Kaum Kickbass dafür dicker Tiefbass.Helft mir!

+A -A
Autor
Beitrag
Napkin
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 08. Jun 2006, 11:38
hi all, ich hab ein problem und zwar bekomm ich in meinem raum zwar einen hammer tiefbass zusammen, aber ab so 60-120hz ist total das loch was den bass angeht.

meine speaker sind: wharfedale 9.5 front, 9.cm center, dfs für hinten, das ganze an einem vsx-916 von pioneer. alles richtig eingestellt etc..

mein raum ist 3,60breit und 5,45 lang... front-speaker sind ca 3,90 von mir entfert.

wenn ich jetzt z.b. meine sitzposition weiter in die mitte des raumes rücke habe ich ein totales bassloch, deswegen sitze ich im moment weiter weg und habe lieber tiefbass anstatt garkeinen bass.

ich habe mir noch keinen subwoofer gekauft und hoffe ja noch darauf das ich durch richtige positionierung des woofers dann das loch auslöschen kann...

die frontspeaker sind ca 60 von der wand entfert und ca 30cm von der seitenwand weg.. da ich bei der entfernung sonst kein richtiges stereo empfinden mehr habe...der ganze frequenzgang ist sehr linear aber leider erst ab so 400hz..darunter ist riesen kuddelmuddel. (habs mal durchgemessen mit rta)

gibt es denn noch irgendwelche anderen möglichkeiten das ich dieses loch irgendwie aufheben kann? ich kann die frontspeaker leider nicht sehr viel weiter von der wand weg positionieren weil mein rack dazwischen steht und ein speaker sonst vor der wohnzimmer tür steht.. (kommt keiner mehr rein oder raus dann..:-)

also wäre nett wenn mir jemand helfen könnte.. falls ich was an infos vergessen habe einfach fragen.
Crazy-Horse
Inventar
#2 erstellt: 08. Jun 2006, 14:09
Hast du die guten 9.5er Probegehört?

Ich tippe auf nein, denn informiert hast du dich auch schlecht ansonsten wüsstest du dass die 9.5er eine Kickbassschwäche aufweisen.

Eingespielt hast du sie aber sicher auch noch nicht, denn diese Schwäche soll sich dann einigermaßen legen.
Napkin
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 08. Jun 2006, 15:06
falsch falsch und falsch!

ich hab die 9.5er die 9.6er und die cs und cm gehört, ich hab gelesen das sie ne kickbassschwäche haben und das es sich legt deswegen hab ich mir auch keine gedanken gemacht!

ich hab sie inzwischen seit 1 monat und die laufen täglich bestimmt 5stunden wenn nicht mehr.. also rechne selbst..

ausserdem ist es ja ein raumproblem.. das hat nichts mit den speakern zu tun.. sonst würd ich doch nicht schreiben was ich gegen den raum tun kann..bzw. ob ein woofer was bringt.. und der kickbass ist meines erachtens ab 100hz bis 180hz.. wenn überhaupt so weit.. und nicht von 60-120hz...denn das ist der bereich der mir fehlt... könnt ich dir jetzt auch unterstellen das du nicht gescheit gelesen hast.. (tu ich aber nicht grins)

also wenn du infos hast wie ich den stehenden wellen auf die sprünge helfen kann bzw. ob ein sub was in der region bringt dann wäre es prima..ansonsten...

gruß
chris
Crazy-Horse
Inventar
#4 erstellt: 08. Jun 2006, 18:08
Bei Kickbass gibt es verschiedene Definitionen und eine davon ist von 60-120Hz angesiedelt.

Zudem sollte sich diese Schwäche weitestgehend legen, aber nicht völlig.


Das einzige was du versuchen könntest ist an der Aufstellung zu feilen, hier gibt es diverse Moden mit denen du dein Unwesen treiben kannst:
http://www.heimkino-technik.de/heimkino_dvd_info_id-17-1.html

Was den Sub angeht, das ist meist ein Bereich in dem HiFi Subs weniger aktiv sind.

Eine Möglichkeit wäre dann vielleicht mit dem kleinen Nubi AW 440 zu Testen, der hat ein kleinen Chassi und ist daher in der Lage auch im Kickbassbereich zu arbeiten, zumindest hat er bessere Vorraussetzungen als andere Kandidaten die eher auf Tiefgang ausgelegt sind.

Doch erst solltest du bei der Aufstellung und Hörposition Testen was zu Testen ist.
Napkin
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 08. Jun 2006, 19:29
danke für den link..ich steig zwar noch nichct so ganz durch aber das wird schon...

mein raum ist genau: 5,45lang - 3,45breit - 2,55hoch
sollten doch eigentlich relativ gute voraussetzungen sein oder etwa nicht?

ich werd nachher mal ne true rta white noise kurve hier posten.. da stellt es euch die zehennägel auf grins..

later...
Napkin
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 09. Jun 2006, 14:12
hier mal meine messungen.. da ist das loch sehr nett zu sehen.. auch ein umstellen bringt wenig.. hab jetzt 5stunden möbel und boxen gerückt..

einmal rosa rauschen
http://img91.imageshack.us/img91/2531/rosa0hx.jpg

einmal slow sweep mit mehr pegel
http://img91.imageshack.us/img91/8789/slowsweepmehrpegel5ab.jpg

ist echt zum heulen die sache...und das ich dann auf einmal bei 30hz nen rießen pegel hab kann ich auch kaum ändern.. aber da könnt ich mit dem eq was machen.. weil rausdrehen ist immer besser wie reindrehen.. das hab ich schon gelernt grins

Crazy-Horse
Inventar
#7 erstellt: 09. Jun 2006, 14:32
Wende dich am besten mal an Pratter, er kann dir da vielleicht genauer weiterhelfen, da er selber die 9.5 hat und selber einiges an Messequipment betreibt.
Napkin
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 12. Jun 2006, 21:12
was genau würden mir denn cornerblocks bringen?
>>SOUL<<
Neuling
#9 erstellt: 12. Jun 2006, 23:07
hi,
Die Grenzentfernung, bei der der direkte Schall und der indirekte, reflektierte Schall gleich groß sind, heißt Hallradius

Rh= 0.057 Wurzel(V/T)

Rh - Hallradius
V - Raumvolumen
T - Nachhallzeit

Für einen Wohnraum mit V= 50m³ und T=0,5 s ist der Hallradius Rh=0.6m. Außerhalb dieser Enfernung Hört man, gleichgültig an welchem Ort man sich befindet, den indirekten Schall.
Nachhalzeit kann man berechnen
T=0.16*(V/(a*A))

a Schallabsorptionsgrad(a < 0.2)
A Gesamtoberfläche des Raumes

Ich würde die Lautsprecher nähe an die Wand stehen(versuch mal STATT 60 cm auf 30 cm)
A.D.
Stammgast
#10 erstellt: 13. Jun 2006, 00:21
wenn Umstellen nix oder zu wenig bringt oder nicht möglich ist:
hat der Pioneer viellecht auch einen eingebauten elektronischen equalizer? (irgendwo im Menü versteckt?)

Mein sony hat so etwas...bei dem kann man sher fein einstellen bei welcher Frequenz man wie viel anheben (bzw absenken) will
Napkin
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 13. Jun 2006, 09:44
der pioneer hat nen elektronischen eq.. aber 30hz, 150hz, 1k, 4, und 13k ist nicht gerade das was ich mir darunter vorstelle hehe....

das automatische einmessen funzt absolut super und er dreht mir sogra den 5band eq so hin der der frequenzgang dann linearer wäre... aber bei 5band ist das halt so ne sache.

näher an die wand werd ich mal versuchen. ansonsten kann ich das problem wohl nur noch einigermaßen ausbügeln wenn ich nen sub gut im zimmer platziere oder?

bei allen anderen sachen außer schönen möbeln und schönen bildern steigt mir meine frau wohl eh aufs dach hehe..

vielleicht fällt ja noch jemand was ein..
A.D.
Stammgast
#12 erstellt: 13. Jun 2006, 12:23
Das ist dann schlecht wenn man die Freuquenzen an sich nicht verstellen kann.
(Beim Sony bin ich übrigens nur durch Zufall drauf gestossen das das überhaupt geht)

Von Behringer (Ultracurve) gibt es ja hervorragende elektronische Equalizer...hilft aber vermutlich auch nix da man so was bei dem Pioneer nicht wird einschleifen können.
(Wenn das doch geht, dann wäre das noch eine Möglichkeit wenn man keinen Sub aufstellen will)
Napkin
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 13. Jun 2006, 19:51
einschleifen im sinne von was?

ich könnte ihn halt digital zwischen dvdplayer und verstärker hängen.. der behringer hat doch bestimmt mehr wie 1 digitalen eingang..
A.D.
Stammgast
#14 erstellt: 13. Jun 2006, 20:44
habe so ein Teil selber nicht..ich weiss auch nicht ob es überhaupt modelle mit digitalen Eingängen gibt.
Müsstest du mal bei Behringer schauen ob es so was gibt.

Wäre aber, wie gesagt, ohnehin eher meine letzte Wahl, wenn sich das Problem ansonsten eben gar nicht beheben lässt
Napkin
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 14. Jun 2006, 14:44
nachdem sich ja anscheinend meine 80-90hz durch phasenverschobene reflexionen selbst auslöschen, wollte ich mal wissen ob es sinn machen würde einen plattenresonator für diese frequenz zu bauen? weil wenn ich dann die reflexion irgendwie killen könnte (bzw. verschieben), sollte sich das loch ja auffüllen oder?

oder muss da eher eine andere frequenz angepeilt werden um dann das loch bei 80-90hz zu schließen?

gruß
chris


[Beitrag von Napkin am 14. Jun 2006, 14:53 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kein Kickbass - Trennfrequenz schuld?
DIjaKeR am 18.10.2011  –  Letzte Antwort am 28.10.2011  –  9 Beiträge
Knackigen Kickbass erzeugen auf den Fronts
tw3ntys1x am 11.06.2016  –  Letzte Antwort am 12.06.2016  –  3 Beiträge
Bass kaum wahrnehmbar!
GAMEOR am 13.07.2014  –  Letzte Antwort am 23.07.2014  –  7 Beiträge
Teufel Ultima 40 kaum Bass
FrEEzN am 27.07.2011  –  Letzte Antwort am 16.08.2011  –  6 Beiträge
Kaum Bass auf Sitzhöhe.was tun?
mengel84 am 27.08.2017  –  Letzte Antwort am 30.08.2017  –  37 Beiträge
Heco Metas XT 701 kaum Bass
Marc89- am 18.11.2010  –  Letzte Antwort am 10.06.2011  –  8 Beiträge
Problem: rechter Speaker kaum noch zu hören
Kyra am 29.09.2008  –  Letzte Antwort am 30.09.2008  –  3 Beiträge
Keinen Sex ,dafür Rearboxen?
betablocker69 am 25.12.2006  –  Letzte Antwort am 05.01.2007  –  25 Beiträge
Lautsprecher! Jedoch welcher Verstärker dafür?
Skilling am 23.07.2009  –  Letzte Antwort am 23.07.2009  –  8 Beiträge
Kaum bass Was kan ich verändern?JBL L8400
*hightower* am 28.11.2010  –  Letzte Antwort am 30.11.2010  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder825.563 ( Heute: 19 )
  • Neuestes MitgliedFrank2812
  • Gesamtzahl an Themen1.379.965
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.285.284

Hersteller in diesem Thread Widget schließen