Zwei Verstärker an die gleichen Lautsprecher

+A -A
Autor
Beitrag
ironlori
Neuling
#1 erstellt: 11. Sep 2007, 08:58
Ich möchte an meine Standboxen zwei Verstärker anschliessen, nicht um audiophiles Bi-Amping zu betreiben, sondern, um unterschiedliche Ton-Befürfnisse zu befriedigen.

Bei DVDs sollen die Standboxen mit dem 5.1 Suround-Verstärker genützt werden. Bei CDs mit einem High-End Stereo-Verstärker.

Hat da jemand Erfahrung, was passiert wenn ich beide Verstärker unbeabsichtigt gleichzeitig laufen lassen würde.

1. Szenario: Die Verstärker würden kaputt gehen, weil Strom über die Lautsprecherkabel zum anderen Verstärker fliesst.

2. Szenario: Die Verstärker gehen nicht kaputt. Man würde einfach den Ton von beiden Verstärkern hören.

Hat da jemand Erfahrung?
Granuba
Inventar
#2 erstellt: 11. Sep 2007, 09:00
Hi,


1. Szenario: Die Verstärker würden kaputt gehen, weil Strom über die Lautsprecherkabel zum anderen Verstärker fliesst.


das wird der fall sein!

Harry
ironlori
Neuling
#3 erstellt: 11. Sep 2007, 09:05
Wenn die Verstärker kapputt gehen, gibt es eine Lösung wie ich technisch verhindern könnte, dass beide Verstärker gleichzeitig Signale an die Lautsprecher übergeben?
Schili
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 11. Sep 2007, 09:06
Hi.


Hat da jemand Erfahrung, was passiert wenn ich beide Verstärker unbeabsichtigt gleichzeitig laufen lassen würde.


Hm. Da könntest Du Dir wohl schnell die Lautsprecher fritieren.

Ich handhabe es ähnlich; jedoch noch gar noch mit einer Steigerung: ich habe an den Pre-Outs meines Heimkino-Receivers einen Vollverstärker angeschlossen. So kann ich - wenn ich möchte - auch nur Stereo mit dem Vollverstärker über meine Hauptlautsprecher hören.

Zusätzlich habe ich noch einen Röhren-Vollverstärker. Da stöpsel ich dann jeweils die Lautsprecher-Kabel um. Das ist zwar nicht die optimale Lösung, mit Bananas jedoch eine Sache von nter 10 Sekunden.

Es gibt allerdings auch Umschaltboxen, mit denen Du zwei Verstärker/Receiver mit einem Boxenpaar betreiben kannst.

Mit nur einem Vollverstärker ist die zuvor genannte Pre-Out-Lösung m.A.n. die einfachste. Schau also nach, ob Dein Heimkino-Receiver Pre-Out-Ausgänge hat.

Granuba
Inventar
#5 erstellt: 11. Sep 2007, 09:08

ironlori schrieb:
Wenn die Verstärker kapputt gehen, gibt es eine Lösung wie ich technisch verhindern könnte, dass beide Verstärker gleichzeitig Signale an die Lautsprecher übergeben?


Jo:

http://www.dodocus.de/UBox3.htm

Kann man auch selber bauen.

Harry
Argon50
Inventar
#6 erstellt: 11. Sep 2007, 09:11

Schili schrieb:

Ich handhabe es ähnlich; jedoch noch gar noch mit einer Steigerung: ich habe an den Pre-Outs meines Heimkino-Receivers einen Vollverstärker angeschlossen. So kann ich - wenn ich möchte - auch nur Stereo mit dem Vollverstärker über meine Hauptlautsprecher hören.

Meiner Meinung nach die beste, sicherste und günstigste Möglichkeit.

Läuft bei mir genau so.

Grüße,
Argon

Parodontose
Stammgast
#7 erstellt: 11. Sep 2007, 09:18

Argon50 schrieb:

Schili schrieb:

Ich handhabe es ähnlich; jedoch noch gar noch mit einer Steigerung: ich habe an den Pre-Outs meines Heimkino-Receivers einen Vollverstärker angeschlossen. So kann ich - wenn ich möchte - auch nur Stereo mit dem Vollverstärker über meine Hauptlautsprecher hören.

Meiner Meinung nach die beste, sicherste und günstigste Möglichkeit.

Läuft bei mir genau so.

Grüße,
Argon

:prost


Mir will nicht so recht einleuchten, dass die AV-Receiver-Endstufen gegenüber dem Vollverstärker so schlecht sein sollen, die AV-Vorstufe mit all den DD/DTS/DSP-Schaltkreisen aber gut genug sein soll, den Stereo-Verstärker zu beliefern.
Wenn der Vollverstärker keinen Endstufeneingang hat muss ich ja durch zwei Vorstufen. Kann mir nicht vorstellen, dass das dem Klang zuträglich sein soll, zumindest würd ich diesen möglichen Einfluss als stärker einschätzen als eine andere Endstufe.


[Beitrag von Parodontose am 11. Sep 2007, 09:20 bearbeitet]
Schili
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 11. Sep 2007, 09:28
Hi.

Der Stereo-Vollverstärker durchläuft ja NUR im Heimkino-Betrieb die Vorstufe des Receivers.

Im Stereo-Betrieb nutzt du ja auschließlich die Vor-/Endstufen des Vollverstärkers. Losgelöst vom Receiver. Das ist ja der Trick bei der Pre-Out-Geschichte...



[Beitrag von Schili am 11. Sep 2007, 09:28 bearbeitet]
Argon50
Inventar
#9 erstellt: 11. Sep 2007, 09:29

Parodontose schrieb:

Mir will nicht so recht einleuchten, dass die AV-Receiver-Endstufen gegenüber dem Vollverstärker so schlecht sein sollen, die AV-Vorstufe mit all den DD/DTS/DSP-Schaltkreisen aber gut genug sein soll, den Stereo-Verstärker zu beliefern.
Wenn der Vollverstärker keinen Endstufeneingang hat muss ich ja durch zwei Vorstufen. Kann mir nicht vorstellen, dass das dem Klang zuträglich sein soll, zumindest würd ich diesen möglichen Einfluss als stärker einschätzen als eine andere Endstufe.

1.) Alle Stereo Komponenten sind am Stereo-Vollverstärker angeschlossen, haben mit dem AVR also nichts zu tun.

2.) Die Surround Signale die auf den Stereo-VV gegeben werden (also nur Front R+L) werden vom AVR ja nicht "bearbeitet", sondern per Pre-Out auf den Aux-Eingang des Stereo-VV gegeben.

Grüße,
Argon

Parodontose
Stammgast
#10 erstellt: 11. Sep 2007, 09:38
Mit der Lösung, habe ich dann aber ja zwei Lautstärkeregelungen im AV-Betrieb? Es sei denn ich gehe mit den Pre-Outs direkt in die VV-Endstufe.
Ich gebe zu die Idee gefällt mir, mein oller Denon PMA-700 hat aber leider keinen Endstufeneingang und jedesmal zum DVD schauen auspegeln würd mich persönlich nerven.

Dass der Surround-Receiver im Surround-Modus nichts bearbeitet, bevor es an die Pre-Outs geht halte ich aber für ein Gerücht, bzw. ich habs nicht verstanden. Wenn der DVD-Player DD liefert, muss der AVR ja was tun. Das wird klanglich kaum ins Gewicht fallen, grad nicht bei DVDs, schon klar, aber tun tut er schon was


[Beitrag von Parodontose am 11. Sep 2007, 09:40 bearbeitet]
Schili
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 11. Sep 2007, 09:43
Hi.

Das kann man ganz elegant lösen:

Du suchst Dir eine Lautstärke für den Heimkino-Betrieb an dem Vollverstärker aus.Mit dieser Lautstärke pegelst Du dann die Lautsprecher für den Heimkino-Betrieb ein und regelst beim DVD-Gucken die Lautstärke nur noch über den Receiver..

Hörst Du nun CD (oderRadio...)über den Vollverstärker regelst Du die Lautstärke nun separat.

Kehrst Du zurück in den Heimkinomodus, stellst Du einfach wieder die zuvor eingepegelte Lautstärke ein. Ist in der Praxis wirklich ganz leicht.



[Beitrag von Schili am 11. Sep 2007, 09:44 bearbeitet]
Argon50
Inventar
#12 erstellt: 11. Sep 2007, 09:50

Schili schrieb:
Hi.

Das kann man ganz elegant lösen:

Du suchst Dir eine Lautstärke für den Heimkino-Betrieb an dem Vollverstärker aus.Mit dieser Lautstärke pegelst Du dann die Lautsprecher für den Heimkino-Betrieb ein und regelst beim DVD-Gucken die Lautstärke nur noch über den Receiver..

Hörst Du nun CD (oderRadio...)über den Vollverstärker regelst Du die Lautstärke nun separat.

Kehrst Du zurück in den Heimkinomodus, stellst Du einfach wieder die zuvor eingepegelte Lautstärke ein. Ist in der Praxis wirklich ganz leicht.

:prost

Bei mir z.B. bietet sich da die 12Uhr-Stellung des Stereo-VV an.
Die ist am einfachsten immer wieder schnell eingestellt.

Grüße,
Argon

bothfelder
Inventar
#13 erstellt: 11. Sep 2007, 09:55
Hi!

Siehe auch: HIFI-WISSEN
http://www.hifi-foru...orum_id=42&thread=66

Andre
Schili
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 11. Sep 2007, 09:58

Bei mir z.B. bietet sich da die 12Uhr-Stellung des Stereo-VV an.
Die ist am einfachsten immer wieder schnell eingestellt.


Bei MIR (bzw. natürlich an meinem Verstärker..)ist das ebenso. Mein Vollverstärker hat noch nicht einmal eine Fernbedienung. Nur einen sehr großen Lautstärke-Knopf mit Skalierung (12 Uhr für HK)

Aber ich wollte es halt generell lassen...

dharkkum
Inventar
#15 erstellt: 12. Sep 2007, 05:56

Murray schrieb:

ironlori schrieb:
Wenn die Verstärker kapputt gehen, gibt es eine Lösung wie ich technisch verhindern könnte, dass beide Verstärker gleichzeitig Signale an die Lautsprecher übergeben?


Jo:

http://www.dodocus.de/UBox3.htm

Kann man auch selber bauen.

Harry


Hier gibts eine gute Bauanleitung.

http://www.hifi-foru...ad=3216&postID=50#50
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
EIN Boxenpaar an ZWEI Verstärker?
El_Commandante am 13.04.2010  –  Letzte Antwort am 13.04.2010  –  2 Beiträge
Lautsprecher an Verstärker anschließen
P107 am 08.04.2009  –  Letzte Antwort am 08.04.2009  –  2 Beiträge
2+4 Lautsprecher an einen Verstärker?
nichtsolautsprecher am 17.10.2015  –  Letzte Antwort am 17.10.2015  –  2 Beiträge
Boxenpaar an zwei verschiedene Verstärker
/alex/ am 01.12.2008  –  Letzte Antwort am 01.12.2008  –  11 Beiträge
zwei Verstärker an einer Box?
hardy_x_2000 am 11.02.2003  –  Letzte Antwort am 13.02.2003  –  6 Beiträge
Zwei Lautsprecher an einem Anschluß
kiesshauer am 11.11.2005  –  Letzte Antwort am 12.11.2005  –  10 Beiträge
Frage zu Lautsprecher an Verstärker
patty1971 am 24.07.2011  –  Letzte Antwort am 24.07.2011  –  2 Beiträge
Leistung Lautsprecher und Verstärker??
Sunny_Berlin am 15.07.2004  –  Letzte Antwort am 15.07.2004  –  9 Beiträge
8 Ohm lautsprecher an Denon Verstärker
wooks am 17.02.2005  –  Letzte Antwort am 17.02.2005  –  3 Beiträge
8 Ohm Lautsprecher an 6 Ohm Verstärker
Wujack am 22.10.2009  –  Letzte Antwort am 26.10.2009  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder829.071 ( Heute: 70 )
  • Neuestes MitgliedManuelsonMandela
  • Gesamtzahl an Themen1.386.792
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.412.903

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen