechern bedeutet es Schwingungen, also ein Lautsprecher kann im Normalfall zwischen

Die Membran von meinem Kopfhörer(HE500) kann zwischen 10 mal pro Sekunde und 40.000 mal pro Sekunde Schwingen.
Also hat er einen Frequenzgang von 10Hz bis 40 kHz.

Je öfter eine Membran schwingt desto höher (oder tiefer) kann der Ton sein. Eine dünne Gitarren-saite schwing bspw. öfter als eine dicke Saite, hat also einen höheren Ton. Je lockerer die Saite gespannt ist desto schlechter kann sie schwingen.

Ich hoffe das war halbwegs verständlich?
roger23
Inventar
#12 erstellt: 13. Feb 2014, 20:59
Hörbare Töne spielen sich im Bereich von 20 Hz bis 20 kHz ab - allerdings lässt im Alter das Hörvermögen für hohe Töne (z.B über 10 kHz) nach. Musik startet selten unter 40 Hz, bei Filmen gibt's das allerdings schon eher. Von daher sollte eine Anlage (insbes. die Lautsprecher) mind. 40 Hz - 20 kHz abspielen können.

Die Hz-Angaben sagen aber nichts darüber aus, wie sauber das dann kommt und wie linear das ist. Die einschlägigen Normen erlauben hier doch relativ deutliche Schwankungen.

Insbesondere Lautsprecher kauft man daher nicht nach Messwerten, sondern nimmt die eigenen Ohren zu Hilfe. Während die Unterschiede in der Elektronik eher klein sind, können sie bei LS sehr groß werden, obwohl die Messwerte sehr ähnlich sind.
gdffgdfgd
Stammgast
#13 erstellt: 13. Feb 2014, 22:56
Dass bei Musik unter 40Hz nichts los ist, stimmt aber nicht (mehr) so wirklich. Das mag für mit echten Instrumenten gespielte Musik gelten, aber bei elektronischer Musik sieht das ganz anders aus. Da geht es sehr oft tiefer und in einigen Genres (z.B. Dub Techno) ist auch Bass unter 20Hz keine Seltenheit.
Amperlite
Inventar
#14 erstellt: 14. Feb 2014, 08:19
Vielleicht hilft das ein bisschen bei der Einordnung:

http://www.hy-end.de/Home/Grafik/frequenzspektrum.jpg
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Was bedeutet Übertragungsbereich
Mickey am 07.12.2003  –  Letzte Antwort am 17.02.2012  –  7 Beiträge
Was bedeutet.....
ToLu am 27.01.2005  –  Letzte Antwort am 28.01.2005  –  4 Beiträge
Was bedeutet "gesoundet"?
Nautilant am 16.05.2011  –  Letzte Antwort am 17.05.2011  –  5 Beiträge
Wieviel Hz sind optimal?
Narloxon am 21.02.2006  –  Letzte Antwort am 19.03.2011  –  20 Beiträge
Hz-Frequenz
j.futterer am 06.10.2010  –  Letzte Antwort am 09.10.2010  –  31 Beiträge
Warum magische 20 Hz Grenze?
!ceBear am 17.09.2003  –  Letzte Antwort am 27.09.2003  –  26 Beiträge
Wieviel Hz bei welchen Lautsprechern?
paesce13 am 16.07.2012  –  Letzte Antwort am 19.11.2016  –  106 Beiträge
Hz der Lautsprecher
brumbrum40 am 18.12.2012  –  Letzte Antwort am 18.12.2012  –  5 Beiträge
Welche Hz haben Minipod LS?
Raff am 05.07.2006  –  Letzte Antwort am 07.07.2006  –  7 Beiträge
Welcher Lautsprecher wieviel Hz?
Tobbie1987 am 14.05.2014  –  Letzte Antwort am 20.05.2014  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder889.547 ( Heute: 24 )
  • Neuestes MitgliedTuttut
  • Gesamtzahl an Themen1.482.919
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.198.379

Hersteller in diesem Thread Widget schließen