Teufel Theater 4 Erfahrungsbericht Teil 2 (Klang)

+A -A
Autor
Beitrag
2_of_7
Stammgast
#1 erstellt: 21. Okt 2003, 11:41
Hallo Gemeinde!

So nun komme ich endlich zum zweiten Teil meines Erfahrungsberichts, der auch gleichzeitig der schwierigere sein sollte.

Schwierig daher, da der Klang sich nun mal ohne live-demo recht schwer beschreiben lässt. Trotzdem sag ich jetzt mal meine Meinung. Dem emanzipierten Leser dieses Postings sollte aber bewusst sein, dass es sich um meine *persönliche* Meinung zum Klang in *meinem* Wohnzimmer mit *meinem* Receiver und *meinen* Kabeln handelt.

So jetzt aber genug geschwafelt:

Erst mal hat der Aufbau wesentlich mehr Zeit in Anspruch genommen als geplant. Das lag nicht an den Lautsprechern, sondern daran, dass ich die zurechtgeschnittenen Buche-massiv Bretter (35x30) noch mit Schleifpapier den letzten Finish gegeben habe, und diese dann mit ultra-coolen, aber eben auch etwas komplizierten Aufhängungen an die Rückwand montieren musste. Das recht ausladende Maß von 35cm, die in den Raum ragen, liegt daran dass mir keine Seitenwände für die Montage der Dipole zur Verfügung stehen und die Dipole laut Handbuch mindestens 10 cm Abstand von hinterer Membran zur Wand haben sollen. Mit meinen Brettern bin ich sogar auf knapp 20cm gekommen.

Was ich in den Teufel FAQ's schon gelesen habe, hat sich bestätigt. Dem Sub lagen die von mir bestellten Rollen mit niedriger Bauhöhe zwar incl Schrauben bei, aber der Sub hatte keine Vorbohrungen im Boden. So musste ich also anzeichnen, und mit einem 3er Holzbohrer mit Bohrtiefenbegrenzung pro Rolle 4 Löcher in meinen Nagelneuen Sub vorbohren um die Schrauben gescheit eindrehen zu können. Ich musste dabei nur weniger als 1 cm tief Bohren und habe die imposante Bodenplatte bei weitem nicht durchstoßen. Teufel gewährt übrigens trotz dieser Bohrungen die volle Garantie von 12 Jahren.

Ratz-fatz waren die (recht hübschen) Rollen montiert, und ich war so froh, dass ich diese noch zur Bestellung nachträglich hinzugefügt hatte. Denn eins war mir bei Annahme der Lieferung schon klar: Der Sub (M4100SW)ist ein _wirklich_ fettes Ding. Ich sage nur 310mm Chassis, Abmessungen (BxHxT): 460 x 460 x 485 mm, Gewicht 32,5 Kilo!! (Siehe: hier.)

Und hier:

Nun mobil, konnte ich ihn neben das TV/Hifi-Rack an die Frontwand rollen. Das nenne ich mal bequem.

Noch wesentlich mehr Zeit hat dann das Abisolieren und verdrillen von insgesamt 24 LS-Kabelenden in Anspruch genommen. Mein Hama 2,5mm² Kabel hat sich dabei gut geschlagen. Beim abisolieren hab ich keine einzige Ader mit abgeschnippelt, und trotzdem waren die Adern so fein, dass sie sich nach dem Verdrillen richtig 'gut' angefühlt haben. Ist irgendwie schwer zu beschreiben.

Na ja, dann stand also alles. Die Verlegung der flachen weißen Kabelkanäle an der Rückwand habe ich dann auf den nächsten Tag verlegt, ich wollte endlich meine Boxen zu hören bekommen!

Gesagt getan! Receiver zum ersten mal eingeschaltet und Boxen eingepegelt (näheres dazu im 'Sub/LFE Lautstärke richtig einpegeln'-Thread) Durch meine Dämlichkeit hat mich der Sub dabei einmal vom Sofa geblasen, da ich vergessen hatte am Receiver das Knöpfle für SPEAKER A zu drücken. Ich hab also keinen Testton links vorne gehört, obwohl ich schon recht hochgeregelt hatte, als ich dann auf die Fernbedienung drückte und den Sub auswählte... KaaaWOOOooom!

(leichtes pfeifen in den Ohren)

Na ja es gab noch kein Clipping und ich habe ihn sofort runtergeregelt, im Endeffekt war dieser Fauxpas
1. Beeindruckend (was für eine Wucht!)
2. Beängstigend (ui ui gleich klingeln bestimmt die Nachbarn)

Das Problem war also auch schnell behoben. Ich habe später festgestellt, dass fast keine DVD den gleichen Basspegel nutzt wie die andere. So habe ich den Sub im Receiver auf 50% Leistung (-10db) runtergeregelt, und dann mit dem Level Regler am Sub selbst, mit Hilfe meiner Frau eingepegelt.
So habe ich bei jeder DVD die ich einlege die Möglichkeit leicht mit der Remote den Sub-Pegel nach oben oder unten zu korrigieren.

OK, alles eingepegelt, DVD Player umkonfiguriert, und die neue DVD 'Destiny's Child - world tour' eingelegt, aufs Sofa gesetzt und... GEFREUT!!!

Hier und da noch nach meinem Geschmack den einen oder anderen Pegel justiert und DSP Effekt ausprobiert, und dann mal den Regler mutig in ungeahnte Höhen gedreht.
Was jetzt passierte war für mich total neu:
Ich hatte vorher wie gesagt Müll-Boxen (Front selbstgebaute Standboxen aus je 2 Blaupunkt BlueMagic Autolautsprechern, Sperrholz, und Glaswolle gebastelt, und hinten viel kleinere Heco-Satelliten und einen Heco Center zusammen mit nem alten Pioneer ProLogic Receiver von 1995 und nem aktiven JBL Sub gleichen Baujahrs.
Bei dieser Chaos-Kombi war ich gewohnt, das die Anlage bei sehr milder Lautstärke recht sauber und ausgeglichen klang liefert, sobald ich aufdrehte war es aber eher einfach nur laut als wohlklingend.

Doch nicht so mit meinen neuen Schätzchen und dem Yamaha 740er Receiver mit 90Watt RMS pro Kanal. Der Bass stieg absolut sauber mit an und das wohlige Klingen wollte einfach nicht aufhören!
Als ich mir dann den 'Cows' THX-Trailer von der Monster AG DVD anschaute und anHÖRTE, war ich völlig hin und weg. Den Yammi hatte ich auf 'Movie Thetaer I - Spectacle' (WIRKLICH ein geiles Programm das nix verwäscht, sondern Kino-feeling pur bringt) gestellt.

Ohne Scheiß: Ich kam mir vor wie im Kino! Jedes Mal wenn ich im Kino einen THX Trailer gesehen habe, hat's mit *immer* das grinsen aufs Gesicht gebracht, wenn am Ende der typisch laute THX Sound kommt, und mein Stuhl vibriert. Und das habe ich jetzt zu Hause!!

Nix mit 'Mist-Klang', nix mit 'klingt recht nett für zu Hause', mich hat es begeistert! Ich muss noch mal wiederholen, dass dieses GLEICHMÄSSIGE Lauterwerden, und diese schiere Kraft die sich entfalten kann einfach neu für mich sind. Es war zwar rein akustisch sehr laut, aber eben nicht unangenehm laut, sondern klang genau so wie in einem (guten) Kino, wenn der Vorführer mal 'nen guten Tag hat und ordentlich aufdreht. - Ich hatte in keiner Sekunde Angst dass mit was um die Ohren fliegt, sondern hatte eher den Eindruck als ob die Anlage im allgemeinen und der Sub im speziellen nur auf das nächste Wochenende wartet, um dann von mir endlich mal wirklich herausgefordert zu werden. Har har har, ich freu mich schon!

Netter Nebeneffekt ist, dass ich auch gleich die Schallschutzverglasung unserer Wohnung testen konnte.
Meine Frau steht drinnen, und dreht Destiny's Child immer weiter auf, und ich steh draußen, direkt vor der Terrassentür. Wir haben dann aufgegeben, als ich immer noch fast nix gehört habe, und meiner Frau im Wohnzimmer schon nicht mehr weiter aufdrehen wollte. Und sie hört gerne laut...

Also die Verglasung ist 1-A, ich kann nur hoffen, dass der Schallschutz in den Wänden auch so gut ist.

Tja darauf folgten Diverse weitere Testläufe mit z.B. 'TOTO 25th anniversary', 'Chicken Run' (6.1), 'Ali' (Mit W. Smith), 'Ali G in da house'und 'Road to Predition'. Und ne neue Ladung DVDs ist schon bei Amazon bestellt (gier, Geifer, hechel).

Summa-summarum sind meine Erwartungen deutlich übertroffen worden, und ich habe Soundtechnisch das Gefühl ein echtes Heim-Kino zu haben, das seinen Namen verdient hat.
Nächstes Jahr kommt dann noch ein neues Sideboard statt dem Neckermann-rack und ein 16:9 TV dazu um das Bild abzurunden. (Dann werde ich euch natürlich mit Fragen zu Bildformaten überhäufen. Bestimmt!)

Der Verkäufer von Teufel hat also nicht gelogen, als er mir auf meine Frage ob Theater 3 oder 4 besser für meinen Raum & Receiver sei, das Theater 4 empfohlen hat. Ich könnte mir trotzdem vorstellen, dass das Theater 3 auch schon ganz vernünftig klingt.

Zum Thema DSP und Decoder kann ich nur 'elric6666' und anderen zustimmen: DTS Neu:6 Music ist für Stereo CDs an einer 6.1 Anlage klasse, und ich möchte keinen Film mehr ohne Yamaha DSP sehen/hören, obwohl ich vorher ein absoluter Hasser von 'verfremdenden Soundeffektprogrammen' war. Das lag wohl eher an den miesen Programmen meiner alten Receiver, denn die Yamaha DSP's geben mir ein echtes value-add-on und verstärken das echte Kino-feeling deutlich, OHNE den Sound komisch oder unangemessen zu verändern.

Fazit: Ich kann meine Kombi aus Yamaha RX-V740RDS und Teufel Theater 4 an 2,5mm² Kabeln, bei einer maximalen Einzelkabellänge von 9 Metern in einem Wohnzimmer mit ca 25m² _wärmstens_ empfehlen.

ICH jedenfalls bin jetzt mehr als happy, und das vor allem wegen den tollen Tipps die ich hier im Forum bekommen habe.
Nicht auszudenken, was passiert wäre, wenn ich mir doch einen neuen DVD Player gekauft hätte und nachher nur mit einem kleinen Satteliten-System a-la 'Canton Movie-CD1' daheim gesessen hätte. Zugegeben, ich hab das nie gehört, aber das ist ja schon eher eine andere Klasse von Lautsprechern. So habe ich das Geld für den DVD Player gespart (mein Sony ist noch super in Schuss und kostete damals ca 1000 DM) und habe es -und noch etwas mehr- für die Boxen verwendet. - Und ich bereue *nichts*!

Zum Thema Stereo-Betrieb kann ich nur sagen, dass die beiden Front-Boxen des Typs M410FR auch sehr gute Dienste leisten. Ich würde sie in die Klasse der gehobenen Regallautsprecher einordnen. Und damit lassen sie auch in dieser Kategorie meine alten Boxen meilenweit hinter sich.

Es ist aber natürlich nicht so, dass ich in meinem Leben nur meine eigenen Boxen von damals gehört habe. Ich habe auch schon bei Freunden ProLogic und DD 5.1 Sound genießen dürfen, und praktischerweise bin ich mir ziemlich sicher, dass ich die heute alle locker 'an-die-Wand-spielen' könnte, wenn ich meinen Belzebub's ein wenig Feuer unterm Hintern mache.



Finales Fazit: Auf der Quarkfrosch-Skala gibt’s 9 Frösche, bei einer möglichen Bestwertung von 10 Fröschen!
(Wenn ich 10 gesagt hätte, hätte ich ja keinen Spielraum zur Verbesserung mehr gehabt...)

MfG

QF (QuarkFrosch) Chris


[Beitrag von 2_of_7 am 21. Okt 2003, 11:58 bearbeitet]
2_of_7
Stammgast
#2 erstellt: 21. Okt 2003, 19:32
Hier noch die 9 Frösche!


Ehre wem Ehre gebührt!
Wuffel
Inventar
#3 erstellt: 21. Okt 2003, 20:07
Dann kann man dir ja nur GRATULIEREN.


Thiuda
Inventar
#4 erstellt: 21. Okt 2003, 20:19
Glückwusch!!!

Ungefähr so wie du werde ich mich am Donnerstag wohl auch fühlen wenn ich Endlich mein neues Surround System habe... *freu*

siehe Profil....
martin
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 21. Okt 2003, 20:59
Schöner Bericht
Glückwunsch zur Anlage

Grüße
martin
Elric6666
Gesperrt
#6 erstellt: 21. Okt 2003, 23:47
Hallo 2_of_7,

Da hast du einmal eine schöne und ausführliche Schilderung geliefert - ich freue mich für dich, dass es so hervorragend ausgefallen ist!

Glaube mir nur eines – nach 2-3 Tage, fängst du wieder mit dem Einstellen an – bei mir hat es so 2 Monate gedauert! – wobei hier natürlich
auch Änderungen durch neue LS/Sub notwendig geworden sind.

Gruss
2_of_7
Stammgast
#7 erstellt: 22. Okt 2003, 09:21
Hey!

Danke für die Glückwünsche!

@Draic-Kin: Ich sag' Dir, wenn Du das Zeugs endlich in den Händen hälst, ist das schöner als Weihnachten. Bei mir is da nochmal so richtig 'das Kind im Manne' durchgekommen. - Ein herrliches Gefühl.

Ach und ich hab mir gestern 'About Schmidt' in der Automaten-DVD-thek ausgeliehen. Interessant dass es auch Filme gibt, die in 90 Minuten ca 30 Sekunden Lang Gebrauch von den Effektkanälen nutzen. Aber es passte einfach zur Stimmung des Films und es war trotzdem ein sehr angenehmes schauen und hören. Der Aufgesetzte Hochtöner auf der Centerbox ist ganz nett. So orte ich die Stimmen im Center wirklich zentral. Mein alter Schrottcenter hatte n Hochtöner links und keinen rechts, das klang recht dämlich.

Du hast recht Elric, ich bin jetzt schon am 'rumfriemeln' aber im großen und ganzen passt wohl alles. Hab wohl ziemliches Glück mit der Akustik meines Wohnzimmers gehabt. Obwohl rechts ne Fensterfront und links der 'offene' Rest vom Wohnzimmer ist, fühle ich mich gleichmäßig vom Klang umgeben ohne zu starke betonung einer Seite. Ob das wohl an den Dipolen liegt?

Naja ich bin jedenfalls weiterhin begeistert ( ) und frue mich tierisch auf's nächste Wochenende. Meine Amazon DVD Bestellung ist gerade versendet worden.... hechel....

Beste Grüße!

QF Chris


[Beitrag von 2_of_7 am 22. Okt 2003, 09:23 bearbeitet]
Elric6666
Gesperrt
#8 erstellt: 22. Okt 2003, 09:28
Hallo 2_of_7,

„Ob das wohl an den Dipolen liegt?“

Das hilft und trägt deutlich zu dem von dir geschilderten Eindruck bei.

Mit den Einstellung meine ich aber eher – die am AV! Die Setups sind ja sehr umfangreich und
erlauben einige spielerrein - da dauert es, biss man so eine optimale Grundeinstellung gefunden hat!

Diese ist zB für Filme ganz anders – als für Musik!

Gruss
2_of_7
Stammgast
#9 erstellt: 22. Okt 2003, 12:31
Hi Elric,

ja, nee, das mit dem Einstellen, hab ich schon verstanden.

Ich wollte nur nebenbei erwähnen, dass meine Raumakustik auch ganz gut ist.

Am Receiver werd' aich mal Am Wochenende ein bisserl experimentieren.

Gruß

Chris
AceMonty
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 24. Okt 2003, 20:55
Glückwunsch zu deiner RICHTIGEN Wahl der Lautsprecher.
Ich war erst am Überlegen ob ich mir nicht ein NubertSet in dieser Preisklasse kaufe. Aber ich wollte unbedingt Dipole haben und irgendwie sollte einfach Teufel vorne draufstehen.
Und diese Grau/Schwarz passt perfekt in meine Bude.

Ich sags nochmal: Die geilsten Boxen (Preis/Leistung) von Welt. Am meisten begeister mich einfach dieser Sub. So tiefe Töne habe ich vorher noch nie gehört.
2_of_7
Stammgast
#11 erstellt: 25. Okt 2003, 21:07

Am meisten begeister mich einfach dieser Sub. So tiefe Töne habe ich vorher noch nie gehört.


...mein Reden, mein Reden!

Ich freue mich auch immer noch!

Beste Grüße

Chris
Heinz23
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 20. Dez 2003, 20:50
Nabend.

Ich habe eine ähnliche Konstellation (Teufel M4000 aktiv, Canton X Sats, und Plus C als Subs, und den Yammi 640), bin hellauf begeistert von dem Teil.

Mal ne kurze Frage zu deiner Aufstellung. Wie stehen deine Speaker, besser wie sind sie ausgerichtet? Zeigen sie direkt auf dich drauf, oder haste die ein/ausgedreht?

Regards.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautsprecher Teufel: Erfahrungsbericht Teil 1
2_of_7 am 16.10.2003  –  Letzte Antwort am 24.10.2003  –  10 Beiträge
Teufel Theater 5 - Erfahrungsbericht kommt
Raumgleiter am 19.06.2007  –  Letzte Antwort am 12.07.2007  –  99 Beiträge
Teufel Theater 3/4
Janusz11 am 04.06.2003  –  Letzte Antwort am 06.06.2003  –  2 Beiträge
Teufel Theater 2 o. Teufel System 4
buktu am 14.09.2006  –  Letzte Antwort am 15.09.2006  –  13 Beiträge
Canton RC-L Erfahrungsbericht
Thiuda am 25.10.2003  –  Letzte Antwort am 29.10.2003  –  13 Beiträge
Erfahrungsbericht Teufel Theater LT2
Mondvogel am 04.11.2007  –  Letzte Antwort am 14.11.2008  –  28 Beiträge
Alternativen zu Teufel Theater 2?
df7nw01 am 08.08.2004  –  Letzte Antwort am 12.08.2004  –  28 Beiträge
Teufel Theater 2 vs. 4
subba am 27.01.2007  –  Letzte Antwort am 30.01.2007  –  2 Beiträge
Ergänzung Teufel Theater 4
Fahne_Hoch am 04.11.2004  –  Letzte Antwort am 04.11.2004  –  8 Beiträge
Teufel Theater LT5 : Wer kann einen Erfahrungsbericht geben?
cons am 16.01.2008  –  Letzte Antwort am 17.06.2008  –  4 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder825.650 ( Heute: 30 )
  • Neuestes Mitgliedmägnäteize
  • Gesamtzahl an Themen1.380.182
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.289.430

Hersteller in diesem Thread Widget schließen