Rat benötigt: JM Lab SW 700 oder 800?

+A -A
Autor
Beitrag
Auditor
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 23. Nov 2003, 03:07
Ist es empfehlenswert auch den Subwoofer aus der Cobalt- reihe zu kaufen, wenn Front und Center Cobalt-LS sind?

Ich würde lieber den Subwoofer aus der kleineren Chorus Linie kaufen. Der ist erstens baulich erheblich kleiner und billiger obendrein.

Mein Wohnzimmer ist zwar groß (40m²) aber ich wohne zur Miete und vermeide hohe Lautstärken.

Ich stehe kurz vor dem Kaufentschluss und würde dennoch den größeren Sub wählen, wenn mir jemand aus seiner Erfahrung dazu rät.

Die günstige Lösung würde 410€ kosten, die Luxusvariante 619€

Danke für jeden Rat
Jürgen
Bass-Oldie
Inventar
#2 erstellt: 23. Nov 2003, 03:49
Hallo Jürgen,

meine Erfahrung ist, dass ein Subwoofer nicht groß genug sein kann. Ich habe ein ähnlich großes Zimmer (allerdings auch recht hoch wegen dem offenen Dachgiebel) und habe verschiedene Sub's ausprobiert.

Dadurch, dass man die Teile mit den Hauptlautsprechern abstimmen muss, bleibt im Stereobetrieb nur noch ein Hauch von Zuwachs erkennbar.
Erst bei Filmen wird er merklich laut, durch den LFE Kanal.

In beiden Fällen sollte man nicht zu klein kaufen. Denn dann kauft man vielleicht doppelt. Auch zum dezenten Hören benötigt der Sub eine entsprechende Größe, sonst wirst du dich fragen, wozu du das Teil überhaupt gekauft hast.
Kannst du dir nicht einen Subwoofer einmal zum Testen leihen? Dann bekommst du einen besseren Eindruck.

Gruß,
Axel


[Beitrag von Bass-Oldie am 23. Nov 2003, 03:52 bearbeitet]
Auditor
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 23. Nov 2003, 12:36
@Bass-Oldie
ja, ja... wer billig kauft, kauft zweimal. Das habe ich gerade erst erfahren. Ich habe meine Yamaha - Canton Movie Kombination nach 20 Monaten zum Schleuderpreis wieder verkauft, um es diesmal richtig zu machen.

Das Leihen von Geräten ist schwierig bis unmöglich. Mein Händlerkontakt läuft übers Internet. Da ist der Versand so teuer wie bei Gefriertruhen.

Aber ich denke, ich nehme deinen Rat an und nehme den großen Sub. Wie war das übrigens noch.. die Übergabefrequenz des Subs so hoch wie möglich wählen.. ???
War sonst noch etwas zu beachten?

Danke schon mal
Helmholtz
Stammgast
#4 erstellt: 23. Nov 2003, 14:43
Der Sub Chorus SW 700 S hat eine 27cm Membrane. Dies sollte als Grösse absolut ausreichen. Probehören ist angesagt!
Bass-Oldie
Inventar
#5 erstellt: 23. Nov 2003, 17:12
@Auditor

OK, hast Recht, wenn du übers Internet kaufst geht das schlecht. Ich habe einmal versucht den Electra SW900 (passend zu meiner JMLab Reihe) zur Probe zu bekommen, hat man aber abgelehnt. Nun ja, dann eben nicht...jetzt werden es eben zwei SVS.

Die Übernahmefrequenz kannst du nur dann am Sub hochstellen, wenn du im Processor die Übernahmefrequenz einstellst. Üblicherweise werden dort 80Hz benutzt, bei etlichen kann man aber die Frequenz so anpassen, dass sie zu den Hauptlautsprechern passt. Aber dieses Setup ist eine Sache für sich und läßt sich nicht mit einem Satz erklären. Da spielen mehrere Faktoren rein.

Ich habe mir dazu von allen verfügbaren Sub's im Netz die Anleitungen heruntergeladen und durchgelesen. In der Summe der dort gewonnenen Erkenntnisse kommt man voran

Gruß,
Axel
Bass-Oldie
Inventar
#6 erstellt: 23. Nov 2003, 17:15
@Helmholtz


Der Sub Chorus SW 700 S hat eine 27cm Membrane. Dies sollte als Grösse absolut ausreichen.


...das muss nicht unbedingt aussagefähig sein. Ich hatte schon einen M&K 350THX da, mit 2 x 30cm Bässen drin, und war nicht zufrieden damit.


Probehören ist angesagt!


Da bin ich bei dir Alles andere ist Nebelschießen...

Gruß,
Axel
Auditor
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 24. Nov 2003, 23:52
Danke, Danke,
die Sache ist entschieden. Ohne Anzuhören (...Ich weiß, ein Kardinalsfehler) habe ich den größeren Sub geordert. Ich wollte nicht noch einmal das Wagnis eingehen, zu billig gekauft zu haben und mich im Anschluss darüber zu ärgern.
Zu mächtig kann ein Bass ja nun schließlich nicht sein - oder? Ein aus audiophiler Sicht marginaler Gesichtspunkt kam schließlich auch zum Tragen: Die Frontbespannung wäre beim 700er aus Textil und würde optisch nicht zu den Metallgittern der 800 Serie passen.

Gruß
Jürgen
Bass-Oldie
Inventar
#8 erstellt: 25. Nov 2003, 03:33
Tja, auch gut

Als Tip wollte ich eigentlich noch loswerden, dass eventuell ein AW-1000 von Nubert in Frage käme. Nicht soviel teurer, hat aber einen bis zu 20Hz laufenden Frequenzgang.
Aber jetzt isses eh' zu spät.

Viel Spaß mit deinem neuen Zimmer-Kameraden

Gruß,
Axel
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
JM Lab Standboxen
Stones am 21.09.2006  –  Letzte Antwort am 22.09.2006  –  3 Beiträge
Thema JM Lab
pitt am 14.12.2003  –  Letzte Antwort am 17.12.2003  –  9 Beiträge
Endlich Jm Lab
pitt am 13.02.2004  –  Letzte Antwort am 18.02.2004  –  6 Beiträge
Kompakt-Lautsprecher JM Lab
hewimeddel am 01.03.2004  –  Letzte Antwort am 02.03.2004  –  4 Beiträge
Jm-Lab chorus
drafi am 19.04.2005  –  Letzte Antwort am 29.04.2005  –  7 Beiträge
JM Lab SR 900
hprediger am 04.06.2005  –  Letzte Antwort am 12.06.2005  –  4 Beiträge
JM LAB ELECTRA 926
BMWDaniel am 12.07.2005  –  Letzte Antwort am 12.07.2005  –  6 Beiträge
JM Lab Electra oder Elac Linie 200?
ockero am 06.03.2005  –  Letzte Antwort am 08.03.2005  –  8 Beiträge
Focal JM Lab CC700s Center
bokkie am 23.10.2003  –  Letzte Antwort am 29.10.2003  –  25 Beiträge
Focal/JM Lab Chorus CC700
RockfordFosgate am 23.11.2005  –  Letzte Antwort am 28.11.2005  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder905.365 ( Heute: 28 )
  • Neuestes MitgliedFriedel91
  • Gesamtzahl an Themen1.510.841
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.742.647

Hersteller in diesem Thread Widget schließen