Berechnung: Hörposition

+A -A
Autor
Beitrag
Giraffenjacke
Stammgast
#1 erstellt: 14. Sep 2005, 09:21
Hallo,

ich habe mal versucht, meine optimale Sitzposition zu errechnen. Allerdings nur für Längs- und Hochachse, da sich schiefes sitzen auf der Querachse nicht so gut macht

Mein Raum ist 5,5m lang und 2m hoch.
Bei meinen Berechnungen bin ich davon ausgegangen, dass die Sitzpositionen 1/1 1/2 und 1/4 der Länge die ungünstigsten sind.
Folglich müsste eine optimale Position zwischen der 1/2 und 1/4 liegen. Oder habe ich hier einen Denkfehler?

Meine Rechnung sagte dann aus:

1/1 = 5,50m
1/2 = 2,75m
1/4 = 1,38m

Optimum: (2,75+1,38)/2 = 2,06m (Entfernung von der Rückwand)
------

1/1 = 2,00m
1/2 = 1,00m
1/4 = 0,50m

Optimum: (1,00+0,50)/2= 0,75m (Entfernung von der Decke)

Könnt ihr mir diese Rechnungen mal bitte bestätigen? Oder mir sagen, dass ich absoluten Quatsch erzähle?

Eine Frage noch dazu zum Abschluss: Optimal wäre es, wenn die Lautsprecher die gleichen Abstände in der Entgegengesetzten Richtung einhalten würden, oder?

Danke für eure Antworten.

Gruß
GJ
Giraffenjacke
Stammgast
#2 erstellt: 16. Sep 2005, 09:26
Kann mal bitte jemand was dazu sagen? Denn irgendwie ist die errechnete Position subjektiv nicht so pralle

Erst ein wenig weiter an Wand und Decke kommt der Bass wirklich durch.
snah
Stammgast
#3 erstellt: 16. Sep 2005, 10:05
Hi,

warum so kompliziert? Normalerweise ist der Hörplatz an der Spitze eines gleichschenkeligen Dreiecks. An den beiden anderen Ecken stehen die Lautsprecher.

Wenn du jetzt noch berücksichtigs, dass die Lautsprecher genügend Abstand von den Seitenwänden und der Rückwand haben, dann hast du die Anfangsposition.

Gruß

Hans
Giraffenjacke
Stammgast
#4 erstellt: 16. Sep 2005, 10:38

snah schrieb:
Hi,

warum so kompliziert? Normalerweise ist der Hörplatz an der Spitze eines gleichschenkeligen Dreiecks. An den beiden anderen Ecken stehen die Lautsprecher.

Wenn du jetzt noch berücksichtigs, dass die Lautsprecher genügend Abstand von den Seitenwänden und der Rückwand haben, dann hast du die Anfangsposition.

Gruß

Hans


Hallo,

bei der Vorgehensweise kann es aber sehr gut passieren, dass ich mitten in der Raummitte lande. (Wie bei mir der Fall) Und da ist bekanntlich das absolute Druckminimum im Raum.
Deshlab habe ich jetzt versucht, die optimale Hörposition, d.H. den Platz mit minimale Auslöschungen oder Erhöhungen einzelner Frequenzen am Hörplatz zu finden.

Denn ich denke, wenn der Hörplatz schon nix taugt, kann man so viel Boxenrücken wie man will. Dann wirds auch net besser

Gruß
GJ
snah
Stammgast
#5 erstellt: 16. Sep 2005, 14:22
Ich sitze auch mitten im Raum und habe keine Probleme. Ob mitte im Raum ein Druckminimum ist, hängt von den Raumgrößen und den Frequenzen ab.

Gruß

Hans
Poison_Nuke
Inventar
#6 erstellt: 17. Sep 2005, 06:49
also deine Herangehensweise ist vollkommen richtig. Auf 1/2 und auf 1/4 sind die stärksten Raummodenausprägungen. Also sollte man idealerweise zwischen ihnen sitzen, wäre rein theoretisch also bei 1/8 und bei 3/8 der Achsenlänge.

in deinem Fall also bei 0,68m und bei 2,06m
Hast du also schon richtig ausgerechnet

Das der Bass weiter hinten besser klingt, ist klar, weil hier die Raummoden wieder stärker wirken und ein Teil des Bassbereichs verstärkt wird.
Da du aber genau in der Mitte von der Querachse sitzt, hast du immernoch das Minimum davon, aber da würde ein SBA helfen: 4 Subwoofer an der Stirnseite der Wand angebracht, jeder Subwoofer mit 1/4 Abstand zur Seitenwand und Decke/Boden
(Siehe auch mein Profil, da ist so ein SBA etwas experimentell verwirklicht ;))
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Richtungsempfindlichkeit eines 1/2 '' Kondensatormikrophns
michael_2.7 am 15.05.2015  –  Letzte Antwort am 17.05.2015  –  2 Beiträge
Carma 1. Messung - pls comment
Drrum am 18.05.2009  –  Letzte Antwort am 18.05.2009  –  2 Beiträge
Akustik, Maisonette, 1 Dachschräge.und ab dafür
BillyNRW am 10.07.2014  –  Letzte Antwort am 14.07.2014  –  4 Beiträge
Messung 1, Raum komplett unbehandelt
alex0816 am 20.01.2014  –  Letzte Antwort am 04.06.2014  –  16 Beiträge
Nachhall in 1 Raum Wohnung
Sl@ppy89 am 19.10.2016  –  Letzte Antwort am 27.10.2016  –  18 Beiträge
mein 1. Versuch mit Helmholtz-Resonator
RHR am 26.10.2010  –  Letzte Antwort am 05.11.2010  –  4 Beiträge
Raummode 1. Grades bekämpfen
Thies_26 am 17.03.2012  –  Letzte Antwort am 18.03.2012  –  19 Beiträge
Equalizing - optimale parametrierung / arta
ThorstenHausL am 25.08.2011  –  Letzte Antwort am 15.09.2011  –  2 Beiträge
Optimale Akustik für Räume mit Schrägdecke
Besserwisser am 02.03.2009  –  Letzte Antwort am 10.03.2009  –  6 Beiträge
Raummoden 1. Ordnung NICHT anregen...geht das?
Poison_Nuke am 30.12.2004  –  Letzte Antwort am 08.01.2005  –  30 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder891.894 ( Heute: 77 )
  • Neuestes MitgliedMasoso
  • Gesamtzahl an Themen1.487.070
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.285.463

Hersteller in diesem Thread Widget schließen