Kurze Frage zu Kantenabsorbern

+A -A
Autor
Beitrag
Rookie1982
Stammgast
#1 erstellt: 18. Jul 2011, 18:10
Hallo zusammen,

ich spiele mit dem Gedanken, mir Basotect Kantenabsorber anzuschaffen, um das bei einigen Aufnahmen auftretende Wummern zu eleminieren. Ich würde die Blöcke mit der Spitze in den Raum (also mit Hohlraum zur Ecke) in den Ecken der vorderen Wand, hinter den Boxen aufstellen. Ist das so richtig?
trxhool
Inventar
#2 erstellt: 18. Jul 2011, 18:11
Ja.


Gruss TRXHooL
Rookie1982
Stammgast
#3 erstellt: 18. Jul 2011, 18:49
Danke
Black_Bender
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 18. Jul 2011, 23:28
ich rate immer von kantenabsorbern aus basotect ab aus zwei gründen-

1.leistung

kantenabsorber aus basotect haben eine sehr geringe wirkung in dem tiefen frequenzbereich den man als wummern und dröhnen wahrnimmt.

aus rein physikalischen gründen kann basotect mit seinem hohen strömungswiderstand von ~15 kPa*s/m² gar nicht tief genug wirken weil der tiefbass bevor er tief genug eindringen kann schon vom material wieder "zurückgeworfen" wird.
basotect eigenet sich aber hervorragend für dünnere breitbandabsorber (7-10cm) die nicht bis in den tiefbass wirken müssen aber immernoch tiefer als noppenschaum und anderer dünner billigschaumstoff der nur höhen killt.

damit man einen porösen absorber dick genug machen kann um damit auch lange tiefbasswellen zu absorbieren brauch man poröses material mit niedrigen strömungswiderstand von ~5-6 kPa*s/m² .
z.b.
- Rockwoll Sonorock
- Isover TP1
- Thermohanf
- Caruso Isobond WLG040

das sollte dann auch mindestens 35-40 cm dick sein um in den ecken unter 100hz gute wirkung zu haben
außerdem muss das ganze raumhoch in den ecken sein damit man auch alle moden erwischt.

absorptionsgraf bei 15 kPa*s/m² mit 35cm dicke (z.b. basotect)
Absorption basotect 35cm

absorptionsgraf bei 6 kPa*s/m² mit 35cm dicke (z.b. rochwoll sonorock)
Absorption sonorock 35cm

2. argument
preis
stapelt man in jede ecke raumhoch basotect kantenabsorber ist man ein armer mann.
nur ein oder zwei in jeder ecke bringt wirklich echt kaum verbesserung die man ernstnehmen könnte für die kohle die man da lässt.
das was man vielleicht als angebliche verbesserung hört ist "nur" absorption im oberen frequenzspektrum und weit weg vom tiefbass.
sowas bekommt man DEUTLICH billiger hin


BTW zur eigentlichen frage...
umdrehen der kantenabsorber damit wandabstand herrscht (optimalere schallschnelle):
bringt nichts. hier im graphen sieht man sogar ne leichte verschlechterung.
basotect kantenabsorber umgedreht in der ecke

lg


[Beitrag von Black_Bender am 18. Jul 2011, 23:48 bearbeitet]
boarder
Stammgast
#5 erstellt: 19. Jul 2011, 08:08
Hallo,

bischen Werbung in eigener Sache , vielleicht wäre das das richtige für Dich:
http://www.hifi-foru...m_id=173&thread=7548
Rookie1982
Stammgast
#6 erstellt: 19. Jul 2011, 17:00
Hallo boarder,

danke fürs Angebot, aber die passen leider nicht...
spede
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 11. Aug 2011, 06:54
Genau. Ein Allheilmittel sind Kantenabsorber leider nicht. Ich habe für meine Verhältnisse recht viel in Absorber investiert und auch eine Vorortberatung in Anspruch genommen. Es bringt eine Menge, aber nicht im Tiefbassbereich wo das eigentliche Wummern herkommt. Für Probleme im Tiefbassbereich hilft entweder ein immenser Aufwand (teuer und sehr platzaufwändig) oder eine elektronische Dämpfung gezielt an den Problemfrequenzen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Raumakustik mit Plattenabsorbern und Kantenabsorbern verbessern
o_OLLi am 09.06.2008  –  Letzte Antwort am 11.02.2009  –  14 Beiträge
Verständnisfragen zu Kantenabsorbern
Schallfee am 07.01.2014  –  Letzte Antwort am 15.02.2014  –  15 Beiträge
Ein paar Fragen zu Kantenabsorbern
strat63 am 16.05.2006  –  Letzte Antwort am 19.05.2006  –  5 Beiträge
kurze Frage zu Schallhärte/Schallabsorbtion von Materialien
lgassner am 07.10.2011  –  Letzte Antwort am 06.07.2012  –  4 Beiträge
Kurze Verständnissfrage
Hansomatik am 27.07.2011  –  Letzte Antwort am 31.07.2011  –  18 Beiträge
Kurze Frage zum Druckkammereffekt
bower1988 am 09.06.2009  –  Letzte Antwort am 10.06.2009  –  4 Beiträge
Abstand bei Kantenabsorbern
larola am 05.09.2006  –  Letzte Antwort am 30.09.2006  –  13 Beiträge
Frage zu klanglichen Raumoptimierung
josen am 15.06.2008  –  Letzte Antwort am 17.06.2008  –  10 Beiträge
Kann man es mit Kantenabsorbern übertreiben?
Barnie@work am 23.11.2006  –  Letzte Antwort am 25.11.2006  –  22 Beiträge
LS an lange oder kurze Wand
DerMicha am 04.08.2016  –  Letzte Antwort am 27.08.2016  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.941 ( Heute: 40 )
  • Neuestes MitgliedClmx
  • Gesamtzahl an Themen1.386.502
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.407.282

Hersteller in diesem Thread Widget schließen