Ein paar Fragen bzgl. neue Batterie / Strom

+A -A
Autor
Beitrag
razzor
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 04. Dez 2006, 00:55
Hi,

zuallererst einmal meine aktuellen "stromverbraucher" ;-) :

eton rs160 @ µDimension JR2.370 (2x 125 Watt rms)
atomic energy en12s4 @ Impulse SD-500 (1x 385 Watt rms)

50er Stromkabel kommt von vorne von der Standardbat meines Golf 3.

Die Impulse SD-500 wird im Laufe der Woche gegen eine Eton PA 2802 getauscht, es fällt also ein wesentlich höherer Stromverbrauch an. Außerdem werde ich im nächsten halben Jahr das FS mit einer 6-Kanal Eton PA 4506 (6x 86 Watt) und diabolo m10 xs Mitteltönern vollaktiv laufen lassen.

Dass ich eine neue Batterie brauche ist klar, ich weiß nichteinmal ob die alte überhaupt für das alte Setup gereicht hat .

Jedenfalls stellen sich für mich folgende Fragen:
- was passiert wenn zu wenig Strom da ist, kann ich dann am Radio weiter aufdrehen und es wird einfach nicht lauter?
- Schadet das der Stufe?
- Reicht es einfach die alte vorne durch die neue Auszutauschen (wär mir viiiieeeel lieber8)) oder muss ich sie in den Kofferaum packen?
- Welche Batterie wäre denn gut (passt) in einen Golf 3 und reicht für das Setup?

So das sind zwar alles Sachen die hier bestimmt schon mehrere Male diskutiert wurden, ich bin aber nach 2h suchen nicht auf die Antworten gekommen, die ich gerne hätte. Ich lege jetzt nicht sooo großen Wert darauf, dass die Stufe ihre 1192 Watt stemmen kann, es geht mir weniger um die dB. Sollte halt alles einfach irgendwie "zusammenpassen" und kein Schwachsinn sein

Ich danke schonmal im Voraus für die (hoffentlich) folgenden Antworten und Hilfen...

Grüße
RaZZoR


[Beitrag von razzor am 04. Dez 2006, 00:57 bearbeitet]
Fox
Inventar
#2 erstellt: 04. Dez 2006, 01:03
Erstmal würde ich sagen, dass die PA 2802 für nen 12er Energy schon ziiiiiiemlich stark ist. Da wäre ich aber ganz vorsichtig!

Wenn zu wenig Strom da ist leistet die Endstufe nicht das, was sie leisten könnte. Die Folge ist, dass sie bei höherer Lautstärke vermutlich ins Clipping gerät und somit die Lautsprecher gefährdet sind kaputt zu gehen!

Der Endstufe passier da so schnell nichts. Sollte viel zu wenig Strom vorhanden sein, schaltet die Endstufe sowieso ab.

An deiner Stelle würde ich eine Zusatzbatterie verbauen. Dann kannste die originale Starterbatterie drin lassen.
razzor
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 05. Dez 2006, 02:21
Ok das klärt soweit eigentlich fast alles. Also Zusatzbatterie in der Kofferraum... schade

naja halb so wild, dann wird halt wieder ein bisschen gebastelt

Dass die 2802 bisl stark ist weiß ich :-) 500 watt rms soll man ja gerade noch so auf den energy packen können, aber es soll ja mal ein anderer Woofer folgen und da hab ich gleich das größte Modell genommen

also lieben dank für die hilfe, hat mich um einiges weitergebracht.
gruß
RaZZoR
Fox
Inventar
#4 erstellt: 05. Dez 2006, 02:30
Du könntest auch vorne eine neue Starterbatterie einbauen aber dann würde ich auch noch ein Power Cap verbauen. Und ne kleine Zusatzbatterie nimmst genauso viel Platz weg wie ein Cap und mit Zusatzbat. wirds im Endeffekt vielleicht sogar günstiger
razzor
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 05. Dez 2006, 17:41
Ok und welche kleine Zusatzbatterie wäre da Interessant? Reicht da eine Exide X-Treme XC06 oder sogar noch etwas kleineres?
Fox
Inventar
#6 erstellt: 05. Dez 2006, 18:00
Ich kenne die Exxide leider nicht. Ich kann dir nur sehr die Kinetik HC 600 ans Herz legen. Hab sie selbst und sie leistet ihren Dienst wirklich gut. Sollte auch locker noch die PA 2802 mit Strom versorgen können Die Kinetik ist zwar teuer aber ich halte sie für sehr empfehlenswert
razzor
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 06. Dez 2006, 20:06
ok alles klar, vielen vielen dank von meiner seite!! Dann werde ich mich mal nach einer Kinetik umsehen. Falls jemand noch Erfahrungen zu anderen Batterien gemacht hat würde ich mich über weitere tipps freuen.
gr€€tz
razzor
skywalker_81
Inventar
#8 erstellt: 06. Dez 2006, 20:13

Ich kenne die Exxide leider nicht. Ich kann dir nur sehr die Kinetik HC 600 ans Herz legen. Hab sie selbst und sie leistet ihren Dienst wirklich gut. Sollte auch locker noch die PA 2802 mit Strom versorgen können Die Kinetik ist zwar teuer aber ich halte sie für sehr empfehlenswert :)



Kommt aber auch stark auf die Höhrgewohnheiten an.
Wenn man lange im Stand hört ist die Kinetik nicht umbedingt die Richtige.


Du könntest auch vorne eine neue Starterbatterie einbauen aber dann würde ich auch noch ein Power Cap verbauen.


EIN Cap bringt imho nichts und ist sogar contraproduktiv.
http://www.hifi-foru...=77&thread=11015&z=2
Fox
Inventar
#9 erstellt: 06. Dez 2006, 20:57

skywalker_81 schrieb:
Kommt aber auch stark auf die Höhrgewohnheiten an.
Wenn man lange im Stand hört ist die Kinetik nicht umbedingt die Richtige.


Mit laufendem Motor ist das gar kein Problem und ohne würde ich so oder so nicht lange im Stand hören


EIN Cap bringt imho nichts und ist sogar contraproduktiv.


Hab wahrscheinlich nicht halb soviel Plan wie du von dem Stromgedönse Aber ich würde wenn überhaupt eher sagen ein Cap KANN kontraproduktiv sein. Bei einer kleinen Anlage mit z.B. einer 4 Kanal Endstufe ist ein Cap erstmal überhaupt nicht nötig und wenn man doch eins verwendet ist es mit Sicherheit nicht kontraproduktiv. Warum auch!
Simon
Inventar
#10 erstellt: 06. Dez 2006, 21:01
Hi!

Diese Diskusion hatten wir doch schon.

Wenn mich nicht alles täuscht ist am Ende rausgekommen, dass bei normalen Anlagen zum Musik hören ein Kondensator ganz nützlich ist.
Bei DB-Anlagen kann ein Cap durchaus stören.

Würde deshalb nicht gleich davon abraten.

Grüße
Simon
skywalker_81
Inventar
#11 erstellt: 06. Dez 2006, 21:03

dts32 schrieb:

skywalker_81 schrieb:
Kommt aber auch stark auf die Höhrgewohnheiten an.
Wenn man lange im Stand hört ist die Kinetik nicht umbedingt die Richtige.


Mit laufendem Motor ist das gar kein Problem und ohne würde ich so oder so nicht lange im Stand hören


EIN Cap bringt imho nichts und ist sogar contraproduktiv.


Hab wahrscheinlich nicht halb soviel Plan wie du von dem Stromgedönse Aber ich würde wenn überhaupt eher sagen ein Cap KANN kontraproduktiv sein. Bei einer kleinen Anlage mit z.B. einer 4 Kanal Endstufe ist ein Cap erstmal überhaupt nicht nötig und wenn man doch eins verwendet ist es mit Sicherheit nicht kontraproduktiv. Warum auch!


Im Stand bringt die Lima aber nicht die volle Leistung.
Vor allem bei älteren Atuos ist der Unterschied stark.
Dann ist die Kinetik wie gesagt alles andere als ideal.

Das mit dem Cap -> steht alles im Link.
Vor allem Ansgars nächtlicher Schreibanfall
skywalker_81
Inventar
#12 erstellt: 06. Dez 2006, 21:04

Simon1986 schrieb:
Hi!

Diese Diskusion hatten wir doch schon.

Wenn mich nicht alles täuscht ist am Ende rausgekommen, dass bei normalen Anlagen zum Musik hören ein Kondensator ganz nützlich ist.
Bei DB-Anlagen kann ein Cap durchaus stören.

Würde deshalb nicht gleich davon abraten.

Grüße
Simon



Sie sind nützlich (im Plural ), aber nicht einer.

PS: Ja beim Drücken kostenen sie soweit ich weiß sogar dbs.


[Beitrag von skywalker_81 am 06. Dez 2006, 21:06 bearbeitet]
Simon
Inventar
#13 erstellt: 06. Dez 2006, 21:10
Hi!

Auf DB-Wettbewerben wird man kaum einen Kondensator finden, ist ganz richtig.

Meiner Meinung nach ist bei einer Anlage mit um die 500WRMS ein ordentlicher 1F Cap an der Sub-Endstufe ausreichend.

Grüße
Simon
skywalker_81
Inventar
#14 erstellt: 06. Dez 2006, 21:15
Es geht hier aber grob überschlagen um 1,7kw was er geplant hat.

bei 500W würde ich 2F nehmen.
(aber steht eigendlich alles in dem Link drin)
Simon
Inventar
#15 erstellt: 06. Dez 2006, 21:17
Hi!

2F für 500WRMS halte ich einfach für übertrieben.
2F würde ich fürs neue Konzept für ausreichen empfinden.

Das ist eben meine Meinung, zu der ich auch steh.

Grüße
Simon
skywalker_81
Inventar
#16 erstellt: 06. Dez 2006, 21:18

Simon1986 schrieb:
Hi!

2F für 500WRMS halte ich einfach für übertrieben.
2F würde ich fürs neue Konzept für ausreichen empfinden.

Das ist eben meine Meinung, zu der ich auch steh.

Grüße
Simon


Begründung?
Also 2F für 1,7 kw?


[Beitrag von skywalker_81 am 06. Dez 2006, 21:19 bearbeitet]
Simon
Inventar
#17 erstellt: 06. Dez 2006, 21:23
Weil ich noch keine Anlage gesehen hab, die eine ordentliche Batterie und 1F für 1KW hat, die irgendwelche Stromprobleme hat.

Grüße
Simon
skywalker_81
Inventar
#18 erstellt: 06. Dez 2006, 21:26

Simon1986 schrieb:
Weil ich noch keine Anlage gesehen hab, die eine ordentliche Batterie und 1F für 1KW hat, die irgendwelche Stromprobleme hat.

Grüße
Simon


Es geht doch nicht um Stromprobs, dafür ist ein Cap doch auch nicht da

Caps bringen in erste Hinsicht ne klangliche Verbesserung.
Fox
Inventar
#19 erstellt: 06. Dez 2006, 21:28
Und viele, die nur ne Zusatzbatterie haben und gar kein Cap, fahren auch mit mehreren Kws rum --> ohne Stromprobleme! Naja, werde mir den Link demnächst nochmal genauer anschauen. Interesseiert mich schon

EDIT: Zu langsam

Klangliche Verbesserung schön und gut... Aber doch nur bei erhöhter Lautstärke. Bei geringer Lautstärke bringt ein Cap doch nicht so viel, dass es einen klanglichen Vorteil gibt, oder? Ich meine da sollte jede Batterie mitkommen.


[Beitrag von Fox am 06. Dez 2006, 21:30 bearbeitet]
skywalker_81
Inventar
#20 erstellt: 06. Dez 2006, 21:30

dts32 schrieb:
Und viele, die nur ne Zusatzbatterie haben und gar kein Cap, fahren auch mit mehreren Kws rum --> ohne Stromprobleme! Naja, werde mir den Link demnächst nochmal genauer anschauen. Interesseiert mich schon ;)


hab auch nie behauptet das es welche gibt
Simon
Inventar
#21 erstellt: 06. Dez 2006, 21:30
Hi!

Also der Cap sitzt bei mir auf der Strom- und nicht auf der Signalleitung.

Ich weiß schon, was du meinst. Trotzdem hält er den Strom stabil. Deshalb ist meine Aussage zu den Stromproblemen auch ok. (Hoff ich halt.)

Grüße
Simon
skywalker_81
Inventar
#22 erstellt: 06. Dez 2006, 21:32
Wie gesagt in dem Link steht eigendlich alles -> der Beitrag von Ansgar wir warscheinlich dann noch gepinnt.

JoeVS1400
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 06. Dez 2006, 21:45
Hi.
Also ich bin ja noch ziemlich neu auf diesem Gebiet.
Aber soweit ich weiß,ist ein Cap dafür gedacht,bei hohem Leistungsbedarf die Lichtmaschiene zu entlasten.
Bei meinen gerade mal ca.600W würden einige wahrscheinlich kein Cap nutzen.
Bei mir finden aber trotzdem ein 1F-Cap und eine Zusatzbatterie einzug.
Das hat für mich den Vorteil,das das Stromkabel nur als Ladekabel dient und dementsprechen kleiner gewählt werden konnte.
Und man kann ja nie wissen,ob man noch etwas ändert und dann mehr Leistung braucht.
Sollte ich damit falsch liegen,kann man mich ruhig verbessern!
MfG Joe
Simon
Inventar
#24 erstellt: 06. Dez 2006, 21:47
Hi!

Hab mir den Bericht von Ansgar gerade sorfältig durchgelesen.
Ist soweit ich mich erinnern kann alles richtig.

Bis auf die Tatsache, dass eine Exide Maxxima 900 mit Sicherheit keine Totzeit von 0,1 Sekunden hat!

Simon1986 schrieb:
Weil ich noch keine Anlage gesehen hab, die eine ordentliche Batterie und 1F für 1KW hat, die irgendwelche Stromprobleme hat.


Grüße
Simon
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Strom? Neue Batterie? Cap?
Daerrck81 am 09.07.2004  –  Letzte Antwort am 09.07.2004  –  14 Beiträge
Batterie
Heimwerkerking am 14.08.2006  –  Letzte Antwort am 15.08.2006  –  5 Beiträge
Mehrere Fragen bzgl. Ausbau
Mira` am 03.01.2006  –  Letzte Antwort am 04.01.2006  –  2 Beiträge
fragen zu 2. batterie
Clio-Sebbel am 26.04.2006  –  Letzte Antwort am 27.04.2006  –  27 Beiträge
Batterie
Mapper am 20.03.2005  –  Letzte Antwort am 22.03.2005  –  4 Beiträge
neue Batterie ?
Silkworm am 05.10.2004  –  Letzte Antwort am 07.10.2004  –  14 Beiträge
Kein Strom! Batterie leer! Kondensator kaputt?
BHPeacemaker am 29.12.2003  –  Letzte Antwort am 30.12.2003  –  2 Beiträge
Batterie.
Pedda2407 am 30.11.2006  –  Letzte Antwort am 02.12.2006  –  11 Beiträge
Fragen zu Batterie und Lichtmaschine
Joggler82 am 27.11.2004  –  Letzte Antwort am 28.11.2004  –  8 Beiträge
Batterie
juzzyfruit am 03.08.2004  –  Letzte Antwort am 03.08.2004  –  21 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Impulse
  • Eton

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.618 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedDrallsen
  • Gesamtzahl an Themen1.376.324
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.214.220