Deutsche Jazz Musiker

+A -A
Autor
Beitrag
MOKEL
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 09. Okt 2008, 09:35
Moin.
Gibt es dazu hier schon was?
Gibt es eine deutsche Jazz Szene, und wer sind die Protagonisten?
Ist das überhaupt erwähnenswert, im europäischen bzw. internationalen Vergleich?
Die Scandinavier, u.a., haben in den letzten Jahren ja mächtig Gas gegeben.
Was hat Deutschland da eigentlich zu bieten?

MOKEL
HolgerFfm
Stammgast
#2 erstellt: 14. Okt 2008, 08:27
@Mokel

Auf Wikipedia gibt es eine ganz ordentliche, wenn auch noch unvollständige Liste ehemaliger und gegenwärtiger deutscher Jazz-Musiker.

Herzliche Grüße aus Frankfurt am Main
Holger


[Beitrag von HolgerFfm am 15. Okt 2008, 08:55 bearbeitet]
MOKEL
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 14. Okt 2008, 08:41
Hallo Holger.
Vielen Dank für die Liste.
Das wird mir weiterhelfen.

Adam
poubelle
Inventar
#4 erstellt: 14. Okt 2008, 12:13

HolgerFfm schrieb:


Piano:
* Rolf Kühn

ich halte mich aus solchen diskussionen immer raus, aber hier ist dir ein kleiner fehler unterlaufen
Rolf Kühn ist der bedeutende klarinettist, sein bruder Joachim spielt klavier.


[Beitrag von poubelle am 14. Okt 2008, 19:30 bearbeitet]
HolgerFfm
Stammgast
#5 erstellt: 14. Okt 2008, 14:16
((Diesen Beitrag konnte ich leider nicht mehr löschen.))


[Beitrag von HolgerFfm am 15. Okt 2008, 08:25 bearbeitet]
DmdFc
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 14. Okt 2008, 19:15
Eine nette List, viel Arbeit. Respekt. Leider kann ich dir in Sachen Jazz nur zustimmen. Die Liste ware ohne Probleme entlos weiterzuführen, mit Namen unumstritten dazugehören. Und gerade der Jazz ist so unentlich weitläufig, was ihn aber auch sehr spannend macht.

Mokel, du kannst ja einfach mal posten mit was du dich im Moment besonders beschäftigst, bzw. was dir zur Zeit besonders gefällt. Dann lassen sich sicherlich ein paar Anregungen geben die dich weiterbringen.
poubelle
Inventar
#7 erstellt: 14. Okt 2008, 19:41
ok, ich geb dann auch mal kurz meinen senf zu der fragestellung

MOKEL schrieb:
..Gibt es eine deutsche Jazz Szene, und wer sind die Protagonisten?

ja, es gibt eine, und es sind ne menge leute. einige stehen weiter oben, es fehlen aber noch ne menge weiterer...
ein paar weitere erwähnenswerte namen wären z.B.
Peter Trunk, Manfred Schoof, Peter Brötzmann, Alexander von Schlippenbach, Gunter Hampel, Peter Kowald, Klaus Weiss, Michael Naura etc.p.p.

MOKEL schrieb:
Ist das überhaupt erwähnenswert, im europäischen bzw. internationalen Vergleich?

ja, ist es.

MOKEL schrieb:
Die Scandinavier, u.a., haben in den letzten Jahren ja mächtig Gas gegeben.

ach?

MOKEL schrieb:
Was hat Deutschland da eigentlich zu bieten?

MOKEL

ne menge, s.o.
MOKEL
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 15. Okt 2008, 05:07
Hallo.
@poubelle
Info´s bekomme ich im Moment z.B.über das Jazz Echo (online), den Newsletter von ECM (Manfred Eicher).
Ich entdecke gerade Winamp Shoutcast Radio.
Ich mag EST. Die habe ich live gesehen und auch mit esbjörn gesprochen.
Weiterhin Lars Danielsson, Tord Gustafson.
Aber ich finde auch spannend was Barbara Buchholz mit dem Teremin macht.
Sicher Keith Jarrett mit seinem Trio.
Ich bin stilistisch nicht festgelegt. Ich brauche eine Melodie, einen roten Faden an dem ich mich halten kann, und nicht ZU abstrkte Abläufe.
Wobei einige Sachen von Miles Davis z.B. für mich wie aus einem anderen Universum klingen, und ich mich frage, wie er die Verbindung dorthin herstellt
@Holger
Ich bin 51 Jahre jung. Und was ich ganz sicher von dir nicht brauche sind Belehrungen.
Mit deinem Wissen zum Thema und deiner Art dies (mit)zu teilen, kannst du andere vielleicht beeindrucken.
Mich nicht.
Trotzdem an dieser Stelle nochmals ein "Dankeschön" für die Liste.

MOKEL
McMusic
Inventar
#9 erstellt: 15. Okt 2008, 05:15

MOKEL schrieb:
Und was ich ganz sicher von dir nicht brauche sind Belehrungen.
Mit deinem Wissen zum Thema und deiner Art dies (mit)zu teilen, kannst du andere vielleicht beeindrucken.
Mich nicht.


Dem kann ich mich nur anschliessen. Da kann man die Leute schon teilweise verstehen, die Jazzer als "elitären, eitlen Haufen" bezeichnen. Es geht hier um Musik, ob sie gefällt oder eben nicht. Geschmacksache. Und über Geschmack sollte man nicht streiten bzw. herablassend argumentieren.

Just my 2 cents.


[Beitrag von McMusic am 15. Okt 2008, 05:15 bearbeitet]
HolgerFfm
Stammgast
#10 erstellt: 15. Okt 2008, 08:40
@McMusic

Hier ging es nicht um Geschmack, sondern um eine im Beitrag zum Ausdruck gebrachte Haltung.


@MOKEL

Hallo Adam,

da sind wir altersmäßig ja gar nicht sooo weit auseinander. Das gilt anscheinend auch mindestens ansatzweise für's Geschmackliche. Es lag mir fern, Dich belehren zu wollen. Allerdings sah ich mich bemüßigt, auf den leicht ignoranten Unterton reagieren zu müssen :D. Da Du aber schreibst, dass Du vor allem JazzEcho liest, ist mir klar, woher das kommt: da es die Kundenzeitschrift von Universal ist, wird dort eben nur ein sehr kleiner Ausschnitt des Jazz-Geschehens vermittelt - die Wahrnehmung des Jazz in Deutschland, aber auch in Österreich, Schweiz, Italien, Frankreich usw. ist sehr deutlich eingeschränkt. Ohne nun belehren zu wollen, würde ich empfehlen, ergänzend auch mal zu anderer Lektüre zu greifen, z.B. zur gedruckten Ausgabe von JazzThing, und dort die Anzeigen anderer Labels und, vor allem, die CD-Kritiken zu lesen. Nichts für ungut.

Aber nun OK, Schwamm drüber. Meine Liste war unvollständig und ungerecht. Ich habe sie daher rückstandslos entfernt und auf die bei Wikipedia ohnehin vorhandene Liste verlinkt.

So, und weil Jazz weder in Heften noch online noch auf CD wirklich stattfindet, gehe ich heute abend in den Frankfurter Jazzkeller...und suche ihn dort, auf der Session ;).

Herzliche Grüße aus Frankfurt am Main
Holger


[Beitrag von HolgerFfm am 15. Okt 2008, 08:51 bearbeitet]
McMusic
Inventar
#11 erstellt: 15. Okt 2008, 08:54

HolgerFfm schrieb:
@McMusic

Hier ging es nicht um Geschmack, sondern um eine im Beitrag zum Ausdruck gebrachte Haltung.


Also ich kann beim besten Willen nichts negatives an der von MOKEL im Eingangspost geäusserten Haltung finden. Vielleicht interpretierst Du hier etwas herein?
HolgerFfm
Stammgast
#12 erstellt: 15. Okt 2008, 10:30
@McMusic

Ich interpretiere nicht, ich lese Worte wie "überhaupt" und "eigentlich", mit denen unterstellt wird, dass es unwahrscheinlich ist, dass es das gibt, wonach gefragt wird.

Aber ist doch egal nun, oder? Adam hat, vielleicht mit etwas Anfangsskepsis, selbst den Weg aus der industrie-verschuldeten Unmündigkeit genommen, und das finde ich großartig, ganz unvoreingenommen und ohne Hintergedanken :).

Herzliche Grüße aus Frankfurt am Main
Holger
hat_sich_gelöscht
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 16. Okt 2008, 21:44
Hmmm....gerade weil Jazz so universell ist, findet er eben gerade auf Tonträgern statt; wie sonst kann man Musik von Duke Ellington oder Clifford Brown ergattern?
wattkieker
Inventar
#14 erstellt: 16. Okt 2008, 23:01
Was ich für mich festgestellt habe, ist, dass es in Deutschland eigentlich eine ganz aktive Jazzszene gibt, leider mit riesigen Unterschieden in den Regionen.

Man muss gewaltig die Augen und Ohren offen halten und die Events finden, am Marketing und der entsprechenden Werbung wird leider gespart. So habe ich gerade, inspiriert durch diesen Thread diese Veranstaltung gefunden

Arne Bohnet & Matthias Bergmann Duo

2 Musiker aus der Jazzszene, die inzwischen international anerkannt sind, aber hier doch mehr ein Mauerblümchendasein haben.
MOKEL
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 17. Okt 2008, 06:35
Hallo.
Ich betreibe seit einigen Jahren eine Website, auf der man kostenlos Events posten kann die in irgendeiner Form etwas mit Kunst zu tun haben.
Einzige Voraussetzung: Freier Eintritt.
Meine Idee war, Künstler und Publikum zusammen zu bringen.
Ich glaube nämlich dass es eine Menge solcher Sachen gibt. Open Stage, Vernissagen, Lesungen usw.
Und sicher sind auch Jazzmusiker darunter die ihre Probenräume und -keller verlassen und Publikum quälen wollen. Und wenn ich mir eine Seite wie Jamendo anschau, dann bestätigt das meine Annahme, dass die Künstler etwas investieren um bekannt zu werden.
Dennoch wird die Seite wenig besucht und quasi keine Termine veröffentlicht.Die ersten Jahre habe ich noch selbst recherchiert. Aber für ein Hobby war mir das doch zu aufwändig.
Entweder ist umsonst immer noch zu teuer, oder die Leute sind so überfüttert dass es ihnen egal ist.

So habe ich das Thema ruhen lassen.
Bis mir vielleicht eine neue Idee kommt.

MOKEL


[Beitrag von MOKEL am 18. Okt 2008, 05:41 bearbeitet]
MOKEL
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 20. Okt 2008, 12:34
Hallo.
Also, ich wollte hier nicht rumheulen oder so, sondern zeigen wie schwierig es ist die Leute für etwas anderes zu interessieren,außerhalb der Massenkultur bzw. des Mainstream.
Wobei ich Brönner, Cicero oder Bubble schon zum Mainstream zähle, was ja für den Jazz möglicherweise eine positive Entwicklung ist, mal den Kommerz ganz außen vor gelassen.

MOKEL
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
jazz musiker, outet euch!
MjjR am 30.04.2006  –  Letzte Antwort am 05.05.2006  –  3 Beiträge
Jazz Klassiker
filou01 am 15.08.2006  –  Letzte Antwort am 26.09.2006  –  32 Beiträge
Europäischer Jazz - wegweisende Aufnahmen
HolgerFfm am 19.01.2006  –  Letzte Antwort am 25.01.2006  –  11 Beiträge
Suche guten Jazz
Eskrima am 12.10.2012  –  Letzte Antwort am 31.10.2012  –  8 Beiträge
Feierabend-Jazz
grilli100 am 08.12.2017  –  Letzte Antwort am 31.12.2017  –  11 Beiträge
Eure Live Jazz Erfahrungen
LyleFinster am 27.02.2005  –  Letzte Antwort am 20.03.2005  –  15 Beiträge
Jazz- Clubs in und um Deutschland
philipp_berlin am 26.02.2008  –  Letzte Antwort am 19.10.2008  –  14 Beiträge
Funky Jazz?
Clarjee am 02.02.2004  –  Letzte Antwort am 14.02.2004  –  9 Beiträge
jazz im Radio
Wilke am 25.04.2007  –  Letzte Antwort am 04.08.2008  –  8 Beiträge
Jan Garbarek, ein streitbarer Musiker?
Mr._Lovegrove am 13.09.2008  –  Letzte Antwort am 26.09.2008  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder876.127 ( Heute: 10 )
  • Neuestes MitgliedMalden
  • Gesamtzahl an Themen1.461.147
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.787.008