beste surround lautsprcher

+A -A
Autor
Beitrag
btx_spanky07
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 10. Mrz 2007, 18:16
hallo,
ich brauche unbedingt eure hilfe...ich möchte mir eine surround anlage kaufen. ich hatte zuerst an bose gedacht...da hab ich eure meinungen gelesen. ich hatte schon gelesen das bose nicht so berauschend sein soll...aber das es sooo schlecht ist.naja wie auch immer...nun brauch ich eure hilfe.ich möchte gerne ein 5.1-6.1 surroundsystem für ca.1500 (+/-300euro).ok vielen dank im vorraus.
xPunkYx
Stammgast
#2 erstellt: 10. Mrz 2007, 18:19
Hallo spanky,
wozu willst du die anlage denn am meisten benutzten, musik oder filme? Gibt ja schoene surround-system von teufel fuer den heimkino-bereich
btx_spanky07
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 10. Mrz 2007, 18:21
eher für musik.mnchmal auch für filme aber eher für musik.
xPunkYx
Stammgast
#4 erstellt: 10. Mrz 2007, 18:27
Bei www.elektrowelt24.de gibts ein schoenes canton/denon set, vllt waere das was. Einfach auf die Seite und dann siehst es schon. Waere auf entsprechend deinem Budget. Wuerde aber auch noch auf Tipps von anderen warten, da ich nicht der absolute kenner bin
btx_spanky07
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 10. Mrz 2007, 18:28
ok vielen dank für die hilfe doch ich bräuchte eher noch genauere vorschläge.
Orgblut
Stammgast
#6 erstellt: 10. Mrz 2007, 18:59
Regal oder Stand LS!
Raumgröße?

Werd Du bitte erst mal genauer
anon123
Inventar
#7 erstellt: 10. Mrz 2007, 19:08
Hallo btx_spanky07 und willkommen im Forum,

was meinst Du mit

ich möchte gerne ein 5.1-6.1 surroundsystem für ca.1500 (+/-300euro)

Bezieht sich das auf die gesamte Anlage (also Receiver, DVD-Spieler, Lautsprecher)? Und wie groß ist denn der Raum bzw. die "genutzte Hörfläche"?

Falls das alles so im Üblichen liegt, dann ist das genannte Canton/Denon-Set (LE-Serie plus Denon 2307/1930) schon ganz in Ordnung. Später noch einen Subwoofer dazu und gut ist. Wenn's ein wenig weniger von der Stange sein darf, vielleicht:
* A/V-Receiver Denon 1907 (EUR 500) oder 2307 (EUR 700)
* DVD-Spieler Panasonic 52/53 (EUR 150), Pioneer 696 (EUR 180), Denon 1730 (EUR 200) oder 1930 (EUR 300)
* Lautsprecher Monitor Audio Bronze Reference AV-Set (EUR 1300) oder entsprechendes aus der Reihe 300 von B&W
Dazu kommen noch Ständer für die Kompakten sowie Kabel.

Das wichtigste aber wird sein, wenn Du Dir das eine oder andere vor Ort im guten Fachhandel ansiehst und anhörst. Dort zu kaufen ist in fast allen Fällen sinnvoller und auch nicht "wirklich" teurer. In jedem Fall aber bekommst Du dort die Anlage Deiner Wahl und nicht ein vorab zusammengewürfeltes Set oder einen Blind- und Taubkauf.

Beste Grüße.
btx_spanky07
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 11. Mrz 2007, 10:49
vielen dank für eure hilfe!!!
an anon123:meine raumfläche ist ca.20m²groß und hat 55³.
Und dann wollte ich noch dazu sagen,dass ich eher eine anlage mit einem richtig STARKEN subwoofer haben möchte.und nicht so eine anlage für hintergrundgedudel ;). und einen dvd player brauch ich nicht. den habe ich schon :). ich hatte mir schon ein receiver herausgesucht:yamaha rx-v559 oder yamaha rx-n600. denn ich möchte an den receiver an einen ipod anschließen.ok freue mich über eine antwort,und entschuldigung das ich hier so viele vorraussetzungen stelle:).bis bald
btx_spanky07
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 11. Mrz 2007, 10:59
es bezieht sich eher auf die lautsprcher aber insgesamt wollte ich ca.2000 euro ausgeben (mit receiver). ich dachte eher so das ich mir die lautsprecher an die wand hänge.;) aber eigentlich geht fast alles:D.ich hab auch noch nachgeforscht und wollte wissen was ihr von dem "tannoy ts-12"subwoofer haltet? dann hab ich noch diesen subwoofer harausgefunden:"quadral sub 400dv". ich hoffe ihr könnt mir helfen
btx_spanky07
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 11. Mrz 2007, 11:05
was haltet ihr von diesem system?SVS SBS-01 Komplett-System mit dem PB12-NSD subwoofer?
Poison_Nuke
Inventar
#11 erstellt: 11. Mrz 2007, 11:21
nagut, also mit dem Geld wirst den Wunsch nach einem richtig starken Subwoofer nicht erfüllen können.

Zuerst würde ich mich auf 5 Kompakte am besten festlegen (was anderes ist für Heimkino eh nicht sinnvoll).
Desweiteren 2 Subwoofer, und nicht nur einer. Erstens wegen den Raummoden und zweitens wegen deinem Basswunsch

Wenn du so 1800€ allein für die Boxen ausgeben willst (deinem ersten posting zufolge), dann würde ich ca. 800-900€ maximal für die Satelliten und dann den Rest (900-1000 mindestens) in einen (zwei) angemessenen Sub investieren
btx_spanky07
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 11. Mrz 2007, 11:28
ok vielen dank aber ich hab jetzt gar keine ahnung was ich da nehmen soll kannst du mir helfen
rockfan47
Stammgast
#13 erstellt: 11. Mrz 2007, 11:35
spanky07 schrieb:
es bezieht sich eher auf die lautsprcher aber insgesamt wollte ich ca.2000 euro ausgeben (mit receiver). ich dachte eher so das ich mir die lautsprecher an die wand hänge.;)

für die Wandmontage zu empfehlen das nuLine WS-10 Surround-Set von Nubert
btx_spanky07
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 11. Mrz 2007, 11:40
nicht schlecht...aber ich weiß nicht ob meine wände diese last aushalten...ich habe nämlich Riegibswände.
anon123
Inventar
#15 erstellt: 11. Mrz 2007, 12:00
Hallo Spanky,


aber ich hab jetzt gar keine ahnung was ich da nehmen soll

Was Du "nehmen sollst" hängt schlussendlich von den Eindrücken ab, die Du aus diversen Hörsessions gewinnst. Was Du "nehmen könntest", dazu hat's ja auch in diesem Thread schon eine Reihe von Herstellernennungen nebst dem sehr sinnvollen Konzeptvorschlag von Poison_Nuke gegeben. Ich persönlich halte sowohl das Set von Monitor Audio als auch, in genauerer Kenntnis Deines Budget, eine Kombination von B&W um die phänomenal gute 601 S3 für äusserst sinnvoll. An die Wand hängt man diese LS aber nicht.

Die Idee zweier Subwoofer ist eine grundheraus gute, in einem 20qm-Raum aber nicht immer so einfach realisierbar. Man könnte hierbei etwa an zwei kleinere Subs, wie an den Nubert 440, denken, die nahe der beiden Frontlautsprecher stehen (alternativ einer mittig vor und einer mittig hinter der Sitzposition). Oder eben ein mittlerer, wie z.B. die B&Ws 600 oder 650, möglichst mittig zwischen den Fronts. Die genannten B&Ws sind geschlossene Subs mit einem entsprechenden Gewinn an Präzision. Subwoofer von SVS werden hier im Forum übrigens recht hoch gehandelt. Ein Subwoofer muss übrigens keine übermäßig großen Chassis mitbringen, um überzeugend zu klingen. Ich verwende z.B. aus Platzgründen in meinem ähnlich großen Wohnzimmer den winzigen AS1 von B&W (mit einem 16,5cm-Chassis).

Je nach Güte der Software reicht das für ein sehr ernsthaftes Bassfundament (die angegebenen 30Hz erreicht er locker), glaubwürdige Effekte und plausible Raumeindrücke. Und, wenn's sein muss, deutlich hörbares Gerumpel auch noch zwei Stockwerke darüber. Wenn Du also nicht so viel Platz hast, dann könnte auch der immer noch recht kleine AS2 (mit deutlich größeren Chassis und wesentlich mehr Leistung) eine Alternative sein. Ach, und bedenke: Bässe lassen sich nur sehr schlecht bis gar nicht im Zimmer einsperren. Wenn Du also nicht im eigenen Haus wohnst, dann darf sich der "starke" Bass zwar auf Tiefe und Qualität, nicht aber auf die Lautstärke beziehen.

Was den Receiver betrifft, so bist Du prinzipiell bei den "üblichen Verdächtigen" Denon, Yamaha, Onkyo, Harman/Kardon, Marantz und Pioneer gut aufgehoben. Ich persönlich bevorzuge Denon (die auch recht gut zu B&W passen) als grundheraus soliden Hersteller mit überzeugenden Produkten und einer angemessenen, auch auf Beständigkeit setztenden, Modellentwicklung. Mir ist aus den letzten 10 Jahren von denen nichts bekannt, was Anlass zur Klage gegeben hat. Receiver von Denon haben auch so ein ipod-Andockdingsbums.

Das wichtigste aber ist und bleibt der eigene Höreindruck beim guten Fachhandel vor Ort. Das ist unersetzlich und lässt sich nicht im Internet zusammenklicken.

Beste Grüße.
btx_spanky07
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 11. Mrz 2007, 12:00
nimmt man dann 2 verschiedene subwoofer oder 2 gleiche???und dann brauch man ja auch noch einen anderen receiver,oder?könntet ihr mir ein paar subwoofer empfehlen?8aber mit viel bumps )und dann noch einen receiver .velen dank!!!!!!!
anon123
Inventar
#17 erstellt: 11. Mrz 2007, 12:07
Hallo nochmals Spanky,

für Rigipswände brauchst Du Spezialdübel, bei denen dann auch die Tragkraft angegeben wird. Ich bezweifle aber stark, dass das für eine Lautsprecherbox ausreicht. Bei Fermacellwäden (wesentlich stabiler), auch mit Spezialdübeln, könnte es gehen, ist aber aus akustischen Gründen fast immer auszuschliessen.

Denn: Rigips (und ähnliches) wird ja immer auf einer Lattung montiert, und es ergibt sich zwangsläufug dahinter ein Hohlraum. Wenn der nicht sauber und füllig bedämmt ist, dröhnt es unerträglich. Jedenfalls habe auch ich in meinem Haus eine ungedämmte Fermacellwand. Und bei der kann man selbst die dort eingelassenen Trafos für die Halogenbeleuchtung munter Brummen hören.

Mit Rigipswänden scheidet aus meiner Sicht also jegliche Wandmontage von Lautsprechern aus.

Beste Grüße.

P.S.:


nimmt man dann 2 verschiedene subwoofer oder 2 gleiche???


könntet ihr mir ein paar subwoofer empfehlen


Liest Du eigentlich mit? Zusammen mit SVS und den von mir genannten Marken kommen wir schon auf vier empfehlenswerte Hersteller.


[Beitrag von anon123 am 11. Mrz 2007, 12:11 bearbeitet]
btx_spanky07
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 11. Mrz 2007, 12:43
vielen dank insbesondere anon123!!! ich hab schon mitgelesen aber wir haben die nachricht gleichzeitig abgeschickt...ich hatte deine nachricht noch gar nicht gelesen(gesehen).trotzdem vielen dank.schöne grüße!!!
anon123
Inventar
#19 erstellt: 11. Mrz 2007, 12:46
Ah, Ok. Stimmt. Ich bitte um Entschuldigung
Poison_Nuke
Inventar
#20 erstellt: 11. Mrz 2007, 12:47

btx_spanky07 schrieb:
nimmt man dann 2 verschiedene subwoofer oder 2 gleiche???


grundsätzlich 2 gleiche. Klick mal auf den untersten Link in meiner Signatur, da kommst ins Akustikunterforum, da ist ein Thread zum Thema Subwoofer in Räumen und die daraus resultierenden "Problemchen"



Ansonsten kann ich nicht so viel mithelfen bei den LS, da in dem Preisbereich nicht so viel Übersicht. 2x nuBert AW440 klingt aber schon sehr gut, alternativ dürften auch noch 2x der AW550 ins Budget passen, wenn ich mich nicht irre.

Und LS würde ich wenn es geht geschlossene nehmen, wird man aber selten finden, nur brauchen sie im Frequenzgang nicht unter 80Hz drunterzukommen, ab da übernehmen ja so oder so die Subwoofer. Besser wäre also weniger Tiefgang dafür mehr Pegelfestigkeit. Hier würde ich auch erstmal bei nuBert schnuppern, aber auch jeder andere Hersteller kommt da in Frage, z.B. Magnat (Quantum 503), oder Canton uvm. Wobei die Hersteller verschiedene "Klänge" ihren Boxen mitgeben, so ist Canton allg. leicht hell, Magnat hat nen bissl mehr Bass meist usw, sodass es nötig wird, sich die Boxen vorher anzuhören, ob einem das gefällt
tdi69
Stammgast
#21 erstellt: 11. Mrz 2007, 12:55
und was spricht eigentlich gegen teufel??

ich hätte jetzt ein t4 oder s5 mit 2 woofern empfohlen...
Poison_Nuke
Inventar
#22 erstellt: 11. Mrz 2007, 13:33
stimmt, auch ne Möglichkeit.
Hatte nur bisher des öfteren gelesen, das es hier teilweise recht lange mit der Lieferung dauern kann und dass es auch nicht immer so unproblematisch ist
Vorallem die fehlende Möglichkeit, Teufels gegen anderen LS zu hören vor dem Kauf. Man muss da ja blind vertrauen
btx_spanky07
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 11. Mrz 2007, 14:04
vielen lieben dank an alle die mir hierbei geholfen haben:)
ich habe auch schon einen subwoofer gefunden :
SVS PB12-Plus/2
einfach nur geil nur gibt es jetzt ein wenig probleme mit meinem budget :S.
Bei den LS bin ich noch nicht fündig geworden...aber ich muss es ja auch nicht sofort morgen haben :). Vllt hole ich mir auch nur die niedrigere version von den sub. hier ist ein testbericht über den sub:
http://www.areadvd.de/hardware/2006/sub_mastertest_1.shtml

na gut dann werde ich mal weiter nachforschen um auch noch gute lautsprecher zu finden mit den firmen die ihr mir genannt habt.
bis bald!
xPunkYx
Stammgast
#24 erstellt: 11. Mrz 2007, 14:10
Du willst den SVS PB12-Plus/2 in einem 20qm zimmer betreiben? Naja irgendwie etwas uebertrieben wie ich finde
btx_spanky07
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 11. Mrz 2007, 14:22
ja ich weiß aber du hast recht...war grad im 7.basshimmel^^ ist der SVS PB12-Ultra besser? oder eher der SVS PB12-Plus?
anon123
Inventar
#26 erstellt: 11. Mrz 2007, 14:33

ich habe auch schon einen subwoofer gefunden


war grad im 7.basshimmel

Schon gehört?

Mal abgesehen davon, dass der SVS allein bereits EUR 2000 kostet.



[Beitrag von anon123 am 11. Mrz 2007, 14:37 bearbeitet]
Poison_Nuke
Inventar
#27 erstellt: 11. Mrz 2007, 14:53

xPunkYx schrieb:
Du willst den SVS PB12-Plus/2 in einem 20qm zimmer betreiben? Naja irgendwie etwas uebertrieben wie ich finde


der kleine Sub???
anscheinend hat noch keiner von euch in mein Profil geschaut

einen zu starken Subwoofer für normale Wohnräume gibt es nicht auf dem Markt, nur falsch dimensionierte


Leider wirklich mit dem Budget nicht erreichbar. Andererseits würde sich auch das Sparen lohnen, wenn man da längerfristig viel Spaß dran haben will
xPunkYx
Stammgast
#28 erstellt: 11. Mrz 2007, 15:06
poison, ich hab mir heute fast deinen ganzen thread durchgelesen. Was du da aufgestellt hast ist echt beeindruckend, aber nix fuer mich^^
Poison_Nuke
Inventar
#29 erstellt: 11. Mrz 2007, 15:24
klar, muss ja auch nicht, sollte nur heißen, dass so ein SVS weit davon entfernt ist, übertrieben für einen normalen Raum zu sein

Selbst mein Sub bekomm ich noch an seine Grenze, wenn ich mal kurz sehr laut Musik höre (nagut, ist dann fast so laut wie in ner Disse :Y)


[Beitrag von Poison_Nuke am 11. Mrz 2007, 15:24 bearbeitet]
xPunkYx
Stammgast
#30 erstellt: 11. Mrz 2007, 15:28
Muss jeder fuer sich selbst wissen, wenn spanky gerne nen 2000€ sub moechte will ich ihn nicht davon abbringen.
btx_spanky07
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 11. Mrz 2007, 16:04
guckt dir mal diesen beitrag an xPunkYx:
http://www.hifi-forum.de/viewthread-93-1985.html
btx_spanky07
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 11. Mrz 2007, 16:08
achso und noch was.der sub kostet $1,299 das sind 1000€. also sag mir nischts hier von 2000€ klar.danke
xPunkYx
Stammgast
#33 erstellt: 11. Mrz 2007, 16:25

anon123 schrieb:

Mal abgesehen davon, dass der SVS allein bereits EUR 2000 kostet.


Hier versuchen dir leute tipps zu geben, vllt waere da ein anderer ton angebracht, schliesslich willst du etwas von uns.
Naja viel spass noch, hoffe du findest das richtige, mir isses zu bloed hier noch weiter zu posten
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
5.1 Boxenset für 600? Brauche eure Hilfe
Rollensatz am 03.04.2006  –  Letzte Antwort am 04.04.2006  –  4 Beiträge
Ich brauche drignend Hilfe.....!!
NewWinner am 01.01.2004  –  Letzte Antwort am 05.01.2004  –  6 Beiträge
Einsteiger Surround-Anlage
pfirsich123____ am 25.08.2004  –  Letzte Antwort am 27.08.2004  –  5 Beiträge
Bose und Sony
orglers am 20.08.2004  –  Letzte Antwort am 20.08.2004  –  3 Beiträge
Warum nicht Bose?
Stockvieh am 21.12.2005  –  Letzte Antwort am 26.12.2005  –  28 Beiträge
Brauche bitte eure Hilfe.
Chris_95 am 24.11.2016  –  Letzte Antwort am 24.11.2016  –  6 Beiträge
Bose....! -_-
Anterious am 11.08.2011  –  Letzte Antwort am 13.08.2011  –  3 Beiträge
Bose
zokker800 am 03.03.2009  –  Letzte Antwort am 07.03.2009  –  17 Beiträge
Hilfe ! Bose Acoustimass oder Nachbau ?
xhno am 15.07.2012  –  Letzte Antwort am 06.08.2012  –  96 Beiträge
Bose 3.2.1 doch nicht so schlecht
rosie-berlin am 26.05.2011  –  Letzte Antwort am 02.06.2011  –  20 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.674 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedpietze
  • Gesamtzahl an Themen1.386.020
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.398.385

Hersteller in diesem Thread Widget schließen