Brummen/Rauschen weg bekommen

+A -A
Autor
Beitrag
Sahit
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 23. Aug 2016, 07:32
Ich weis es gibt hier schon etliche Themen über brummschleifen etc. Bin aber trotz langem Googlen uu keinen Ergebnis gekommen.
Also ich habe mir residentaudio m5 aktiv Monitore geholt. Die Teile sind für 150€ einfach der Hammer. Das Problem sobald ich beide mit den Chinch-Kabel verbinde bekomme ich nen richtig nerviges Brummen. Dabei spielt es keine Rolle ob das Kabel an einer Quelle angeschlossen ist oder nicht. Da die dinger ja XLR haben wollte ich das ganze damit anschließen nur bin ich mir nicht sicher ob es was bringt da meine Soundkarte nur 3,5mm Output bietet (Asus Xonar DX). Müsste also nen XLR auf 3,5mm kaufen. Macht das dann überhaupt Sinn? Oder sollte ich mich lieber nach einer Soundkarte mit 2 chinch Anschlüssen umschauen?

MfG Sahit
sealpin
Inventar
#2 erstellt: 23. Aug 2016, 07:43
Nur zur Klarstellung:
Boxen an, kein Kabel angeschlossen: kein Brumm
Boxen an, 2x RCA auf 3,5mm Klinke, Kabel mit der RCA Seite an beiden LS angesteckt, 3,5 Klinke nicht angeschlossen: es brummt

Wenn dem so ist, check mal folgendes:

Brummt es auch wenn Du nur einen LS an dem Kabel anschließt?
Brummt es auch, wenn Du nur ein mono RCA Kabel an einen LS anschließt?

Wichtig, in jedem Fall nicht das offene Ende des Kabel, weder bei 3,5 Klinke noch bei RCA, berühren...das brummt dann nämlich immer...

ciao
sealpin
Sahit
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 23. Aug 2016, 07:53
Also es fängt an zu Brummen sobald beide Lautsprecher eingeschaltet sind und mit RCA (chinch) verbunden werden.
Ein LS mit chinch angeschlossen --> kein Brummen
Beide LS per chinch angeschlossen einer der LS per Hauptschalter aus --> kein Brummen
Ein Monokabel habe ich leider nicht zu Hand. Ich hätte hier zwar eine X-fi 5.1 Usb mit 2 chinch Eingängen habe allerdings auch kein passendes getrenntes Chinch-Kabel.

Wenn ich den einen RCA Stecker rausziehe habe ich kein Brummen mehr. Ist dann ja praktisch ein Monokabel.
Madddin_1987
Stammgast
#4 erstellt: 23. Aug 2016, 08:25
Also wenn ich das richtig verstanden habe, hast du zwei Aktivlautsprecher mit jeweils eigener Stromversorgung und ein RCA-Kabel (Cinchkabel) welches soweit auseinandergezogen ist, dass es die beiden Lautsprecher erreicht. Probier mal bitte wie es aussieht, wenn du die Lautsprecher ganz dicht zusammen stellst. Dabei solltest du die Stromversorgungsleitungen verdrillen (ineinander eindrehen) und anschliießen. Das gleiche machst du mit den losen RCA-Kabelenden. Wenn es dann weniger bis gar nicht mehr brummt, liegt es an der aufgespannten Fläche der Leitungen, welche von elektromagnetischen Feldern durchsetzt wird.
Sahit
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 23. Aug 2016, 08:30
@Maddin genau so siehts aus. Kann ich heut Abend gleich mal versuchen. Aber so richtig löst das mein Problem dann ja immernoch nicht. Die frage wäre dann wie behebe ich das ohne die Lautsprecher zusammen zu stellen? Getrennte Kabel?
sealpin
Inventar
#6 erstellt: 23. Aug 2016, 14:37
dann fängst Du Dir eine Brummschleife über die im 3,5mm Klinkenstecker zusammengeführte Masseleitung ein.

Frage:
sind beide LS an der gleichen Steckdosenleiste?
Wenn ja, dann dreh mal den einen Stecker in der Steckdose.
Wenn nein, mach das mal.


Wenn Du die Boxen an einer Soundkarte betreiben willst, wird wohl egal ob per 3,5mm Klinke oder zwei getrennte RCA Kabel, die Masse innen wieder zusammengeführt.

Was man probieren könnte, ist die Masse der beiden LS niederohmig zu verbinden. Also z.B. ein fettes (2,5 oder 4qmm) Lautsprecherkabel von der Gehäusemasse des einen zum anderen LS legen.

Evtl. bietet sich da die Befestigungsschraube der 6,3mm Klinkenbuchse an:
M5 Klingenbuchse 6,3

Ist aber gebastel...

ciao
sealpin
Sahit
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 23. Aug 2016, 15:03
Danke für die Tipps. Es hängen beide schon an der selben Steckdosen. Da mit dem drehen werde ich mal versuchen. Ich hoffe mal das bringt was.
Sahit
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 23. Aug 2016, 21:31
Also das mit den Brücken hat ganz gut geklappt. Habe einfach ein Stück von nem alten 230V Verlängerungskabel genommen abisoliert, zusammengedrillt und dann in den TRS anschluss gesteckt und mit etwas Isolierband befestigt. Mit dem Ergebnis das das brummen weg ist. Wenn ich im Urlaub zeit habe versuche ich mal nen Kabel zu löten oder zu kaufen. Jetzt muss ich hier nochmal fragen.
Muss es zwingend an der Schraube angebracht werden oder würde es auch reichen einfach nen TRS kabel mit 2xTRS Stecker zu kaufen und damit die LS zu verbinden.
sealpin
Inventar
#9 erstellt: 24. Aug 2016, 00:09
Wichtig ist die Gehäusemasse zu erwischen und eine niederohmige Verbindung mit dem Kabel herzustellen.

Auf keinen Fall solltest Du irgendeinen Innenleiter der TRS Buchse erwischen!
Eine 6,3 mm Klinkenstecker könntest Du nehmen, wenn Du nur den Massekontakt per Kabel anschließt.

Die Befestigungsschraube der TRS Buchse sah mir nach einem geeigneten Punkt aus, an dem man die Gehäusemasse gut erwischt.
Du könntest auch eine andere Schraube nehmen, nur müsstest Du halt den Lack von der Gehäuseoberfläche abkratzen...evtl. nicht soooo toll im Falle eines zukünftigen Wiederverkaufes.

Ciao
sealpin


[Beitrag von sealpin am 24. Aug 2016, 00:13 bearbeitet]
Sahit
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 24. Aug 2016, 08:27
Ok wenn das geht. Dann muss ich halt selber ran und Löten. Stecker sind bestellt und nen Kabel hab ich auch noch rumfliegen. Auf gehts
Mir ging es vor allem darum nichts am Lautsprecher selber zu schrauben wegen Garantie. Wenn ich das mit einem einfachen Stecker lösen kann bin ich zufrieden.
Danke für die Hilfe!

Sahit


[Beitrag von Sahit am 24. Aug 2016, 08:44 bearbeitet]
Sahit
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 24. Aug 2016, 17:39
Habe den kauf der Stecker nochmal rückgängig gemacht da ich mit nicht 100% sicher war ob ich die richtigen Bestellt hatte.
Deswegen meine Frage was für Stecker brauche ich. Welche die mit 3 Kontakten oder 2?
Hab mich bei Wikipedia belesen eigentlich müssten es ja die Stecker mit 3 Kontakten sein da TRS --> Tip + Ring + Sleevealso die mit 3 Kontakten bin mir aber nicht sicher.
sealpin
Inventar
#12 erstellt: 24. Aug 2016, 22:12
Nimm die mit den drei Kontakten.
Und löte das Kabel nur an den "Ring", der für die Masse gedacht ist.
gdop
Neuling
#13 erstellt: 03. Sep 2016, 07:48
Hallo,

ich schlage mich schon seit Mitte August mit ähnlichen Problemen herum. Leider brachte der Tipp mit der Masseverbindung bei mir nichts.

Da ihr offensichtlich auch Besitzer dieser Monitore seid, würde mich interessieren, ob Eure Lautsprecher auch dieses Geräusch von sich geben.

Ich habe schon alle möglichen Anschaltvarianten ausprobiert (vgl. auch hier) und bei mir macht immer nur der eine von beiden Lautsprechern Probleme. Egal wie ich es drehe...

Wäre für jeden Tipp dankbar!

Gruß,
gdop
Sahit
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 05. Sep 2016, 11:20
Also ganz weg ist das Brummen bei mir durch die Verbindung der Masse leider nicht. Aber wesentlich besser. Bei meinen ersten war das Brummen auch unerträglich.
Nach einen Austausch kann ich jetzt damit Leben. Zwar nicht perfekt aber die Soundqualität beim hören von Musik entschädigt dafür. Ich habe bei mir das Brummen so leise bekommen das es eigentlich nur noch beim arbeiten in Office etc auffällt und da kann ich die LS auch einfach ausschalten. Irendwo bin ich halt auch bereit Abstriche zu machen dafür das die Dinger "nur" 150€ pro Paar kosten. Bei dir könnte ich mir einen Defekt vorstellen.

Ich fange mir definitiv immer noch leichte Störgeräusche von der Masse ein aber wie gesagt bei einem Hörabstand von ca 50cm kaum zu hören wenn ich noch weiter weg gehe 80cm höre ich Garnichts mehr. Ich für meinen Teil bin auch überzeugt davon das ich sehr empfindliche Ohren habe


[Beitrag von Sahit am 05. Sep 2016, 11:27 bearbeitet]
Sahit
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 05. Sep 2016, 15:28
Also hier nochmal ein Nachtrag. Bin heute in meinem Urlaub endlich dazu zu kommen das Kabel richtig zu löten und ich muss sagen: WOW. Nochmal eine deutliche Verbesserung nun höre ich das rauschen nur noch mit dem Kopf gegen die LS gedrückt.
Ich danke hier besonders sealpin für die Anregung mit der TRS Buchse nun sind die LS wirklich ihre 150€ dicke wert.
Kann die dinger nur jeden empfehlen die verblasen sowohl Mackie CR4 als auch Behringer MS40



Sahit


[Beitrag von Sahit am 05. Sep 2016, 15:29 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Brummen trotz Mantelstromfilter
Hotzenklotz am 06.04.2005  –  Letzte Antwort am 13.04.2005  –  17 Beiträge
Hintere Lautsprecher rauschen/brummen
jackcola1964 am 29.04.2005  –  Letzte Antwort am 02.05.2005  –  3 Beiträge
Was kann ich gegen nerviges Brummen tun?
slamdunker am 04.12.2003  –  Letzte Antwort am 04.01.2004  –  43 Beiträge
YSP-800 nerviges Surren
_MrNobody_ am 14.07.2007  –  Letzte Antwort am 22.07.2007  –  5 Beiträge
HILFE ! Habe einn Brummen
Thor79 am 11.07.2006  –  Letzte Antwort am 12.07.2006  –  5 Beiträge
JBL 360 ESC - Brummen?
Phreak2k3 am 06.11.2004  –  Letzte Antwort am 04.12.2004  –  3 Beiträge
Brummen aus LS und Sub
heymannwoismeinheimkino am 05.01.2005  –  Letzte Antwort am 11.01.2005  –  19 Beiträge
Meine Lautsprecher brummen Part 1000
Beezer am 15.02.2005  –  Letzte Antwort am 21.02.2005  –  7 Beiträge
Teufel Motiv 1, LS brummen
vesman am 27.02.2007  –  Letzte Antwort am 01.03.2007  –  4 Beiträge
Lautsprecher brummen!
jotabg am 05.07.2009  –  Letzte Antwort am 06.07.2009  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder846.818 ( Heute: 41 )
  • Neuestes Mitgliedmhuth
  • Gesamtzahl an Themen1.412.579
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.892.051

Hersteller in diesem Thread Widget schließen