surroundspeaker hinten über kopf

+A -A
Autor
Beitrag
x-rossi
Inventar
#1 erstellt: 18. Okt 2005, 20:20
hallo,

ist es für die klangumhüllung eigentlich sehr kontraproduktiv, wenn die surroundspeaker z.b. in 2m höhe hinter/über dem kopf schweben?



oder geht diese aufstellung trotzdem ohne einbußen gut über die bühne, solange nur der direktschall auf den kopf ausgerichtet und die frühen reflexionen gut bedämpft sind?

ich hadere nämlich seit geraumer zeit mit der optimalen aufstellung der rückwärtigen ls, die quasi mitten im raum stehen und deren kabel auch eher umständlich zu verstecken sind.

da käme mir diese lösung über kopf gerade recht. kabel unter die akustikdecke und gut ist. kann ich das so machen, ohne, dass der klangeindruck sehr darunter leidet?

gruß
oliver
Mad_Man
Stammgast
#2 erstellt: 18. Okt 2005, 23:46
Grüß dich rossi,

also im prinzip sollte es kein großes problem darstellen, vorausgesetzt du misst die anlage gut ein oder hast nen reciever, der mit einmessmikro daher kommt... obwohl du von akustikstoff und direktschall sprichst, wo die erklärung von mir wahrscheinlich überflüssig ist...


c u Mad_Man@web.de
Krümelkater
Stammgast
#3 erstellt: 19. Okt 2005, 00:57
hi

sieht nach einem einsatz für die alten grundig kugellautsprecher aus
edta1m
Stammgast
#4 erstellt: 19. Okt 2005, 11:01
Surround-Speaker = die hinteren von 5.1 oder = Surround-Back von 7.1 ?

Ich denke, dass sollte keine Probleme machen. Hatte mal kurz selber 7.1, bei dem die SBs knapp unter der Decke hingen, war auch OK. EInfach stark genug auf Hoerplatz ausrichten und gut is.

Prinzipiell: Kinos machens ja auch nicht anders, da gibts auch keine LS in Ohrhoehe!

Mein erster Receiver war ein Sony, der obwohl sehr schwach auf der Brust, schon eine Einstellung hatte mit der er den Schall je nach Aufstellungshoehe anpasste.
Schlag mich tot, ich hab keine Ahnung wie, aber so wars jedenfalls.
Gibts sowas eigentlich in den jetzigen AVRs nicht mehr?? Zumindest mein nun deutlich teuerer Denon kanns nicht...

[edit: so wie du das zeichnest, mit der Aufhaengung, haben wir im Forum schon mal einen thread gehabt, bei dem ich mich dunkel erinnere, dass diese schwebende Aufhaengung als top hinsichtlich Resonanzen oder aehnlichem eingestuft wurde (also Oesen in die Box geschraubt). Muesste man nochmal nachlesen... ]


[Beitrag von edta1m am 19. Okt 2005, 21:09 bearbeitet]
x-rossi
Inventar
#5 erstellt: 19. Okt 2005, 21:54
na, dann bin ich fürs erste ja beruhigt.

es soll eigentlich eine normale 5.1 anlage werden, da man manche ls aber nur paarweise bekommt, schließe ich 6.1 nicht aus. die positionen im kino hatte ich auch erst im sinn, demnach machts mit 7.1 wohl am wenigsten ärger, wenn überhaupt. vergessen darf ich aber auch nicht, dass kino-surround eigentlich diffus ist, meine ls jedoch direkt. gut. testen, testen, testen.

mad_man/ einmessen tue ich manuell

krümelkater/ nein

edta1m/ streng genommen ist es wahrscheinlich nicht anzustreben, die ls unter die decke zu hängen. trotzdem versuche ich es. mir ist die platzverschwendeung am boden momentan zu schade.

ich hab gar keine ahnung, ob man einfach so mal einen haken in ein gehäuse bohren darf? und dann noch gleich 4. die gehen bis 50hz linear runter. 15 kg. au waja, das kann was geben.

ansonsten liegt die angestrebte höhe bei knapp 2m, einer höhe also, in der laut meinen berechnugen für meinen raum die raummoden am wenigsten angeregt werden.

alles theorie erst mal. und sorry für den späten bedank ... ich arbeite schicht, da kann ich nicht immer hier ran
edta1m
Stammgast
#6 erstellt: 19. Okt 2005, 22:10

bohren darf


Kannst ja mal deinen LS-Hersteller fragen, ob er die Garantie bei 3/4 Löchern noch aufrecht erhält...

Hmm, Wandnähe gibt natuerlich immer Probleme mit den Moden, drum ist vielleicht die von mir angedachte Variante mit kurzen Kettchen/dünnen Seilen oder so um Abstand zu gewinnen gar nicht so verkehrt. Aber wie du ja schon sagst, hast du da auf Raummoden geachtet. Hast du über 50 (so tief schneidet dein LFE?!) denn eine starke?



ich hab gar keine ahnung, ob man einfach so mal einen haken in ein gehäuse bohren darf? und dann noch gleich 4. die gehen bis 50hz linear runter. 15 kg


Wie gesagt, such mal nach dem thread, soo lang ist er noch nicht her!

Und zwecks Schicht: Da bleibt nur noch eins zu sagen:
x-rossi
Inventar
#7 erstellt: 19. Okt 2005, 22:21

edta1m schrieb:
Hast du über 50 (so tief schneidet dein LFE?!) denn eine starke?
stark nicht aber present.


edta1m schrieb:
Wie gesagt, such mal nach dem thread, soo lang ist er noch nicht her!
mach ich.


edta1m schrieb:
Und zwecks Schicht: Da bleibt nur noch eins zu sagen:
zum glück hab ich morgen nachtschicht. deswegen gibts jetzt erst noch willbur wants to kill himself aufs auge.
edta1m
Stammgast
#8 erstellt: 19. Okt 2005, 22:31

für die klangumhüllung eigentlich sehr kontraproduktiv, wenn die surroundspeaker z.b. in 2m höhe hinter/über dem kopf schweben


Achja, da ist mir noch schnell (neben den von mir angesprochenen Erfahrungen) meine AVR-Bedienungsanleitung eingefallen.
Dort steht, dass die Surround oder SB - LS am besten 90cm über Ohrhöhe (so um den Dreh) angebracht werden sollen.

(Nur zm beruhigten Einschalfen/Fernsehschlafen noch mal )
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Boxen auf dem Kopf?
DaywalkerPS am 04.01.2005  –  Letzte Antwort am 04.01.2005  –  2 Beiträge
Lautsprecher auf den Kopf stellen?
Knizzle am 30.06.2009  –  Letzte Antwort am 30.06.2009  –  5 Beiträge
Surroundspeaker-Wie Direktstrahler positionieren
Dr.No am 21.10.2008  –  Letzte Antwort am 22.10.2008  –  2 Beiträge
Rears über Kopf zu mir oder hinterm sofa am boden ?
daniele1987 am 30.01.2009  –  Letzte Antwort am 30.01.2009  –  2 Beiträge
Welche Surroundspeaker passen gut zur B&W 703 ?
ChristianBeer79 am 11.10.2006  –  Letzte Antwort am 13.10.2006  –  13 Beiträge
B&W XT 4 als Surroundspeaker geeignet oder 2much?
Cron121 am 29.07.2009  –  Letzte Antwort am 30.07.2009  –  2 Beiträge
Heco Victa 700 vorne und was hinten ?
KingMcFly am 18.11.2007  –  Letzte Antwort am 22.11.2007  –  9 Beiträge
7.1 ohne Abstand nach hinten Sinnvoll?
DaywalkerNL am 22.01.2010  –  Letzte Antwort am 04.03.2010  –  16 Beiträge
Onkyo tx-sr 607 und kein Surround hinten
copflip am 27.12.2009  –  Letzte Antwort am 22.01.2010  –  6 Beiträge
Hilfe bei Positionierung der Surroundspeaker und Entscheidung zwischen Dipol und Direktstrahlern
*Josef* am 03.03.2015  –  Letzte Antwort am 04.03.2015  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder825.612 ( Heute: 16 )
  • Neuestes MitgliedGouruh
  • Gesamtzahl an Themen1.380.069
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.287.201

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen