Endstufe für passiven Sub?

+A -A
Autor
Beitrag
NiffStipples
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 21. Sep 2004, 00:00
Hi erstmal!

Ich habe mir vor ein paar Tagen einen Yamaha RX-V350 gekauft um mir ein 5.1 Boxensystem aufzubaun,
allerdings bin ich in meiner unendlichen Weisheit erst später drauf gekommen das mein Subwoofer leider ein
passiver Subwoofer ist und der Receiver leider nur für aktive swfr geeignet ist(genauso wie fast alle seiner modernen artgenossen:/ ).

Nun gibt es, wie ich in einem anderen Thread schon erfahren habe, 2 Möglichkeiten meinen Subwoofer trotzdem benutzen zu können.

Die eine wäre den Subwoofer paralell zu den Front Boxen anzuschließen was allerdings nicht meine erste Wahl wäre.

Die zweite Möglichkeit wäre mir eine Endstufe zu kaufen welche ich vor den Subwoofer hänge um von den Klemmanschlüssen
des SWFR's auf den Cinch-Ausgang des Receivers zu kommen.

Kurzum, meine Frage ist ob mir jemand weiterhelfen kann eine passende und möglichst billige Endstufe zu finden
( sollte die Preisklasse um die 150Euro nicht überschreiten ) damit ich meinen Subwoofer endlich in Betrieb nehmen kann.
Bin für jede Hilfe dankbar, aber am liebsten wären mir konkrete Kaufvorschläge

lg Niff


[Beitrag von NiffStipples am 21. Sep 2004, 00:06 bearbeitet]
bulla
Inventar
#2 erstellt: 21. Sep 2004, 04:01
Ab zu Thomann und dort bei den PA-Endstufen glotzen.
T.amp-Serie oder evtl. die kleine Alesis.

Oder mal bei www.lautsprechershop.de vorbeischauen und Aktivmodule. Die haben zwar etwas weniger Leistung, dafür ne Weiche drin, die du unbedingt berücksichtigen solltest.
Apalone
Inventar
#3 erstellt: 21. Sep 2004, 11:15

bulla schrieb:
Ab zu Thomann und dort bei den PA-Endstufen glotzen.
T.amp-Serie oder evtl. die kleine Alesis.

Oder mal bei www.lautsprechershop.de vorbeischauen und Aktivmodule. Die haben zwar etwas weniger Leistung, dafür ne Weiche drin, die du unbedingt berücksichtigen solltest.


Hallo!
Mein Tipp wäre ähnlich gekommen. nämlich Thomann; aber nicht T-Amp sondern T-Amp S. die haben im Gegensatz zu den "normalen" keinen Lüfter sondern werden mit Kühlflächen gekühlt. Deswegen sind die nicht in den Leistungen zu haben wie die anderen, aber völlig ausreichen. Die größte S-150 hat 200 Watt an 2 Ohm (149,- €). Die Lüfter an PA-Endstufen sind m.E. nicht akzeptabel, nämlich viel zu laut. Wobei ich einräumen muss, dass ich aus dem Bereich noch nicht viel gehört habe; könnte sein, dass teurere Endstufen auch gut geregelte Lüfter haben, die nicht immer Volllast laufen.

Wenn du über subout des Receivers gehst, kannst du die passive Weiche aus deinem SW werfen und so einen aktiven draus machen. Lohnt sich meistens, da die großen Spulen und KOndensatoren in passiven Subwoofernetzwerken doch meistens negative Auswirkungen auf den Klang haben.

Viele Grüße
Marko
NiffStipples
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 22. Sep 2004, 21:17
Soweit sogut

Die Endstufe gefällt mir Preismäßig schon ganz gut,
allerdings bin ich in Sachen HiFi-Bastlerein ein absolut unbeschriebenes Blatt,
d.h. ich kenne mich genau garnicht damit aus
Also fallen einige Fragen an , und zwar:

Ausgegangen von dem Fall das ich diese Endstufe nehme:
http://www.netzmarkt.de/thomann/thoiw4_tamp_s150_prodinfo.html

könnte ich sie dann über dieses Adapterkabel:
http://www.netzmarkt...rkabel_prodinfo.html

an den Cinch Subwoofer-Out von meinem Receiver hängen und dann einfach an die beiden Klemmanschlüsse meines Subwoofers anhängen?

Achja bringt es wirklich viel wenn ich die passive Weiche aus
dem SWr ausbaue? Was mich auch gleich zu meiner nächsten
Frage führt..
Was genau ist eine passive Weiche?

Ich weiss das es eine langweilige und nervenaufreibende Angelegenheit ist einem Neuling so
etwas zu erklären aber trotzdem wäre ich jedem dankbar der sich darum annehmen würde .

lg Niff


[Beitrag von NiffStipples am 23. Sep 2004, 13:49 bearbeitet]
Apalone
Inventar
#5 erstellt: 23. Sep 2004, 10:22

NiffStipples schrieb:
Soweit sogut

Die Endstufe gefällt mir Preismäßig schon ganz gut,
allerdings bin ich in Sachen HiFi-Bastlerein ein absolut unbeschriebenes Blatt,
d.h. ich kenne mich genau garnicht damit aus
Also fallen einige Fragen an , und zwar:

Ausgegangen von dem Fall das ich diese Endstufe nehme:
http://www.netzmarkt.de/thomann/thoiw4_tamp_s150_prodinfo.html

könnte ich sie dann über dieses Adapterkabel:
http://www.netzmarkt...rkabel_prodinfo.html

an den Cinch Subwoofer-Out von meinem Receiver hängen und dann einfach an die beiden Klemmanschlüsse meines Subwoofers anhängen?

Achja bringt es wirklich viel wenn ich die passive Weiche aus
dem SWr ausbaue? Was mich auch gleich zu meiner nächsten
Frage führt..
Was genau ist eine passive Weiche?

Ich weiss das es eine Langweilige und nervenaufreibende Angelegenheit ist eineme Neuling so
etwas zu erklären aber trotzdem wäre ich jedem Dankbar der sich darum annehmen würde .

lg Niff :)


Hallo Niff!
Zu deinem letzten Satz: Kein Problem, möchte den sehen, der von Anfang an alles wusste!

Zu deinen Fachfragen:
der Anschluss, den du vorschlägst, funktioniert. Die Endstufe hat jedoch auch Klinkenanschlüsse und ein Adapter Cinch-Klinke kostet bei Reichelt gerade 36 Cent statt der 7,90 € von Cinch auf XLR; du brauchst ja auch zwei.
Vergiss nicht einen Y-Adapter Cinchstecker auf zwei Cinchbuchsen für den Subout-Ausgang deines Receivers. Die kosten bei Reichelt auch nur wenige Cent; hier scheinen die jedoch in letzter Zeit ihren Zulieferer gewechselt zu haben, die taugen nichts mehr (die Y-Adapter; Reichelt selber ist klasse!). ich würde einen Y-Adapter mit einer kurzen Kabelpeitsche nehmen (Conrad, Pollin, dienadel); hier immer auch in das Carhifi-Angebot schauen, manchmal gibt es die nur in dem Bereich. Mehr als 5 - 8 € darf so'n Ding nicht kosten.

Also:
- Subout >> Y-Adapter Cinchstecker auf 2x Cinchbuchse
- Y-Adapter auf 2x Adapter Cinchbuchse - Klinke (Dazwischen normales Cinchkabel)
- Klinke in Endstufe
- Sub an Endstufe.

Das Herausnehmen einer passiven Weiche (=Frequenztrennung mittels passiver Bauteile wie Spulen, KOndensatoren und Widerstände) macht aus einem passiven einen aktiven LS.
Bei aktiven LS wird die Frequenz mit einer aktiven Weiche, d.h. mittels Operationsverstärker und damit Stromversorgung geregelt. Bei deiner Lösung ist die Aktivweiche in den Receiver intergriert, eben der Subout.

Der Aktivbetrieb hat den Vorteil, dass der treibende Verstärker den ALutsprecher viel besser im Griff hat, kann den Dämpfungsfaktor voll ausspielen u.ä.
Ist im subbreich so gut wie immer von Vorteil. Siehst du auch daran, dass es Passiv-Subwoofer so gut wie nicht mehr gibt.
Sub aufmachen, Kabel an der Passivweiche abschneiden, ausbauen und das Kabel direkt mit der LS-Anschlussdose verbinden, fertig.

Die Lösung aht m.E. auch den Vorteil der Flexibilität: die Endstufe ist gar nicht mal so schlecht, und ggf. kannst du die auch mal abderweitig verwenden und für den Sub zB einen ausgediensten Vollverstärker verwenden usw.

Viele Grüße
Marko
NiffStipples
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 27. Sep 2004, 00:04
Damit wären alle Klarheiten beseitigt;)

Nein, mal im ernst...die Antwort hat mir schon sehr viel
weitergeholfen, allerdings bleiben noch immer ein paar
Fragen offen, und zwar:

1) Also ich geh über den einen Subout Cinch-Stecker(sind nicht zwei sondern einer) am Receiver raus über
ein Cinch/Klinken Adapterkabel und dann auf die Endstufe von welcher ich einfach über die Klemmanschlüsse auf den
Subwoofer komme, aber wofür brauch ich da noch einen Y-Adapater zwischen Receiver und Endstufe?

2) Als absoluter Anfänger auf dem Gebiet wäre es schon ein großer Schritt mich überhaupt darüber zu waagen
den Subwoofer aufzuschrauben, geschweigedenn darin ein Kabel abzuzwicken um etwas auszubaun
was vielleicht über Leben und Tot meines Subwoofers entscheidet, deswegen wäre eine etwas detailiertere
Anleitung hilfreich bzw. gibts soetwas nicht als Bilderbuch?;)

Ich weiss, ich weiss ich sollte nicht so skeptisch dem Thema
gegenüber stehn sondern mich einfach mal was traun aber
ich hab nicht soviel Geld zur Vefügung das ich viel herum
experimentiern kann, deswegen stelle ich lieber eine Frage
zuviel als das ich dann am Schluss drauf komm das ich eine
zu wenig gestellt habe
Ich hoffe es macht sich jemand die Mühe und hilft mir dabei
weiter das ich diese endlose Geschichte endlich zu seiner
letzten Ruhe betten kann;)

lg Niff
Apalone
Inventar
#7 erstellt: 27. Sep 2004, 10:44
[quote="NiffStipples"]Damit wären alle Klarheiten beseitigt

Nein, mal im ernst...die Antwort hat mir schon sehr viel
weitergeholfen, allerdings bleiben noch immer ein paar
Fragen offen, und zwar:

1) Also ich geh über den einen Subout Cinch-Stecker(sind nicht zwei sondern einer) am Receiver raus über
ein Cinch/Klinken Adapterkabel und dann auf die Endstufe von welcher ich einfach über die Klemmanschlüsse auf den
Subwoofer komme, aber wofür brauch ich da noch einen Y-Adapater zwischen Receiver und Endstufe? [/quote]

Die Endstufe ist doch Stereo! Wenn du mit nur einem Cinchout in die Endstufe gehst, was machst du mit dem anderen Kanal? Und zwei Kanäle brauchst du, da du einen passiven SW hast. Der hat entweder zwei Treiber oder einen Treiber mit zwei Schwingspulen, was im Ergebnis dasselbe ist. Mit den zwei LS-Ausgängen der Endstufe gehst du an die zwei Anschlüsse deines SWs.

[/quote]
2) Als absoluter Anfänger auf dem Gebiet wäre es schon ein großer Schritt mich überhaupt darüber zu waagen
den Subwoofer aufzuschrauben, geschweigedenn darin ein Kabel abzuzwicken um etwas auszubaun
was vielleicht über Leben und Tot meines Subwoofers entscheidet, deswegen wäre eine etwas detailiertere
Anleitung hilfreich bzw. gibts soetwas nicht als Bilderbuch?
[/quote]

Nee Bilderbuch gibts nich. Der Lautsprecher wird direkt mit dem Anschlussfeld verbunden, ohne dass irgendwas dazwischen ist. Da kan man nichts falsch machen; vom Lautsprecher geht ein LS-Kabel an die Anschlussdose, wo von außen das LS-Kabel von der Endstufe dran kommt. Und das für jeden Kanal separat.

Viele Grüße
Marko
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
ONKYO NR609 mit passiven Sub oder ohne
edelstahlkocher am 21.09.2011  –  Letzte Antwort am 26.09.2011  –  6 Beiträge
passiven Center an Soundkarte
Chrischan. am 21.11.2010  –  Letzte Antwort am 22.11.2010  –  6 Beiträge
Passiven Subwoofer gegen aktiven tauschen?
j.klass am 07.03.2014  –  Letzte Antwort am 10.03.2014  –  5 Beiträge
passiven SW über 2. Receiver ?
Wolle000 am 03.06.2004  –  Letzte Antwort am 06.06.2004  –  10 Beiträge
Welchen Verstärker für meine passiven Boxen?
unreached am 03.05.2008  –  Letzte Antwort am 04.05.2008  –  6 Beiträge
Passiven Subwoofer an AVR anschließen?
studthomas am 14.09.2015  –  Letzte Antwort am 15.09.2015  –  4 Beiträge
Teufel Concept S - passiven Subwoofer "aktivieren"
Eastfrisian76 am 01.01.2019  –  Letzte Antwort am 03.01.2019  –  9 Beiträge
Endstufe - Vorteil/Nachteil/eigentlich egal?
NiffStipples am 06.11.2004  –  Letzte Antwort am 06.11.2004  –  2 Beiträge
Aktivboxen für Surround sind im Vergleich zu passiven.
deskjet123 am 08.07.2009  –  Letzte Antwort am 10.07.2009  –  9 Beiträge
Passiven Subwoofer (Bose Sub ohne die Speaker) als Unterstützung an AVR anschließen
Protos00 am 28.06.2015  –  Letzte Antwort am 30.06.2015  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder905.330 ( Heute: 16 )
  • Neuestes Mitgliedobstkopf1
  • Gesamtzahl an Themen1.510.742
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.740.935

Hersteller in diesem Thread Widget schließen