Canton LE-Serie

+A -A
Autor
Beitrag
gigo
Neuling
#1 erstellt: 09. Okt 2002, 23:13
Hi!

Möchte mir ne Surroundanlage zusammenstellen, kann mich aber nicht zwischen den LE109 und LE107(vorne), bzw. LE103, LE102 und LE101(hinten) entscheiden. Als Center hab ich an den LE 105CM gedacht.
Beim Subwoofer schwanke ich zwischen dem YST-SW320 und YST-SW800 von Yamaha(lohnt sich da wirklich der höhere Preis?)

Oder kennt jemand vielleicht was Besseres in dieser Preisklasse???

Vielen Dank im voraus!!!
Hifi-Listener
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 10. Okt 2002, 01:12
Hi,

Du scheinst ja schon recht konkrete Vorstellungen zu haben. Hör Dir doch einfach die Kombinationen an! Dann bist Du auf der sicheren Seite. Beim Sub würde ich den 800er nehmen - bei nem 15-20 m² Raum reicht imho auch der kleinere.

Also auf zum Händler und 2-3 Tage die Komponenten leihen und Du wirst später nicht enttäuscht.
hifi-privat
Inventar
#3 erstellt: 10. Okt 2002, 09:02
Hi,

erstens habe ich das ganze mal ins Heimkinoforum verschoben.

Zweitens habe ich selbst den YST-SW320. Der bringt bei mir jedenfalls mein 30 m² Wohnzimmer problemlos zum Beben

Wenn Du die Gelegenheit hast höre Dir beide an. Ich denke aber, dass für die allermeisten Gelegenheiten der kleinere ausreicht. Ich habe jedenfalls noch nix vermisst.
Werner
Stammgast
#4 erstellt: 10. Okt 2002, 14:07
Moin, ich rate Dir zu Canton (aktiv?). Benutze mal die Suchfunktion, das gibt es Einiges zu lesen.
Jonas
Gast
#5 erstellt: 10. Okt 2002, 23:24
von welcher marke sind denn die LE?

werner: canton aktiv kann doch keiner bezahlen - die teilaktiv kosten 3000 euro das paar...
/me ducks =)
Henning
Gast
#6 erstellt: 13. Okt 2002, 10:54
Hi Gigo

Ich stand vor dem gleichen Problem. Dann konnte ich alle Kombinationen probehören.
LE107/109:
Der Unterschied im Tiefbassbereich war minimal, selbst die 107 geht wahnsinnig tief runter oben herum waren sie fast gleich. Da ich ohnehin noch einen SUbwoofer wollte, sah ich für "Notfälle" bei Bassatacken immer noch den als Reserve. Fazit ich kaufte die kleineren (und preiswerteren) 107, akustisch kein Unterschied, optisch aber doch.
LE101/102/103: Getestet als Main-Speaker ohne weitere Komponenten. Die 101 vielen recht schnell raus, da sie im Bassbereich doch zu dünn waren. Die 102/103 unterschieden sich von Frequenzspektrum kaum, auch der Tiefbassbereich der 102 war nicht spürbar schlechter. Die 103 klang aber bei Gesangspassagen deutlich sauberer und luftiger. Trotzdem habe ich als Kompromiss aus Klang und Größe der Box die 102 gekauft.
Als Center habe ich natürlich den 1ß5CM genommen, passt super zum Rest.
Als Sub habe ich auch von Canton den AS25 genommen, der bringt bei Filmen jede Action gut rüber.

Ich hoffe, meine Ausführungen helfen dir etwas.
Ich bin auf jeden Fall super zufrieden.

Tschüss

Henning
data
Gast
#7 erstellt: 14. Okt 2002, 00:18
Ich bin der Meinung, dass Du bei den Cantons auf JEDEN Subwoofer verzichten kannst. Beide Boxen, sowohl die 107, als auch die 109, sind so baßstark, dass Du über das Bassmanagement des AV-Verstärkers sämtliche Tieftonsignale ohne klangliche Verluste an die Hauptlautsprecher schicken kannst.

Und wenn Du unbedingt meinst, einen zu brauchen, dann nimm einen Canton-Subwoofer. Der Aufpreis sollte es Dir dann schon wert sein.
hifi-privat
Inventar
#8 erstellt: 14. Okt 2002, 12:16

Ich bin der Meinung, dass Du bei den Cantons auf JEDEN Subwoofer verzichten kannst. Beide Boxen, sowohl die 107, als auch die 109, sind so baßstark, dass Du über das Bassmanagement des AV-Verstärkers sämtliche Tieftonsignale ohne klangliche Verluste an die Hauptlautsprecher schicken kannst.


Hi,

und nein! So habe ich auch gedacht (meine T+A's sind auchnicht gerade bassschwach ). Aber im Zusammenhang mit Heimkino und insbesondere dem LFE-Kanal können das entweder die Dekoder nicht richtig, oder ein Woofer kann es einfach doch besser. Das musste ich jedenfalls erfahren, nachdem ich mir einen Woofer einfach mal übers Wocheende ausgeliehen habe. Jetzt bebt's

Wäre übrigens auch ein Tipp, erstmal die Speaker holen, hören, dann mal einen Sub ausleihen und vergleichen. Lässt sich ja problemlos nachrüsten
data
Gast
#9 erstellt: 16. Okt 2002, 02:40
Hallo Andree,

ich habe es mal mit einem (zugegebenermaßen nicht sehr hochwertigem) Sub von IQ probiert und fand das Ergebnis zusammen mit meinen Ergo 91 DC nicht besonders.

Vielleicht kann ich irgendwo einen AS 30 o.ä. leihweise bekommen, mein Interesse hast Du auf jeden Fall geweckt.

(Wenn da nur nicht die Mietwohnung im Mehrfamilienhaus wäre - Arme Nachbarn)
hifi-privat
Inventar
#10 erstellt: 16. Okt 2002, 18:43

Hallo Andree,

ich habe es mal mit einem (zugegebenermaßen nicht sehr hochwertigem) Sub von IQ probiert und fand das Ergebnis zusammen mit meinen Ergo 91 DC nicht besonders.

Vielleicht kann ich irgendwo einen AS 30 o.ä. leihweise bekommen, mein Interesse hast Du auf jeden Fall geweckt.

(Wenn da nur nicht die Mietwohnung im Mehrfamilienhaus wäre - Arme Nachbarn)


Hallo Data,

das Ergebnis (also der Zugewinn) hängt sicher neben dem Sub auch von der Qualtität des Amps ab, hinsichtlich der Umleitung des LFE an die Mainspeaker. Da mein Amp schon ein wenig betagt ist, hat er das so glaube ich nicht ganz perfekt drauf, trotz seiner übrigen Qualitäten. Aber ein Versuch mir einem besseren Sub wär's sicher auch bei Dir wert.

Zu den Nachbarn - ich wohne in einer Doppelhaushälfte, ausser dass bei den Nachbarn Risse im Putz sind, die Tassen aus dem Regal und die Bilder von der Wand fielen, sind keinerlei Beschwerden bekannt
Diablo77
Neuling
#11 erstellt: 08. Mai 2004, 09:49
Ich besitze auch die Canton LE 109 (Front), 103 (Rear) und die LE 105 (Back Center/Center)!
Ic dachte zunächst auch, dass ich keinen Subwoofer benötige, da sie wirklich tief runter gehen!
Hab mir aber dann mal zum Test den As 50 ausgeliehen und ich war erstaunt um wieviel besser es klingt!!
Bei Musik (außer man hört gern Basslastig) wäre er nicht so wichtig, aber bei DVD merk man doch eine gewaltige Verbesserung!

mfg

Diablo
das_n
Inventar
#12 erstellt: 08. Mai 2004, 10:05
der sub ist ja auch entzerrt, und spielt so etliche hertz tiefer..........
PhilMixer
Stammgast
#13 erstellt: 08. Mai 2004, 10:13
Moin,

kurze Frage zu den Canton LE103: Kann man diese im Receiver-Setup ohne Bedänken auf "large" stellen, oder sollte man es bei "small" belassen?
das_n
Inventar
#14 erstellt: 08. Mai 2004, 10:17
die sind schon als fullrange-boxen gedacht. für heimkinobetrieb wäre trotzdem subunterstützung sinnvoll. die haben eben größenbedingt wenig tiefbass. sonst ist der bassbereich aber recht druckvoll.
kaputt machst du da nix, sind ja normale kompakte......
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha YST-SW800 Unterbrecher?
WilliamLee am 03.05.2004  –  Letzte Antwort am 04.05.2004  –  4 Beiträge
Yamaha YST-SW800 noch zeitgemäß?
VII am 17.05.2004  –  Letzte Antwort am 23.05.2004  –  16 Beiträge
Canton LE Serie ersetzen gegen ?
Eisi2005 am 02.02.2010  –  Letzte Antwort am 08.05.2010  –  16 Beiträge
LE103 oder LE102
Daniel41366 am 31.05.2004  –  Letzte Antwort am 09.06.2004  –  27 Beiträge
Erfahrungen mit Center Canton LE 105CM
foerster22 am 23.08.2004  –  Letzte Antwort am 23.08.2004  –  7 Beiträge
Canton LE Surround-Set
blind456 am 04.11.2004  –  Letzte Antwort am 06.11.2004  –  13 Beiträge
Entscheidungshilfe YST-SW320 !
Rainman_X am 21.07.2003  –  Letzte Antwort am 21.07.2003  –  2 Beiträge
Canton LE Serie ?!?!
Thiuda am 08.09.2003  –  Letzte Antwort am 11.09.2003  –  9 Beiträge
Canton Center LE 105 CM
bruellaffe am 14.04.2004  –  Letzte Antwort am 04.12.2005  –  24 Beiträge
Canton As-50 oder Yamaha YST-SW800??
Spock01 am 10.11.2003  –  Letzte Antwort am 13.11.2003  –  17 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder825.411 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitglied-Downhill-
  • Gesamtzahl an Themen1.379.663
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.279.103

Hersteller in diesem Thread Widget schließen