2000Watt Endstufe zu stark für Batterie?

+A -A
Autor
Beitrag
Matsche86
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 09. Feb 2007, 16:31
Moin

Ich habe mir letztens eine neue 2000 Watt Endstufe (Pinkbull FAP410) gekauft und dazu Bassreflexbox RSX2530. Radio ist Serienmäßig von Ford.

Nun habe ich folgendes Problem:

Wenn der Motor aus ist, kann ich die Musik voll aufdrehen.
Sobald ich aber mit laufendem Motor die Musik etwas lauter mache, dann gehen die Serienmäßigen Boxen, die am Radio angeschlossen sind plötzlich aus. Da die Bassbox an den Boxen angeschlossen sind, geht diese auch aus. Radio und Endstufe bleiben aber an. Wenn ich dann die Endstufe ausschalte (Kippschalter) dann läuft die Musik normal ohne Endstufe wieder weiter.

Bitte um schnelle Hilfe. Danke
Harrycane
Inventar
#2 erstellt: 09. Feb 2007, 17:03
Wie hängen denn deine Lautsprecher genau an der Endstufe?

Und ich muß dich leider enttäuschen, die Endstufe ist teurer Elektroschrott und liefert wahrscheinlich nicht mal die 4 x 120 Watt
Matsche86
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 09. Feb 2007, 17:10
Die vier serienlautsprecher sind am radio angeschlossen und einen der lautsprecher hab ich angezapft um das soundsignal für die endstuffe zu erhalten. an der endstuffe sind zwei tieftöner angschlossen.

Die Bass rummst ganz gut, aber halt nur wenn der motor aus ist. wenn er an ist gehen halt die serien lautsprecher aus wenn ich zu laut mache und somit hat die endstuffe kein soundsignal mehr.


[Beitrag von Matsche86 am 09. Feb 2007, 17:20 bearbeitet]
Harrycane
Inventar
#4 erstellt: 09. Feb 2007, 17:30
Wie du hast einen angezapft??? von wo genau bekommt die Enstufe ihr Signal, über Chinch (Low Level) oder über high Level???

Wie sieht die restliche Verkabelung aus? Durchschnitt vom Power-und Massekabel? Wo bekommst du das Remotesignal her?

Sind zwar viele fragen aber nur so können wir dir hier helfen
Matsche86
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 09. Feb 2007, 17:45
ich hab die box angezapft indem ich ein boxenkabel an das kabel von dem serienlautsprecher geklemmt habe. am ende dieses kabels chinch stecker angelötet habe und diese an die endstufe angeschlossen, also bekommt die endstuffe das signal, das die serienlautsprecher auch bekommen.

Das power- und massekabel hat 20qmmm und das remotekabel ist an die batterie angeschlossen mit einem kippschalter dazwischen.
derboxenmann
Inventar
#6 erstellt: 09. Feb 2007, 17:48
ohje... Pfusch?
So gehts net...

Haste keinen Cinchausgang?
Argl.. wenn ich sowas lese

Lies dir bitte mal die Einsteigertipps durch, nur so für den Informationsaufbau...
Matsche86
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 09. Feb 2007, 17:55
ich hatte vorher eine 425 watt endstuffe von blupunkt drine und da hat alles wunderbar funktioniert.
schollehopser
Inventar
#8 erstellt: 09. Feb 2007, 18:05
Also wenn ich dass so lese hört es sich echt nach das große Grauen an...Man legt ein Chinchkabel vom Radio zur endstufe und von dort zum Lautsprecher.....
Wenn kein Chinch vorhanden, dann vom Lautsprecherausgang radio über nen Trennfilter zum verstärker (was aber schlechte Qualität zur folge hat)...

Serienradio hat ja aber leider keinen Chnch, also kanns dann nix werden
Matsche86
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 09. Feb 2007, 18:13
es hat bei der blaupunkt endstuffe wunderbar funktionier und bei der neuen eigendlich auch. das problem ist nur wenn ich zu laut aufdrehe wenn der motor läuft gehen halt die lautsprecher aus. wenn ich dann die endstuffe über den kippschalter aus mache gehen die boxen wieder an.

wenn der motor aus ist kann ich voll aufdrehen und alles läuft wunderbar.

würde mir ja ein neues radio holen aber ich krieg jedes jahr ein neues auto, weil ich ein leasing waagen hab und ich hab keine lust mir immer neue blenden und adapter zu kaufen.
shell.shock
Inventar
#10 erstellt: 09. Feb 2007, 18:24
Wird wohl daran liegen, dass dein Cinch-Eingang am Amp normalerweise hochohmig ist.
Nun gehst du her und schaltest diese Eingangselektronik vom Verstärker mal eben auf die 4Ohm Lautsprecherleitung.
Und keiner weiß, was passiert, wenn du ein High-Level Signal auf einen 2V Eingang legst.
Möglich, dass der Eingang auf einmal sehr niederohmig wird und dann macht dein Ford-Radio wegen Impedanzunterschreitung einfach dicht...

Mich wundert es, dass da überhaupt noch was funktioniert

Bitte such dir mal einen ordentlichen High-Level Converter und erzeuge dir verhältnismäßig saubere Cinch-Signale.


Gruß,
Andreas
Matsche86
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 09. Feb 2007, 18:55
hm... das versteh ich nicht ganz.

warum geht es dann wenn der motor aus ist?
shell.shock
Inventar
#12 erstellt: 09. Feb 2007, 19:01
Möglicherweise dadurch, dass dein Radio-Amp mit Motor mehr Saft bekommt und weiter Aussteuern kann. Als Folge davon, schaltet vielleicht schon früher irgendwas ab.

Wie gesagt, bei dem was du gebastelt hast, kann man nur ganz grobe Vermutungen anstellen, weil das in der Form eigentlich überhaupt nicht funktionieren sollte.


[Beitrag von shell.shock am 09. Feb 2007, 19:02 bearbeitet]
Matsche86
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 09. Feb 2007, 19:27
meine alte endstufe hat einen schalter (crossover selector) an dem ich einstellen konnt welche töne verstärkt werden soll. kann es sein das das so etwas wie ein higgh level converter ist???
schollehopser
Inventar
#14 erstellt: 09. Feb 2007, 19:28
Crossover= Frequenzweiche
Matsche86
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 09. Feb 2007, 19:31
also liegt es nicht daran das meine neue endstuffe sowas nicht hat ???
schollehopser
Inventar
#16 erstellt: 09. Feb 2007, 19:39
Ein highlevel-Controller (oder Adapter) ist ein Adapter, bei dem das Ausgangssignal des Radios das Verstärkt ist,in ein Signal umgewandelt wird, so dass der Verstärker damit richtig arbeiten kann.. mal einfach gesagt...

sieht etwa so aus:

Masssetrennfilter
shell.shock
Inventar
#17 erstellt: 09. Feb 2007, 20:06
Mittlerweile ist mir auch eingefallen, wie das Ding eigentlich heißt

Hi/Low Converter oder High/Low Wandler

Ist bei OEM/Werksanlagen eine sinnvolle Lösung, die nicht unmengen an Geld (was ordentliches kostet ca. 30-100€) verschlingt, und ohne große Umbauten zu erledigen ist.

Es gibt aber auch Endstufen mit integriertem Wandler, welcher dann als High-In(put) benannt ist. Oft ist das nur so eine Art ISO-Stecker mit 8 Kabelenden dran.
Matsche86
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 09. Feb 2007, 22:16
ich glaub das wirds sein, weil meine alte endstufe(bei der alles wunderbar lief) alle möglichen sachen zum einstellen hatte (z.B. hp lp flat) und die waren alle noch regulierbar.

meine neue endstufe hat das nicht. werd morgen mal zum laden und die leute da noch mal belästigen. ich hoffe dass das der fehler ist.
Amperlite
Inventar
#19 erstellt: 09. Feb 2007, 22:41

Matsche86 schrieb:
meine neue endstufe hat das nicht. werd morgen mal zum laden und die leute da noch mal belästigen. ich hoffe dass das der fehler ist.

Das beste wäre, du legst denen das Teil gleich wieder auf die Theke und holst dir was gescheites.
subaru_justy
Stammgast
#20 erstellt: 10. Feb 2007, 01:33
Also ich verstehe deien einstellung nicht ganz.
Du sagst es ist dir zu mühsam jedes jahr einen radio und die dazugehörigen cinch kabel neu zu verlegen wenn du das auto wechselst.
Von mir aus gesehn ist die gröste arbeit die stromkabel zu verlegen, oder nicht?
Wenn du dabei bist die zu verlegen kannst du ja auch gerade den cinch verlgen ( bitte nich auf der gleichen seite des autos wie der stromkabel wegen störungen ).
Ich wundere mich einfach das es bei dir überhaupt funktioniert
Ich hätte angst das irgendwann etwas den geist aufgibt und wenn dies passiert hast du zuletzt nichts gespart im vergleich zu dem wenn es richtig und ordentlich gemach gewesen währe.
Wenn du pech hast kannst du dir einen neuen verstärker oder radio kaufen da es nich sachgemäs angeschlossen ist.
Ich hoffe das beste, aber bitte denk nochmals über eine sauber lösung nach.
Nicht persönlich nehmen aber es ist pfusch
Wenn du in der praxis nicht weiterweist hohl dir rat bei einem hifi geschäft dann bist du auch sicher das alles tip top ist.
Simon
Inventar
#21 erstellt: 10. Feb 2007, 10:44
schollehopser
Inventar
#22 erstellt: 10. Feb 2007, 12:13
In dem Fall würd ich diese tollen Zwischenverstärker von Isoamp holen, Zwischenklemmen und gut.(allerdings auch nciht so hohe leistungen)...

Und im Grundegenommmen tust du durch das Rumschrauben am Fahrzeug schon den Wert mindern, worauf sich die entsprechende Leasingfirma stützen könnte um nachforderungen zu erheben...

Aber darauf geh ich nun hier auch nciht weiter ein,...
Matsche86
Schaut ab und zu mal vorbei
#23 erstellt: 10. Feb 2007, 15:00
Da ich kein Bock mehr auf den scheiß hab, hab ich mir gerade ein neues Radio (Alpine CDE-9881R) gekauft


Und bei Ford den Adapater und die Blende damit das radio passt bestellt, die kommen aber erst Montag oder Dienstag. Die beiden Sachen Kost jeweils ca. 30€ .


Naja ich hoffe das ich jetzt keine probleme mehr hab.

Vielen Dank für eure Hilfe und Kritik
skywalker_81
Inventar
#24 erstellt: 10. Feb 2007, 15:03
Hättest mal bei Ebay geschaut, da hätte das zusammen vielleicht 20€ gekostet
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Wieviel Batterie für wieviel Leistung?
raumich am 25.04.2005  –  Letzte Antwort am 25.04.2005  –  2 Beiträge
Batterie stark genug?
Benjie am 23.07.2004  –  Letzte Antwort am 23.07.2004  –  2 Beiträge
Batterie.
Pedda2407 am 30.11.2006  –  Letzte Antwort am 02.12.2006  –  11 Beiträge
Batterie
Oliver_V am 22.03.2006  –  Letzte Antwort am 22.03.2006  –  4 Beiträge
Extra Batterie für Subwoofer?
trickinboy am 27.02.2012  –  Letzte Antwort am 27.02.2012  –  6 Beiträge
Neue Batterie?
-Mithras- am 02.05.2004  –  Letzte Antwort am 03.05.2004  –  5 Beiträge
Batterie Laufzeit?
-marcel92- am 24.10.2012  –  Letzte Antwort am 25.10.2012  –  10 Beiträge
Endstufe zu schwach für Subwoofer?
Phreneticus am 21.04.2009  –  Letzte Antwort am 22.04.2009  –  4 Beiträge
Anschluss an Batterie
Fenix18 am 21.03.2006  –  Letzte Antwort am 22.03.2006  –  4 Beiträge
batterie abklemmen
Schoppi99 am 27.07.2004  –  Letzte Antwort am 27.07.2004  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Pioneer
  • Blaupunkt
  • JVC
  • Alpine
  • Sony
  • Hertz
  • Audio System
  • Eton
  • Crunch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.570 ( Heute: 2 )
  • Neuestes Mitgliedlukasomi
  • Gesamtzahl an Themen1.376.324
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.214.205