Umfrage
Wie haltet ihr es mit dem Center-Kanal?
1. Brauch ich nicht, ich hör nur Musik (1.2 %, 1 Stimmen)
2. Brauch ich dringend, ich guck nur Filme (16 %, 13 Stimmen)
3. Finde ich in Musik wie auch in Film unumgänglich (33.3 %, 27 Stimmen)
4. Musik mit Center-Kanal sollte verboten werden (49.4 %, 40 Stimmen)
(Zum Abstimmen müssen Sie eingeloggt sein)

Wie haltet ihr es mit dem Center-Kanal?

+A -A
Autor
Beitrag
medizinmann70
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 15. Mrz 2005, 11:57
Ich komme aus der Quad-Liga. Habe eine 70er Jahre Quad-Anlage, wo es ein einfaches war, SACD/DVD-A Surround zu implementieren.
Bei neueren Aufnahmen finde ich den Center Kanal einfach nur nervig. Die Lautstärke-Verhältnisse sind sehr unterschiedlich von Disc zu Disc. Außerdem wird immer nach Schema F gemixt, Gesang aus dem Center. Wie langweilig.
Für Filme hat das natürlich seine Berechtigung, keine Frage, aber für Musik?
Eine Abbildung des Centers auf den Front-Boxen reicht doch völlig aus, die räumliche Abbildung wird dadurch doch nicht verändert. Wozu eine eigene Box?
medizinmann70
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 16. Mrz 2005, 15:14
interessantes Ergebnis bis jetzt.
Die Mehrheit ist wohl gegen Center.
rob-doc
Stammgast
#3 erstellt: 17. Mrz 2005, 12:01
Da ich nun mittels der Surroundanlage auch SACDs und DVD-Audios hören kann, höre ich gelegentlich auch per Center Musik. Allerdings liegt der Löwenanteil bei normalen CDs in Stereo, und da sind alle anderen LS aus - das hat sich nach einer Weile Probehören so rauskristallisiert...
bothfelder
Inventar
#4 erstellt: 17. Mrz 2005, 13:49
Hi!

Bei Musik ein muß, isser sicher nicht.
Gegen den Center bei Musik spricht theoretisch nichts.
Die Praxis zeigt, daß ein Center bei den Meisten schwierig ausstellungstechnisch zu integrieren ist und die eben sehr unterschiedlichen Abmischungen der einzelnen Software...
Das es geht, zeigen einige Referenz-DVD's. Das es ohne Center geht, zeigen wiederum ebensoviele Beispiele.

Andre
Sonyatze
Stammgast
#5 erstellt: 17. Mrz 2005, 13:57
Im Film möchte ich nicht darauf verzichten
Aber bei der Mucke
Peter_H
Inventar
#6 erstellt: 17. Mrz 2005, 14:09
Tja, da hinkt die Fragestellung.

Wenn man, wie die meisten, eine Anlage für Surround UND Musik hat, ist der Center unumgänglich.

Für Filme ist ein Center im Heimkino ein absolutes muß, ohne Center ist jede Surroundanlage nur ein Kompromiss...

Bei Musik in Surround (für die, die es mögen), ist ein Center nicht zwingend möglich, aber seit ProLogic II durchaus stimmig und sinnvoll einzubinden - dafür gibt's ja die "Center-Widht"-Einstellung. Wobei hier meine Erfahrung mit dem meist genannten Rat konform geht:

Bei Musik in ProLogic (II) sollte man den Großteil der Centeranteile auf dei Fronts zurückgeben und den Center nur "dezent" mitlaufen lassen. Somit wird der harmonische Stereoklang nicht gestört und dennoch reicht der Centeranteil aus, um Stimmen besser in der Bühne zu zentrieren. Bei meinem Receiver heißt das bei der"Center-Widht"-Einstellung:

"0" = ALLE für den Center vorgesehenen Anteile werden auch vom Center wiedergegeben - das ist mir aber zu "mittenbetont", vor allem bei Instrumentalstücken.

"7" = die Centeranteile sind KOMPLETT auf die Fronts aufgeteilt, so daß der Center stumm bleibt. Geht prima, aber die besten Ergebnisse erreiche ich mit der Einstellung auf "5" oder "6"...

Stereo-Puristen stellt sich die Frage aber nach einem Center bei Musik überhaupt nicht.

Ergo: Deine Umfragepunte hätten etwas ander gestaltet werden sollen...
hifi-privat
Inventar
#7 erstellt: 17. Mrz 2005, 14:18
Tja,

da kann ich leider gar nicht abstimmen, da für mich keine passende Antwort dabei ist :(.

Bei Filmen sehe ich den Center eigentlich als Muss.

Bei Musik wäre er entbehrlich, ihn allerdings dort geradezu zu verpönen, halte ich für übertrieben. Gut gemachte Abmischungen binden den Center unauffällig ein, unterstützen aber prima die Mittenortung. Auch wenn man mal etwas ausserhalb der Mitte hockt. Soll ja vorkommen, wenn man nicht alleine hört.

Dabei wird natürlich ganz schnell deutlich, taugt der Center und passt er zu den Mains. Nirgens ist es störender, wenn er sich tonal nicht einfügt.
Auch die Positionierung des Centers ist dabei natürlich ein Thema. Viele haben ihn ja unter der Leinwand und somit deutlich unterhalb der Hoch/Mitteltöner der Mains. Das kann störend wirken, Sänger stehen dann nicht mehr sondern sitzen - das oft noch gleichzeitig von den Mains abgestrahlte Signal kommt zusätzlich von weiter oben - auch das bringt Probleme. Bei mir liegt der Center über dem Fernseher, leicht oberhalb der Mitteltönerachse der Mains, was durch ganz leichtes Anwinkeln nach unten ausgeglichen ist. Das hat sich für Musik als sehr gut erwiesen. Der Center fällt bei den meisten Programmen erst bei höheren Lautstärken auf, da er dort dann einfach an seine Grenzen kommt und etwas "gepresst" klingt.
Crazy-Horse
Inventar
#8 erstellt: 17. Mrz 2005, 15:24
Für mich ist die passende Antwort auch nicht dabei

Ich nutze ihn aber fast ständig, sowohl bei Musik als auch bei Film, für bestimmte Stücke oder Cd's schalte ich aber auch in den Direkt Modus um.
Kann daran liegen, dass er sich vom Klang nahtlos zwischen den beiden Front integriert.
CoolFM
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 17. Mrz 2005, 19:40
Bei mir dasselbe...

Filme nur mit Center (und Rears)
Musik nur über die Front-LS. Alles andere ist nicht befriedigend.
Poison_Nuke
Inventar
#10 erstellt: 19. Mrz 2005, 22:41
also ich habe zu meinen Front passende CenterLS und diese beiden fügen sich nahtlos in das Klangbild ein. Selbst bei Musik finde ich das sehr schön. Es ist eine angehme Verbesserung der Ortbarkeit, und das Klangbild wird in keiner Weise verfälscht =)

Daher nutze ich meine Center für Musik und Film gleichermaßen.
technicsteufel
Inventar
#11 erstellt: 19. Mrz 2005, 23:00
Beim Fernsehen muss er sein der Center, aber nicht bei Musik.
Das Gleiche gilt für mich auch für die Rears.
Schließlich bin ich nicht auf der Bühne zwischen den Musikern sondern vor der Bühne im Publikum.
Auf den Aplaus von hinten kann ich auch verzichten.

Rolf
Bass-Depth
Inventar
#12 erstellt: 20. Mrz 2005, 02:33
Ein guter Center ist schon wichtig wenn man so wie ich auch viele SACD's und DVD-A's hört.

Am liebsten höre ich dennoch gut aufgenommene Musik in Stereo...momentan mein Liebling : Stockfisch- Closer to the Music!!!

MfG,David
Ueli
Inventar
#13 erstellt: 20. Mrz 2005, 16:29
Da die übergroße Mehrzahl der SACD/DVD-A bzw. Musik-DVD-V Abmischungen in 5.0 bzw. 5.1 vorliegt, kommt man auch für Musik um einen passenden Center ohnehin nicht herum.

Ueli
MLuding
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 21. Mrz 2005, 16:38

Da die übergroße Mehrzahl der SACD/DVD-A bzw. Musik-DVD-V Abmischungen in 5.0 bzw. 5.1 vorliegt, kommt man auch für Musik um einen passenden Center ohnehin nicht herum.


Nicht ganz: fast alle AV-Pres oder Receiver haben eine Center=Phantom Einstellung bei der der Center auf die Fronts verteilt wird. Daher bin ich auch der Meinung: KEIN Center ist besser als ein zu kleiner oder nicht homogener Center!!

Sollte sich dagegen bei Mehrkanal-Musik (SACD, DVD-Audio, DTS 96/24) - aber auch bei Film - der Center zu stark in den Vordergrund spielen, liegt dies meisst an den LS oder dem Receiver! Sehr gute LS und AV-Pre's oder Receiver schaffen es die Musik auf allen 3 Front-LS harmonisch und homogen spielen zu lassen!

Meine Antwort waere damit: Ein sehr guter Center kann neben sehr guten Front-LS eine Bereicherung sein - auch bei Musik! Sollte kein guter Center verfuegbar sein (wie so oft), sollte man es lieber sein lassen und den Center auf "Phantom" lassen (geht bei SACD glaube ich aber nicht!).

Gruesse
Martin
hifi-privat
Inventar
#15 erstellt: 21. Mrz 2005, 19:22
Hallo Martin,

der letzte Satz wars! Beim Multikanaleingang ziehen das Lautsprechersetup des Receivers in vielen Fällen nicht.

Nun kann man zwar im Player das Setup entsprechend einstellen (das reine ist ein LS da oder nicht müsste auch für SACD bei allen Playern ziehen, habe ich aber noch nicht getestet), handelt sich da aber bei DVD-A das nächste Problem ein. Die Herren (oder Damen?) Autoren haben die nämlich of so designed, dass die DVD-A in dem Moment wo ich den Center auf No stelle nur noch in Stereo wiedergegeben wird .

Ansonsten stimme ich Deinen Ausführungen absolut zu.
Ueli
Inventar
#16 erstellt: 21. Mrz 2005, 23:19
@ Martin

Bei meinem Multi-Player funktioniert die Phantom-Center-Schaltung nur bei SACD, nicht jedoch bei DVD-A.

Wenn ich auf Phanton-Center stelle, klingt es bei so gut wie allen meiner SACD´s deutlich schlechter als mit realem Center. Griffgeräusche von Kontrabass z.B. gehen bei virtuellem Center fast völlig verloren, Stimmen treten meist zu weit in den Hintergrund.

Ich glaube, dass die Phantom-Center-Schaltung bei mir eher Zufallsergebnisse liefert.

Mir geht es in erster Linie darum, die Abmischung des Tonmeisters zuhause 1:1 umzusetzen. Deshalb verwende ich weder ein Bass- noch ein Channal-Managment.

Sonst könnte man am Ende alles bis zum Mono-Signal downmixen.

Gruß
Ueli
Bass-Depth
Inventar
#17 erstellt: 22. Mrz 2005, 01:01
Bei meinem Denon ist toll das das volle Setup auch noch bei DVD-A und SACD möglich ist,der Player hat zwar auch all diese Einstellungen aber gut

MfG,David
MLuding
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 22. Mrz 2005, 21:24
Hallo zusammen!


Die Herren (oder Damen?) Autoren haben die nämlich of so designed, dass die DVD-A in dem Moment wo ich den Center auf No stelle nur noch in Stereo wiedergegeben wird


Ich muss zugeben, dass ich es bei meinem DVD-A-Player noch gar nicht ausprobiert habe (habe aber in Erinnerung, dass ich bei Center auch eine 'NO' eingeben kann - ist auch ein Denon wie der von David). Einen SACD-faehigen Player habe ich (leider) nicht, daher hatte ich hier "glaube ich " geschrieben.

Nur soviel noch zum Thema Center: ich habe letztens hier im Forum schon mal geschrieben, dass ich vor 2 Wochen aus Versehen 30 Minuten lang eine DVD (Die Mumie II - ganz schlecher Film.... ) in Stereo geschaut habe - ohne es zu merken!! Tja so was gibt es auch! Der DVD-Player war naemlich noch auf DVD-A eingestellt und nicht auf Video. Daher bekam der AV-Pre nur ein Stereosignal das aber auch nicht mit Prologic "aufgepeppt" wurde. Ich habe es dann erst gemerkt als ich mich wunderte wo denn eigentlich die hinteren Effekte blieben..... den Center hatte ich aber nicht vermisst!! Es kann also auch bei Film ohne gehen!

Gruesse
Martin
hifi-privat
Inventar
#19 erstellt: 23. Mrz 2005, 11:17

MLuding schrieb:
Hallo zusammen!


Die Herren (oder Damen?) Autoren haben die nämlich of so designed, dass die DVD-A in dem Moment wo ich den Center auf No stelle nur noch in Stereo wiedergegeben wird


Ich muss zugeben, dass ich es bei meinem DVD-A-Player noch gar nicht ausprobiert habe (habe aber in Erinnerung, dass ich bei Center auch eine 'NO' eingeben kann - ist auch ein Denon wie der von David).


Klar kann man das eingeben. Das Problem ist, wenn Du das tust, erkennt die DVD-A ein nicht komplettes Surroundset und spielt nur noch die Stereospur ab :cut. Das ist kein Muss, wird aber bei vielen DVD-As so gesteuert.
PCEnthusiast
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 09. Apr 2005, 19:21
Hi,

ich denke, bei reinen Musik-CDs ist der Center absolut unnötig bzw. sogar fehl am Platze, weil die Musik ja für zwei Kanäle gemischt wurde.

Insofern macht es auch keinen Sinn, das Ganze künstlich auf fünf oder mehr Kanäle hochzupushen, nur damit die anderen LS, die noch im Raum rumstehen, auch was zu tun kriegen.

Bei DVD-Filmen sieht die Sache anders aus, da würde ich mich nur ungern vom Center trennen...

CU
PCEnthusiast
Ralph_II.
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 09. Apr 2005, 19:41
Moin,

bei STEREO brauche ich genau 2 Lautsprecher. Bei mehrkanaligen Aufnahmen brauche ich bis zu 7 Lautsprechern, inkl. Center, der ja auch für einen diskreten Kanal zuständig ist.

ProLogic kann ich nichts abgewinnen (außer bei Filmen, die in ProLogic gesendet werden). In sofern gelte ich wohl als Stereo-Purist, wie Peter_H schon geschrieben hat.

So konnte ich leider bei der Abstimmung nichts "ankreuzen", da nichts für mich zutrifft.
deathsc0ut
Stammgast
#22 erstellt: 09. Apr 2005, 20:24
Hallo,
also für Heimkino ist Center natürlich ein Muss. Aber bei Musik kann er manchmal schon etwas nerven, da er den Stereo-Effekt irgendwie senkt und der Klang so etwas nach "Mischmasch" klingt. Aber etwas runtergeregelt ist das dann doch noch ok!

MfG
deathsc0ut
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Wohin mit dem Center Lautsprecher?
Stevens44 am 28.08.2008  –  Letzte Antwort am 29.08.2008  –  6 Beiträge
Was haltet ihr davon???
adiclair am 26.10.2004  –  Letzte Antwort am 27.10.2004  –  5 Beiträge
Kein Center? Wie denkt ihr darüber?
HenningZ am 03.05.2004  –  Letzte Antwort am 06.05.2004  –  20 Beiträge
Was haltet ihr davon?
budikaka am 27.02.2004  –  Letzte Antwort am 09.03.2004  –  2 Beiträge
Was haltet ihr von dem Piega T-Micro Programm?
Projektormann am 13.02.2012  –  Letzte Antwort am 25.06.2012  –  4 Beiträge
Bandbreite Center Kanal
teite am 16.02.2013  –  Letzte Antwort am 24.02.2013  –  6 Beiträge
Was haltet ihr von...
t0X1c am 20.08.2005  –  Letzte Antwort am 18.11.2005  –  108 Beiträge
was haltet ihr von B&O
kingkahn am 22.01.2005  –  Letzte Antwort am 22.01.2005  –  2 Beiträge
Was haltet ihr von meinem Kinosysthem
pillepenny am 27.09.2015  –  Letzte Antwort am 27.09.2015  –  42 Beiträge
Was haltet ihr von dem folgenden Cantonset?
esther10315 am 15.11.2006  –  Letzte Antwort am 17.11.2006  –  5 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder825.411 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedInfamouson
  • Gesamtzahl an Themen1.379.667
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.279.190

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen