Klipsch RP-140SA Atmos: Wer hat die? Lohnen die? Erfahrungswerte

+A -A
Autor
Beitrag
EtIsWieEtIs
Stammgast
#1 erstellt: 02. Mai 2016, 09:10
Tach,

Titel sagt alles. Plane die Anschaffung / Erweiterung meines Klipsch-Sets mit o.G. LS. Mit knapp 600 Euro / Paarpreis für 2 so Fitzeldinger wirklich teuer! Lohnt sich das ganze denn? Würde Sie zwecks WAF nur als Aufsatzlautsprecher für die Front-LS benutzen (können).

Deckenhöhe insgesamt 2,40m, aufgesetzt würden Sie auf 2 RP-260F.

LG
Et is Wie Et Is
rumper
Inventar
#2 erstellt: 02. Mai 2016, 09:13
Ob's sich lohnt keine Ahnung aber hier im Forum etwas preiswerter als im Laden und ebenfalls "Neu".

EtIsWieEtIs
Stammgast
#3 erstellt: 02. Mai 2016, 09:18
Hey, danke für den Tipp :-)
hexe12
Stammgast
#4 erstellt: 03. Mai 2016, 11:39
Ich habe mir die Klipsch RP140SA gekauft und mir die Onkyo Brüllwürfel + Elac Debut zum Vergleich angehört.
Die Klipsch sind eine deutlich Steigerung gegenüber den Elac und mehrere Klassen über den billigen Onkyo Brüllwürfel.
Aber Probehören schadet nie, bevor man Boxen kauft.
dejavu1712
Inventar
#5 erstellt: 03. Mai 2016, 14:34
Also, ob solche LS den gewünschten Effekt bringen muss natürlich jeder für sich selbst beurteilen,
das hängt sicherlich auch immer stark vom jeweiligen Raum, der Aufstellung und dem Hörplatz ab.

Ich muss allerdings sagen, das die Hersteller für solche "Spezial LS" ganz schön viel Geld aufrufen
wenn man die RP140SA z.B. mal mit der RP250F vergleicht und genau mit diesen habe ich das als
Atmos System 5.2.4 hören können, für mich ist das im Vergleich zu Decken LS aber ein Kompromiss.

Aber wenn die Gegebenheiten passen, dann ist das Ergebnis durchaus in Ordnung, vor allem wenn man
noch nie ein korrekt installiertes Atmos System mit Decken LS gehört hat, das ist aber nur meine Meinung.
EtIsWieEtIs
Stammgast
#6 erstellt: 03. Mai 2016, 14:52
Danke euch allen Ich habe die Möglichkeit welche für 399 als Paar (B-Ware) zu ergattern und werde damit einen Versuch starten. Ich berichte.

600 wäre es mir jedenfalls nicht wert gewesen - ganz ehrlich, für 600 bekommt man schon anständige Speaker wie auch hier schon richtigerweise genannt die RP-250F (als Paar!).

Wie man dann für so Popelspeaker 600 Euro auffahren kann ist mir echt ein Rätsel. Riecht alles sehr nach "Atmos-Hype-Train"....

Ich wette, die fallen in den kommenden 2 Jahren auch noch auf 150 Euro pro Stück oder so. Alles andere wäre ja totaler Wahnsinn...

LG
dejavu1712
Inventar
#7 erstellt: 03. Mai 2016, 15:03
Wie auch immer, bei anderen Herstellern ist das ja ähnlich, wenn man mal von den Elac Debut oder Onkyo absieht.

Allerdings muss ich sagen, das meine 4 Einbau Decken LS inkl. Einbaugehäuse auch rund 1.000€ kosten, allerdings
ist das mMn aber nochmal eine andere Hausnummer als Aufsatz LS mit einem 100 mm Chassis, auch wenn dort nur
Effekte übertragen werden, was beim Hubschrauber Überflug aber durchaus mal andere Dimensionen annehmen kann.

Man darf auch nicht vergessen, das es bei den Tonformaten noch Potenzial nach oben gibt, steht ja alles erst am Anfang.
EtIsWieEtIs
Stammgast
#8 erstellt: 03. Mai 2016, 15:15

dejavu1712 (Beitrag #7) schrieb:


Man darf auch nicht vergessen, das es bei den Tonformaten noch Potenzial nach oben gibt, steht ja alles erst am Anfang.


Was hab ich nich schon alles kommen und gehen sehen:

- 2.0
- 2.1
- 3.1
- Quadrofonie
- MD
- DAT
- HD-DVD
- VHS
- Vynil (zwischendurch weg, jetzt doppelt so teuer wieder da..)
- 3D-Filme
- "4D Kino"
- ZIP-Laufwerke
- "Premiere"
- ...

In 10-20 Jahren schauen wir mal, ob nach Atmos noch ein Hahn kräht. Vielleicht gibt's dann medizinische Implantate, die Sound direkt ins Hirn leiten
dejavu1712
Inventar
#9 erstellt: 03. Mai 2016, 15:20
Das kann sein, aber ich spreche nicht davon was in 10-20 Jahren ist, wer weis ob ich da noch lebe...

Aber alleine wenn ich meine bisherigen Atmos Filme vergleiche, gibt es da gewaltige Unterschiede, daher
bin ich der Meinung, das man den Formaten in naher Zukunft noch etwas mehr Potenzial entlocken kann.
EtIsWieEtIs
Stammgast
#10 erstellt: 03. Mai 2016, 15:32
Einverstanden, genau aus dem Grund starte ich auch einen Test mit Atmos!

LG
hexe12
Stammgast
#11 erstellt: 03. Mai 2016, 16:01
dejavu1712


Aber wenn die Gegebenheiten passen, dann ist das Ergebnis durchaus in Ordnung, vor allem wenn man
noch nie ein korrekt installiertes Atmos System mit Decken LS gehört hat, das ist aber nur meine Meinung.


Die Effekte sind immer eine Frage des Gesamtpaket (Raum, Boxen, Boxenanordnung, Tonmaterial,...).
Ich hatte mir Auro3D Konfigurationen, Atmos Deckenlautsprecher und Atmos Enabled Lautsprecher bei verschiedenen Freunden angehört.
Diese haben Ihre Installationen im besten Licht präsentiert, was für mich Ok ist und auch von Vorteil für einen Vergleich.
Alle Konfigurationen hatten Vor- und Nachteile in der Gegenüberstellung.

Bei Atmos Konfigurationen ist nach meinem Geschmack der Unterschied nicht sehr groß zwischen Decken- oder Enabled Lautsprecher.
Die Deckenlautsprecher sind in der Ortung etwas präziser, das bei z.B. Überflügen leicht besser klingt.
Demgegenüber sind Enabled Lautsprecher wiederum leicht besser wenn die Präzision eher störend ist, wie z.B. Geisterstimmen (MadMax) oder wenn Geröll auf dem Kopf fällt (green lantern).

Da für mich der Unterschied aber nicht gravierend ist, würde ich die Auswahl abhängig von den Möglichkeiten (Enabled Lautsprecher funktionieren nicht bei niedrigen Decken, Dachschrägen, schallabsorbende Deckenmaterialen, ...), vom Aufwand
und der Zustimmung des Lebenspartner wählen.

By the way, die gleiche Rede würde ich auch bei DTS:X und DTS Neural:X für Enabled Boxen führen.
Timmey69
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 28. Feb 2018, 21:11
Soooooooooo Moin liebe Leute!

ich hab die Schnauze voll. Diese Atmos Upfiring Geschichte ist ein Kompromiss, der okay ist, aber für 800,- Boxen (4 kleine DInger) reicht mir dat nicht. Hab jetzt so lange gequengelt bei der Frau, dass ich sie jetzt an die Decke/Wand Ballern darf.

Hat auch von Euch auch jemand die Klipsch rp-140sa NICHT als Upfiring im Einsatz, sondern direkt an der Decke? wie habt Ihr das gelöst? Direkt mit der flachen Seite unter die Decke oder quasi an die Wand gehängt oben unter die Decke? Versteht Ihr was ich meine?

Liebe Grüße
EtIsWieEtIs
Stammgast
#13 erstellt: 01. Mrz 2018, 12:27
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Klipsch RP-140SA Wandmontage
TheTristram am 02.08.2017  –  Letzte Antwort am 04.08.2017  –  6 Beiträge
Atmos Enabled / Klipsch RP 140SA Erfahrungen
bberger am 01.02.2016  –  Letzte Antwort am 15.02.2019  –  32 Beiträge
Wandhalterung für Klipsch rp-140sa
Timmey69 am 02.03.2018  –  Letzte Antwort am 02.03.2018  –  3 Beiträge
Klipsch RP-140sa Crossover Verwirrung?
sneak-out am 20.05.2016  –  Letzte Antwort am 22.05.2016  –  8 Beiträge
Klipsch rp-140sa für Rear Heights Auro3D
Timmey69 am 04.03.2018  –  Letzte Antwort am 07.05.2019  –  2 Beiträge
YPAO und Klipsch RP-140SA: Messerte korrekt oder LS defekt?
Zirpel am 25.08.2018  –  Letzte Antwort am 02.09.2018  –  9 Beiträge
Atmos LS : Klipsch oder HECO ?
umbro1893 am 15.12.2016  –  Letzte Antwort am 23.12.2016  –  5 Beiträge
Klipsch RP-240S - Standfuß
LuckyHans am 23.04.2018  –  Letzte Antwort am 24.04.2018  –  2 Beiträge
Erfahrungen mit Klipsch RP-250S/RP-240S?
hexe12 am 23.01.2016  –  Letzte Antwort am 04.07.2018  –  7 Beiträge
Klipsch rp 280f Heimkino
adidas1706 am 14.08.2015  –  Letzte Antwort am 22.07.2019  –  23 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder918.403 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedEonius
  • Gesamtzahl an Themen1.535.461
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.216.191

Hersteller in diesem Thread Widget schließen