Welchen Subwoofer würded ihr mir empfehlen!

+A -A
Autor
Beitrag
reson1987
Neuling
#1 erstellt: 08. Jan 2007, 17:49
Hi,

hab mir vor kurzem bei Mediamarkt nen Yamaha AX-397 2 x 95 Watt Verstärker gekauft und wollte fragen was ihr für nen subwoofer kaufen würdet... Er sollte nicht unbedingt viel kosten aber Top leistung bringen hab mir schon nen paar angeschaut aber naja in sachen Hifi bin ich nich grad der Held . hab jetzt 4 boxxen dran 2 Cat leb 401 und 2 Sony irgendwas... Der von Mediamarkt hat irgendwas von 8 Ohm gesagt. BITTE UM HILFE!!!

Greez reSon
mietzi250
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 08. Jan 2007, 18:00
Hallo reson,

wie viele Lautsprecherpaare kannst du an den Yamaha anschließen?

Sind hinten am Gerät 2Rote und 2Schwarze Klemmen oder 4Rote und 4Schwarze Klemmen? Besitzt der Yamaha einen Pre-Out und einen Main In?

Wie hast du die Kabel ganz genau an den Verstärker angeschlossen?

Gruss mietzi
mietzi250
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 08. Jan 2007, 18:14
Die technischen Daten des Yamaha AX-397

* Eingänge: 6 x analog
* DIN-Ausgangsleistung (4Ohm, 1kHz, 0,7%THD): 95W + 95W
* Ausgangsleistung (8Ohm, 20-20.000Hz): 60W + 60W
* Lineare Dämpfung
* Dämpfungsfaktor (8 Ohm,20-20.000 Hz): 240
* Frequenzgang: 10 Hz-100 kHz ±1 dB
* Geräuschspannungsabstand: 110dB
* Klirranteil: 0,02%
* Aufnahmeleistung: 170 W
* Aufnahmeleistung: Standby: 1,1W
* Zubehör: Fernbedienung, Batterien, Bedienungsanweisung
* Abmessungen (B x H x T): 435 x 151 x 390 mm
* Gewicht: 8,3 Kg

Also ich hab grad nochmal ein wenig gegoogelt...Der Yamaha besitzt keinen Preout und Maninin (d.h. Vor- und Endstufe sind nicht auftrennbar). Wenn du dort einen Sub integrieren möchtest dann brauchst du einen, den du via Hochpegeleingänge (normale Lautsprecherklemmen) mit deinem Yamaha verbinden kannst.

Wenn du an deinen Yamaha nur ein Lautsprecherpaar anschließen kannst dann wirdst du wahrscheinlich deine jetzigen 4 Lautsprecher zusammen an die Klemmen angeschlossen haben (also 2 pro Kanal). Damit sinkt die Impedanz und der Yamaha wird bei höheren Pegeln schnell die Hufe reißen und im schlimmsten Fall den Hitzetod erleiden.

Warum willst du denn einen Subwoofer haben? Bringen die CAT nicht genug Bass?

Wie gross ist der zu beschallende Raum und was steht drin (Teppich, Gardinen, Möbel...)?

PS: Welche Subwoofer haste dir schon angehört und wo liegt deine Preisgrenze?

Gruss mietzi


[Beitrag von mietzi250 am 08. Jan 2007, 18:25 bearbeitet]
reson1987
Neuling
#4 erstellt: 09. Jan 2007, 14:46
ne also jede box is einzelnd angeschlossen also 2 rote und 2 schwarze... hab nen teppich drin und mein zimmer is ungefähr dachboden größe kein plan wieviel m² aufjedenfall bass is voll aufgedreht aber bringt nicht wirklich was. Ich brauch einfach was wo mein raum zum beben bringt ^^ meine creative 5.1 anlage die am pc angeschlossen iss mit subwoofer bringt mehr her... also vom bass. Aber der vom mediamarkt hat gesagt ich soll den sub wie ne box anschließen und die anderen 2 boxen am subwoofer praktisch ne zwischenleitung.. Und nen subwoofer brauchts unbedingt, wie gesagt der raum muss beben. Vom preis her so an die 250€ darfs schon kosten.

MFG reSon
tss
Inventar
#5 erstellt: 09. Jan 2007, 15:05
das geld würde ich lieber in zwei lautsprecher investieren. die cat sind imho .
reson1987
Neuling
#6 erstellt: 09. Jan 2007, 17:03
und welche z.B.?!
mietzi250
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 09. Jan 2007, 21:19
Ich würde dir empfehlen DICH ersteinmal mit der Materie vertraut zu machen. Bassregler auf volle Bulle hat nicht wirklich gar nichts mit BASS zu tun. Das Einzige was du damit erreicht, ist eine Erhöhung der Lautstärke bei ca. 55-80 Hz (Je nach Verstärker). Damit erweiterst du den Bassbereich kein bischen zu tieferen Frequenzen sondern entlockst deinen Lautsprechern einen richtig lauten dröhnigen Oberbass. Das hat nichts mit MUSIK zu tun sondern ist wumeriges Gedröhne.

Vor einiger Zeit war ich genau so wie du. Ich hab mir nen riesigen Subwoofer gekauft mit ner ordentlichen Endstufe. Drücken und rummsen musste es bis das Haus wackelt. Aber mittlerweile, nachdem ich mir ne audiophile HiFi Box angehört habe, sehe ich die Dinge anders. Fakt ist mit solch einer Anlage, wie du sie Dir wünschst kannst du nicht Musik hören aber die aktuellen Charts, Hip Hop...werden richtig schön dröhnen. Aber genau das wollte ich zu diesem Zeitpunkt auch - und nach deinen Beschreibungen möchtest du es auch so.

Ich empfehle dir jetzt mal ne Anlage mit der du es ordentlich krachen lassen kannst.

Hol dir nen Mivoc AWM 124 und setz ihn in ein 40 L Bassreflexgehäuse mit nem Rohr von 10cm Durchmesser und 20cm Länge

Dazu holst du dir ein Mivoc AM 120 Aktivmodul.

Das Aktimodul für den Subwoofer kannst du über die Hochpegeleingänge mit deinem Yamaha verbinden. Dass heißt du schließt das Aktivmodul wie ein Lautsprecher an die Klemmen des Yamaha an. Die Phillips kannste in den Schrank legen. Deine CAT´s spielen als Satelliten und der Mivoc am Aktivmodul ist die Bassunterstützung. Am Yamaha lässt du den Bassregler und den Höhenregler auf normaler Position (Solltest du beide, speziell den Bassregler ganz nach rechts drehen, dann könnte bei höheren Lautstärken die Sicherung bei deinem Aktivmodul rausfliegen). Die gesamte Lautstärke regelst du am Yamaha und den Bass kannst du am Mivoc AM 120 einstellen. Dort kannst du so laut aufdrehen, bis die Bude rummst.

Und lass dich Bitte nicht von den 120 Watt des Aktivmoduls blenden. Auch wenn deine Freunde mit 2000Watt Verstärkern posen, dann haben sie sich nicht genug mit der Materie beschäftigt. Mit den 120 Watt erreichst du aufgrund des hohen Wirkungsgrades (90 dB) des Mivoc AWM 124 (30cm Chassis) bis zu 110 dB Schalldruck und das ist weitaus mehr als sie in mancher Disco erreicht wird.

Der Mivoc Bass hat einen Durchmesser von 30cm und Macht einen Hub von gewaltigen 9 mm in jede Richtung. Mit dem kannst du dein Dachgeschosszimmer 100% zum Beben bringen. Ich hatte bis vor kurzem eine ähnliche Anlage, habe sie jedoch verkauft. Grund: Ich höre nicht mehr so bassbetont (Nachbarn) und habe mich an den HiFi Klang meiner Standboxen gewöhnt. Ich wette, dass du mit dieser Aufstellung glücklich wirst.

PS: Wenn du etwas fertiges kauftst, dann musst du locker das doppelte für so einen Sub in dieser Qualität und Leistung hinblättert. Die meisten Fertigen Subs für 250 Euro die ich kenne, machen meinem Vorschlag keine Konkurrenz und auch die haben keine Enstufe (Verstärker) mit mehr als 150 Watt.

Kosten:
Mivoc AWM 124 - 75 €uro
Mivoc AM 120 - 129 €uro
Holz für das Gehäuse - 20 €uro
Bassreflexrohr - ca. 3 €uro
Anschlussterminal - 3 €uro

Insgesamt: 230 €uro

Bis auf das Bassreflexrohr kannst du alles bei Mivoc bestellen und hast dadurch weniger Versandkosten. Selbst mit den Versandkosten liegst noch unter 250 €uro

Bei Fragen stehe ich gerne zur Verfügung, speziell zum Thema
Gehäusebau für den Subwoofer.
tss
Inventar
#8 erstellt: 10. Jan 2007, 09:54
prima krawalllösung, mit klang hats aber nix zu tun. kurzfristig mag er damit spass haben...
mietzi250
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 10. Jan 2007, 19:16
@ tss,

Das habe ich ja ausdrücklich betont, dass diese Lösung nichts mit Klang zu tun hat. Aber er möchte doch gar keinen guten Klang sondern "Bässe" bis die Wohnung wackelt. Vor einiger Zeit fand ich die HiFi Anlage von meinem Vater auch doof - ich
fand dröhnenden Bässe klasse. So wie ich das herausgelesen habe, möchte er genau das.

Und der Subwoofer samt Aktivmodul kann er später noch als Heimkinosubwoofer verwenden, denn Qulitativ ist er hochwertig.

PS: Nicht jeder strebt nach audiophilem Klang. Klang ist immer
subjektiv.
grüsse mietzi
tss
Inventar
#10 erstellt: 11. Jan 2007, 09:24
mietzi ich habe deine aussage verstanden, drum steht ja auch dabei... kurzfristig.... der mensch entwickelt sich ja ständig weiter. dies inkludiert auch den hörgeschmack.

Nicht jeder strebt nach audiophilem Klang. Klang ist immer subjektiv so ist es, darum auch so viele diskussionen über "guten" klang.
reson1987
Neuling
#11 erstellt: 14. Jan 2007, 19:59
Top Antworten dickes mercie

hauptsache es drückt ^^
mietzi250
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 15. Jan 2007, 15:52
Hey reson

Schau mal hier: Ein Hörbericht der Pianocraft

Laut dem Hörbericht denke ich, dass du mit dieser Anlage nicht zufrieden sein wirst. Denn "drücken" wird sie bestimmt nicht so, wie du es dir vorstellst.

Auch die Mikro Anlage von Pioneer ist sicherlich ein schönes System.

Laut deinen Beschreibungen, werden dir diese Mikro Anlagen zu Bassschwach sein und sich bei höheren Pegeln früher verabschieden als z.B. ein Paar große Stanboxen an deinem jetzigen Yamaha. Den Yamaha würde ich auf jeden Fall behalten und auch nutzen. Warum willst du dir jetzt eine Mini Anlage (Verstärker, Radio, CD-Player) kaufen. Den Verstärker hast du, einen CD-Player wirst du sicherlich auch besitzen (ansonsten holst du dir einen älteren bei E-Bay-weniger als 25 €uro). Investiere die knappen 300 €uro lieber in schöne Standboxen, oder mache es, wie ich es weiter oben empfohlen habe. Das Problem bei diesen Micro Anlagen (ausgenommen die Pianocraft) ist, dass du einzelne Komponenten nicht austauschen kannst. An deinem Yamaha kannst du den CD-Player oder das Radioteil nach belieben tauschen.

Gruss mietzi
reson1987
Neuling
#13 erstellt: 15. Jan 2007, 20:39
hä ja wie jetzt des PianoCraft E400 is ja ne anlage mit 2 boxxen aber ich hab ja alles ausser gescheite boxxen also entweder nen subwoofer oder geile standboxxen aber was lohnt sich jetzt eher dass ich gescheiten bass herbekomm und trotzdem guten sound hab?! also nicht dass wenn der bass kommt gleich die stimme verzerrt

danke für die antwort im vorraus
mietzi250
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 16. Jan 2007, 12:25
Mit vernünftigen Standboxen ist das Bassfundament mehr als ausreichend. Dann brauchst du eigentlich keinen Subwoofer mehr um es richtig krachen zu lassen.

Hör dir einfach mal ein Paar Standboxen an. Weisst du ich hatte das selbe Problem wie du und kann dir sagen, dass du im HiFi Forum nur Ratschläge bekommen kannst. Eine Lösung bringt nur das Probehören...

PS: Ich selber habe mich Schlussendlich für die Mivoice 2 Endschieden. Schau mal in meinen Baubericht (zum öffnen anklicken). Dort habe ich auch eine Klangbeschreibung gepostet.

Für Stereo sind Standboxen besser geeignet als jede Subwoofer, Satelliten Kombination.

MFG mietzi
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welchen Verstärker für subwoofer?
ProLogic am 25.04.2006  –  Letzte Antwort am 28.04.2006  –  13 Beiträge
Würdet ihr Wharfedale empfehlen? Wenn ja welchen.
MastaSvenni am 04.08.2005  –  Letzte Antwort am 04.08.2005  –  5 Beiträge
Welchen Center LS könnt Ihr empfehlen?
RitschRatsch am 14.08.2012  –  Letzte Antwort am 16.08.2012  –  7 Beiträge
Welchen Sub würdet Ihr empfehlen?
thorsten_36 am 03.03.2005  –  Letzte Antwort am 04.03.2005  –  5 Beiträge
welchen Center-speaker?
lanzer am 28.09.2004  –  Letzte Antwort am 30.09.2004  –  4 Beiträge
Welches dieser Systeme würdet ihr empfehlen
Killaz am 01.04.2006  –  Letzte Antwort am 02.04.2006  –  3 Beiträge
Könnt ihr mir einen sub empfehlen?
ronnysteffen am 22.12.2010  –  Letzte Antwort am 23.12.2010  –  6 Beiträge
Welchen Centerspeaker?
Mahsl am 26.09.2005  –  Letzte Antwort am 28.09.2005  –  3 Beiträge
Welchen Center zu...
Thorsten1110 am 27.12.2005  –  Letzte Antwort am 28.12.2005  –  4 Beiträge
Kaufberatung Subwoofer
Jens2212 am 09.08.2012  –  Letzte Antwort am 15.08.2012  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.801 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedVandi13
  • Gesamtzahl an Themen1.386.140
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.400.751

Hersteller in diesem Thread Widget schließen