Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|

Bastelthread meiner DIY Projekte - Kopfhörerverstärker

+A -A
Autor
Beitrag
philcrack23
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 22. Mrz 2018, 20:58
Hallo,

um nicht andauernd den " DIY Verstärker - Der Bilder Thread mit meinen Bildern vollzumüllen habe ich mir gedacht,
Ich mach hier was eigenes.
Hier ist es denke ich besser aufgehoben. Wer den Bilder Thread verfolgt, hat mitbekommen das ich das nur aus Interesse und ohne Zeitdruck bastel. Manchmal ist mir langweilig und ich brauche dieses Hobby einfach.
Ihr dürft mich gerne dabei begleiten wenn nach einiger Zeit was fertig wird.

Würde mich aber sehr freuen wenn ich dazu Kommentare bekomme oder liest einfach nur mit...

Ich mache jetzt nicht ein großes Tamtam draus und starte jetzt mit einer never ending Story.


--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Eben nach 3 Monaten eingetroffen,
alte Hitachi Mosfets J76 K213 fast identisch mit IRF9610 IRF610. Nur die Verdrahtung ist anders.

K213 J76
Sathim
Inventar
#2 erstellt: 22. Mrz 2018, 20:59
Klappstuhl aufgestellt
alien1111
Inventar
#3 erstellt: 23. Mrz 2018, 08:38


[Beitrag von alien1111 am 23. Mrz 2018, 08:46 bearbeitet]
philcrack23
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 23. Mrz 2018, 16:39
Hey cool danke für den Link und die Info. Der währe es echt mal wert zum ausprobieren. Und erhlich gesagt der Interessiert mich jetzt

Jetzt muss aber mal die neue Revision des Krell Clon fertig werden. 90% der Bauteile habe ich schon.
Gut das ich damals alle wichtigen Bauteile die nicht so einfach zu besorgen sind drei mal bestellt habe.

Jetzt habe ich noch einen LSK389A übgrig von 8. Zwei für mich für den Krell und die anderen habe ich bereits verkauft. Somit hat mich die Bestellung bei Trendsetter nichts gekostet. Drei gingen zur Uni Kassel - Labor für Astrophysik und zwei zu einem sehr interessierten Käufer nach Russland.

LSK389A
philcrack23
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 28. Mrz 2018, 16:46
Eben ein bisschen was bekommen.

LM317, LM337 jeweils TO220 und TO92 und zwei LF353 DIP-8
Und zum ausprobieren I7805, I7905 im TO92. Möchte herrausfinden ob der Wirkungsgrad wirklich so schlecht ist.
Low Drop hin oder her. Ebenso einen gebrauchten Talema für nen 5er.

DSCN2554

Thanks Sathim


[Beitrag von philcrack23 am 28. Mrz 2018, 16:48 bearbeitet]
Sathim
Inventar
#6 erstellt: 28. Mrz 2018, 17:05

Thanks Sathim


Warum
philcrack23
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 28. Mrz 2018, 19:37
Wenn du hier vorbeischaust
philcrack23
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 29. Mrz 2018, 19:18
Heute die Kondensatoren erhalten. Vishay BCcomponents
FEATURES
• Very long useful life: 4000 h to 10 000 h at
105 °C, high stability, high reliability
• Very low impedance and low ESR
• Excellent ripple current capability

APPLICATIONS
• Smoothing, filtering, buffering

Die Farbe erinnert mich an das original mit Philips Kondensatoren.
Darunter alte Philips Keramik 33pf.

DSCN2555
Keksstein
Inventar
#9 erstellt: 29. Mrz 2018, 19:58
Sieht ja mächtig aufwendig aus der KHV, gibts Schaltbilder dazu?

Ich verstehe nur nicht warum Du alte Bauteile verwendest von verschiedenen Quellen und nicht neue Sachen bei Mouser etc. bestellst?
philcrack23
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 29. Mrz 2018, 20:43
Danke dir fürs Feedback!
Mach ich doch:

Ihre Bestellung ist eingegangen
Liebe(r) Phil XXX

Vielen Dank für Ihre Bestellung bei Mouser Electronics. Wenn Ihre Bestellung zur Bearbeitung freigegeben wurde, bekommen Sie zusätzlich eine E-Mail mit Ihrer Mouser Bestellnummer und Versandinformationen. Um den Status Ihrer Bestellung anzuzeigen, melden Sie sich bei Ihrem „My Mouser‟ Konto an oder klicken Sie auf den Link Bestellstatus unten:
Ihre Bestellinformationen
Web-Bestellnr.: 13898868
Bestelldatum: 29.03.2018

Dort ist das eine Teil nicht verfügbar da wieder das andere nicht. Viele Bauteile werden z.B. nicht mehr hergestellt. So muss ich adäquaten Ersatz suchen.
Eben wieder was gefunden das original Zettler 24 Volt Relais 2xUM für den KSA-5. Kontakte: Si-palladium.
2 Stück 36 Euro..

Schaltplan ist nicht komplett und auch nur ein Kanal.
ScanImage001

So sieht die Stereo Verrsion aus. Eben mit Irfanview bearbeitert.

ksa5schaltplan


[Beitrag von philcrack23 am 29. Mrz 2018, 22:16 bearbeitet]
ZeeeM
Inventar
#11 erstellt: 30. Mrz 2018, 06:31
Es wäre trotzdem interessant was dazu motiviert bestimmte Teile zu verwenden. Wie z.B. so teurer Relais für einen Kopfhörerverstärker. Es gibt eine Unzahl von Kleinsignalrelais die die gestellten technischen Ansprüche bei weitem übererfüllen und wenig Geld kosten.

Gibt es da eine technische Motivation oder ist es aus dem Spaß an der Sache und dem guten Gefühl
Ich habe 2009 auch einen KHV (nach)gebaut und dort auch Silberkabel, Präzisionswiderstände reingebaut. Grundplatte aus 8mm Massiv-Kupfer...
Er funktioniert, er hat sogar einen leichten Eigenlklang, der sich aber mit den Ausganswiderstand erklärt.
Am Ende musste er sich einem TPA6120 Amp beugen.
Keksstein
Inventar
#12 erstellt: 30. Mrz 2018, 07:07
Ich wollte auf das gleiche wie ZeeeM hinaus, warum nicht gleich alle Bauteile in neu? Ich nehme an die meisten der Kleinsignaltransistoren lassen sich z.B. durch BC550/BC560 ersetzen.

Danke fürs hochladen vom Schaltplan, wenn man die Bauteilwerte lesen könnte würde ich den gerne mal in LTSpice simulieren.
Man müsste ein wenig umzeichnen, die Schaltung sieht komplizierter aus als sie ist. Die Treiberstufe wirkt auf mich seltsam überdimensioniert mit 4 Transistoren, auch die Sourcefolger am Eingang finde ich interessant.


Gibt es da eine technische Motivation oder ist es aus dem Spaß an der Sache und dem guten Gefühl


Ich finde solche diskreten Schaltungen hoch interessant, auch wenn sie von den technischen Daten einer OPV + Buffer (wie der Funk) Konstruktion weit unterlegen sind. Nur würde ich auch "normale" Bauteile, wenn möglich sogar SMD, einbauen. Gute Performance kommt von einer guten Schaltung und nicht von irgendwelchen gehypten Bauteilen.
Das Problem an den meisten dieser Schaltungen ist einfach das sie nur bei praxisfremd hoher Verstärkung stabil laufen.
Hmeck
Inventar
#13 erstellt: 30. Mrz 2018, 07:15
Solche Transistorgräber habe ich das letzte mal für einen mehrstelligen diskreten 7-Segment-Display-Treiber zusammengelötet. Naja, wenns Spaß macht ...
philcrack23
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 31. Mrz 2018, 12:47
Danke für die Meinungen.
In erster Linie mach mir das ungeheuren Spaß mit dem Erkenntnisse zu sammeln. Doch leider hat es einen Hacken; wo soll das ein Ende finden?

Es geht nicht darum die teuersten Bauteile auszusuchen und zu verwenden. Doch der Anreitz ist einfach da mal das eine oder andere zu kaufen.
z.B. die Spindeltrimmer. Einer auf der jetzigen Platine ist schon defekt und schaft es gerade noch mit minimalsten drehen den gewünschten Wert zu liefern.
Da besonders die justage des Bias nicht ohne war und auch hier keine eindeutige Dokumentation vorliegt hätte ich doch einen besseren überdrehsichere gekauft.

Jetzt erklärt sich die Bias-Einstellung von allein. Besonders mit der Eingangsspannung. Eigentlich alles ganz simpel.
Eine Version des KHV ist seit einem halben Jahr in Betrieb und somit kann ich schon einiges beurteilen.
Bevor ich mit dem endgültigen Gehäuse beginne möchte ich noch ein paar Sachen vorab lösen.

Für das Relais nutze ich im moment das sehr günstige Omron G5V-2 24 Volt. Es erfüllt vollkommen seinen Zweck.
Auch der 2n5564 anstatt des LSK389A kommt zum Einsatz.

DSCN2558

dsc_0177

Edit: Die Schaltbilder habe ich hochauflösend sowie Bilder in guter Auflösung vom Original.

detail


[Beitrag von philcrack23 am 31. Mrz 2018, 15:12 bearbeitet]
philcrack23
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 03. Apr 2018, 15:00
Ging ziemlich schnell mit der Mouser Bestellung. Heute schon da und das über Ostern:

DSCN2570

Das wichtigeste war dabei! Freu 2 Ohm 5 Watt 1%

DSCN2582

Glimmerkondensatoren die noch gefehlt haben. 220pF und 470 pF. 39pF habe ich noch aus einer alten Bestellung.

DSCN2583

Und was fürn Spannungsregler Netzteil. Dale 1K und 2.2K, Nichicon´s und Cornell Dubilier 5600uF Alus in 35x35
War hier etwas schwierig mit der Semitec E-152 und E-452 Diode. Die eine war nicht verfügbar und dann später die ander nicht.
Aber Glück gehabt jetzt sind sie da. 2x E-152 und 2x E-452 kosten doch schon knapp 10 Euro zusammen. Die blaue Zener Diode 6.2 Volt 1,3 Watt von ITT habe ich von einem Modelbaushop erhalten.

DSCN2577

Ich versuche anständig zu Löten

DSCN2560



[Beitrag von philcrack23 am 03. Apr 2018, 15:55 bearbeitet]
philcrack23
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 03. Apr 2018, 19:26

Hmeck (Beitrag #13) schrieb:
Solche Transistorgräber habe ich das letzte mal für einen mehrstelligen diskreten 7-Segment-Display-Treiber zusammengelötet. Naja, wenns Spaß macht ...


Dann poste bitte was passendes.


[Beitrag von philcrack23 am 03. Apr 2018, 19:34 bearbeitet]
philcrack23
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 05. Apr 2018, 14:42
Bildernachschub. Die Arbeit hat sich gelohnt.

DSCN2595

DSCN2598

DSCN2599

DSCN2604
philcrack23
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 07. Apr 2018, 13:41
Heute nach 4 Tagen mit Hermes, bestellt vor Ostern, ist er endlich eingetroffen

Ringkerntrafo 100VA 2x 22 Volt Vollvergossen. Messung 23,2 Volt - Past

DSCN2607

Und ein paar kleine andere Bauteile

DSCN2606

Das Lötzinn wird knapp. Und kann es nicht mehr finden zu kaufen. Ausser für horrenden Preis. Bleihaltig bitte aber dieses ist grün.

DSCN2608


[Beitrag von philcrack23 am 07. Apr 2018, 13:41 bearbeitet]
Keksstein
Inventar
#19 erstellt: 07. Apr 2018, 14:34

Das Lötzinn wird knapp. Und kann es nicht mehr finden zu kaufen. Ausser für horrenden Preis. Bleihaltig bitte aber dieses ist grün.


Das ist doch verbleit, was willst Du mehr? Bleifrei löten mache ich auch nur im Notfall, für DIY Projekte nie.
philcrack23
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 09. Apr 2018, 20:02
Ja, mit Blei aber Halogenfrei.
Das mit Halogen und Blei ist auf einer Orangen Spule.
Edit: Meine natürlich orangen Aufkleber.

Trotzdem finde ich es nicht mehr.


[Beitrag von philcrack23 am 09. Apr 2018, 20:05 bearbeitet]
philcrack23
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 11. Apr 2018, 19:21
Ungefähre Kostenaufstellung für das alternative PSU

PCB: 8 Euro
Schraubklemmen: 2 Euro
Kühlkörper: 3 Euro
Gleichrichter: 2 Euro
Wima: 4 Euro
Siebekondensator: 12 Euro
Kondensatoren: 6 Euro
Z-Diode: 1 Euro
Stromregler Diode: 10 Euro
Transistoren: 1 Euro
Mosfet: 6 Euro
Widerstände Trimmer: 5 Euro
Sonstiges Schrauben Abstandshalter 1 Euro

Dale 1/4 Watt Widerstände sind verlötet.

Ampfiler:
16x 10 Ohm
8x 25.5 Ohm
4x 100 Ohm
4x 221 Ohm
4x 402 Ohm
8x 475 Ohm
4x 562 Ohm
8x 680 Ohm
2x 825 Ohm
4x 1 KOhm
4x 1.5 KOhm
9x 2.74 KOhm
4x 3.65 KOhm
1x 4.7 KOhm
2x 6.19 KOhm
2x 8.2 KOhm
4x 33.2 KOhm
2x 47.5 KOhm

LG


[Beitrag von philcrack23 am 11. Apr 2018, 19:22 bearbeitet]
philcrack23
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 13. Apr 2018, 16:54
Und weiter gehts.

Das Grundgerüst steht.

DSCN2609

8 Stück Kühlkörper mit den MJF 15030 und 15031

DSCN2610
philcrack23
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 23. Apr 2018, 19:12
Die Arbeit hat sich gelohnt.

DSCN2612

Das Netzteil hat jetzt die 12V Zener Diode aus dem Schaltplan.
Resultat: +-20,9V und nicht mehr +-22.3V wie mit der auf der Platine aufgedruckten 13V Zener Diode.
Der OP27 regelt das echt genial ein nach ner kurzen Aufwärmphase.

2018-04-23 20_44_30-Start

-------------------------------------------------------------------
Eingangsspannung laut Plan sollte am KHV +21V und -21V betragen. Passt..

2018-04-23 20_50_49-Start

-------------------------------------------------------------------
Die NOS MPS8099 und MPS8599 habe ich doch noch ergattert.

80998599
Sathim
Inventar
#24 erstellt: 23. Apr 2018, 19:53
unglaublich diese Akribie ...

Macht Spaß zuzugucken
ukw
Inventar
#25 erstellt: 24. Apr 2018, 11:05
beleidigendes Blödsinn musste man ende 2006 auf Vorrat kaufen. Wenns eng wird - ich bin noch flüssig. hab nen gutes Kg auf Halde.
philcrack23
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 24. Apr 2018, 17:59
Danke fürs zukucken Sathim

Bei Mouser und Konsorten kann jeder alles bestellen. Das gibt mir aber einfach nicht das Feeling...
Ohhh wieder ein Brief mit besonderen Bauteilen, hier und dort das eine oder andere nützliche gefunden. Gekauft

Ich stehe trotzdem noch so ziemlich am Anfang mit meiner Kenntnis wenn es komplexer wird.
Aber ich gebe nicht auf.
----------------------------
Hihi ukw. Das ist gar nicht mal so verkehrt. Ich habe gesehen das ein eBay verkäufer mein Lötzinn als Meter und Gramm Ware verkauft und das in riesigen Mengen. Die Leute kaufen es zum Wucherpreis. Der hats erkannt.

Danke für dein Angebot. Ich habe bei Musikding polnische Ware bestellt.
----------------------------

Das was ich eigentlich will ist ein doppel Case. Im ersten fest verbaut Netzteil und Endstufe. Das NT nochmals separat ist mir dann doch zu viel Aufwand.
Ein identisches Case beinhaltet die Vorverstärkung d.h. eigentlich nur ein Lautstärkeregler. Aber mit Upgrade möglichkeiten für eine Eingangswahlschaltung, Klangregelung mit MC33079 inkl. Relais Direktschaltung um das ganze per Taster zu umgehen. Dachte da an ordentliche Kleinsignalrelais geschaltet mit dem ULN2803.
Auch alles mit dem Arduino gesteuert inkl. kleinem 4D Systems Touch Display wäre richtig cool.
Deshalb muss jetzt erst einmal der Verstärker ins Case. Jetzt kommt aber erst einmal Sommer und in Urlaub fahr ich auch bald.
So etwas ist eher was für die Wintermonate.
LG
philcrack23
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 27. Apr 2018, 14:19
Jetzt arbeite ich mich die tage mal in LibreCAD ein für die To-Do Liste die ich für das Case benötige.
Bestellen werde ich wie immer bei modushop.biz
Ich möchte unbedingt Holzwangen am Case. So wie früher bei den Sony ES serie.
Bei uns in der Arbeit haben wir eine Schreinerei und ein weiser Kollege hat mir da etliche exotische Holzarten erklärt die für mich in frage kommen würden.
Und die vorschläge waren echt genial. Ein Traum wäre Mooreiche.

DSCN2632

Schnäppchen gemacht jeweils 10 Stück einfache Sockel 16 und 18 Pol, viele BC548 und 5 Stück ULN2803 für zusammen 5 Euro.
Köter
Inventar
#28 erstellt: 27. Apr 2018, 14:56
Hi Phil,

Modushop + Holzwangen habe ich bei einem meiner Projekte umgesetzt - siehe Baubericht zum PA2.
Wenn man Wert auf die "normale" Hifi Breite legt ist das gar nicht so einfach umzusetzen...

Ich verfolge das hier mal weiter!
Viel Spaß,
Köter
jehe
Inventar
#29 erstellt: 27. Apr 2018, 19:57

Schnäppchen gemacht jeweils 10 Stück einfache Sockel 16 und 18 Pol, viele BC548 und 5 Stück ULN2803 für zusammen 5 Euro. 


also ich sag's ja nur ungern, aber beim Reichelt hättest du dafür nur 3,80€ bezahlt (5xULN2803 - 1,70€, 10xIC Sockel 16 - 0,50€, 10xIC Sockel 18 - 0,70€, 30xBC548 - 0,90€)
Ste_Pa
Stammgast
#30 erstellt: 27. Apr 2018, 22:25

... also ich sag's ja nur ungern, aber beim Reichelt hättest du dafür nur 3,80€ bezahlt (5xULN2803 - 1,70€, 10xIC Sockel 16 - 0,50€, 10xIC Sockel 18 - 0,70€, 30xBC548 - 0,90€)

Naja ... zuzüglich ab 5,60€ Versandkosten.


[Beitrag von Ste_Pa am 27. Apr 2018, 22:27 bearbeitet]
philcrack23
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 28. Apr 2018, 15:11
Stimmt schon. Schnäppchen dann doch nicht so ganz. Aber 5 Euro bezahlt inkl. Versand für 1,45.

Eben auf die schnelle einen Stromstoßschalter mit zwei BC548 aufgebaut. Würde schon funktionieren für ein Kleinsignalrelais.

DSCN2633
philcrack23
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 01. Mai 2018, 00:15
Hi Köter ganz übersehen dir direkt zu antworten,
ich kenne deinen Tread.
Ich kann auch auf die Hilfe meiner Cousine zugreifen die vieles in 3D zeichnet und modelliert.

Einfach wird es nicht. Mooreiche ist sau teuer, hab aber hilfe in der Arbeit.
ZeeeM
Inventar
#33 erstellt: 01. Mai 2018, 06:19
Gefällt mir, selbst auf dem Brotbrett sauber aufgebaut.
philcrack23
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 03. Mai 2018, 17:28
Thank you!

Die symetrische Spannungsregelung für die Vorstufe ist fertig. Altbewährtes mit LM317 und LM337.
Vielleicht kann mich jemand aufklären ob beim LM 317 und 337 die Ausgangsspannung auch höher sein kann wie die Eingangsspannung?
Die L78xx und L79xx mögen das ja gar nicht.
Danke und LG

DSCN2636
alien1111
Inventar
#35 erstellt: 03. Mai 2018, 21:04

philcrack23 (Beitrag #34) schrieb:
Vielleicht kann mich jemand aufklären ob beim LM 317 und 337 die Ausgangsspannung auch höher sein kann wie die Eingangsspannung?
Die L78xx und L79xx mögen das ja gar nicht.

Was willst damit sagen 💭? Kannst du deine Frage ❔ genauer beschreiben?

Für LM317/LM337 muss immer :
die DC-Eingangsspannung minimum um etwa 2,5V bis 3V höher als DC-Ausgangsspannung sein (wenn nicht, funktioniert LM317/337 nicht richtig). Diese Input-Output Spannungsdifferenz kann auch höher ausgewählt werden (z.B. 5V oder nach Bedarf mehr).
Es gibt auch Spannungsregler ICs, die brauchen viel kleinere Input-Output Spannungsdifferenz als LM317/337 (s.g. Dropout Spannungsregler).
Die Ausgangsspannung LM317/LM337 kann man mit einen Trimmer einstellen (beilebig nach Bedarf). Je kleinere eingestellte Ausgangsspannung ist bei gleicher Eingangsspannung, desto Spannungsdifferenz am Regler (d.h. Input-Output) entsprechend höher ist (d.h. Spannungsabfall an Regler). Es scheint, dass du einen symm. Spanungsregler mit OpAmp Servo hast (automatische Ausgangsspannung symmetrierung).

Deine Spannungsregler-Platine hat einen Gleichtichter am Board (Foto). Dann am Eingang muss man z.B. etwa 2 x 18V AC Trafo anschliesen um auf der Ausgang z.B. 2 x 20V DC stabilisiert zu erhaltenen. Ich habe keine Ahnung, wie grosse stabilisierte Ausgangsspannung brauchst du. Deines Trafo hat nur 2 x 9V AC (Foto).

Dann ist die Eingang AC-Spannung aus Trafo kleiner als DC-Ausgangsspannung nach Regler (als Zahl, Wert). Ich vermute, dass du deswegen diese Frage gestellt hast. Allgemein kann man hier sagen 💭, dass AC Spannung aus Trafo x 1,41 bringt DC Spannungswert nach den Gleichrichter (d.h. direkt am LM317/337 Spannungsregler DC-Eingang).

Verschiedene Gleichrichter an Trafo und DC Spannung/Strom- Ausgangswerte (nur Orientierungswerte):

Trafo-Gleichrichter

Hast du dieser Spannungsregler selber gemacht oder fertiger Bausatz gekauft? O.g. Regler ist ziemlich ordentlich gemacht.

Hier gibt interessante 317/337 Software:
http://320volt.com/e...00-tl431-m5237-78xx/

Gruss


[Beitrag von alien1111 am 04. Mai 2018, 11:27 bearbeitet]
philcrack23
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 04. Mai 2018, 18:12
Hey alien1111,

du hast mir eben sehr sehr weiter geholfen. Danke für deinene ausfühliche Hilfe.
Also geht es so nicht mit der Trafo Spannung und mehr am Ausgang.
Mir geht es darum den richtige Trafo zu finden. Trafo x 1,41
Der Faktor kommt mir bekannt vor. Vieleicht aus der berechnung der Schmelzsicherung für den Trafo.

Der verwendete Trafo fällt schon mal durch und kaufte ihn nur zu testzwecken. Brauche min. 2x 18V DC bis max. 2x 50V DC.
Das heißt, ich kann zwischen diesen bereich die Spannung zu einer Paltine zuführen.
Dann einen Talema mit 2x 24V und gut ist. Die VA sind in meinem Fall nicht sonderlich interessant.

Der Spannungsregler war eine lose Platine die ich vor einem Jahr irgendwo bei Aliexp. gekauft habe. Die Bauteile hatte ich teilweise zuhause den rest selbst gewählt und verlötet. Beispiel zwei mal 120uF.
Das hat doch keiner so zuhause...

Der OP in der Mitte am Spannungsregler ist ein LF353


[Beitrag von philcrack23 am 04. Mai 2018, 19:07 bearbeitet]
alien1111
Inventar
#37 erstellt: 04. Mai 2018, 19:53
Wichtig bei allen Experimenten und Trafos mit unterschiedlichen AC-Spannungen:
--> bei LM317/LM337 kann man max. Differential-DC Spannung 40V zwischen Eingangs- und Ausgangs- PIN nicht überschreiten (wenn mehr als etwa 40V, der Spannungsregler wird biltzschnell zerstört !).
Ich habe dir früher einen Link für: LM317/337 Berechnungssoftware gegeben. O.g. Software kann bei Experimenten helfen.

In TALEMA-Produktkatalog gibt auch nützliche Berechnungsformeln, die erleichtern passende Trafo schnell zu finden (Technische Informationen - Gleichrichtung).

Viel Spaß bei Experimenten.
Gruss


[Beitrag von alien1111 am 04. Mai 2018, 20:27 bearbeitet]
philcrack23
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 04. Mai 2018, 21:35
Perfekt , danke Dir. Ich werde was passendes aussuchen.
philcrack23
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 08. Mai 2018, 17:45
Heute angekommen und gleich verbaut.

DSCN2659

DSCN2661

Resultat, habe eine perfekte sym. 21,0 Volt DC Gleichspannung. Genau das was ich wollte und habe es zum Probelauf auch schon im KHV Kreis integriert.

alien1111
Inventar
#40 erstellt: 08. Mai 2018, 21:09
Sehr schön.
philcrack23
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 09. Mai 2018, 18:13
Danke, aber jetzt nicht lachen, meine Idee für ein Relais für eine Direkt Schaltung.
Ist mir heute in der Arbeit so schnell mal durch den Kopf gegangen. Bild zeigt ein Kanal.

DSCN2666

Klappt der Bilder Upload nicht mehr oder liegt das an meinen Firefox Update von heute?
alien1111
Inventar
#42 erstellt: 09. Mai 2018, 18:30
Hier ist nur Relais-Schaltplan sichtbar.


[Beitrag von alien1111 am 09. Mai 2018, 18:31 bearbeitet]
philcrack23
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 09. Mai 2018, 19:15
Ja das ist richtig so. Habe nur ein Bild hochgeladen.
Aber die Bilder werden nicht mehr automatisch eingefügt. Taucht nur noch als BB Code ohne inhalt auf. In der Galerie ist das Bild aber hochgeladen worden. Habe das Bild nachträglich eingefügt.

Zum Relais nur das Bild zum Signalverlauf beurteilen.

Eingang Cinch zum Volume Poti --> Relais schaltet zwischen;

--> vom Volume Poti zum MC33079 Quad Soundcontrol und dann zum Ausgang

oder

--> Direkt ohne Umwege vom Volume Poti zum Ausgang

Bitte das VRB-101S50 ignorieren das brauche ich für die Klangregelung. Hat eine Mittenrastung.


[Beitrag von philcrack23 am 09. Mai 2018, 19:51 bearbeitet]
philcrack23
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 13. Mai 2018, 16:49
Heute ein Schnelldurchgang auf der High-End in München. Leider war offiziell um 16:00 uhr schluß. Wir sind trotzdem eine Stunde später raus.
Viele interessante Dinge entdeckt und zeigen lassen die mich interessieren.

20180513_105850 20180513_113713 20180513_105652 20180513_105702 20180513_105645 20180513_105643 20180513_144543 20180513_144548 20180513_101738

Und natürlich auch andere feine Geräte und Lautsprecher Probegehört.

20180513_154910 20180513_122137 20180513_143311 20180513_140331 20180513_151235 20180513_152714

Die Manger P2 sind ein absoluter Traum. Wir haben über eine halbe Stunde dort verbracht. Die haben einen einfach gefesselt.

20180513_160550
jehe
Inventar
#45 erstellt: 13. Mai 2018, 17:50
schöne Bilder
Was ist denn das auf dem vorletzten Bild für ein Ungetüm und welche Firma hat die ganzen Gehäuseteile präsentiert ?
ESELman
Stammgast
#46 erstellt: 13. Mai 2018, 18:44
Hi,

bezgl #34 Was das alien in seiner Antwort wohl nicht berúcksichtigt hat ist das Verhalten beim Ausschalten.
Durch große Kapazitäten kann die Ausgangsspannung höher werden als die Eingangsspannung.
In den Datasheets sind dafür Schutzdioden eingezeichnet -1N400x sind ok.
Gleiches gilt fúr Kapazitäten die am Regeleingang zur Entrauschung eingesetzt werden.
Hierfür ist eine zweite Schutzdiode vorzusehen .... siehe wieder die Datasheets.

DerESELman
philcrack23
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 13. Mai 2018, 18:58
Das Vorletzte Bild MBL Audio. Sieht man auch auf den Bildern. Radialstrahler MBL 101 X-treme.
Schon sehr cool da man nicht direkt in der mitte stehen muss.
Preis war angegeben mit knapp 400.000 Euro
Es sollten ja frühere Grundig Ingenieure gewesen sein die diese Marke erschaffen haben. Ohne Gewähr. Live zu hören ein echter Traum. Leider waren alle Stitzplätze belegt.

Zum case http://audio.frontplatten-schmid.de/
Und noch viele andere
philcrack23
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 13. Mai 2018, 19:26
Nochmals zum Thema Kopfhörer. Sorry Beyerdynamic und Sennheiser. So schlecht präsentieren könnt nur ihr.
Audio Technica kaum besser. Aber ich bleibe bei meinem Fostex TH-610. Hifi-man bin ich auch vorbei. Nur noch Streaming und Smartphone.
Die Kaufempfehlung fällt für auf einen günstigen Preis auf den Grado SR80e. Cooles Teil aber unbequem.
Der Denon AH-D7000 und das kleinere Model sagt mir schon mehr zu.


[Beitrag von philcrack23 am 13. Mai 2018, 19:28 bearbeitet]
philcrack23
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 01. Jun 2018, 15:34
Sommerzeit und aus den Urlaub zurück. Ich sollte doch mehr raus an die frische Luft. Deshalb ist hier im Sommer ruhe angesagt.

Trotzdem habe ich das gefunden was mein eindruck erweckt das richtige zu sein.
Eine völlig passive Lautstärkeregelung mit Eingangswahl Umschalter und Lautstärke Anzeige.

Einige PCB´s sind schon bei pcbway.com bestellt:

2018-06-01 17_18_21-Start

RelaiXedPassive

assembled-connected-1872

LG Phil
ukw
Inventar
#50 erstellt: 01. Jun 2018, 17:18

philcrack23 (Beitrag #48) schrieb:
Nochmals zum Thema Kopfhörer. Sorry Beyerdynamic und Sennheiser. So schlecht präsentieren könnt nur ihr.
Audio Technica kaum besser. Aber ich bleibe bei meinem Fostex TH-610. Hifi-man bin ich auch vorbei. Nur noch Streaming und Smartphone.


Ist das eine gute Idee? Hast Du Dir schon mal das Material angeschaut?
Digital Disease

Ich nenne das "Digital Disease". Meine Hochtöner (entfällt bei Kopfhörer i.d.R.) sind keine Rail Gun.
Ich frage Dich , ist es wirklich sinnvoll die 70-100% der Verstärkerleistungen oberhalb von 6 kHz einzusetzen?
Digital Disease 2

Was will ich hören - den Limiter oder unsinniges Quellmaterial?

Meine Ohren sind mir dafür zu schade.

Bevor ihr meint, es läge an den mp3, acc, ogg. oder was auch immer - ich habe angefangen nach schlechter Musik zu suchen und finde diese auch auf vielen modernen CDs im WAV Format.

Guckt euch eure Streams und Audiodaten mal im Soom Sample für Sample an. Ich verwende Audacity oder NCH (Wavepad)
Keksstein
Inventar
#51 erstellt: 01. Jun 2018, 20:15

Ist das eine gute Idee? Hast Du Dir schon mal das Material angeschaut?


Ich verstehe nicht ganz auf was Du hinaus möchtest, schlechte Qualität beim streamen oder schlechte Qualität der Audio Dateien allgemein?
Letzteres ist ja schon seit den 90ern immer heftiger. Wer auf die Idee gekommen ist z.B. die Stimme vom restlichen stark dynamikkomprimierten Background durch anheben der "S"-Laute wieder hervorzuheben hat echt einen Negativpreis verdient. Das ist mittlerweile so schlimm das es selbst im Auto bei vielen Liedern auffällt.
Gerade Amazon Musik finde ich ganz praktisch, nutze ich gerne um in neue Alben vor dem kaufen zu hören, da gibt es auch "bessere" Aufnahmen. Wenn mir etwas zusagt hole ich mir dann die CD.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Kopfhörerverstärker DIY??!!??!!
faebson am 14.12.2013  –  Letzte Antwort am 27.12.2013  –  24 Beiträge
DIY Kopfhörerverstärker Versorgungsspannung
K_adler am 04.10.2016  –  Letzte Antwort am 17.10.2016  –  12 Beiträge
IR Fernbedienung für DIY Projekte
jehe am 26.08.2012  –  Letzte Antwort am 13.06.2015  –  9 Beiträge
DIY-Kopfhörerverstärker: Ein flotter Dreier (Vergleichstest)
Lülly am 18.11.2014  –  Letzte Antwort am 25.11.2014  –  4 Beiträge
DIY Kopfhörerverstärker mit OPA134 und BUF634
DEX|M am 04.10.2016  –  Letzte Antwort am 06.10.2016  –  11 Beiträge
Wo kauft ihr eure Bauteile für eure DIY-Projekte
lord-of-fitness am 08.08.2006  –  Letzte Antwort am 09.08.2006  –  6 Beiträge
erste DIY Endstufen Projekt.
Fozzy1 am 06.11.2015  –  Letzte Antwort am 07.11.2015  –  5 Beiträge
Kopfhörerverstärker
goofy23 am 07.11.2004  –  Letzte Antwort am 09.11.2004  –  5 Beiträge
Kopfhörerverstärker
StudioRatte am 15.10.2005  –  Letzte Antwort am 26.10.2005  –  19 Beiträge
Kopfhörerverstärker
Dake am 29.12.2005  –  Letzte Antwort am 29.12.2005  –  4 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder853.105 ( Heute: 48 )
  • Neuestes MitgliedTransrotor_93
  • Gesamtzahl an Themen1.423.294
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.095.965

Hersteller in diesem Thread Widget schließen