Erfahrungen mit Elektrostaten?

+A -A
Autor
Beitrag
Hans_Wilsdorf
Stammgast
#1 erstellt: 06. Okt 2005, 11:44
Hallo Kollegen,
hat jemand von Euch bereits mit Elektrostaten im Heimkino Efahrungen? Erfreulicherweise gibt`s ja neuerdings recht erschwingliche Produkte (z.B. v. Final Sounds) und nicht nur Martin Logan oder Maggi.
Ich war im Stereobereich immer begeistert von Elektrostaten und könnte mir vorstellen, dass sie (in Verb. mit einem entspr. Subwoofer) im Heimkino mit Ihrer Räumlichkeit und Schnelligkeit (in Verb. m. ihrem idR nie aggressivem Klang) ihre Systembedingten Vorteile perfekt ausspielen können.

Weiterhin, braucht man dazu megastabile Monster Endstufen (wg. Wirkungsgrad und Impedanzkurve) oder reichen "normale" AVRs (~1000-2000€)?

Bin gespannt auf Euer Feedback
Grüsse
Hans
martin
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 06. Okt 2005, 19:41
Hi,

frag mal RiffRaff. Der hat neulich eine Elektrostatenvorführung in Surround eines neuen Anbieters gehört, der seinen Einstand gab. Müsste in Karlsruhe gewesen sein.

Grüße
martin
Hans_Wilsdorf
Stammgast
#3 erstellt: 07. Okt 2005, 11:37
Mache ich vielen Dank für den Tipp
Gruß
Hans
kitesurfer
Gesperrt
#4 erstellt: 20. Okt 2005, 21:07
Hallo Hans,

ich habe jetzt seit ca. 4 Monaten eine Surround-System mit Final Sound Elektrostaten.
Ich habe die Finals zum ersten Mal auf der HighEnd Messe in München gehört und war sofort begeistert.
Ich habe jetzt 4 Stück der Final 400i als Fornt - und Surround-LS und einen 100i als Center.
Als Sub habe ich einen Velodyne gewählt, nicht den Sub von Final.

Also ich muß sagen, daß ich für so einen Geldbetrag noch nie so sauberen und perfekten Sound gehört habe. Ich bin extrem happy mit meiner Anlage

Für Musik betreibe ich dann teilweise nur die beiden FrontLS mit dem Sub.

Bei größerer Lautstärke benötigt man durchaus einen leistungsstarken Receiver aber es muß kein Monster sein. Also in der Preisklasse von 1.000,-€ bis 2.000,-€ findet man da schon passende Geräte.

Wenn Du einen guten Preis für die Final Sound Elektrostaten brauchst, dann frag doch einmal nach bei www.home-entertainment-world.de
Die haben auch welche zum Probehören ausgestellt.

Bis dann
Kitesurfer
Hans_Wilsdorf
Stammgast
#5 erstellt: 21. Okt 2005, 14:13
Klasse, danke für den Erfahrungsbericht.
Das bestätigt meine Vermutung, dass Sourround mit Elektrostaten ein Hochgenuss sein muss (hatte selbst mal ein Paar Maggies). Übrigens nervt nicht das Netzkabel an jeder Box?
Gruß
Hans


kitesurfer schrieb:
Hallo Hans,

ich habe jetzt seit ca. 4 Monaten eine Surround-System mit Final Sound Elektrostaten.
Ich habe die Finals zum ersten Mal auf der HighEnd Messe in München gehört und war sofort begeistert.
Ich habe jetzt 4 Stück der Final 400i als Fornt - und Surround-LS und einen 100i als Center.
Als Sub habe ich einen Velodyne gewählt, nicht den Sub von Final.

Also ich muß sagen, daß ich für so einen Geldbetrag noch nie so sauberen und perfekten Sound gehört habe. Ich bin extrem happy mit meiner Anlage

Für Musik betreibe ich dann teilweise nur die beiden FrontLS mit dem Sub.

Bei größerer Lautstärke benötigt man durchaus einen leistungsstarken Receiver aber es muß kein Monster sein. Also in der Preisklasse von 1.000,-€ bis 2.000,-€ findet man da schon passende Geräte.

Wenn Du einen guten Preis für die Final Sound Elektrostaten brauchst, dann frag doch einmal nach bei www.home-entertainment-world.de
Die haben auch welche zum Probehören ausgestellt.

Bis dann
Kitesurfer
kitesurfer
Gesperrt
#6 erstellt: 21. Okt 2005, 14:47

Hans_Wilsdorf schrieb:
Übrigens nervt nicht das Netzkabel an jeder Box?


Hallo Hans,
Das Stromkabel selber ist sehr dünn und läßt sich somit gut verstecken. Ich habe das Glück, daß ich in allen Ecken des Raumes auch Steckdosen habe, so daß die Leitungsstrecke nicht so weit ist.

Auch das mit der Suche nach der optimalen LS-Position ist nicht so kompliziert wie es manchmal dargestellt wird.
Das kann natürlich auch daran liegen, daß die neuen Elektrostaten wahrscheinlich besser im Abstrahlungsverhalten sind.

Auf jeden Fall ist es extrem wichtig, wenn man mit jemanden über Elektrostaten speziell im Surround-Bereich diskutiert, daß man sich auf die aktuellen Geräte bezieht.

Bis dann
Kitesurfer
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Herkömmlicher Center zusammen mit Front-Elektrostaten ?
legal_alien am 13.01.2009  –  Letzte Antwort am 17.01.2009  –  5 Beiträge
Lautsprecherpositionierung im Heimkino
kolboom am 17.11.2015  –  Letzte Antwort am 17.11.2015  –  3 Beiträge
Erfahrungen mit NuBox Set 511 von Nubert?
marcus12374 am 28.11.2006  –  Letzte Antwort am 28.11.2006  –  2 Beiträge
Räumlichkeit , 5.1 oder 2.0
bpz3d am 27.10.2004  –  Letzte Antwort am 06.11.2004  –  37 Beiträge
Erfahrungen mit der Fa. IQ oder Jamo ????
dirkvandike am 07.10.2003  –  Letzte Antwort am 05.07.2004  –  15 Beiträge
Subwoofer im Heimkino mit Aktivmodul( HILFE!)
WoodLegJack am 25.08.2014  –  Letzte Antwort am 16.09.2014  –  4 Beiträge
Heimkino mit JBL Control 5 ? Erfahrungen ?
buetzmich am 12.03.2007  –  Letzte Antwort am 12.03.2007  –  4 Beiträge
Von LQL150 zum Heimkino !
Jupedi am 22.06.2009  –  Letzte Antwort am 23.06.2009  –  3 Beiträge
Wechsel von Teufel auf Klipsch im Heimkino?
MightyStylez am 13.09.2011  –  Letzte Antwort am 15.09.2011  –  8 Beiträge
Einbaulautsprecher / InWall im Heimkino?
JokerofDarkness am 21.08.2008  –  Letzte Antwort am 13.09.2016  –  40 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder829.071 ( Heute: 70 )
  • Neuestes MitgliedManuelsonMandela
  • Gesamtzahl an Themen1.386.791
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.412.892

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen