Surround mit Atmos im Wohnzimmer

+A -A
Autor
Beitrag
hercules88
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 08. Sep 2019, 20:00
Moin Jungs,

wir sind gerade dabei ein Haus zu bauen und in den nächsten 1-2 Tagen wird die Decke im Wohnzimmer abgegangen. Ich konnte es durchsetzen, dass in der Decke 4 Lautsprecher Platz finden, um wahrscheinlich mehr schlecht als recht Dolby Atmos umzusetzen....mal davon abgesehen das es ohnehin ein offener Wohnbereich ist.

Die Decke besteht aus Stahlbeton unter der eine Metallkonstruktion für die Gipskartonplatten angebracht ist. Platz zwischen Beton und GK-Platte sind mind. 8cm.

Mir geht es jetzt darum, dass ich die Deckenlautsprecher nach Möglichkeit an die für meine Situation beste Position bekomme. Ich kann ja nicht nach Herzenslust Löcher in die Decke sägen

Einen Grundriss mit Maßen füge ich als JPG bei. Die Aufstellung der Möbel ist auch so wie auf dem Grundriss. Ich kann das Sofa (das Sofa ist 3,6m Breit) auch nicht weiter von der Wand als ein paar cm abziehen und auch nicht TV und Sofa an eine andere Wand stellen. Ich habe da strenge Vorschriften

Die Front besteht aus Quadral Ascent 80 LE und Ascent 10 LE
Als Sub hätte ich 2 Teufel S 5000SW und als Rear 2 Teufel Dipol S 500 D
Für die Decke, um Dolby Atmos zu realisieren habe ich 4 Magnat Interior IC 62
Den AV-Receiver gibt es noch nicht.

Die Rear würde ich vll. irgendwann auch nochmal ersetzen und bei den Subs gibt es jetzt schon Stress, weil die ja so riesig und hässlich sind

Die Frage ist jetzt halt, wo sollen am besten die Deckenlautsprecher hin?

MfG
Micha

lautpsprecher
Grundriss


[Beitrag von hercules88 am 08. Sep 2019, 20:11 bearbeitet]
BassTrap
Stammgast
#2 erstellt: 08. Sep 2019, 22:44
Beiträge wie Deine - Couch an der Wand, viel zu weit weg vom TV, kein Stereodreieck - kommen hier mind. einmal die Woche. Glaubst Du, Du bekommst andere Antworten?
hercules88
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 09. Sep 2019, 07:56
Moin,

ich habe ja schon angemerkt das meine Situation mist ist und ich nichts vernünftig stellen kann. Man muss halt mit dem leben was man hat und da würde man halt gern versuchen, dass möglichste rauszuholen.

ich möchte ja auch nicht, dass ihr mir sagt wo ich sämtliche Lautsprecher aufstelle, sondern nur wo ich am besten die Deckenlautsprecher platziere.


[Beitrag von hercules88 am 09. Sep 2019, 09:12 bearbeitet]
hercules88
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 11. Sep 2019, 13:51
Gut, dann vielen Dank für die Hilfe.
Kann geschlossen oder besser gelöscht werden.
sumpfhuhn
Inventar
#5 erstellt: 11. Sep 2019, 14:31
Man würde ja vielleicht Helfen, nur: wenn man nicht mal vernünftig Stereo stellen kann oder will, warum soll man dann mit Surround oder gar Lausprecher in der 2.Ebene anfangen.

Wenn man kein Mehrkanal realisieren kann, aus welchen Gründen auch immer, ist jede Hilfestellung sinnfrei.
Surround plant man, man kauft nicht einfach Lautsprecher, weil die im Laden rum stehen und man zu Hause noch irgendwo freie Flächen hat.
sumpfhuhn
Inventar
#6 erstellt: 11. Sep 2019, 14:54
Ich würde die ganze Aufstellung drehen, warum das Heimkino in die Ecke quetschen, der Raum ist riesig, macht eh noch Probleme im Bassbereich.

So wäre bei mir die Grundstellung 5.1(aber ohne Kamin, finde die Dinger im Sichtbereich abartig), bin aber auch ein Hardliner, bei mir kommt immer Sound vor Einrichtung, sprich:alles wird dem Sound unterstellt.

grundriss_961769neu
hercules88
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 12. Sep 2019, 08:26
Danke für deinen Input.

Wollen und können sind halt 2 verschiedene Paar Schuhe...ich hätte gerne einen Keller gehabt, in dem man alles hätte perfekt aufstellen können aber die Kohle fehlt.
So wie es jetzt ist...damit muss ich leben. Das es weder perfekt noch gut ist weiß ich aber das Haus gehört nun mal nicht mir alleine.

Die LS sind/waren schon da und dann freut man sich trotzdem, wenn ein paar Geräusche von hinten oder sonst wo kommen. Deshalb wollte ich nur wissen, wo die Decken LS "Sinn" machen würden. Lesen kann man ja viel aber die Erfahrungen anderer sind da dann vll interessanter bzw. hilfreicher.


Aber vll wird in ferner Zukunft mal renoviert und dann wird vll doch alles einmal gedreht im Wohnbereich.
sumpfhuhn
Inventar
#8 erstellt: 12. Sep 2019, 09:23

hercules88 (Beitrag #7) schrieb:
Danke für deinen Input.

Wollen und können sind halt 2 verschiedene Paar Schuhe...ich hätte gerne einen Keller gehabt, in dem man alles hätte perfekt aufstellen können aber die Kohle fehlt.


Ich stand nach der dritten Trennung damals selber vor der Entscheidung(kam vom Haus in Wohnung), wieder ein Heimkino einzurichten.
Im Haus hatte ich Wohnzimmer von knapp 40qm, natürlich mit Essecke. In der Wohnung dann nur noch ca.20qm, ich entschied mich gegen ein klassisches Wohnzimmer, ich wollte ein Kino, nun Lebe ich darin.Ich werde mir nie wieder ein normales Wohnzimmer einrichten, ich kann damit nichts mehr anfangen.In 90% der Haushalte geht es nach Schema F zu, ist mir zu langweilig.Jede neue Lebensabschnittsgefährtin, stand es natürlich frei, zu bleiben oder zu gehen.

Aber, es fängt ja schon bei der Auswahl der Wohnung oder des Hauses an. Bin bis jetzt 13x Umgezogen(2xHaus, 11 Wohnung), bis auf zwei Wohnungen(noch kein Interesse für Heimkino) wurden die Räume so ausgesucht, das auch ein Heimkino nahezu perfekt aufgestellt werden konnte.

Man muß halt Prioritäten setzen.
Triple_XXX
Stammgast
#9 erstellt: 12. Sep 2019, 10:05
Nach 3 Trennungen und 13 Umzügen könnte man meinen du hättest etwas Pech mit Frauen und Nachbarn oder du bist nicht ganz einfach
sumpfhuhn
Inventar
#10 erstellt: 12. Sep 2019, 10:54

Triple_XXX (Beitrag #9) schrieb:
Nach 3 Trennungen und 13 Umzügen könnte man meinen du hättest etwas Pech mit Frauen und Nachbarn oder du bist nicht ganz einfach :D


, habe es damals nie lange an einem Ort ausgehalten. Und als alleinerziehender Vater hat man schon seine Prioritäten, wo sich hinzukommende Partnerinnen schwer tun, einige wollten das Rad neu erfinden, funktioniert nur nicht.
Bastet28
Inventar
#11 erstellt: 13. Sep 2019, 08:04
auch wenn ich nicht so viel Erfahrung wie "Sumpfhuhn" aufweisen kann stimme ich seiner Grundhaltung zu.
Vielen Wollen kennt man ja, Alles haben geht nicht, also muss man Prioritäten setzen.

Habe auch eigene Familie, aber dennoch ist es mein Leben und meine Entscheidung das ich mich so darum kümmere.

Ich würde das Heimkino einfach technisch so aufstellen wie es Tonal (und vom Bild her) Sinn macht,
Lautsprecher positionieren und ggf. Selbstbau-Absorber für die Wand machen und mit Bettlaken oder Filz beziehen - nach dem Aufhängen ohne Diskussion würde ich den Raum dann mit der Familie besprechen bezüglich Farbgebung und Deko. Also Teppich, ggf. Farbe/Gestaltung Lautsprecher-Ständer, Wandfarbe, Bezugsstoff/Farbe der Absorber (oder Bildaufdrucke), Deko / sonstige Schrankwünsche der Frau ect. So hat jeder was er will, spätestens beim Film anschauen oder Musik hören wird die Frau zustimmen das es sich gut anhört - da muss man dann eben zu solch einer Entscheidung stehen und das machen.

Zu der oben gezeigten Aufstell-Zeichnung würde ich alternativ das Büro/Gäste Zimmer mit Nahfeld-LS dezent auf Heimkino funktionieren oder solch eine Ersatzlösung in Betracht ziehen.

Das ist meine Ansicht dazu.


[Beitrag von Bastet28 am 13. Sep 2019, 08:35 bearbeitet]
hercules88
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 13. Sep 2019, 14:18
Das stimmt, man muss Prioritäten setzen und Kompromisse eingehen. Anfangs habe ich auch noch drauf bestanden ein in sich geschlossenes Wohnzimmer zu haben aber wie man sieht ist daraus nichts geworden...

Ich lasse mich jetzt mal überraschen wie sich das ganze am Ende anhört oder nicht anhört
In 20 Jahren +- wird bestimmt wieder ein Zimmer Frei und dann kann man nochmal was neues versuchen.


Von BassTrap war ich jetzt nur etwas angepisst, weil da gleich wieder "Stunk" gemacht wird, weil es nicht perfekt ist. Da bekommt man schon einen Hals, weil man ja gar nicht wollte, dass alles haarklein und detailliert vorgekaut wird.


MfG
BassTrap
Stammgast
#13 erstellt: 13. Sep 2019, 15:58

hercules88 (Beitrag #12) schrieb:
Von BassTrap war ich jetzt nur etwas angepisst, weil da gleich wieder "Stunk" gemacht wird, weil es nicht perfekt ist. Da bekommt man schon einen Hals, weil man ja gar nicht wollte, dass alles haarklein und detailliert vorgekaut wird.

Dir mißfallen offenbar die Fakten und die strengen Vorschriften Deiner Miteigentümerin und läßt das nun an mir aus. Schau Dir doch vergleichbare Threads an. Mehr als Bauchpinseln steht dort auch nicht, wenn nicht umgestaltet werden darf.
sumpfhuhn
Inventar
#14 erstellt: 13. Sep 2019, 16:00

hercules88 (Beitrag #12) schrieb:


Ich lasse mich jetzt mal überraschen wie sich das ganze am Ende anhört oder nicht anhört


Wenn Du die Aufstellung realisieren willst wie auf deinem Bild oben,versuch erst mal die 1.Ebene vernünftig aufzustellen, heißt: die Front zentrieren, damit Du ein Stereoeck bekommst, das Sofa ca.1m nach vorne, damit die Rears platz haben.
Danach kannst Du dich um die 2.Ebene kümmern.
Den Platz hast du(auch bei deiner Variante), also mach was draus.
hercules88
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 13. Sep 2019, 17:27

BassTrap (Beitrag #13) schrieb:

hercules88 (Beitrag #12) schrieb:
Von BassTrap war ich jetzt nur etwas angepisst, weil da gleich wieder "Stunk" gemacht wird, weil es nicht perfekt ist. Da bekommt man schon einen Hals, weil man ja gar nicht wollte, dass alles haarklein und detailliert vorgekaut wird.

Dir mißfallen offenbar die Fakten und die strengen Vorschriften Deiner Miteigentümerin und läßt das nun an mir aus. Schau Dir doch vergleichbare Threads an. Mehr als Bauchpinseln steht dort auch nicht, wenn nicht umgestaltet werden darf.


ich hätte es anders gesehen, wenn ich nicht schon erwähnt hätte, dass die Situation blöd ist aber mich nochmal darauf hinzuweisen ohne jetzt explizit auf die Frage einzugehen...naja egal.


Das Sofa etwas vorzuziehen wäre vll. noch möglich, um an die 3. Terrassentür zu kommen, was wir eigentlich nicht müssten. Die Front kann ich ja ganz gut auf einer Linie verschieben.

Die 2. Ebene ist eh erstmal tot, da ich noch gar keinen passenden AV-Receiver habe. Ich wollte die halt nur schon mal in der Decke haben, weil diese Woche der Trockenbau fertig gestellt wurde.
Die Hinteren sind jetzt so weit wie möglich nach hinten gesetzt und die vorderen beiden im 45° Winkel.
Bastet28
Inventar
#16 erstellt: 13. Sep 2019, 18:41
Ach nimm das doch nicht so streng. BassTrap hat sich die Mühe gemacht dir eine möglichst klare Antwort zu geben und wollte dir damit Helfen. Das vermitteln von unabrückbaren physikalischen Fakten hört sich immer streng an - bitte nicht auf deine Person beziehen.

Jeder geht irgendwo meist Kompromisse ein - und wenn man deren in einem Bereich zu viel hatte, ist man um so stolzer darauf etwas konsequent umzusetzen. Das kommt oftmals falsch rüber - gerade wenn einem so ein Kompromiss, den man selbst gedrungener Maßen eingeht nicht so schmeckt oder man gehofft hatte, besser weg zu kommen. Nicht übel nehmen dass wir nun etwas Plakativ in diese Kerbe geschlagen haben. Mach das so gutt wie es für Euch geht und höre es dir an. Nicht jeder braucht das maximal möggliche Umgesetzt um glücklich oder zufrieden zu sein. Vieleicht bist du glücklicher mit einem guten Klang in friedvoller Zweisamkeit als mit perfektem Klang mit Unzufriedenheit und Streit auf der Couch. Dennoch bleibe ich dabei das es den Versuch Wert ist die Fakten und Gestaltungswünsche mit dem Partner durchzusprechen um zusammen einen Kompromiss zu finden der für beide gut ist - anstelle was hinzumurksen ohne abzuklären, das der Partner sich der Akustik/Physik und deren Auswirkungen garnicht bewusst ist.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dolby Atmos
Tom5555 am 29.01.2018  –  Letzte Antwort am 29.01.2018  –  3 Beiträge
Dolby Atmos Heimkino mit 23m² realisierbar?
Bugster am 21.06.2015  –  Letzte Antwort am 23.06.2015  –  8 Beiträge
Wohnzimmer nach Heimkino einrichten: Help
uppsala9 am 16.10.2018  –  Letzte Antwort am 19.10.2018  –  3 Beiträge
Accoustic im Wohnzimmer
DanPal am 08.11.2014  –  Letzte Antwort am 08.11.2014  –  5 Beiträge
Deckenabhängung wegen Atmos
Stefan240185 am 22.07.2017  –  Letzte Antwort am 31.12.2018  –  2 Beiträge
Sinnvolle Lautsprecherverteilung im Wohnzimmer
fabdn am 11.07.2010  –  Letzte Antwort am 11.07.2010  –  2 Beiträge
Surround im 42m2 Raum + Raumakustik
Funkatir am 20.06.2019  –  Letzte Antwort am 24.06.2019  –  7 Beiträge
Kleines Kellerheimkino oder im Wohnzimmer bleiben?
CommanderROR am 21.06.2018  –  Letzte Antwort am 13.08.2018  –  81 Beiträge
Wie richtig aufstellen? Dolby Atmos?
TonyA4 am 22.12.2015  –  Letzte Antwort am 22.12.2015  –  2 Beiträge
Lautsprecheraufstellung im Wohnzimmer
Jefi/ am 06.09.2019  –  Letzte Antwort am 06.09.2019  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2019

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder869.215 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliede-carus
  • Gesamtzahl an Themen1.449.371
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.579.315

Hersteller in diesem Thread Widget schließen