Hilfe bei individueller Korrektur nach Audissey Einmessung

+A -A
Autor
Beitrag
loddar8
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 25. Dez 2020, 12:28
Hallo zusammen,

ich habe im Moment eine Kombination aus

2 Front Canton 436.2 und einem Center 456.2 stehen.
Dazu den Mivoc Hype 10 G2.

AVR ist ein Denon X1600H.

Mein Wohnzimmer ist ca. 24qm groß. Front-LS stehen 2,60m auseinander. Abstand zum Haupthörplatz (Sofa mit Abstand von 20 cm zur Wand) beträgt 3,20m. Nicht ideal, aber mehr kann ich nicht rausholen.
Rears sollen noch folgen. Dazu später mehr.

Jetzt habe ich die Einmessung durchgeführt. Hier bräuchte ich mal eure Hilfe nun, weil ich ein absoluter Laie auf dem Gebiet bin, da ich vorher einen uralt AVR hatte.....
Den Sub vorher auf 180Hz voll aufgedreht. Level auf halb 10 (also Lautstärke), hier sollte man eigentlich laut Mivoc auf 12 Uhr stellen, doch ich wollte nicht einen übertriebenen Wahnsinns Bums im Wohnzimmer haben.
Nach der Einmessung habe ich die Größe der LS noch von Groß auf klein verändert und Trennfrequenz auf 80 HZ bei allen gestellt, siehe Bilder.
Ist das nun alles richtig eingestellt, oder würdet ihr etwas verändern?
Anhören tut es sich meiner Meinung nach sehr gut...v.a. seit der Mivoc dranhängt.
Speziell die Pegel (Lautstärke) dachte ich, soll man den Center auf 0 stellen und die anderen LS entsprechend anpassen, wenn ja wie...!?! Stimmt das?
Wo sehe ich den, wo der Sub getrennt wurde? Am Sub selbst verändere ich ja nichts mehr, außer evtl die Lautstärke/Level.

1
3
4
5
7
6
ostfried
Inventar
#2 erstellt: 25. Dez 2020, 17:15
Die Pegel werden nach der Einmessung nicht mehr angefasst, wozu auch? Wer erzählt so einen - Sorry dafür - Quatsch mit Center auf 0 setzen?

Und wovon willst du den Sub noch trennen? Die Trennfrequenz der Sats hast du doch gesetzt.
loddar8
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 26. Dez 2020, 00:06
Ja ok, ich kenn mich da wie gesagt nicht aus und ich habe das irgendwo im Internet bei einer Hifi-Seite gelesen.

Als ich die Front-LS noch auf groß hatte, hat Audissey sie bei 40Hz getrennt.

Passt das jetzt so wie auf den Bildern zu erkennen ist? Oder kann/soll ich Front-LS und/oder Center von den Canton 436.2 bei 60Hz trennen?


Andere Frage zum Pegel (laut Handbuch Denon AVR):

"Ich möchte, dass Sprache in Filmen deutlicher wiedergegeben wird"
A: Verwenden Sie “Center-Pegel” im Menü, um die Lautstärke anzupassen.

d.h. doch, dass ich den Pegel des Centers erhöhen sollte, oder nicht?

Und noch 2 Fragen zum Sub:

1.) Wenn ich den nun lauter stelle, etwa auf 12 Uhr, dann muss ich nicht mehr neu einmessen, oder?
Weil mit +5db nach dem einmessen ist der schon laut eingestellt, oder?
Und ich meine irgendwo gelesen zu haben, der sollte so zwischen -5 und +5 stehen, nach dem einmessen.

2.) Wenn ich vom Sub das Kabel ziehe und wegen eines neuen Standortes anschl. wieder anschließe, muss ich dann wieder neu einmessen (nur den Sub oder alles)?

Sorry, wenn das blöde Fragen sind...hoffe trotzdem ihr könnt mir helfen.
ostfried
Inventar
#4 erstellt: 26. Dez 2020, 09:30
Kurzfassung: Lass die Frequenzen, lass den Subpegel, veränderst du den Standort, musst du komplett neu einmessen.


[Beitrag von ostfried am 26. Dez 2020, 09:31 bearbeitet]
loddar8
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 26. Dez 2020, 10:04
Ok glaube dir.

Bin aber wissbegierig...
Wieso schreibt Denon das dann aber in der BDA des AVR, dass man den Pegel des Centers verändern sollte?

Und meine Canton 436.2 haben ja einen Übertragungsbereich von 38 - 40.000 Hz, der Center sogar von 30 - 40.000 Hz (Laut Canton Seite).
Rein formell, würde das was bringen wenn man die auf 60Hz trennt, oder zumindest den Center? Was wäre den dann das Ergebnis (hörtechnisch)?

Danke dir
ostfried
Inventar
#6 erstellt: 26. Dez 2020, 10:15
Ich schrieb ja nicht ohne Grund Sub-Pegel und nicht Center-Pegel.

Alles weitere ist Grundlagenwissen, das du dir selbst aneignen müsstest. Ein Referat unsererseits würde dir nicht viel helfen. Fang mit dem av-wiki an, vgl.

http://www.av-wiki.de/trennfrequenzen

Wenn nach Durcharbeiten des av-wiki noch Fragen bleiben, frag. Ums Durchackern kommst du jedoch nicht rum.


[Beitrag von ostfried am 26. Dez 2020, 10:17 bearbeitet]
loddar8
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 26. Dez 2020, 11:09
Danke, das av-wiki habe ich schon fast durch... habe letzte Woche schon angefangen.

Subpegel hatte ich von dir überlesen, war glaub ich noch nicht wach...alles klar. Aber oben in Post 2 schreibst du ja auch Pegel nicht mehr anfassen!

Aber wie gesagt steht ja in der BDA genau das drin! Und wenn v.a. bei SKy manchmal der Ton nicht so gut zu verstehen ist, kann man doch den Center pegel anheben...


[Beitrag von loddar8 am 26. Dez 2020, 11:10 bearbeitet]
ostfried
Inventar
#8 erstellt: 26. Dez 2020, 11:21
Ja weil du da den Center nullen und als Basis für alle anderen Pegel nehmen wolltest, was völlig irre ist, weil du damit die gesamte Einmessung in Stücke hackst. Immer noch nicht ganz wach, hm?

Wenn dir der Centerpegel zu gering ist, heb ihn halt an, auch wenn du damit sehr sicher nur die Symptome und nicht die Ursache bekämpfst und in gewisser Weise auch bereits die Einmessung sabotierst, wenn auch in weitaus geringerem Maße. Und erlaubt ist, was gefällt.

Willst du es allerdings richtig machen, würde ich mich mit den Themen Aufstellung, Stereodreieck, Reflektionen und Raumakustik beschäftigen und bspw. schon einmal ein Foto deiner gesamten Front hochladen, um prüfen zu lassen, ob der Center nicht einfach nur miserabel steht. Was meistens die Ursache der "Probleme" ist.


[Beitrag von ostfried am 26. Dez 2020, 11:28 bearbeitet]
loddar8
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 26. Dez 2020, 11:29
Genau das hatte ich letzte Woche auf einer Internetseite gelesen, fand das aber auch absurd, daher wollte ich ja mal nachfragen ob das jemand kennt.
Wenn ich es nochmal finde, poste ich es.
Dann bräuchte man ja auch keine Einmessung.

Ich werde den center einfach mal etwas (1-2 db anheben) und schauen wie es sich dann verändert, alles andere lasse ich so.

Würdest du übrigens den Sub von Mivoc hinlegen?
Frage das , weil ich ihn ins TV Board unterhalb des Centers (der steht auf dem TV Board mittig) reinbringen würde, aber leider nur quer.
Würde halt 4 halbe Tenbnisbälle drunterlegen. Meinst du das kann man machen, oder kann da was schief gehen?
ostfried
Inventar
#10 erstellt: 26. Dez 2020, 11:58
Dann vibriert wahrscheinlich das gesamte Board. Subs gehören nicht in oder auf Mobiliar, das geht selten gut.

Mach n Foto deiner Front, ernsthaft.


[Beitrag von ostfried am 26. Dez 2020, 11:58 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Problem bei Audissey jamo sub260 Einmessung
blafasell am 06.09.2014  –  Letzte Antwort am 09.09.2014  –  3 Beiträge
Klang nach Einmessung schlechter
gogogo am 02.07.2014  –  Letzte Antwort am 03.07.2014  –  9 Beiträge
Soundoptimierung/ Einmessung
*Apo* am 22.03.2015  –  Letzte Antwort am 24.03.2015  –  7 Beiträge
Heco Victa 301 - Einmessung
NaleosKS75 am 03.03.2011  –  Letzte Antwort am 04.03.2011  –  3 Beiträge
Probleme nach Audyssey xt 32 Einmessung (Phasenversatz ?)
booniger_noob am 17.05.2021  –  Letzte Antwort am 20.05.2021  –  6 Beiträge
Einmessung mit komischen Werten
rofu84 am 16.09.2009  –  Letzte Antwort am 16.09.2009  –  10 Beiträge
Aufstellung LS ohne Einmessung?
moser77 am 09.02.2015  –  Letzte Antwort am 12.02.2015  –  19 Beiträge
Wie iQ 50 & iQ60c richtig einpegeln mit audissey?
Thunderbird74 am 07.11.2009  –  Letzte Antwort am 09.11.2009  –  2 Beiträge
Schlechter Klang des Centers nach Einmessung
irekm am 18.10.2011  –  Letzte Antwort am 20.10.2011  –  11 Beiträge
Automatische Einmessung oder Manuell
tobihro am 20.01.2013  –  Letzte Antwort am 20.01.2013  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2020

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder916.506 ( Heute: 12 )
  • Neuestes MitgliedNiclas_LG_
  • Gesamtzahl an Themen1.531.878
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.148.443

Hersteller in diesem Thread Widget schließen