Warum eigentlich Monitor Audio ?

+A -A
Autor
Beitrag
Schili
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 13. Dez 2004, 10:14
Mich würde mal folgendes interessieren:

Wenn man sich hier im Forum so umschaut, was denn von den Usern an Lautsprechern empfohlen wird, fällt unverhältnismäßig oft der Name Monitor Audio. Warum eigentlich ? Erstaunlicher Weise fallen Hersteller wie Heco, Infinity, Canton, Audio Physik,Teufel u.s.w.u.s.f. seltener in das Empfehlungsschema. In meinem - doch recht großen - Bekanntenkreis hat Niemand Lautsprecher des Herstellers MA. Nun man könnte jetzt fragen, ob Jemand in meinem Bekanntenkreis einen Lamborghini Diablo fährt ? Auch dieses würde ich verneinen. Preislich sehe ich die MA aber eher in der Polo-Klasse...also nichts super exklusives oder preislich unerschwingliches.Brot- und Butter-LS also.
Auch wenn man auf diese Print-Medien vielleicht nicht allzu viel geben sollte; Lautsprecher von MA werden dort - wenn überhaupt - äußerst stiefmütterlich bis gar nicht abgehandelt. Also an Testberichten kann es auch nicht liegen. Als Großstädter stehen mir mehr als genug HiFi-Studios zum Hören und Testen von Lautsprechern zur Verfügung. Monitor Audio - hat keiner im Sortiment...

Also - es kann ja wohl nicht nur ein gebetsmühlenartiges, 14.000 Postings beinhaltendes Dauer-Werben eines Users sein, der diesen Namen immer und immer wieder hier einfließen lässt, der Euch diesen Lautsprecher-Hersteller ständig erwähnen läßt.
Nun - nicht daß ich hier falsch verstanden werde - MA mögen wirklich tolle LS sein. Aber das sind andere LS wohl auch. Es geht mir einfach um diese Häufung innerhalb der LS Empfehlungen...oder ist ein Großteil der HiFi-Forum-User MA - Eigner ???
Erklärt es mir doch einfach, bitte...

Zur Erklärung: Meine Frau recherchiert als Wirtschaftsjournalistin mal gerade wieder über Strategien und unterschwellige Reize in der Werbung...und da kam mir dieser Gedanke...

Gruß, Schili
bothfelder
Inventar
#2 erstellt: 13. Dez 2004, 10:30
Hi!

Die machen einfach nur "besseres" Marketing, ob's uns nun gefällt o. nicht.

Andre
rob-doc
Stammgast
#3 erstellt: 13. Dez 2004, 10:32
Nun, prinzipiell glaube ich dass man nur das empfehlen soll/kann, das einem bekannt ist. Daher werde ich auch nur einen bestimmten Kreis an Geräten/Lautsprechern empfehlen. Dass ich auch von einzelnen Geräten die ich besitze begeistert und entsprechend voreingenommen bin, gebe ich auch gerne zu!

In diesen Punkten werden mir sicherlich einge zustimmen (er trifft sicherlich auf die meisten zu).

Auf den Punkt "unterschwellige Werbung" gebracht, würde ich das Thema nicht so betrachten. Selbst wenn bei den genannten Monitor Audio "unterschwellige Werbung" (was ich persönlich nicht glaube - ich denke eher an den Abschnitt oben) im Spiel wäre, wird sie mit wehenden Fahnen im Geplänkel der anderen Marken hier (siehe den oberen Abschnitt von mir) untergehen.

Ich finde es vielmehr super, auch andere Marken mit ins Spiel zu bringen, denn ansonsten würden hier nur Nubert, Canton, Denon, Onkyo, Panasonic, Pioneer und Sony genannt - das wäre doch nicht zielführend!

Die Lautsprecher von Monitor Audio habe ich noch nicht gehört, aber ich möchte mir das auch noch antun. Genauso wie manche Geräte von Marken, die ich noch nicht besitze. Vielleicht gefällt mir da doch noch einiges andere besser... Wer weiss!

Von daher ist mein ultimativer Rat für eine Kaufentscheidung an alle der folgende:

A/V-Receiver: Denon AVR-3805
DVD-Player: Denon DVD-3910
DVD-Recorder: Panasonic DMR-E55EG-S
FS: Canton RC-L
CS: Canton Ergo DM 500 DC
SS: Canton Ergo 700
BSS: Canton Ergo 200 DC
Beamer: Panasonic PT-AE700E
Leinwand: WS-Spalluto Grand Cinema
Schili
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 13. Dez 2004, 10:45
Nochmal zum besseren Verständnis:
Ich erwarte hier Postings von Usern, die entweder MA-Besitzer oder -Empfehler sind..

Andre: Nicht persönlich sehen - aber eine noch stereotypere Antwort hattest Du nicht auf Lager ??
Die passt an einen Stammtisch nach dem 15 Bier - weil der These ein Beweis oder eine Gegenthese fehlt.
Wenn Du mir eine demoskopische Studie zu Deiner Aussage lieferst, bin ich still - ansonsten ist das nur Deine(und nicht "unsere") Meinung, mehr nicht.

Gruß, Schili
pratter
Inventar
#5 erstellt: 13. Dez 2004, 11:10
Im Laufe der Zeit hat sich nunmal herauskristallisiert, welche Lautsprecher einer bestimmten Preisklasse beliebt sind, und eine Hörprobe aufjedenfall verdient hätten. Andere bleiben dabei natürlich auf der Strecke, was nicht heissen soll, sie wären schlechter, sondern vielleicht einfach uninteressanter und zu unbekannt.

Besonders die englischen Hersteller scheinen doch einen etwas besseren Ruf als manche deutsche Hersteller zu haben. Bei den Engländern sehe ich da Monitor Audio, Wharfedale, KEF und B&W, die hier allesamt die Runde machen. Bei den deutschen Hersteller ist Canton zwar angesehen, dafür aber Heco und Magnat eher nicht so. Audio Physic dagegen kommt erst ab einer höheren Preisklasse ins Spiel, daher muss man aufpassen, dass man nicht Äpfel mit Birnen...

Im unteren Preissegment trugen die britischen Hersteller auch "Optisch" schon mehr dazu bei, dass sich auch die Frauen schnell damit anfreunden konnten. Die deutschen Hersteller in der gleichen Preisklasse sind da noch etwas zurückhaltender... ab z.B. Audio Physic Spark und T+A TAL sieht das natürlich anderster aus.

Ich habe sowohl Monitor Audio, als auch B&W, KEF und meine eigenen Wharfedales gehört, und ich finde, besonders Monitor Audio und Wharfedale bieten im unteren Preissegment ein sehr gutes Preis/Leistungs-Niveau, wo es Heco, Magnat und Co. nunmal schwer haben, und nach meiner Meinung auch nicht die gute Symbiose aus Optik und Klang schaffen.

Meine Sympathie gilt natürlich voll und ganz Wharfedale, da ich auch Besitzer dieser Lautsprecher bin.

In höherer Preisklasse bin ich aber auch nach wie vor ein Fan von T+A

Gruß,
Sascha
Schili
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 13. Dez 2004, 11:14
@ Pratter: Danke - so meinte ich das...

Gruß, Schili
bothfelder
Inventar
#7 erstellt: 13. Dez 2004, 11:15
Hi!

Ist nur meine Meinung!
Ich habe kein Problem damit, wenn außer Markus-P. hier noch andere dabei wären, die eben, wie er, "Ihres" zum Besten geben.

Stell Dir doch mal vor DU müßtest all seine Antworten selbst geben... Klar ist da die immer wiederkehrende Frage des öfteren dabei! ...

Für mich gibt es zwei Sachen zu klären.
Wollen wir das weiterhin haben o. dürfen es ruhig mehr von seiner Sorte sein.
Darauf läuft es doch letztendlich hinaus, oder?


Andre
Hannes2k2
Stammgast
#8 erstellt: 13. Dez 2004, 11:54
Moin!

Ich bin MA-Besitzer, und dadurch natürlich auch MA-Empfehler.

Leider hab ich nicht ganz versatnden, was du jetzt genau wissen möchtest...

Ich würde mal behaupten, dass in einem solchen Forum Größtenteils das empfohlen wird, was man selbst besitzt oder eben die Produkte, die man sich fast gekauft hätte, wenn das letztendlich gekaufte produkt nicht (subjektiv) noch ein bisschen besser gewesen wäre.
Ist jemand vom Klang eines LS enttäuscht, wird er ihn wohl kaum weiterempfehlen.

Daraus ließe sich zum Beispiel schließen, dass entweder erstaunlich viele MA-Besitzer in diesem Forum posten oder aber, dass sehr viele Menschen beim Probehören MA als recht gut empfunden haben, auch wenn sie später etwas anderes gekauft haben.

Natürlich könnte man auch vermuten, dass MA-Käufer einfach sehr aufdringliche Zeitgenossen sind und allen anderen "ihre" Marke aufdrängen wollen.

Letzteres halte ich für recht unwahrscheinlich; genauer wird sich Deine Frage aber auch kaum beantworten lassen, denn wer kennt schon die Wahrheit?

Ich würde also einfach mal vermuten, dass MA, Wharfedale etc. einfach recht gute LS für das Geld bauen, mit denen viele "User" zufrieden sind.

Dass in Deinem Bekannten-Kreis andere LS häufiger anzutreffen sind, würde ich auf das Marketing eben dieser Firmen schieben. Denn Canton und Co. werden ständig in Test-Zeitschriften erwähnt, und schneiden auch dort sehr gut ab.

Ich kannte MA auch nicht, bevor sie mir -natürlich von Markus_P - empfohlen wurden; aber mich haben sie im Vergleich zu B&W, Nubert, Canton etc. überzeugt.

Meine Vermutung (wie für einen MA-Besitzer nicht anders zu erwarten) ist also, dass MA (und auch andere oft empfohlene Firmen) einfach ganz gute LS fürs Geld baut, mit denen viele hier zufrieden sind, und sie deshalb gern weiter empfehlen.

PS: Wird MA wirklich soo oft empfohlen? Ich dachte immer Wharfedale wäre da zurzeit Spitzenreiter. Ebenso wird unabhängig von der Preisklasse eigentlcih immer B&W empfohlen; Für die Ergo RCL gibts sogar nen eigenen Thread...

so far..
hannes
Gothic-Beast
Stammgast
#9 erstellt: 13. Dez 2004, 12:33
Naja, bei mir zu Hause klangen die MAs zwar bescheiden, aber das muss ja nicht bei jedem so sein. Und da sie relativ gut probezuhören sind, ist es für mich klar dass ich MA empfehle, wenn die LS in das Budget passen.

Aber genauso empfehle ich auch wharfedale oder nubert sich mal anzutun.

(Dabei pass ich aber meistens auf dass wenn sich einer wirklich zum erstenmal für Hifi interessiert, er erst in den Laden geht und dann hinterher erst die nuberts bestellt. Denn wenns andersrum passiert kommt es meistens nichtmehr zu einem Vergleich und alle schrein "hey hou nubert!" ohne noch weiter probezuhören)

Bei Audio Physic gibts in dem unteren Preisbereich ja noch gar nix (aber die Yara is ein nettes Böxsche! )
gekue
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 13. Dez 2004, 15:12
Hallo,

ich habe mir vor ca. 15 Jahren Monitor Audio Gold 9-Lautsprecher zu meinem Harman Kardon-Verstärker zugelegt und war von Anfang an begeistert. Ich höre fast ausschließlich Klassik und die Lautsprecher haben mich in allen Tonlagen schwer beeindruckt.
Man hat den EIndruck, dass die handelnden (singenden) Personen in der Mitte des Raumes Aufstellung nehmen und ihr Können unter Beweis stellen.
Für mich sind es jedenfalls großartige Lautsprecher.
Über die neuen Generationen kann ich nichts sagen, werde sie mir aber zwecks Aufstockung auf ein Dolby Surround-System in Kürze ansehen.

vlg Georg.
WalterD
Stammgast
#11 erstellt: 13. Dez 2004, 17:01
Also ich kenne die Monitor Audio (im speziellen die Bronze) nur hier aus dem Forum und habe Sie dann mal irgendwann bei einem Händler probegehört und war sehr enttäuscht.

Dafür, dass so viele Leute hier diese Boxen so hochjubeln, waren Sie mir viel zu dumpf (nur mein persönlicher Geschmack !!!).

Da es leider immer wieder Leute gibt, die Boxen nur einfach nach Empfehlung kaufen, ohne sie sich vorher anzuhören, kommen Sie hier in diesem Forum leicht in Versuchung sich diese zu holen.

Da Sie sich aber niemals andere in der Preisklasse angehört haben, sind sie auch nicht unzufrieden
bothfelder
Inventar
#12 erstellt: 13. Dez 2004, 18:04
Hi!


WalterD schrieb:

Da es leider immer wieder Leute gibt, die Boxen nur einfach nach Empfehlung kaufen, ohne sie sich vorher anzuhören, kommen Sie hier in diesem Forum leicht in Versuchung sich diese zu holen.


Das würde aber hier auch für andere Marken gelten. Ist kein MA-spezifisches Problem.

Andre
Mr._Mac
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 13. Dez 2004, 18:22
Moin Forum

Mal nebenbei was ganz anderes......warum hört man so selten Focal JMLab? Hab ich mir da wohl Schrott ins Wohnzimmer gestellt, der gar nicht erwähnenswert ist? Habs auf Empfehlung eines in der Heimkinobranche tätigen Freiberuflers getan und bin begeistert. Aber sicher ist beim audiophilen Anspruch ab einem bestimmten Preis- und Leistungslevel alles sehr subjektiv. Könnte auch nicht behaupten, vor dem Kauf eine sehr extensive Probehörerei begangen zu haben und damit weitgefächerte Vergleichsmöglichkeiten zu haben.

....sehnlichst auf den bestellten DVD und TV wartend

Grüße

Mr. Mac
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 13. Dez 2004, 19:00
Hallo,

*ups* der meldet sich auch zu Wort
Es ist wie alles im Leben auch sehr viele subjektive Wahrnehumng mit im Spiel, Schili.

Es ist so, wenn du dir ein spezielles Auto kaufst und es hatte eigentlich vorher keines in der Farbe, urplötzlich meinst du es haben doch mehr als zuvor DEIN Auto.
Oder wenn du eine Delle im Auto oder einen Pixelfehler im Projektor hast, dann starrst du immer drauf, obwohl es nicht mehr ist als je zuvor....

Und ich würde aktuell sagen, das Monitor Audio sicherlich in der Top 10 der empfohlenen Marken ist, aber Spitzenreiter ist aktuell Wharfedale. (Eine Marke die ich vor ca. 2 Jahren mit populär gemacht habe sich mal näher anzuhören) Genauso wie Acoustic Research.

Ich halte für alle Marken! Auch Monitor Audio einen polypolistischen Markt mit Wettbewerb für mehr als sinnvoll. Also auch negative Kritik, gefällt mir nicht weil.... bringt eine Firma die es ernst meint weiter.
Ich finde es toll wenn Leute probe hören gehen.
Ich finde es noch toller wenn sie dabei auch Monitor Audio hören.
Ich freue mich sehr wenn das Produkt subjektiv dann so gut war, das es gekauft worden ist.

Mehr ist wirklich nicht dabei!

Wobei ich glaube das meine Signatur z.B. weniger "Postingserfolg" hat als das angebotene eines speziellen Internethändlers. Dali, Acoustic Research und Wharfedale fallen mir da ad hoc ein. So etwas hat deutlich mehr Erfolg, denn es wird ja was angeboten. Ich schicke leider 95% zum unbequemen Probehören

Markus
Schili
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 13. Dez 2004, 21:28
So - nochmals Eins vorweg - das letzte was ich wollte, war Jemandem ans Bein pinkeln; ich hoffe das kam auch nicht so rüber. Habe meine Frage aber wirklich bewußt etwas provokant formuliert, weil ich mir dadurch eine Vielzahl von Antworten erhofft - und letzendlich auch bekommen habe. Die "Leute" scheinen mit ihren MA ja tatsächlich enorm zufrieden zu sein, freut mich. Ich habs vor Zeiten ja auch schon mal gepostet - es ist de Facto so, dass ich mir die MA´s irgendwann mal anhören muß

Ein positiver Nebeneffekt wird nun mal erzielt, wenn das imageträchtige, beworbene Produkt,wie wohl im Fall MA, auch noch zufrieden macht - ist nicht immer der Fall...
-aber das ist wieder ein ganz anderes Thema..

Gruß, Schili
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 13. Dez 2004, 23:31
Hallo,

habe ich so auch nicht verstanden. Sonst hätte ich schon Moderation benachrichtigen gedrückt...

*ups* bist ja selber einer

Markus
Rollei
Inventar
#17 erstellt: 14. Dez 2004, 09:04
Jetzt arbeitet mann soviel und dann sehe ich das hier.

Hi, also ich stand vor ca. gut 1 1/2 Jahren vor der Entscheidung mir mal wieder neue Boxen kaufen zu wollen.
Mein erster Gedanke, ich will was "echt gutes". Also Testberichte gelesen, Hochglanzprospekte zerfledert. Es soll eine Nautilus B&W Lösung sein. Nach alternative gesucht, auf einige Leute gehört, die sich schon sehr lange damit befassen.

Also ab zum Hörtest: Die 803, dann die 804, dann die CM9NT/7NT. Nach guten 15 Minuten war ich so genervt, das ich mir sagte. Vergiss die Tests in den Zeitungen. Da ich ja aus anderen Bereichen weiss, wie solche Test gemacht werden und wie Ergebnisse teilweise entstehen können.

Also nächster Hörtermin: Gold Serie MA. Nach nur 5 Minuten hatte ich einen Gänsehaut. Da wußte ich, das ist es.....
was soll ich sagen, jetzt sind wir ein gutes Jahr weiter und ich bin, sofern ich Zeit habe, immer wieder aufs neue begeistert. Wie die vielen Leute die bei mir zu Gast sind.

Seit dem weiss ich noch mehr was auf Test zu geben ist und vor allem auf tolle Werbung.

greets

Rollei


PS: Rest steht in meinem Profil. Denke das Gesamtpaket passt schon ganz gut.
Schili
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 14. Dez 2004, 09:12

Jetzt arbeitet mann soviel und dann sehe ich das hier.


Da fehlt mir jetzt aber der Kontext...??

Gruß, Schili
plz4711
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 14. Dez 2004, 10:10
Gegenfrage: Warum nicht Monitor Audio?
Chassis in eine Kiste spaxen kann nämlich jeder.
Und das auch nicht notwendigerweise inkompeteneter als die großen der Branche, denn: erlaubt ist, was gefällt. Vom Breitbänder bis zur BM12
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 14. Dez 2004, 13:17
Hallo,

Headerauswertung von User 4255 (me, myself and I)
Wharfedale: 42x
Monitor Audio: 10x
Teufel: 26x
Nubert: 17x
Canton: 50x

Weitere Fragen? oder kommen jetzt mal Fakten, Schili

Markus
Rollei
Inventar
#25 erstellt: 14. Dez 2004, 19:16

Schili schrieb:

Jetzt arbeitet mann soviel und dann sehe ich das hier.


Da fehlt mir jetzt aber der Kontext...??

Gruß, Schili :prost



Hi,

nur so. Mann muß nicht alles verstehen im Leben.
Mache ich auch nicht.


Greets

Rollei
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Monitor Audio - Thread
Giraffenjacke am 17.03.2005  –  Letzte Antwort am 15.11.2017  –  17020 Beiträge
Monitor Audio Bronze Center
Soundchilla am 21.08.2004  –  Letzte Antwort am 24.08.2004  –  9 Beiträge
Canton Karat vs. Monitor Audio
AndreBO am 11.03.2007  –  Letzte Antwort am 13.03.2007  –  18 Beiträge
Monitor Audio BX als 5.1
Crusher81 am 17.02.2015  –  Letzte Antwort am 18.02.2015  –  2 Beiträge
Monitor Audio
fucht am 08.09.2004  –  Letzte Antwort am 09.09.2004  –  8 Beiträge
Monitor?!?
MüNcHnEr am 27.11.2003  –  Letzte Antwort am 28.11.2003  –  8 Beiträge
Was liegt zwischen Wharfedale und Monitor Audio?
LastOne am 18.11.2007  –  Letzte Antwort am 16.02.2008  –  28 Beiträge
Dynaudio vs. Monitor Audio @ Denon 3805
DALOO am 22.06.2005  –  Letzte Antwort am 23.06.2005  –  4 Beiträge
Monitor Audio Radius 270, 180, 45, 360
Markus74MUC am 19.12.2007  –  Letzte Antwort am 20.12.2007  –  2 Beiträge
monitor audio gs60 vs. monitor audio rx8
dave11 am 13.10.2009  –  Letzte Antwort am 23.02.2010  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.726 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedGeForce29592
  • Gesamtzahl an Themen1.386.038
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.398.752

Hersteller in diesem Thread Widget schließen