boxengrösse

+A -A
Autor
Beitrag
Gelscht
Gelöscht
#1 erstellt: 24. Nov 2006, 19:04
hallo,mein wohnzimmer hat 7,5 mal 4,5 meter.
höhrabstand
ca.3 meter macht es sinn in standlautsprecher zu investieren oder langen regallautsprecher?
soll 5 zu 1 system werden.denke an kef iq 9 oder heco celan 500 als stands-
regal wäre iq3 oder celan 300 oder bw cm1 interresant.
danke für eure meinung.
skully
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 24. Nov 2006, 19:24
Hi,

von der Raumgröße ist es kein Problem Standlautsprecher zu verwenden.
Wenn es Dir in erster Linie um Heimkino-Genuss geht und Stereo eine untergeordnete Rolle spielt, dann ist es sogar besser
für die Harmonie, wenn Front und Rear identisch sind - spart außerdem Geld...
Wird aber mindestens 50% Musik gehört (mir gefällt Stereo besser ohne Sub), dann sollten die Front-LS ausgewachsene Stand-LS sein,
damit Du auf den Sub verzichten kannst.

Kleine Faustformel für den richtigen Verstärker:
AVR, der auch in Stereo top sein soll : 5.1-Set = 1 : 2
AVR mit Betonung auf Heimkinogenuss : 5.1-Set = 1 : 4
Dein Set wird so bei 2000€ liegen. Ein geeigneter musikalischer AVR wäre Yamaha 2600 für 1000€, für Bumm-bumm allein
genügt bereits ein Onkyo für 500€. Sind nur Beispiele, Denon, Pioneer, Harman und Marantz passen genau so gut...
Gelscht
Gelöscht
#3 erstellt: 24. Nov 2006, 19:47
danke,habe bereits den denon 3802.frage könnte man frontspeaker heco celan 500 dafür gebrauchen oder doch lieber kef iq 9.vor allem weil der center von kef iq 6c mir besser gefällt als der heco center der so gross ist und nicht einbaufähig wäre in meinem rack.oder kann man die mischen heco front mit kef center????danke.
skully
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 24. Nov 2006, 20:11
Auf keinen Fall mischen!!!
Die iQ-Serie ist für die Einstiegsklasse doch ganz gut und der Denon könnte auch besser dazu passen.
Heco ist ähnlich wie Canton, also hell abgestimmt. Ich meine bei KEF ist es etwas neutraler, so wie bei Monitor Audio.
Dann addiert sich die helle Abstimmung von Denon nicht ganz so stark, dass es spitz in den Höhen wird.
Im Forum sind viele Besitzer der iQ oder der Celan, die werden Dir im Zusammenspiel mit Denon besser Auskunft erteilen können...
skully
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 24. Nov 2006, 20:21
Zu Deinen anderen Threads:
Center und Fronts nicht mit unterschiedlichen Herstellern mischen, selbst unterschiedliche Modellreihen des selben Herstellers
stören die Klangharmonie.
Beim Sub spielt es keine Rolle. Da kannst Du auch Nubert, Teufel, Canton, Klipsch oder sonst wen nehmen!
Gelscht
Gelöscht
#6 erstellt: 25. Nov 2006, 02:15
danke klingt vernünftig.was ist mit klipsch passen die??
denke an rf 35.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
KEF IQ 10 oder lieber Heco Victa bzw. Celan ?
onkellemmy am 27.11.2008  –  Letzte Antwort am 30.11.2008  –  4 Beiträge
Front 2x celan 300 oder celan 700?
hektor123 am 05.11.2012  –  Letzte Antwort am 13.11.2012  –  5 Beiträge
Heco Celan 500 - Bassauslöschung
maxus1 am 21.02.2009  –  Letzte Antwort am 22.02.2009  –  6 Beiträge
Heco Celan oder Teufel
him80 am 13.06.2009  –  Letzte Antwort am 19.06.2009  –  21 Beiträge
Heco Celan Center 3
snigg am 04.02.2011  –  Letzte Antwort am 05.02.2011  –  2 Beiträge
Kaufberatunr Heco Celan
Lachmann33 am 07.06.2008  –  Letzte Antwort am 23.06.2008  –  7 Beiträge
Heco Victa 700 oder Kef iQ3?
Fabi49 am 10.10.2008  –  Letzte Antwort am 10.10.2008  –  3 Beiträge
KEF Q8s oder KEF IQ3 ?
ckone139 am 19.11.2006  –  Letzte Antwort am 20.11.2006  –  9 Beiträge
KEF iQ-Serie mit Heco Elan 38a oder Wharfedale 9?
Elia1 am 28.02.2006  –  Letzte Antwort am 27.11.2006  –  11 Beiträge
Kef iQ 1 ???
tom-pri am 05.02.2006  –  Letzte Antwort am 28.02.2006  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder905.126 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedDiego76FFM
  • Gesamtzahl an Themen1.510.251
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.731.183

Hersteller in diesem Thread Widget schließen