Vergleich: Jensen vs. Teufel

+A -A
Autor
Beitrag
Fubuki
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 26. Sep 2003, 09:16
Würde gerne wissen welche Boxen Eurer Meinung nach Anschaffungswürdiger sind:

Diese "Jensen Boxen":
http://www.electronica24.de/app/catalog?action=browseDetails&ProductID=3872

oder das Teufel "Concept E" Set:
http://www.teufel.de/fra_concepte.htm

Es geht darum ein System zu finden, das sich an einen Digital-Receiver/Verstärker anschließen lässt und einen Raum mit einer Fläche von 12m² und einer Höhe von 2,20m mit Filmsound und Musik versorgen soll! Das Jensen-Set ist zwar extrem billig, aber die Testergebnisse, auf die verwiesen wird, klingen interessant. Außerdem irritiert mich, dass das Teufel-Set als PC-Lautsprecher-Set ausgegeben wird! Vielen Dank im Voraus an die, die Lust und Zeit haben sich damit auseinanderzusetzen!


[Beitrag von Fubuki am 26. Sep 2003, 09:47 bearbeitet]
Charlie39
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 26. Sep 2003, 09:29
Hallo,

das Teufel Conzept E hat im Sub 6 Endstufen für die Sateliten und benötigt deshalb keinen A/V-Receiver, sofern Du einen 5.1-Ausgang am PC oder DVD-Player hast (z.B. Cyberhome 405 o.ä.). Es kann jedoch auch an einem A/V-Receiver betrieben werden. Beim Jensen-Set ist nur der Sub aktiv, was dann einen A/V-Receiver voraussetzt - der Preis von 80 Euro ist übrigens super.
HammerHead
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 26. Sep 2003, 15:21

Würde gerne wissen welche Boxen Eurer Meinung nach Anschaffungswürdiger sind:

Diese "Jensen Boxen":
http://www.electronica24.de/app/catalog?action=browseDetails&ProductID=3872

oder das Teufel "Concept E" Set:
http://www.teufel.de/fra_concepte.htm

Es geht darum ein System zu finden, das sich an einen Digital-Receiver/Verstärker anschließen lässt und einen Raum mit einer Fläche von 12m² und einer Höhe von 2,20m mit Filmsound und Musik versorgen soll! Das Jensen-Set ist zwar extrem billig, aber die Testergebnisse, auf die verwiesen wird, klingen interessant. Außerdem irritiert mich, dass das Teufel-Set als PC-Lautsprecher-Set ausgegeben wird! Vielen Dank im Voraus an die, die Lust und Zeit haben sich damit auseinanderzusetzen!


Hi Fubuki

wenn ich mir die tech. Daten der Jensen anschaue, fallen mir ein paar ungereimtheiten auf:

Satelliten Merkmale:
- Breitbandlautsprecher
- 50 mm Breitband
- Belastbarkeit (RMS/max): 35/70 Watt
- Impedanz: 4-8 OHM
- Frequenzbereich: 52 - 25.000 Hz
- Übergangsfrequenz: 4.000 Hz
- Empfohlene Verstärkerleistung: 25 - 90 Watt
- Wirkungsgrad (1 W / 1 M): 90 dB
- Maße (B x H x T): 70 x 81 x 76 mm
- Gewicht: 180 gr.



Breitbandlautsprecher haben in der Regel keine Übergangsfrequenzen
und wie jemand aus 50 mm Chassis - bei nicht einmal 0,44 Litern Boxenvolumen - eine Grenzfrequenz von 52 Hz zaubern will ist mir selbst bei - 50 db schleierhaft.

Sicher, 80 Euro ist nicht so viel, aber...........


[Beitrag von HammerHead am 26. Sep 2003, 15:21 bearbeitet]
Fubuki
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 26. Sep 2003, 20:18
Danke für die professionelle Antwort!

Hab zwar so gut wie keine Ahnung, aber ich werd mich auf jeden Fall nochmal damit beschäftigen! Ich denke aber diese Ungereimtheiten können eigentlich nur von Fehlern in den Angaben herrühren, immerhin hat das Set mehrere Tests gut überstanden! Was ich vor allem vermeiden will, ist mehr Geld auszugeben, um dann als einzigen Vorteil einen Subwoofer mit 6 Endstufen zu haben, die mir ja insoweit nichts bringen weil ich das Set ja eh an einen Mehrkanal-Verstärker anschließen will!

HammerHead
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 26. Sep 2003, 20:39

Danke für die professionelle Antwort! <P>Was ich vor allem vermeiden will, ist mehr Geld auszugeben, um dann als einzigen Vorteil einen Subwoofer mit 6 Endstufen zu haben, die mir ja insoweit nichts bringen weil ich das Set ja eh an einen Mehrkanal-Verstärker anschließen will!


Hi,

das ist schon klar, ein System mit Endstufen benötigst Du nicht wenn Du ein AV-Receiver hast. Ich wollte Dich auch nicht ins Teufelsystem reinquatschen. Ich wollte nur, dass Du die vor dem Kauf noch ein paar andere 5.1 Sets anhörst oder Dir weitere Meinungen einholst.
denno
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 27. Sep 2003, 08:42
Jensen mit Teufel zu vergleichen ist wie Trabbi mit Ferrari zu vergleichen.

Jensen ist billigster Anfängerschrott und Teufel Produkte sind preislich fast unschlagbare Spitzenprodukte deren Qualität auf Dekaden an Erfahrungen beruht.

Schaff dir bloss kein Jensen an.
Fubuki
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 27. Sep 2003, 09:32
hey denno,

wenn das zeug so ein schrott ist, warum haben sie dann so gute testergebnisse? hast du erfahrung mit jensen gemacht?
anon123
Inventar
#8 erstellt: 27. Sep 2003, 10:38
Hallo Fubuki,

mal ehrlich: Ein komplettes LS-System für EUR 80? Das kosten üblicherweise mindestens allein die Kabel. Sats mit 50mm Chassis und einer unteren Grenzfrequenz von 52Hz? Wo sollen die denn herkommen? Wenigstens hat man die Abweichung in dB nicht genannt. "Erwachsene" Kompakt-LS, die diesen Wert zumindest halbwegs schaffen, kosten so ab EUR 500/Paar. Eine Übergangsfrequenz bei einem einzigen "Breitband-" Chassis? "Schaltkreis zur Linearisierung des Frequenzganges"? Was ist das denn? 23Hz untere Grenzfrequenz bei einem Mikrosub? Wiederum ist die Abweichung in dB nicht angegeben. Ein Sub vom Schlage B&W ASW-675 (und aufwärts) schafft so etwas glaubwürdig, kostet aber EUR 1200. Und dann eine obere Grenzfrequenz des Sub von 400Hz (regelbar), also fast schon ein Mitteltöner und deutlich im ortbaren Bereich. Kein seriöser Sub macht so etwas.

Summa summarum: Hier wird entweder unsinniges erzählt oder es werden Leistungen suggeriert, die vielleicht im gehobenen Segment (zu entsprechenden Preisen) realisiert werden können, aber nicht für EUR 80. Wenn es unbedingt so winzige Sats sein müssen, könnte man auch über ein Set von Bose nachdenken (bitte keine Witze, ich bin davon auch nicht so angetan), die aber mehrere tausend Euro kosten.

Das Jensen-Set erinnert auf frappiernde Weise an so ein Set von "Cambridge Soundworks" (also Creative) für den PC (wahrscheinlich wird es so etwas auch sein). Ich hab' so eines und es klingt wirklich gut. Am PC. Das heißt: Die Fronts stehen ca 1m von mir entfernt, die Rears ca 2,5m. Allerdings ist der Klang so inhomogen (und der Sub so schwammig), daß ich die Fronts gegen (mich immer wieder positiv überraschende, trotz Billgpreis) Magnat Symbol Pro ausgetauscht habe. Das klingt am PC wirklich ordentlich, aber eben nur am PC und nicht in einem normalen Zimmer.

Wobei: Ganz ehrlich (und völlig entgegen meiner üblichen Skepsis bei Magnat-Billigkram [die können auch anders]): Für EUR 100/Paar klingen die Symbols alles andere als schlecht. In einem kleinen Raum (12qm-Mansarde?) und bei sehr kleinem Budget ganz ordentlich. Das Problem wäre ein brauchbarer Sub.

Zu den Testberichten: Die "Noten" sind keine "Noten", sondern das Preis-/Leistungsverhältnis (vgl. www.testberichte.de) im "Einsteigerbereich". Und wenn bei EUR 100 halbwegs indentifizierbare Töne herauskommen, dann ist das eben "sehr gut". Auch die Creative-Sets sind hier mindestens "sehr gut", aber für ihren Einsatzbereich. Darüber hinaus belegte das Jensen-Set in diesen "Tests" immer den letzten Platz. Und: Ich habe des öfteren gehört, daß z.B. "HiFi-Test" einen nicht eben seriösen Ruf hat (obwohl ich das, aus Aufwandsgründen, nicht überprüfen möchte). Und der Test in "Heimkino" hat zumindest die exakt gleiche Überschrift.

Fazit: Für wirklich guten Surroundklang bekommt man für EUR 80 die Kabel, mehr nicht. Jensen (übrigens wohl nur eine Handelsmarke von Audiovox [?] oder wie der aktuelle Namensinhaber so heißen mag) gilt gemeinhin wirklich als Hersteller von teurem Elektroschrott und wird üblicherweise in Großmärkten und auf Internetbörsen kartonweise verramscht. Wenn's so preiswert (unter bis 150) sein soll, ist ein LS-Set für den PC (z.B. von Creative oder Logitech) für mich sogar eine bessere (mindestens aber ehrlichere) Alternative, aber das kann man eher schlecht an die LS-Terminals eines Receivers anschließen.

Teufel hingegen ist ein ausgewiesener Spezialist mit unstrittig gutem Ruf. HiFi-Freunde werden zwar bei so etwas wie dem Concept E ("passiv" vielleicht das Concept M für EUR 445) die Nase rümpfen. Für Filmton sollte es aber reichen. Audio fand das Set in 12/02 zumindest "befriedigend".

Es ist nun einmal so, daß gute Qualität einen guten Preis kostet (also "preisgünstig" ist). Diese ganzen renommierten Markenhersteller (auch und gerade im gehobenen Segment) verlangen die Preise ja nicht, weil deren Produkte so hübsch anzusehen sind und weil es Leute gibt, die dafür zahlen. Vielmehr steckt da oft ein nicht unerheblicher Entwicklungsaufwand dahinter, der Einsatz vernünftiger Komponenten und Materialien, eine gute Fertigung und Qualitätskontrolle sowie Serienkonstanz und natürlich ein "angemessener Gewinn" (Adam SMITH). Und das alles kostet Geld und führt zu einem angemessenen Preis. Das wichtigste aber bleibt: Geh' selbst Probe hören und selbst vergleichen.

Beste Grüße.


[Beitrag von anon123 am 27. Sep 2003, 11:17 bearbeitet]
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 27. Sep 2003, 11:18
Anmerkung: Jensen wurde nicht an Audiovox verkauft. Wurde scheinbar in .de eingestellt. Hingegen wird accura als Marke weiter exestieren. Bisher ein Jensen Produktname.
Charlie39
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 27. Sep 2003, 15:46
Hallo,

natürlich kann man Jensen Accura nicht mit einem Teufel Conzept-Set vergleichen. Und zu den technischen Daten bei Jensen (oder auch den meisten anderen Herstellern) kann man nur sagen, dass die Frequenzbereiche ohne +/-db Angaben einfach genauso wenig wert sind wie z.B. Watt-Angaben bei Verstärkern mit PMPO. Leider kann man mit diesen "technischen Daten" meist sowieso nichts anfangen. Wenn ich sehe, dass eine Zwei-Wege-Nubert nuBox310 (Stück 127 Euro) einen Frequenzbereich von 63-20000Hz (bei +/-3dB) hat und manch kleiner Matchbox-Satellit ohne Weiche angeblich 40-25000Hz haben soll, dann ist eigentlich schon Alles klar, oder

Übrigens würde ich beim Einsatz eines A/V-Receivers sowieso zum Teufel Conzept M (ca.450Euro) oder wenigstens zum JBL SCS10-Set (ca.230Euro) raten.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Vergleich Canton Chrono vs. Teufel Theater 5
Kigulu am 27.03.2010  –  Letzte Antwort am 31.03.2010  –  5 Beiträge
Vergleich 5.1 vs 6.1 vs 7.1
Cold am 06.06.2006  –  Letzte Antwort am 07.06.2006  –  3 Beiträge
Vergleich Heco Victa Set vs. Teufel Theater 4 Hybrid
Ungeheuer am 30.11.2009  –  Letzte Antwort am 20.12.2009  –  11 Beiträge
JBL SCS 178 vs Teufel Concept M
mille911 am 11.01.2006  –  Letzte Antwort am 03.03.2006  –  2 Beiträge
Audioplay Charlys vs. Teufel System 5
franko77 am 19.03.2006  –  Letzte Antwort am 20.04.2006  –  7 Beiträge
Teufel Theater 2 vs Nubert NuBox-Serie
Myki am 24.06.2007  –  Letzte Antwort am 19.03.2012  –  48 Beiträge
Teufel Theater 8 vs System 8
Jul3s am 12.11.2010  –  Letzte Antwort am 12.11.2010  –  5 Beiträge
Vergleich Bose / Teufel
Denon am 30.05.2004  –  Letzte Antwort am 07.06.2004  –  13 Beiträge
Quadral vs. Nubert vs. Teufel
Gabbermann2000 am 26.03.2004  –  Letzte Antwort am 26.03.2004  –  3 Beiträge
Elac vs Teufel vs Canton
Link66 am 21.09.2008  –  Letzte Antwort am 30.11.2008  –  32 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.674 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedpietze
  • Gesamtzahl an Themen1.386.020
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.398.385

Hersteller in diesem Thread Widget schließen