Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Meldodischer "Major" - Rock ala Fleetwood Mac und mehr.Empfehlungen?

+A -A
Autor
Beitrag
Dr._Weißnich
Stammgast
#1 erstellt: 20. Okt 2006, 21:44
hi!

ich bin immer auf der suche nach musik die mich begeistern kann, aber nicht einfach so "hingerockt" , achte sehr auf instrumentale und melodische abwechslung, stehe total auf eingebaute solos, gerne auch etwas sphärisch, aber nicht zu experimentell und nicht zu hart, etwas folkig und eher weniger blues.... schwer oder?

ziemlich angetan bin ich musikalisch von folgendem:

- Fleetwood Mac (eher alles ab Rumours), besonders die Live-DVD "The Dance"
- Billy Idol - Vh1 Storytellers
- Pink Floyd - The Wall, Animals...
- Opeth - Damnation (wers kennt, machen sonst eher metal)
- und stehe außerdem auch auf Deutschrock wie Element Of Crime, Mia ect...
- habe ebenso eine elektro und jazz-affinität, hier aber erstmal nebensächlich

und findet sich jemand wieder und kann mir noch ein paar empfehlungen geben?? wäre super! hab natürlich auch noch einen tip parat, sollte jeder mal ausprobieren. www.pandora.com. einfach lieblingskünstler eingeben und los gehts... hab ich schon hinter mir, aber möchte mich außerdem bei menschen aus fleisch und blut erkundigen.
Berman
Inventar
#2 erstellt: 22. Okt 2006, 17:20
Hast dus mal im Neo-Progressive Rock Bereich versucht?

Gruß,

Berman

PS: "Damnation", "The Dance" und "Animals" gefallen mir auch sehr gut.

Die Melodik und die Atmosphäre solcher Veröffentlichungen kannst du in eben diesem Bereich finden.


[Beitrag von Berman am 22. Okt 2006, 17:22 bearbeitet]
kelt
Stammgast
#3 erstellt: 22. Okt 2006, 19:32
wenn ich Pink Floyd & Opeth lese dann fallen mir auf anhieb folgende CDs ein:

Pinapple Thief - Variations On a Dream, 10 Stories Down
Porcupine Tree - Lightbulb Sun, In Absentia, Deadwing, Stupid Dream, ..eigendlich alles
Rpwl - The World Through My Eyes
Riverside - Voices In My head, Out of Myself
Hypnos 69 - The Intrigue Of Perception

..am besten les dier mal den Thread durch.. denke da wirst du fündig..

hth, lg &
Michael
Dr._Weißnich
Stammgast
#4 erstellt: 22. Okt 2006, 21:26
danke schon mal für eure tipps. so hab ich doch dank kelt schon mal eine kleine liste zum hören, mal sehen was ich da noch für infos über die entsprechenden bands bekomme, denn alles cds auf einmal werdens wohl eher nicht.

@berman

da wir beide ja zumindest schon mal drei gleiche alben recht gut finden, würde mich interessieren, was du zumindest zugeschnitten auf den "Neo-Progressive Rock Bereich" favorisierst. gerne auch älter. interessanter genre-titel überings, wie wird das denn klassifiziert? ich denke der link von kelt wird mir auch ein begleiter werden, nur etwas viel fülle fürs erste... aber mit "Neo-Progressive Rock" muss ich mich auf jeden fall weiter beschäftigen, das steht fest. kennt ihr zufällig gute shops dafür?
kelt
Stammgast
#5 erstellt: 22. Okt 2006, 22:29
Hey!

Es gibt IMO keine eigenen Shops für Neo-Progressive bzw für Klassischen Prog-Rock. Ich denke aber gemässigter Neo-Prog könnte zeihmlich genau das sein was du suchst. I.d.R. haben Neo-Prog-Bands alle einen gewissen Pink Floyd Touch. Das heisst ziehmlich vielschichtige Songstrukturen, teilweise sphärische Klänge und bei den besseren Bands (fangen meistens mit PT an ;)) wirklich gute Instrumentalparts.
Alle von mir angefürten CDs weisen diese Charakteristiken auf. Einige etwas "härter" andere ganz "chillig".

Prog kann man eingendlich nicht leicht klassifizieren aber ums mit wenigen Worten zu beschreiben:

Retro-Prog: viel "Gefrickel", abgedrehte Melodieführung, Keyboards ohne Ende,..
Neo-Prog: eher Gitarrenlastig, teilweise sehr sphärisch mit oft beinahe hypnotsichen Abschnitten, vielschichtig, sehr melodiös,.. einfach

hth, lg &
Michael


ps: Wenn du dich mehr über dieses Genre informieren willst schau mal auf den schon oft hier zitierten "Babyblauen Seiten" vorbei. Dort findest du endlos viele Rezensionen und Leitfäden die Greenhorns bei der Orientierung helfen.
Berman
Inventar
#6 erstellt: 22. Okt 2006, 22:29
Hallo!

Die Shops spielen eigentlich keine Rolle, letztendlich kommts auf den Preis an. Wo und wann du Schnäppchen in diesem Bereich machen kannst, liegt an dir. Ich persönlich kenne keinen Shop der nur in diesem Bereich angesiedelt ist.

Für mich ist Neo-Progressive Rock die logische Schlussfolgerung moderner Bands auf die Musik die einige Bands in den 70ern und 80ern gespielt haben, wie zb bereits genannte Pink Floyd.

Neo-Prog ist meist sehr melodisch, wenn auch recht komplex aufgebaut. Die Stücke brauchen ein wenig bis sie in Gang kommen, Alben bestehen selten aus vielen Stücken, oft sind sie in Form von Konzeptalben aufgebaut.

Wie immer empfehle ich von Arena "The Visitor" und von Queensryche "Operation Mindcrime", auch wenn letzteres schon wieder ein wenig härter ist, also eher im Progressive Metal Bereich.

Gruß,

Berman
kelt
Stammgast
#7 erstellt: 22. Okt 2006, 22:32
Das heisst man Synchron-Posting!

...meine Rede Berman

lg
Michael
Berman
Inventar
#8 erstellt: 22. Okt 2006, 22:33

kelt schrieb:
Das heisst man Synchron-Posting!

...meine Rede Berman

lg
Michael


Dr._Weißnich
Stammgast
#9 erstellt: 24. Okt 2006, 21:05
hi!

mensch ihr scheint ja richtige profis auf dem gebiet zu sein. also ich hab mich natürlich weiter mit dem thema beschäftigt und wollte nur anmerken das wikipedia (http://de.wikipedia.org/wiki/Progressive_Rock) eine ganz nette definition anbietet. und hier noch eine ganz nette seite mit reviews (da kann man wohl tw. auch reinhören, aber irgendwie bin ich da noch nicht so ganz durchgestiegen). arenamusik konnte ich bereits hören und klingt recht interessant, ob es allerdings voll meinen geschmack trifft kann ich noch nicht beurteilen. vielleicht etwas zu viel synthies und es handelte sich auch eher um sprechgesang als volles singen. aber ich denke in solche musik muss man sich auch etwas reinhören.... vielleicht liegt meine welle auch eher zwischen dem und klassischem rock, also quasi ein zwischending, schaun ma mal, das soweit...

ps.
schicke anlage berman!


[Beitrag von Dr._Weißnich am 24. Okt 2006, 21:08 bearbeitet]
Berman
Inventar
#10 erstellt: 24. Okt 2006, 21:15

Dr._Weißnich schrieb:
und es handelte sich auch eher um sprechgesang als volles singen.


Hä? Sprechen wir von der selben Band?

Gruß,

Berman


PS: Die Amazon.de Hörbeispiele sind sehr gammlig. Von diesen minderwertigen Streamfiles kannst du deine Kaufentscheidung nie abhängig machen. Oder woher hast du deine Reinhörstücke?


[Beitrag von Berman am 24. Okt 2006, 21:19 bearbeitet]
Dr._Weißnich
Stammgast
#11 erstellt: 24. Okt 2006, 22:57

Berman schrieb:

Dr._Weißnich schrieb:
und es handelte sich auch eher um sprechgesang als volles singen.


Hä? Sprechen wir von der selben Band?

Gruß,

Berman


PS: Die Amazon.de Hörbeispiele sind sehr gammlig. Von diesen minderwertigen Streamfiles kannst du deine Kaufentscheidung nie abhängig machen. Oder woher hast du deine Reinhörstücke?


ich glaub wir sprechen schon von der selben band. also ich meine nicht sprechen im sinne von wirklich sprechen. es ist schon ein gewissen melodisches singen, was sich aber nach meiner meinung ein wenig vom sprechen löst. gut, amazon, is wirklich gammelig und meine oben gepostete seite streamt auch nur schlecht. vielleicht probier ichs auch nochmal mit pandora, aber eher morgen dann...
sound74
Stammgast
#12 erstellt: 27. Nov 2006, 21:51
Dream Theater - Images And Words
Pink Floyd - P.U.L.S.E - Live
Dr._Weißnich
Stammgast
#13 erstellt: 02. Dez 2006, 21:57
hi!

mein thread war zwar schon etwas älter, aber trotzdem nett das du ihn nochmal aufgreifst. dream theater ist mir auch jeden fall ne spur zu hart (wenngleich sie ja auch ruhige stücke haben). und pink floyd gefällt mir nicht immer. ja ich bin schon schwierig, trotzdem danke für deinen versuch. hab mittlerweile auch festgestellt das ich eventuell doch nich so der progrocker bin, zumindest areana ist mir deutlich zu synthie. es geht eher um schöne, abwechslungsreiche melodien, gerne auch etwas schnellerer (e-)gitarren und dazu eine nette intrumentalisierung mit einer netten stimme.
sound74
Stammgast
#14 erstellt: 03. Dez 2006, 12:20
Alan Parsons - A Valid Path (2004)
chilman
Inventar
#15 erstellt: 03. Dez 2006, 17:37
also zu empfehlen sind auf jeden fall porcupine tree...
die melodien sind recht eingängig allerdings ohne an anspruch zu verlieren...
ne gute prog-rock review seite sind die babyblauen seiten, ja richtig, babyblaue seiten, nicht vom titel irritieren lassen;)
gut von porcupine tree wär für dich zum einstieg denke ich mal die lightbulb sun...die up the downstair ist auch nicht zu verachten aber schon recht seltsam psychedelisch, die neueren in absentia und deadwing sind schon etwas härter, aber lange nicht so wie dream theater, die stupid dream gefällt mir persönlich irgendwie garnicht...
das hier ist ne ganz gute PT-seite, da sind auch irgendwo links zu steve wilsons myspace seite, da kann man mal probehören, generell is der mann mein persönlicher prog-gott
gefallen könnte dir auch evt. radiohead, das wurde glaubich noch nicht genannt...
ich find auch the mars volta äusserst interessant, progressive mit punk gemischt und grundsätzlich als jam-session gespielt, könnte für dich aber vll. ein wenig nervig sein, kannst ja trotzdem mal reinhören
von dream theater kann ich das lied space dye vest empfehlen, is aúch nicht hart, sondern ruhig, mit klavier..
auch erwähnenswert sind Rush, da das album counterparts oder 2112...

das problem bei progressive ist allerdings, dass man sich erst mal reinhören muss...zb. fand ich porcupine tree nen halbes jahr lang äusserst faszinierend, aber auch nicht extrem toll, heute isses eine meiner lieblingsbands oder für das queensryche operation:mindcrime album brauchte ich ein halbes jahr zum durchhören...der vorteil ist aber wenn man erstmal reingekommen ist hat man musik, die man immer wieder hören kann und man entdeckt jedesmal was neues...


[Beitrag von chilman am 03. Dez 2006, 17:41 bearbeitet]
Dr._Weißnich
Stammgast
#16 erstellt: 05. Dez 2006, 23:02
@sound74

du scheinst ja sehr gesprächig zu sein.

@chilman
also porcupine tree konnte ich mir mittlerweile anhören und was soll ich sagen, gefällt mir bisher sehr gut! könnte was werden! für die anderen tipps, auch von sound74 hatte ich noch nicht so zeit mich damit zu beschäftigen, aber wie du selbst schreibst, progrock braucht halt etwas zeit... von arena fand ich überings auch einige songs ganz interessant, vielleicht muss ich mich da auch nochmal ranwagen.
Steakslayer
Stammgast
#17 erstellt: 08. Dez 2006, 02:29
Hallo, wie ich feststelle hat noch niemand Camel erwähnt. Dann muss ich das wohl machen. Die Band gibt es schon sehr lange. Die Musik ist eher von der ruhigeren Sorte, musikalisch wie PT ohne fette Gitarren. Lange, ausufernde Instrumentalpassagen ohne unnötiges Gefrickel aber mit hohem Anspruch und weinenden, (floydigen) Gitarrenläufen. Musik für die Seele. Die "Rajaz" ist mein persönlicher Favorit, aber auch die "Dust And Dreams", die "A Nod And A Wink", oder die "Harbour Of Tears" sind sehr gut.

Des Weiteren Muss ich IZZ dringend empfehlen. Die zaubern aus allen möglichen Stilen eine sehr ausgewogene musikalische Mixtur. Vor allem das aktuelle Album "My Rive Flows" ist ein echter Meilenstein. Der Gesang zum Teil mehrstimmig, die Musik trotz aller Komplexität warm und fließend. Ein MUSS für jeden, der auf eingängige progressive Klänge steht.

Mit "Pictures" hat ein All-Star Project namens Kino ebenfalls einen ganz großen Wurf getätigt. Das Album rutscht vielleicht nicht auf Anhieb, aber wenn es zündet, dann nachhaltig.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Fleetwood Mac "Rumours" - 2 verschiedene 45rpm Versionen am Markt?
andre83 am 03.05.2011  –  Letzte Antwort am 06.06.2011  –  3 Beiträge
Country-Rock? Mex-Rock?
StormCloud am 17.08.2008  –  Letzte Antwort am 28.08.2008  –  4 Beiträge
Rock-und Progressive Rock Online
LadyInBlack am 02.01.2004  –  Letzte Antwort am 03.01.2004  –  2 Beiträge
Rock und Prog-Rock im TV
XxYZ am 21.02.2004  –  Letzte Antwort am 22.02.2004  –  11 Beiträge
Klassik und Rock/Metal
lost-and-found am 19.09.2006  –  Letzte Antwort am 02.11.2006  –  11 Beiträge
Gitarrenmusik ala Nils Lofgren Live Acoustics
Executer16 am 26.11.2010  –  Letzte Antwort am 19.12.2010  –  5 Beiträge
Rock und Pop Museum eröffnet
hifi-privat am 20.07.2004  –  Letzte Antwort am 20.07.2004  –  2 Beiträge
Gut aufgenommene Rock und Metalmusik
the_descendant am 14.06.2005  –  Letzte Antwort am 04.07.2005  –  50 Beiträge
Rock und Pop der Siebziger
Bierchecker am 18.08.2007  –  Letzte Antwort am 18.08.2007  –  4 Beiträge
Aufnahmequalität Rock/Pop
n.g.harp am 28.07.2006  –  Letzte Antwort am 29.07.2006  –  7 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemein Widget schließen

  • Yamaha
  • Sony
  • Marantz
  • Denon
  • AKG
  • Jay-Tech
  • Heco
  • Canton
  • Harman-Kardon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder801.724 ( Heute: 50 )
  • Neuestes MitgliedTim_Döink
  • Gesamtzahl an Themen1.335.901
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.505.279