Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

live

+A -A
Autor
Beitrag
michnix
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 30. Jun 2005, 12:15
habt ihr ein paar gute tipps für liveaufnahmen???
meine wären:
soulive -dto-
Deep Purple -Made in Japan (die zwei sekunden totenstille nach "Space Trucking" sind göttlich
Maceo Parker -live on planet groove-
Zappa -in New York
Portishead - live in NYC (die scratchkünste des DJs hätt ich gern live gesehen)
Marie Boine -Eallinn -Tiiieeefer Bass
Galliano - live at the liquid room - das war ne fette anlage auf der die da gespielt haben...
Underworld live - fette party---
BeastyBoy
Inventar
#2 erstellt: 30. Jun 2005, 12:44
Iron Maiden - Live after Death

Mein größter Meilenstein was Rock angeht.
NoFate
Inventar
#3 erstellt: 30. Jun 2005, 15:34
Iron Maiden-live after death, kann ich mich nur anschließen

Scorpions-World wide live ist auch sehr gut.

Bis zum bitteren Ende - Die toten Hosen live

Auch richtig fett, aber nicht jedermanns Sache ist Slayer live - Decade of Aggression !!!

Gruß Micha
dertelekomiker
Inventar
#4 erstellt: 30. Jun 2005, 15:44
Pink Floyd - Delicate Sound of Thunder und P.U.L.S.E
Shakatak - Live
Dire Straits - Alchemy
Eagles - Hell freezes over
BAP - Live

uvm
snark
Administrator
#5 erstellt: 30. Jun 2005, 15:51
@michnix

Schön, daß die Zappa in New York hier auftaucht, meiner Meinung nach eine leider viel zu unbekannte Aufnahme. Allerdings hat es mich sehr gestört, daß auf der Do-LP, die ich jahrelang intensiv gehört habe andere Aufnahmen drauf sind als auf der CD.. Ich hatte mich so an die spezielle "Interaktion" mit dem Publikum gewöhnt, und jetzt passte NICHTS bei der CD..

Vor kurzem "mußte" ich dann auf der DVD-Version nochmal nachschauen, wie das eigentlich auf der Bühne so war - ein Hochgenuß !


snark
becky
Stammgast
#6 erstellt: 30. Jun 2005, 16:32
Ozzy Tribute to Randy Rhoads

sagenhaft Leute Sagenhaft
liebe Grüße becky
NoFate
Inventar
#7 erstellt: 30. Jun 2005, 19:17
Hi nochmal,
auch eine schöne Live Scheibe:

amazon.de

Gruß Micha
dertelekomiker
Inventar
#8 erstellt: 30. Jun 2005, 20:26

NoFate schrieb:
Hi nochmal,
auch eine schöne Live Scheibe:

amazon.de

Gruß Micha

Das ist 'ne echte Perle!
isc-mangusta
Inventar
#9 erstellt: 01. Jul 2005, 10:49
Bei Iron Maiden schließe ich mich an.
Ansonsten:
Saxon - The Eagle has landed (Immer noch eine der besten Live-Platten die ich kenne)
Pearl Jam - Dissident (Live in Atlanta)
Bob Marley ist live immer ein Erlebnis!
Dire Straits - Alchemy
Paul Simon - The Concert in the Park
Für die ruhigeren Momente:
Heather Nova - Wonderlust

UND alles was es live von der Dave Matthews Band gibt.
Die beste Live-Band, die ich kenne. Mit Abstand!!!
Bassig
Stammgast
#10 erstellt: 01. Jul 2005, 12:13

michnix schrieb:
habt ihr ein paar gute tipps für liveaufnahmen???

Ich würde da nach musikalischer und technischer Qualität unterschieden.

technisch/musikalisch gut:

- The Corrs "unplugged"
- Direstraits "on the night"
- George Michael & Queen "Five Live" (gute Stadion Atmo"
- Andreas Vollenweider "Live 1982 - 1994"
- Jazz at the Pawnshop
- Miles Davis "Live around the World"
- Oscar Peterson "Live at the Bule Note", "The Trio"
- Oscar, Ray and Milt "The Reunion of the very tall band"
- Ray Brown Trio "Live at the Loa"
- Jimmy Smith "The Master - Live in Japan"
- United Jazz + Rock Ensemble "Na Endlich!"
- Jungle Funk

Dann die musikalisch guten, aber technisch durchschnittlichen:

- Al Jearreau "Live in Europe" (LP ist technisch brilliant)
- Bill Evans "Live in Europe"
- Bob Marley "Live at the Lyceum" (unterer Durchschnitt)
- Bruce Hornsby "here comes the Noisemaker"
- Chicago "26"
- Colloseum "The Reunion Concerts"
- Dave Brubeck "We are all together for the first time"
- George benson "Weekend in L.A." (natürlich On Braondway)
- Jean-Michel Jarre "The Concerts in China" (LP besser)
- Lee Ritenour "Alive in L.A."
- Miles Davis "We Want Miles"
- Mother Earth "The Desired Effect"
- Niancin "Blood, Sweat & Beers"
- Nils Landgren Funk Unit "Live in Stockholm"
- Stanley Clarke "Live at the Greek"

Mehr fällt mir nicht ein.

Galliano - live at the liquid room - das war ne fette anlage auf der die da gespielt haben...

Von denen gibts ne Live-Platte? Klingt ja interessant.
Gummiente
Stammgast
#11 erstellt: 01. Jul 2005, 12:16
Live after Death von Iron Maiden ist genial. Und wenn man schon dabei ist, kann man sich auch noch Rock in Rio anhören.

Diese beiden Alben machen sehr viel Spaß.

Nite_City
Stammgast
#12 erstellt: 01. Jul 2005, 20:04
Hallo,

mien Tipp:

Omega - Elö/Live at the Kisstadion
Kisstadion Budapest 1979


Atmosphärisch IMHO noch besser als die "Made In Japan" von Deep Purple!

Infos: http://www.babyblaue...&top=reviews&alpha=o


Auch toll:
Grobschnitt - Solar Music Live


Infos:
http://www.babyblaue...&top=reviews&alpha=g

Grüße,
Michèl
Analog-Mann
Stammgast
#13 erstellt: 01. Jul 2005, 20:26
Hallo michnix,

wenn schon Zappa erwähnt, warum dann nicht Roxy And Elsewhere. M.E. sein bestes Werk und nebenbei auch live.
Ansonsten selbstverständlich Led Zeppelin - The Song Remains The Same.
Mit beiden Platten käme man auf der Insel wohl aus.

Viele Grüße

Analog-Mann
timmkaki
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 01. Jul 2005, 21:46
Hi

einer DER Klassiker schlechthin:

The Who - Live At Leeds

Geile Zeit, Geile Band, Geile Mucke

Gruß Timm
snark
Administrator
#15 erstellt: 02. Jul 2005, 07:02

Analog-Mann schrieb:
wenn schon Zappa erwähnt, warum dann nicht Roxy And Elsewhere. M.E. sein bestes Werk und nebenbei auch live.


Ist natürlich auch eine tolle Platte, aber zumindest für mich ist der "Suchtcharakter" nicht so hoch (wie bei der Zappa in New York), auch wenn ich "Cheepnis" immer wieder gerne zitiere und einiges dafür geben würde, den Bebop-Tango auch mal zu sehen, nicht nur zu hören..
An den "Illinois Enema Bandit" kommt das aber zumindest für mich NICHT ran..


snark
Schili
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 02. Jul 2005, 07:16
Neuer Live-Tipp:

Kraftwerk-minimum-maximum

Kein durchgängiger Konzertmittschnitt, aber die besten (?) Mitschnitte von der letzten Welttournee´(Polen/Ukraine/D/England/Russland/Japan)u.s.w.)
Tonal und von der Stücke-Auswahl erste Sahne...

Gruß, Schili

Heut abend bin ich auch mal wieder auf Konzert: Die kanadischen Altrocker SAGA geben sich auf einer Sommerrodelbahn( ) in der Eifel die Ehre...


[Beitrag von Schili am 02. Jul 2005, 07:17 bearbeitet]
michnix
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 03. Jul 2005, 20:14

Bassig schrieb:


Galliano - live at the liquid room - das war ne fette anlage auf der die da gespielt haben...

Von denen gibts ne Live-Platte? Klingt ja interessant.

ja, sowohl auf cd als auch auf vinyl (die lp ist aber schweineteuer, da muß man schon megafan sein, um sich die zuzulegen- aber ansonsten echt cool, obwohl die wohl echt mühe hatten, die japaner in schwung zu bringen...)
sonic1
Inventar
#18 erstellt: 03. Jul 2005, 20:50
Hi,

supertramp live in paris
stranglers live at the royal albert hall


gruss

sonic
highendman
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 06. Jul 2005, 05:08

snark schrieb:

Analog-Mann schrieb:
wenn schon Zappa erwähnt, warum dann nicht Roxy And Elsewhere. M.E. sein bestes Werk und nebenbei auch live.


Ist natürlich auch eine tolle Platte, aber zumindest für mich ist der "Suchtcharakter" nicht so hoch (wie bei der Zappa in New York), auch wenn ich "Cheepnis" immer wieder gerne zitiere und einiges dafür geben würde, den Bebop-Tango auch mal zu sehen, nicht nur zu hören..
An den "Illinois Enema Bandit" kommt das aber zumindest für mich NICHT ran.. ;)

Hallo zusammen,

es freut mich immer wieder etwas über Zappa zu lesen. Mit den beiden Scheiben habt ihr aber zwei ganz problematische angesprochen.

a) Die Roxy ist aufnahmetechnisch miserabel; musss man leider sagen. Musikalisch braucht sie jedoch beileibe keinen Vergleich mit Live-Alben anderer Bands zu scheuen. Ich denke da nur an "Penguin in Bondage" - eine Gitarre at his best.

b) Mit der New York beschließt Zappa seine hochkarätige musikalische Phase. Und auch hier gefällt mir nur die zweite Seite - Black Page ist hier ein Traum. Endlich mal ein Saxophon ohne nerviges selbstverliebtes Herumknödeln. Das ist halt Mike Brecker. Die spätere "Sheik" oder die "Garage" sind ganz nett. Ist aber für mich kein Zappa. In den 80ern hat er ohnehin nur noch sich selbst gecovert. Die Stimme von Ike Willis war noch dazu ein Grauen.
Sorry ! Das ist seit 25 Jahren meine Meinung.
Nach der New York gab's im übrigen noch die sehr passable "Orchestral Favorites", die "Studio Tan" und die unvergessene "Sleep Dirt", deren Material wohl noch vor der Live in New York aufgenommen wurde.

Grüße, Jürgen
____________________________
what is your conceptual continuity ?
F.Z.


[Beitrag von highendman am 06. Jul 2005, 05:10 bearbeitet]
dertelekomiker
Inventar
#20 erstellt: 06. Jul 2005, 08:48
Ein schönes Kleinod gibt es noch: "Hello, I am Diane Brill and I give you Yello!"

Yello - Live at the Roxy

Eine soundmässig absolut genial Maxi-Single.
highendman
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 06. Jul 2005, 10:41
Thin Lizzy - Live And Dangerous
(1978)
Wilder_Wein
Inventar
#22 erstellt: 09. Jul 2005, 08:16
Moin Moin,

wurde noch nicht genannt, ist aber auch nicht jedermanns Sache:

Rammstein - Live in Berlin

Ich finde sie einfach nur GEIL

Gruß
Didi
2001stardancer
Inventar
#23 erstellt: 09. Jul 2005, 09:20
Hey, warum hat noch niemand Led Zeppelin genannt???

How the west was won (3er CD)

BBC Sessions (DoCD)

Led Zeppelin (die DoDVD)


Für mich gehören selbstverständlich auch

Iron Maiden - Rock in Rio
Iced Earth - Live in Athens
Edguy - Burning down the opera
Deep Purple - Made in Japan
Grobschnitt - Solar music

und einige andere zu unverzichtbaren Live-Aufnahmen


@Nite_City
Gibt es von der Omega - Elö/Live at the Kisstadion nicht zwei Aufnahmen, eine in Muttersprache und eine in Englisch? Wenn ja, welche Ausgabe hast du?
Nite_City
Stammgast
#24 erstellt: 10. Jul 2005, 08:03
Hallo 2001stardancer,

das stimmt, für die englischsprachige Ausgabe wurde der Gesang der Liveaufnahme entfernt und kurz darauf im Studio overdubbed.

Ich habe beide Versionen, muss aber sagen, dass mir (wie eigentlich bei allen Omega-Alben, die in ungarisch und englisch erschienen sind) die originale ungarische Fassung besser gefällt. Erstens harmoniert die Gesang dort besser mit der Musik und zum anderen lässt der englische Gesang manchmal etwas zu wünschen übrig (und wenn mich das als Frank Bornemann gewöhnten Eloy-Fan schon stört, dann ist es auch so! ).

IMHO ist auf der Platte v.a. die Liveversion von "Csillagok utjan" bzw. "High On The Starway" der absolute Hammer!

Grüße,
Michèl
Lord_Bre
Stammgast
#25 erstellt: 10. Jul 2005, 14:15

Bassig schrieb:

Dann die musikalisch guten, aber technisch durchschnittlichen:(...)

- Dave Brubeck "We are all together for the first time" (...)


Hi Bassig,
Ich habe von o.g. Konzert durch Zufall die MFSL-LP ergattert (schon sicher 8-10 Jahre her), und die ist auch klanglich echt der Hit.

An alle anderen:
The Allmann Brothers Band - Live at Fillmore East ist sicher eins der besten Rock-Live-Alben
2001stardancer
Inventar
#26 erstellt: 11. Jul 2005, 05:56
@Nite_City

Hallo Michèl, könntest du mir kurz erklären woran in erkenne um welche Version (original oder englisch) es sich handelt. Mir ist aufgefallen, daß es LP's mit dem Aufdruck
Elö
Omega
Live At Kisstadion ’79
gibt und welche bei denen das Elö fehlt. Ich vermute die mit dem Elö-Aufdruck ist original, die ohne englisch. Ich habe schon recht gute Meinungen über das Original-Konzert gehört und würde mir die LP gern zulegen, habe eber keine Lust auf die englischsprachige Ausgabe.
Bisher habe ich nur die englischsprachige "Best of..." von Omega, bin aber leidenschaftlicher Liebhaber von Live-Aufnahmen.

Stimmt, der englischen Gesang gerade deutscher Krautrocker ließ manchmal etwas zu wünschen übrig, hat aber auch seinen Reiz. Peter Panka von Jane oder Werner Stephan von Kin Ping Meh fallen mir da auf Anhieb ein. Wohl auch ein Grund, warum hier und da Sänger wie Geff Harrison (Kin Ping Meh) oder John Lawton (Lucifer's Friend) für den Gesangspart verpflichtet wurden. Wirklich gestört hat mich das nicht ganz perfekte Englisch deutscher Sänger allergings nicht.


@All
Als weitere wirklich gute Live-Aufnahme fällt mir diese Scheibe ein

amazon.de

Gary Moore - We want Moore
Ein richtig geiles Live-Album, das sich oft in meinen CD-Player oder auf meinem Plattenteller wiederfindet

Und wenn es noch ein wenig älter sein darf diese hier

amazon.de

Mountain - Twin peaks


[Beitrag von 2001stardancer am 11. Jul 2005, 06:12 bearbeitet]
Nite_City
Stammgast
#27 erstellt: 11. Jul 2005, 07:00
Hallo,

die ungarische LP hat den Aufdruck
"Élö
OMEGA
Kisstadion '79",

während die englische die Bezeichnung
"OMEGA
Live at the Kisstadion"
trägt.


Bei Jane muss ich dir zustimmen, der Gesang ist ziemlich graußig! ("Deedaim is not mai daim, I couldn't see se lait")

Ganz schlimm ist's aber bei "Up And Down" von Eloy (auf der LP Inside). Bei ich glaube 5:05 kommt eine ziemlich pathetische Stelle, die aber durch Bornemanns graußige Aussprache nicht nur unfreiwillig komisch wird, sondern auch sinnentstellt! Das ist die einzige Stelle bei Eloy, die mich richtig stört.

Die Live-LP von Mountain habe ich zwar noch nicht gehört, aber dass sie gut ist glaube ich ungehört!

Grüße,
Michèl


[Beitrag von Nite_City am 11. Jul 2005, 07:05 bearbeitet]
Bassig
Stammgast
#28 erstellt: 11. Jul 2005, 13:18

Lord_Bre schrieb:

Bassig schrieb:

Dann die musikalisch guten, aber technisch durchschnittlichen:(...)

- Dave Brubeck "We are all together for the first time" (...)


Hi Bassig,
Ich habe von o.g. Konzert durch Zufall die MFSL-LP ergattert (schon sicher 8-10 Jahre her), und die ist auch klanglich echt der Hit.

Ah ja interessant. Also wenn man das so sieht, ist meine Original-LP davon auch nicht die schlechteste. Ist eine Nuance stimmiger als die CD.
timmkaki
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 12. Jul 2005, 15:46
Hi

na da will ich auch nochmal 2 (ältere) bringen:

1. Joe Cocker: Mad Dogs & Englishmen, (aus der Zeit "let's all get stoned")
Joe Cocker natur, ohne Lenor-weichgespült; das kann man sich wirklich gut anhören.

2. Aretha Franklin: Live at Filmore West; hier gibts seit kurzer Zeit eine limitierte Auflage die alle 3 Abende auf 4 CD's bringt. Eine geiles Rhino-Handmade-Issue - hab ich schon an anderer Stelle empfohlen:
http://www.hifi-foru...ad=1231&postID=11#11

Besten Gruß Timm
BIG_G_24
Inventar
#30 erstellt: 12. Jul 2005, 16:29
Hallo,
schon genannt, aber hier meine Reihenfolge:

1.Rock In Rio - IRON MAIDEN
2.Live After Death - IRON MAIDEN
3.Live In Berlin - RAMMSTEIN
4.One Crimson Night - HAMMERFALL
5.S&M - METALLICA
6.Maiden England - IRON MAIDEN

Gruß


[Beitrag von BIG_G_24 am 12. Jul 2005, 16:30 bearbeitet]
Wilder_Wein
Inventar
#31 erstellt: 12. Jul 2005, 18:31

BIG_G_24 schrieb:
Hallo,
schon genannt, aber hier meine Reihenfolge:

1.Rock In Rio - IRON MAIDEN
2.Live After Death - IRON MAIDEN
3.Live In Berlin - RAMMSTEIN
4.One Crimson Night - HAMMERFALL
5.S&M - METALLICA
6.Maiden England - IRON MAIDEN

Gruß :prost


Hallo,

aha, ein waren Maiden Fan......die Rock in Rio besitze ich auch, ist schon klasse das Teil! Hast nen guten Geschmack

Gruß
Didi
Gummiente
Stammgast
#32 erstellt: 12. Jul 2005, 21:34
Das Intro von Rock in Rio ist ein Traum, der Übergang vom Intro zu "The Wickermen" ist göttlich. Wie das ganze Album.
Wobei "Live after Death" auch gut ist.

BIG_G_24
Inventar
#33 erstellt: 13. Jul 2005, 07:34

Wilder_Wein schrieb:

BIG_G_24 schrieb:
Hallo,
schon genannt, aber hier meine Reihenfolge:

1.Rock In Rio - IRON MAIDEN
2.Live After Death - IRON MAIDEN
3.Live In Berlin - RAMMSTEIN
4.One Crimson Night - HAMMERFALL
5.S&M - METALLICA
6.Maiden England - IRON MAIDEN

Gruß :prost


Hallo,

aha, ein waren Maiden Fan......die Rock in Rio besitze ich auch, ist schon klasse das Teil! Hast nen guten Geschmack

Gruß
Didi

Hi Didi,
danke für die Blumen. Wenn Du mehr über meine Leidenschaft für Iron Maiden wissen willst, besuche doch mal folgenden Thread:http://www.hifi-forum.de/index.php?action=browseT&back=1&sort=lpost&forum_id=7&thread=1315
Gruß
Shit, wie kriege ich eine Vernüpfung zum Thread "Bester Song von Iron Maiden" hin, den man einfach nur anklicken muss ??? Helft mir !!!


[Beitrag von BIG_G_24 am 13. Jul 2005, 07:36 bearbeitet]
snark
Administrator
#34 erstellt: 13. Jul 2005, 07:56

Big_G schrieb:

Shit, wie kriege ich eine Vernüpfung zum Thread "Bester Song von Iron Maiden" hin, den man einfach nur anklicken muss ??? Helft mir !!!


Bester Song von Iron Maiden

Gehe einfach auf "zitieren", dann siehst Du, wie's im Quelltext funktioniert..


snark


[Beitrag von snark am 13. Jul 2005, 07:57 bearbeitet]
BIG_G_24
Inventar
#35 erstellt: 13. Jul 2005, 08:01

snark schrieb:

Big_G schrieb:

Shit, wie kriege ich eine Vernüpfung zum Thread "Bester Song von Iron Maiden" hin, den man einfach nur anklicken muss ??? Helft mir !!!


Bester Song von Iron Maiden

Gehe einfach auf "zitieren", dann siehst Du, wie's im Quelltext funktioniert..


snark


Hi snark,
danke für die Hilfe, ich hatte url vergessen. Jetzt bin ich schlauer (dank Dir).
Gruß
MC_Weissbier
Stammgast
#36 erstellt: 13. Jul 2005, 12:23
Roger Chapman-Live in Hamburg
Chicago-Live at Carnegie Hall
Eric Clapton-24 Nights
Phil Collins Big Band-A hot Night in Paris
CPR-Live at the Wiltern
Crosby, Stills, Nash & Young-4 Way Street
Willy DeVille-Live
Peter Gabriel-Plays Live
Gov't Mule-Live with a little Help from our Friends
Al Jarreau-Live in London
Kansas-Two for the Show
Lynyrd Skynyrd-One More From The Road
Bob Marley & The Wailers-Babylon by Bus
Mother's Finest-Live
Nazareth-Snaz
Rainbow-On Stage
Rolling Stones-Stripped
Rufus & Chaka Khan-Live Stompin' at the Savoy
Rush-Exit Stage Left
Supertramp-Paris
Toto-Live in Amsterdam
Pete Townshend-Deep End Live
Westernhagen-Live
The Who-Live at the Royal Albert Hall
Neil Young-Live Rust
2001stardancer
Inventar
#37 erstellt: 17. Jul 2005, 09:24
@@Nite_City

Ich hatte am Wochenende mal Gelegenheit in das deutsche Album von Omega reinzuhören. Da gibt es durchaus Parallelen zwischen dem Englisch deutscher Sänger und dem Deutsch ausländischer Sänger (siehe/höre auch Peter Gabriel "Deutsches Album", "Ein deutsches Album")
Supper's_Ready
Stammgast
#38 erstellt: 17. Jul 2005, 17:17
Genesis - Seconds Out
Peter Gabriel - Plays Live
Peter Gabriel - Secret World
Peter Gabriel - Encore Series
Scorpions - Acoustica
Alanis Morissette - Unplugged
Supertramp - Paris
Dire Straits - Alchemy
Naumax
Stammgast
#39 erstellt: 17. Jul 2005, 18:46
kool and the gang - excellence de luxe
2001stardancer
Inventar
#40 erstellt: 21. Jul 2005, 05:26
@Nite_City

Omega - "Élö - Kisstadion '79

Gabs bei Ebay günstig als Ungarische Originalpressung für 5,75 Euro incl. Versand, Zustand von Cover und LP's: vg++
Tatsächlich ein gutes Live-Album, das in nächster Zeit wohl vermehrt auf meinem Plattendreher rotiert. Beim hören der Scheibe mußte ich feststellen, daß der Gesang insgesamt stimmiger klingt, besser zur Musik paßt als der Englische. Ein wirklich lohnenswerter Kauf
Nite_City
Stammgast
#41 erstellt: 25. Jul 2005, 08:52
@2001stardancer:

Hab' ich doch gesagt! Viel Spaß beim Hören!

Michèl
Mimamau
Inventar
#42 erstellt: 26. Jul 2005, 19:19
Queensrÿche - the art of life
Queensrÿche - Operation:LIVEcrime
Dream Theater - Live At Budokan
princisia
Stammgast
#43 erstellt: 18. Aug 2005, 16:13
Yes: Yessongs
Da kommt nix ran: Dreifach-Live-LP von 1973, ungekürzt auf 2 CDs gemastert. Klang nicht berauschend aber okay, die aufregende, hochkomplexe, märchenhaft virtuos gespielte Musik dagegen umso mehr. Mal sanft, oft wild und exstatisch, immer verwirrend und schön. Yes auf dem kreativen Höhepunkt ihrer Karriere. Bass wie eine E-Gitarre gespielt, aggressiv und mit Effektgeräten. Steve Howe entwickelte autodidaktisch einen völlig eigenen Stil des Gitarrenspiels. Abgefahrener Rhythmen, virtuose Schlagzeugkünste, Klaviervirtuosität. Ich habe diese eigenwillige Schönheit von Platte einem Klavier studierenden Barockmusiker vorgespielt: Der Mann wurde staunend sprachlos bei Siberean Khatru und rastete später völlig aus bei Rick Wakeman's Synthiesolo "The six wives of Henry VIIIth"! Faszinierende, facettenreiche, zeitlos gute und mieffreie Rockmusik, in die man sich eventuell einhören muss. Das lohnt sich. Was für den Typ Feinschmecker, der die Chili zu schätzen lernte. Guten Appetit!
princisia
Stammgast
#44 erstellt: 18. Aug 2005, 16:36
Deep Purple: Made in Japan.
Auch 25 Jahre nach meiner Hardrockphase für mich das BESTE Livealbum aller Zeiten. Ohne jede Einschränkung auch auf CD. Die klingt imho genauso wie damals das Album. Im positiven Sinn!

Mighty Sam McClain: Joy and Pain.
Audiophil und beseelt! 1997 in Berlin aufgenommen. Klang: knackig, durchsichtig, detailreich, mit Wahnsinnswucht und Energie. Die Drums, die Bläser! Sam, ein alter Hase von ca. 60 Jahren, singt modernen RnB, Bluesrock und Blues der Endneunziger z.B. über seine 4 Ehen... Superbe, hochintensive Platte mit fetzigen Bläsern und schön fetter Hammond b-3. Aufdrehen, ausrasten,...

Haindling: live (ca. 1983). Hintervotzig-kluge Texte, zuweilen tanztauglicher Blasmusikrock (ohne Gitarren!)

Stanley Clarke: Live 1976-1977

Camel: Never let go
Komplex und eingängig zugleich; etwas glanzlose Aufnahmequalität (untertitelt mit "The official bootleg". Klingt aber viel besser als ein solcher!), über die die schöne Musik gut hinwegtröstet.
princisia
Stammgast
#45 erstellt: 18. Aug 2005, 16:52
Journey: Captured (1980; 2 LP auf 1 CD, ungekürzt. Ohrwurmnest! Flott, melodisch, SONNIG. Eingängiger Stadionrock mit wirklich genialem, musikalisch hoch beweglichem Sänger. Klanglich Note 3

Journey: Greatest Hits live (ca. 1983. Veröffentlicht 1996) Etwas poppiger und zugleich trauriger als "Captured", viel druckvollerer Sound, Cover strunzdämlich. Andere Stimmung als "Captured", vergleiche "Wheel in the Sky" (hier ohne Keyboards, dafür mit 2 Heavygitarren gespielt). Als Schnäppchen bei Zweitausendeins manchmal unter 4 EUR.

Stanley Clarke: Live 1976-1977
Bassspiel wie eine E-Gitarre (natürlich hinkt dieser Vergleich. Anderer gitarrig spielender Bassist: Chris Squire/Yes! Siehe "Yessongs".). Fetzende instrumentale Jazzrockplatte mit knackigen Bläsern und funkiger Gitarre. Meine Platte für heißes Sommerwetter! Guter Klang!

Bei solcher Witterung höre ich auch gerne...
The Police: live!
und zwar die CD Nr.2 mit dem mitreißenden Atlanta-Concert von 1983! Eine musikalische Sternstunde.
BeastyBoy
Inventar
#46 erstellt: 19. Aug 2005, 07:13
princisia, das kannst du auch in 1 thread schreiben :-)
Auch nach dem abschicken kannst du einen Beitrag nochmals editieren oder ergänzen !

Grüße !
Bassig
Stammgast
#47 erstellt: 19. Aug 2005, 12:20

princisia schrieb:
Stanley Clarke: Live 1976-1977
Bassspiel wie eine E-Gitarre ... Fetzende instrumentale Jazzrockplatte mit knackigen Bläsern und funkiger Gitarre.

Die habe ich auch. Dabei gehe ich durchaus mit. Ist mir allerdings nicht eingängig genug, etwas zu experimentell und wild. Da gefällt mir "Live at the Greek" deutlich besser. Wirkt ein wenig reifer.
Aber das ist Geschmackssache.
BarFly
Stammgast
#48 erstellt: 19. Aug 2005, 12:34
Hallo,

da ja hier mal wieder die Hardrockfraktion missionarisch unterwegs ist um Werbung für Ihren Krach machen muss man wohl auch ein Kontrastprogramm anbieten (ohne Reihenfolge):
Talking Heads: The Name of this Band is... & Stop Making Sense
Eric Clapton: Just One Night
Steppenwolf: Live
AC/DC: Live '92
Talk Talk: London '86
Da habe ich eine Cassettenaufnahme von der selben Tour, einige Monate später Live von DRS3 (Radio) beim Jazzfestival in Montreux mitgeschnitten. Da hört man wie sich das Programm, in dem Fall Positiv, im Laufe einer Tour verändern kann.
Parliament: Live
Bob Dylan: Before the Flood
Doors: Absolutely Live
Fantastischen 4: Live in Stuttgart
Prince: Second Concert That Night (Small Club Paris)
Little Feat: Waiting For Columbus
The Band: The Last Waltz
und einige andere Platten die auch schon genannt wurden.
princisia
Stammgast
#49 erstellt: 20. Aug 2005, 12:16
Hallo,
Barfly spricht mir einerseits aus der Seele, aber mittlerweile ist doch ein recht buntes Spektrum hier gepostet. Schön! Habe schon viele Anregungen aufgenommen!

Hier noch ein paar weitere hardockfreie Live-CDs:

DIE AUSSERGEWÖHNLICHEN:
Jeff Buckley: Live at Sin-é. EP mit nur 4 Songs. So was kurzes kaufe ich sonst NIE, aber bei dieser Ausnahmemusik konnte ich einfach nicht anders.
Jeff solo mit E-Gitarre und phänomenalem Gesang in einer vor Spannung muckmäuschenstillen New Yorker Kneipe spielend, zirpend, winselnd, heulend, summend. Intensität, dass sich die Fussnägel rollen ("Mojo Pin")! Mit diesem jungen Mann ertrank viel zu früh einer der genialsten US-Musiker der letzten 20 Jahre im Mississippi.

Gustav Mahler: Sinfonie Nr. 10. Junge Deutsche Philharmonie, Dirigent Rudolf Barshai. Brilliant Classics. 6 EUR b. Zweitauseneins als Superschnäppchen.
Erste Klassik-CD, die rein durch WWW-Flüsterpropaganda zum Hit wurde!
Aufnahme: live in der Berliner Philharmonie am 12. (!) September 2001!!!
Gustav Mahler's letzte und genialste Sinfonie. Intensive, bittersüße Rückschau seines eigenen Lebens. Endet frappierend mit einer schlichten, klaren, schönen Liebesmusik an seine junge Ehefrau Alma, die kitschfrei auf unglaublich BEWEGENDE Weise nach oben schwebt und in der Unendlichkeit des Weltalls verschwindet. Wahnsinn.

Das besondere dieser Liveeinspielung:
1.Sie wurde nicht von Altprofis aufgenommen, sondern von sensiblen, jungen Musikern, die noch studieren!!!! Und wurde ausgerechnet einen Tag nach dem Anschlag auf das World Trade Center in NY eingespielt!!!! DAS HÖRT MAN, und es passt! Unglaublice Wirkung ist die Folge. Genau deswegen die Empfehlung an diesem etwas ungewöhnlichen Ort hier. Eine emotionale Sternstunde der Tonaufzeichnung: ABSOLUTE GÄNSEHAUT-GARANTIE für entdeckungsfreudige Musikliebhaber! Grosse Worte, okay, aber es IST wahrhaft große Musik.
Klang: Sehr gut!

2. einzige Aufnahme der sehr gelungenen, geschmeidigen Barshai-Rekonstruktion der von Mahler nicht ganz fertig orchestrierten Sinfonie, die im Mahlersinne konsequenter ist als die von Cooke. Hätte vor dem Konzert in Berlin nicht gedacht das diese deutsch-russische Paarung funktioniert, aber sie ist herrlich! Der gute Gustav M. federt zuweilen regelrecht!

Für skeptische Nichtklassiker: Von dieser CD höre ich selbst als ganz großer Mahler-Verehrer oft nur die Tracks 4+5 oder 1+4+5 (das sind alleine schon 58 Minuten Musik) und habe nicht das geringste schlechte Gewissen bei diesem angeblichen Sakrileg. Ich empfinde tiefen Respekt vor dem genialen Komponist und den tollen Musikern, keine Frage, aber was dir beliebt, ist erlaubt, auch in der manchmal (unfreiwillig) steif erscheinenden Klassik (sie ist nicht steif sondern überaus lebendig, und das zu entdecken kann musikalisch glücklich machen)! Die Koppelung mit der 5. Sinfonie (mit der populären Musik aus dem Film "Tod in Venedig") mach das Doppelalbum für 6 EUR erst Recht zum Schnäppchen!

princisia
Stammgast
#50 erstellt: 20. Aug 2005, 13:12
Hallo Zappa-Fans,
ich persönlich kann mit dem Post-78-Zappa mehr anfangen als mit den 60's-Material (Geschmackssache), will letzteres aber nicht ganz missen. Und deswegen ist imho eine sehr schöne Mischung von altem und neuerem Zeug die
Doppel-CD-Reihe "You can't do that on stage anymore Vol 1-6"
. Die sind zwar zusammengeschnippelt statt als homogene Konzerte präsentiert zu werden, aber das gilt (besser kaschiert) ja für sehr viele Live-Alben (nett finde ich, dass BAP es bei der weiter oben zu recht gelobten BAP-live auch direkt so rein schrieben). Und richtige "Live"-Alben z. B. von Peter Gabriel hat es meines Wissens noch nie gegeben... das wenigste von dem, was z. B. auf der "Plays life" zu hören ist, war auf den orginalen Aufnahmebändern tatsächlich so drauf... und bei der Nachfolgerin slls noch krasser gewesen sein (Titel ist mir entfallen, denn das Ding hatte imho null Atmosphäre, vielleicht deswegen?).
Liebe Grüße
Princisia
BIG_G_24
Inventar
#51 erstellt: 21. Aug 2005, 10:00

BarFly schrieb:
Hallo,

da ja hier mal wieder die Hardrockfraktion missionarisch unterwegs ist um Werbung für Ihren Krach machen


HeyHey, das mit dem "Krach" kann nur von jemandem kommen, der sich nicht mit Hardrock oder Metal beschäftigt hat. Ich wette, ich kann Dir 10 Hardrocksongs zusammenstellen, die auch Dir gefallen würden. Beschäftige Dich mal lieber mit dem "Krach" wie Led Zeppelin, Deep Purple oder Scorpions bevor Du urteilst !!!

Gruß
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Sunshine Live + DJs + CDs
dbdragAndi am 25.05.2004  –  Letzte Antwort am 19.06.2004  –  7 Beiträge
Live at Montreux: sensationell!
Jazzy am 20.09.2006  –  Letzte Antwort am 03.10.2006  –  5 Beiträge
Live Platten bei denen ihr dabei wart
BarFly am 19.03.2005  –  Letzte Antwort am 16.04.2005  –  15 Beiträge
Euer Lieblings LIVE Künstler?
Kaptainkaos am 17.09.2011  –  Letzte Antwort am 07.10.2011  –  15 Beiträge
Gefahr für Live-Musikkultur
J_e_s_s_e am 20.06.2009  –  Letzte Antwort am 29.12.2010  –  4 Beiträge
Live Aid
hevo am 10.11.2004  –  Letzte Antwort am 16.11.2004  –  20 Beiträge
Deep Purple - Vorsicht Klangqualität
John_Bowers am 09.06.2004  –  Letzte Antwort am 13.06.2004  –  7 Beiträge
DIE perfekte LIVE Aufnahme?
Kennner am 12.01.2009  –  Letzte Antwort am 10.02.2009  –  44 Beiträge
Joss Stone Live - Abzocke!
dertelekomiker am 22.10.2007  –  Letzte Antwort am 23.10.2007  –  14 Beiträge
Westernhagen LIVE 2005
MC_Weissbier am 22.10.2004  –  Letzte Antwort am 08.11.2004  –  4 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • SEG

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 74 )
  • Neuestes Mitgliedttosch
  • Gesamtzahl an Themen1.344.819
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.454