Dali vs. Wharfedale!

+A -A
Autor
Beitrag
xsenon
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 26. Feb 2005, 15:55
Moin.. Ich weiss, dieses Thema ist hier schon einige Male durchgekaut worden. Aber ich brauche hier ein bisschen Hilfe und hoffe, dass mir jemand helfen kann.

Ich schwanke zwischen den Wharfedale 8.2 und den Dali AXC 5000. Die Dalis sind richtige Standlautsprecher und haben naturgemäß viel "Bums". Aber die Wharefedales sollen für Ihre Größe auch sehr viel Bässe haben und ich bin mir ein wenig unsicher, welche der beiden Boxen für mich die Bessere Wahl sind. Braucht man für Filme viel Bässe? Wie seht ihr das?

Ich habe leider nicht die Möglichkeit irgendwo probezuhören und bin daher auf eure Hilfe und eure Ratschläge angewiesen.

thanx
xsenon


[Beitrag von xsenon am 26. Feb 2005, 15:55 bearbeitet]
m4x1mUS
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 26. Feb 2005, 17:22
Also ich hab die 8.2 nochnich hören können, aber ich hab mir 2 AXS 5000 und ein AXS Center von Dali... Also war so, als se bei mir ankamen fand ich den Ton schon gut, aber nich so überragend, dann hab se ma richtig eingespielt und jetzt soooooo geil (find ich)... haben echt 'n ziemlich derben Bass und bei Filmen find ich bass schon wichtig! Und auch bei Musik... man, eine ganz neue Welt hat sich mir eröffnet
Jedoch sind die Wharfedale 8.2 sicher nich schlecht... aber kA
kani
Stammgast
#3 erstellt: 26. Feb 2005, 17:27
Ja, man brauch für Flme Bässe (für einige, eintönigere Musikarten auch). Allerdings werden die Bässe im Filmbetrieb meistens von einem Subwoofer übernommen.
Killjoy
Inventar
#4 erstellt: 26. Feb 2005, 17:29
hab die dali 5000er auch hier stehn....ham mich bisher noch net enttäuscht!
xsenon
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 26. Feb 2005, 17:48

m4x1mUS schrieb:
Also ich hab die 8.2 nochnich hören können, aber ich hab mir 2 AXS 5000 und ein AXS Center von Dali... Also war so, als se bei mir ankamen fand ich den Ton schon gut, aber nich so überragend, dann hab se ma richtig eingespielt und jetzt soooooo geil (find ich)... haben echt 'n ziemlich derben Bass und bei Filmen find ich bass schon wichtig! Und auch bei Musik... man, eine ganz neue Welt hat sich mir eröffnet
Jedoch sind die Wharfedale 8.2 sicher nich schlecht... aber kA :D


Wie spielt man denn Boxen ein? Lässt man die einfach ne Weile laufen?

Sehe ich das richtig, dass Du nur die FrontLS und einen Center hast? Gibt es einen Grund, dass Du auf die hinteren LS verzichtet hast?

gruss
xsenon
xsenon
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 26. Feb 2005, 17:49

kani schrieb:
Ja, man brauch für Flme Bässe (für einige, eintönigere Musikarten auch). Allerdings werden die Bässe im Filmbetrieb meistens von einem Subwoofer übernommen.


Hehehe.. "eintönigere Musikarten"? Einen Subwoofer will ich mir nicht anschaffen. Ich habe mir mal ein Teufel System angehört und ich muss sagen, dass aus einen Subwoofer zuviel Bässe kommt und irgendwie wirkt das unnatürlich.

gruss
xsenon
m4x1mUS
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 26. Feb 2005, 19:42

xsenon schrieb:

Wie spielt man denn Boxen ein? Lässt man die einfach ne Weile laufen?

Sehe ich das richtig, dass Du nur die FrontLS und einen Center hast? Gibt es einen Grund, dass Du auf die hinteren LS verzichtet hast?

gruss
xsenon

Jup, also ich hab auf irgendeiner i-net seite gelesen, dass man einfach ma den Tuner reinhaun soll und so 'n Störgereusch laufen lassen, und dann einen LS falsch einstecken (also rot in schwarz), dass hab ich dann gemacht... und dann hab ich se halt auch so viel gehört

Jein , hab mir zwar nur 2 Fronts und 'n Center gekauft, aber die laufen jetzt mit meinen alten Boxen die hab ich als Rear...

Jup, Bässe sind normal sache vom Sub... aber da fehlt bei mir grad des Geld
NoAngel62
Stammgast
#8 erstellt: 27. Feb 2005, 10:45
Habe auch die Dallis seit einer Woche siehe Hier;
www.hifi-forum.de/in...um_id=55&thread=4518
Deafen
Stammgast
#9 erstellt: 27. Feb 2005, 10:55
Moin, ich hab die 8.2 er hier und damals im Vergleich zu Dali-Blue Regalboxen gehört. Da waren die Dali etwas besser, aber auch viel teurer.
Aber eine Standbox mit viel mehr Volumen mit einer Regalbox zu vergleichen ist nicht ganz fair. Da hat die Dali mit Sicherheit Vorteile.
Allerdings verstehe ich Deine Abneigung gegen Subwoofer nicht. Wenn der ordentlich eingemessen ist, unterstützt er nur und rundet nach unten hin ab. Bei Filmen sowieso ein Muss...
Roland04
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 27. Feb 2005, 11:15

Deafen schrieb:

Wenn der ordentlich eingemessen ist, unterstützt er nur und rundet nach unten hin ab. Bei Filmen sowieso ein Muss...

Jep,
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
dali oder wharfedale?
Killjoy am 12.02.2005  –  Letzte Antwort am 16.02.2005  –  6 Beiträge
WHARFEDALE oder DALI???
eh666666 am 19.12.2004  –  Letzte Antwort am 19.12.2004  –  2 Beiträge
Wie viel sind Wharfedale Crystal noch wert?
mikewazowski am 09.10.2012  –  Letzte Antwort am 18.10.2012  –  13 Beiträge
Dali oder Wharfedale???
Salzgitter am 24.11.2004  –  Letzte Antwort am 25.11.2004  –  11 Beiträge
Welche Wharfedale?
Gummibär am 12.06.2005  –  Letzte Antwort am 14.06.2005  –  5 Beiträge
Teufel vs. Wharfedale?
Deafen am 17.10.2004  –  Letzte Antwort am 25.10.2004  –  25 Beiträge
Wharfedale?
neo993 am 07.03.2004  –  Letzte Antwort am 18.03.2004  –  24 Beiträge
Nubert - zu viel Bums????
Brömse am 08.01.2005  –  Letzte Antwort am 08.01.2005  –  4 Beiträge
yamaha 650 und dali 505?? (kennt jemand die dalis?)
Der-Hartmut am 12.01.2006  –  Letzte Antwort am 12.01.2006  –  3 Beiträge
wharfedale preise???
amg_E55 am 11.12.2005  –  Letzte Antwort am 19.01.2006  –  32 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.726 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedTechTestandmore
  • Gesamtzahl an Themen1.386.136
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.400.676

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen