Canton Karat M oder S Serie für Denon 1804 Receiver?

+A -A
Autor
Beitrag
RiSC
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 19. Aug 2004, 21:05
Hallo!
Ich habe lange nach einem guten Boxensystem gesucht, dass sich sowohl für Stereo als auch für Surround Sound eignet.

Heute war ich in 3 Fachgeschäften und habe mir verschiedene Boxen angehört. Schlussendlich blieb noch die Wahl zwischen der KEF Q und der Canton Karat Serie.
Meine Wahl ist schlussendlich auf die Canton Karat Serie gefallen, da das Boxen-Design besser in meine Wohnung passt und mich der Hörtest absolut überzeugt hat. Bei den KEF Boxen konnte ich leider nur die Q1 probehören.

Beim lesen der Receiver Tests auf www.areadvd.de habe ich mich für den Denon AVR-1804 entschieden. Die Meinungen der Fachhändler haben meinen Entscheid gestärkt.

Ich bin mir jetzt nur noch nicht sicher ob sich die Canton Karat Boxen aus der M oder S Serie besser für mich eignen.

Meine Raumgrösse ist ca. 24m².
Der Denon AVR-1804 hat 6x125 Watt Endstufen.

Welche Karat Serie würdet ihr mir empfehlen?

1. Karat M Serie
2x Karat M 80 DC (180/300 Watt)
Karat CM 40 (85/140 Watt)
2x Karat M10 (60/100 Watt)
Ca. 2000 Euro

2. Karat S Serie
2x Karat S 8 DC (140/200 Watt)
Karat CS 4 (70/110 Watt)
2x Karat S 1 (60/100 Watt)
Ca. 1600 Euro

Ich könnte mir auch vorstellen die Front Boxen von der S Serie zu nehmen und
Der Rest aus der M Serie. Ist so was klanglich gut?

3.
2x Karat S 8 DC (140/200 Watt) S Serie
Karat CM 40 (85/140 Watt) M Serie
2x Karat M10 (60/100 Watt) M Serie
Ca. 1700 Euro

Auf einen Subwoofer möchte ich vorerst ganz verzichten, da diese Frequenzen schon ganz gut durch die seitlichen Tieftöner gedeckt sind.
Dies ist mein erster Boxenkauf, deshalb möchte ich auch nichts unüberlegt lassen…
bothfelder
Inventar
#2 erstellt: 20. Aug 2004, 05:13
Hi!

Alle sind sehr gute LS.
Wichtig ist, daß DU DIR über alles was nach dem Kauf kommt, im Klaren bist. Thema einpegeln, richtige LS-Aufstellung.
Auch dein Musikgeschmack ist wichtig. Willst DU Heimkino, Stereo, Mehrkanalmusik...
Wenn Dir DENON gefällt: Schau/hör DIR den 2805/3805 an. Bei den LS würd ich Deine erstgenannte Variante nehmen.
Mit dieser Kombi kann man mehrere Jahre zufrieden sein.

Andre
RiSC
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 20. Aug 2004, 09:00
Hallo Andre!

Danke für deine Antwort
Ich habe schon mein ganzes Wohnzimmer vermesse und bin mir
zimlich sicher wo ich welche Box aufstellen möchte. Die Boxen sollen für Heimkino,
Mehrkanalmusik sowie auch Stereo dienen. Da ich nicht alleine Wohne,
müsten sie auch für viele Musikrichtungen geeignet sein.

Der Denen 3805 kann ich mir nicht mehr leisten und der 2805 wäre schon arg an der Schmerzensgrenze.
Der 1804 würde wohl die Boxen nicht ganz ausreizen, doch würde er mir wohl doch
genügen und ich müste nicht "unnötig" viel Geld ausgeben.
Ich frage mich nur ob er für die Karat M 80 DC (180/300 Watt) Boxen arg unterdimensioniert ist.

Die erste Kombi, also die Karat M Serie wäre deine Wahl.
Hoffe sie sind nicht zu stark für meinen Raum
Werde jetzt noch in ein weiters Fachgeschäft gehen,
hoffentlich kann ich beide Systeme Probehören.

Über weitere Kommentare wär ich dankbar.

Gruess Nick (Risc)
bothfelder
Inventar
#4 erstellt: 20. Aug 2004, 11:48
Hi!

Alle genannten AVR sind weder über noch unterdimensioniert, außer Du wohnst in ner Turnhalle.
Mit dem Messen meine ich auch. Daß Du dir mal folgenden LINK ansehen solltest...

http://www.cara.de/GER/quickindex.html

geb da deine Boxen und Raumdaten ein, dann bekommst DU im GROBEN eine Emfpehlung wohin DU die LS stellen solltest... Dann(ach) wirst DU schon sehen, daß es bereits hier mit den Kompromiss(en) anfängt...
Wenn Du einen AVR haßt, der autom. Einmessung besitzt, dann geht das alles easy von der Hand. Beim 1804 muß DU DIR noch so ein Pegelmeßgerät besorgen...
Wie es genau geht ist hier auch schon x-mal beschrieben worden. Ohne wir es nicht gehen.
Schließlich willst DU und Deine Frau ja mal irgentwann einfach nur dasitzen und Musik/Film genießen...

Wichtig: Nichts überstürzen, lieber noch was Geld sammeln. Es zahlt sich langfristig aus.

Noch was: Falls Du die Möglichkeit hast, höre Dir auch mal den Pionier VSX A3 (den gibt es für etwa 600,-- und fast nur noch in schwarz) an. Hat auch autom. Einmeßung, klingt Stereo 1A ...

Andre
RiSC
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 20. Aug 2004, 15:22
Hey,

ich war heute in einem Fachgeschäft in meiner Nähe, doch hatten die kürzlich einen Brand und deshalb keine Boxen mehr...

Da ich mir dir Karat Serie aber dennoch anhören wollte, fuhr ich mit dem Auto in den MediaMarkt und glücklicherweise hatten sie die M und S Serie zum Probehören.
Ich bin dort bestimmt eine halbe Stunde lang auf dem Sofa gesessen und habe mir die unterschiede der kleineren zur grösseren Karat Serie angehört.
Ich finde der Aufpreis auf die M Serie lohnt sich auf jeden Fall.

Leider, leider hat mir dann der doch recht kompetente MM-Angestellter noch die Infinity Kappa 600 laufen lassen. Der Klang empfand ich als sehr warm, voll und das ganze Klangbild überzeugte mich.
Die Karat M 80 wirkten dagegen viel kälter, klarer und direkter.
Ich empfand die Karat M 80 als steril, sehr kalt und ihr euseres unterstützt dies auch noch. Der Klang ist andererseits auch dynamisch und rein.

Naja, somit bin ich fast wieder bei Null und ich bin mir unsicher ob ich jetzt einfach die Canton Karat M Serie kaufen soll, obwohl mir die Infinity Kappa 600 akustisch besser gefallen hat.

Der Händler hat auch gemeint, dass ein Denon 1804 Receiver die Musik klarer aber auch kälter erscheinen lässt als ein Yamaha V650. Soll ich mir jetzt also ein Yamaha kaufen?

Da ich besonders den Tiefgang, die warme Musik liebe bin ich mir nicht mehr sicher ob die Canton Karat Serie in kombination mit dem Denon 1804 Receiver wirklich ideal für mich ist.

Kann mein Klangempfinden, jemand bestätigen, vielleicht war ja einfach die Akkustik im MediaMarkt schlecht?

Ich denke der Wechsel von Denon 1804 / Canton Karat zu Yamaha 650 / Infinity Kappa ist recht hart und zeigt mir wie unsicher ich noch bin.
Ist dieser Wechsel verständlich?

Gruess Nick
bothfelder
Inventar
#6 erstellt: 20. Aug 2004, 21:04
Hi!

Nehm' Dir viel Zeit für alles...

Andre
RiSC
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 21. Aug 2004, 01:22
Hmm, schon 3 Uhr morgens
Ich bin dabei mir eine Musik CD zusammenzustellen, mit der will ich dann nochmals alle Boxen im Vergleich probehören...
Andre, danke für den Tipp. Manchmal wäre ich schon froh, die Auswahl wäre kleiner und ich müste nicht so viele Kriterien beachten.


[Beitrag von RiSC am 21. Aug 2004, 01:23 bearbeitet]
krad-chrischi
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 02. Nov 2004, 12:38
Moin,
das Thema ist zwar schon etwas älter, ich habe es über den Suchbegriff Canton Karat gefunden.
Ich hab ein ähnliches Problem:
Für mich ist der Stereoberieb besonders wichtig,
möchte mir aber auch für die Zukunft eine Mehrkanalmöglichkeit offenhalten.
Die S 8 gefällt mir optisch sehr gut,da sie nicht so wuchtig ist. Da ich aber zu einem ähnlichen Kurs aich die M 80 bekommen kann bin ich ein wenig im Zweifel...

Achso, ich wollte ja noch was zum warmen Klang sagen, von dem ich auch ein Fan bin: Bei einem warmen Verstärker und einem warmen LS kann der Klang auch kippen, also zu breit und warm klingen.
Mein Marantz Verstärker hat einen recht vollen Klang, daher bin ich auf die recht nüchternen Karat-Serien gekommen...

Was sagt Ihr?
S 8 oder M 80, zumal es jetzt ja die M80 als Auslaufmodell gibt
bothfelder
Inventar
#9 erstellt: 02. Nov 2004, 13:00
Hi!

Willst Du jetzt wissen, ob die Karats mit deinem Marantz gut gehen?

Andre
krad-chrischi
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 02. Nov 2004, 14:26
Natürlich bin ich an Tipps interessiert!

Meine Wahl ist eigentlich schon auf Karat gefallen, obwohl mein Händler mir für den Stereo-Betrieb andere LS empfohlen hat...

Die Canton sehen einfach schön aus, find ich und ich bin nicht so audiophil, daß ich mir absolut hässliche Klötze hinstelle, zumal meine Frau dann Alarm schlagen würde...

Freuen würde ich mich über Erfahrungen mit S 8 und M 80, welche passt besser zum Marantz, gibt es ausser der Größe noch andere technische Unterschiede?
bothfelder
Inventar
#11 erstellt: 02. Nov 2004, 14:35
Hi!

Versuche es einfach M80 in deinem Hörraum zu hören ... anders geht eh nicht.

Andre
krad-chrischi
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 03. Nov 2004, 11:17
Hallo Bothfelder,

da magst Du recht haben. Leider ist nur die S 8 zum Testen in Reichweite. Ich wollte Eure Meinung zum Unterschied zwischen S 8 und M 80 hören, lohnt sich die Mehrausgabe von 100 Eur für die M 80 mit meinem Verstärker in einem 25-30 qm Wohnraum oder ist hier die S 8 die bessere Wahl?
bothfelder
Inventar
#13 erstellt: 03. Nov 2004, 11:25
Hi!

Ich würde (emotional) sagen ja....
Mir gefallen die Größeren schon besser.
Wie gesagt (hör)technsich fundiert ... wäre es besser...

Andre
Roland04
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 03. Nov 2004, 11:29

krad-chrischi schrieb:
Hallo Bothfelder,

da magst Du recht haben. Leider ist nur die S 8 zum Testen in Reichweite. Ich wollte Eure Meinung zum Unterschied zwischen S 8 und M 80 hören, lohnt sich die Mehrausgabe von 100 Eur für die M 80 mit meinem Verstärker in einem 25-30 qm Wohnraum oder ist hier die S 8 die bessere Wahl?

Hallo,
da Du ja ein Freund von warmen Klängen bist, würde ich Dir empfehlen mal als Vergleich Lautsprecher von Monitor Audio, Mordaunt Short, Wharfedale ( es gibt einige gute Lösungen) anzuhören und den Vergleich zur Canton zu nutzen, denke das Du bei denen besser bedient bist.
krad-chrischi
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 03. Nov 2004, 12:04
Hi cinema04,

da mein Verstärker schon einen recht warmen Klang produziert ( irgendwie marantztypisch ) , sind warme und volle LS des Guten zuviel und lassen den KLang kippen, hab ich mir z. B. mit grossen JBL angehört.

Gibt es den Designmäßig etwas vergleichbares zu den Karat?
Roland04
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 03. Nov 2004, 12:38

krad-chrischi schrieb:
Hi cinema04,

da mein Verstärker schon einen recht warmen Klang produziert ( irgendwie marantztypisch ) , sind warme und volle LS des Guten zuviel und lassen den KLang kippen, hab ich mir z. B. mit grossen JBL angehört.

Gibt es den Designmäßig etwas vergleichbares zu den Karat?


Hallo,
wenn dies Deine erfahrungen sind oK, kann ich aber nicht bestätigen, schon gar nicht mit den von mir angesprochenen Herstellern.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
KEF XQ Serie oder Canton Karat
buebele am 27.07.2004  –  Letzte Antwort am 28.07.2004  –  5 Beiträge
Canton Ergo mit Serie Karat kombinierbar
Bap am 11.01.2004  –  Letzte Antwort am 16.01.2004  –  12 Beiträge
Canton Karat
Os!r!s am 04.12.2006  –  Letzte Antwort am 29.12.2006  –  5 Beiträge
canton gle serie und denon receiver
loge007 am 20.11.2006  –  Letzte Antwort am 22.11.2006  –  16 Beiträge
Optimaler Center für Canton Karat M 80
zion012 am 28.03.2008  –  Letzte Antwort am 29.03.2008  –  3 Beiträge
Teufel Concept S oder Canton 300 Serie?
new_heimkino am 25.04.2007  –  Letzte Antwort am 27.04.2007  –  4 Beiträge
Pilot DIN45500 mit Denon 1804
FH86 am 19.06.2014  –  Letzte Antwort am 20.06.2014  –  3 Beiträge
Canton Karat-System?
union2000 am 03.10.2004  –  Letzte Antwort am 05.11.2004  –  9 Beiträge
Canton Karat M80 oder S8?
r0nin am 09.10.2008  –  Letzte Antwort am 10.10.2008  –  5 Beiträge
canton karat m 80 oder m 90 ?
denis29 am 24.07.2005  –  Letzte Antwort am 11.08.2005  –  12 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.726 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedTechTestandmore
  • Gesamtzahl an Themen1.386.136
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.400.695

Hersteller in diesem Thread Widget schließen